Kooperation Fehrenbacher und Project

  • na dann, warten wir mal was passiert und dabei raus kommt.

    Gruß Andy


    Wahnsinn ist, immer wieder das gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.( angebl. Albert Einstein)

  • "Unter REKKORD sollen auch wieder klassische Modelle (z.B. CS 505) mit verbesserter Technologie und neuen Materialien wieder aufgelegt werden"


    Finde ich gut. Ich bin gespannt, mit welcher "Technologie" man den CS505 verbessern kann. Aber der Name "REKKORD" spricht mich überhaupt nicht an. Hoffentlich drucken sie den nur in ganz kleiner Schrift auf die zukünftigen Produkte - am besten maximal in 6-Punkt-Größe- :)


    Gruss

    Richard

    _____________________________


    "First make it work, then make it pretty"

  • Guten Abend Stephan,


    Vielen Dank für die Info. Wichtig ist, dass es mit dem Erbe von Fehrenbacher weiter geht.

    Dort gibt es sicher Mitarbeiter, die mit Herzblut dabei sind.

    Gruß Peter

  • Damit scheint zumindest die Zukunft von Fehrenbacher gesichert. Eigentlich nicht wirklich verwunderlich, dass sich jemand die technische und technologische Erfahrung kauft.

  • Das liest sich gut und klingt vielversprechend. Es freut mich für den Standort St. Georgen und Fehrenbacher.

    Gruß Christian


    _________________


    Ich suche folgende LPs von Pearl Jam: Live on two legs, Lost Dogs, rearviewmirror

  • Aber der Name "REKKORD" spricht mich überhaupt nicht an.

    Tja, hört sich ein bisschen wie Medion an.

    Nicht gerade ein Highlight...

    Und wenn Project damit zu tun hat, wird der nächste Dual, tschuldigung Rekkord, ein Brettspieler.


    Dan bleibe ich lieber bei meinen originalen Dual Plattenspieler...



    LG, Ernst


    Tja, infiziert mit "Dualitis"


    Im Moment spielt:


    Dual/Marantz/Luxman/Revox Freak!

  • Und wenn Project damit zu tun hat, wird der nächste Dual, tschuldigung Rekkord, ein Brettspieler.

    Warum immer so pessimistisch. Warten wir halt ab ;)

    Warum sollte das ein Brettspieler werden, die kann Project doch eh schon alleine machen. Da brauchts jetzt nicht Fehrenbacher für.

  • tschuldigung Rekkord, ein Brettspieler.

    Aber Rekkord klingt doch ein wenig besser als Blackwald ^^

    Gruß Michael




    Dual CS 731Q / DN160/DN155/DN152
    Dual CS 701 Shure V15III Ortofon M20
    Dual CS 721 Ortofon M20E Shure V15III
    Dual CS 1249 Shure V15III Ortofon M20E Shure M75D DMS 242
    Dual CS 741Q satin/anthrazit MCC 120

    Dual 1019 Shure M44 MG Shure V15III
    Telefunken Acusta W 250 Shure M75-6 AT-VM95E ELAC D793 E SV
    Dual CS 750 DMS750/DN750/"BD"/ AT-VM95ML

    Technics SL-1500 C Ortofon 2M Bronze / Black

    Toshiba SR-355 Ortofon 2M Red

    Magnat MTT 990 AT-VM95ML


    Das Gute kommt immer zu dem der Warten kann.

  • Also wenn ich das richtig sehe, dann ist der 505 doch der einzige noch verfügbare Dual mit Urgenen.

    Wenn der weiterentwickelt wird, dann gibt’s von mir ein Daumen hoch! Egal unter welchem Namen.

    Beste Grüße,

    Luke

  • Klingt doch gut.

    Auch wenn ich selbst mir in diesem Leben wohl keinen neuen Plattenspieler mehr kaufen werde, ist dadurch eine positive Entwicklung. Es geht weiter.

    Die Qualität der neuen Spieler wird man erst beurteilen können, wenn sie verfügbar sind, alles andere ist Kaffeesatzleserei.

    "Leeve Mann!", sach ich für die Frau.


    Diethelm :|

  • Nun ja, bin gespalten: Auf der einen Seite geht das von früheren Mitarbeitern von Dual entwickelte Know-How nicht ganz verloren und St. Georgen behält nen PE noch eine weitere Plattenspielerfertigung in guter alter Tradition. Auf der anderen Seite ist das eingetreten, was ich mir schon gedacht habe: Die Konkurrenz pardon der Kooperationspartner Project ist primär an der ausgereiften Technik der Vollautomatik interessiert und an den Dual-Tonarmen mit kardanischer Tonarmlagerung masseloser Auflagekraft (besonders wohl der 600er Arm). Da bleibt abzuwarten ob Lichtenegger aus Kostengründen wirklich langfristig Project-Spieler in St. Georgen bauen wird udn Fehrenbacher auslastet. Meines Wissens hat Project ja eine sogar hochmoderne Fabrik selber. Der Name Rekkord klingt wie eine Fahrrad- oder Nähmaschinenmarke aus den 70er Jahren.


    Und: Ich finde es nach wie vor schade und beduaerlich, dass "Dual-Alt" (Fehrenbacher/Laux) und "Dual-Neu" (Zellner,Lange) nicht miteinander konnten.


    Aber es bleibt wieder mal spannend!


    Gruß

    Norbert

  • Ach, die werden sich bei der Namensgebung sicher mit einigen kreativen Köpfen was gedacht haben.

    Ich finde das schon ok.

    Hauptsache die Technik stimmt dann. Know How ist ja wohl da.

    Und ich finde "Made in Germany" schon toll. :thumbup: Hat was...

    Liebe Grüße, Michael


    Ich biete verschiedene Nachbau-Reibräder für die meisten DUAL-Dreher, für einige PEs, Garrard Zero, Braun PS-500 und TK12-Nachbauten, Hubstücke, Stellachsen, VTA-Keile und -Spacersets, Tonarmauflagen...

  • Also ich finde Kunstwörter mit "kk" drin ja blöd.


    Aber spannend ist die ganze Sache schon, besonders neugierig wäre ich auf einen 505-V.


    Viele Grüße

    Patrick

  • Also ich finde Kunstwörter mit "kk" drin ja blöd.

    ^^^^^^

    Grüße


    Wolfgang


    Wer überall seinen Senf dazugibt, kommt schnell in den Verdacht, ein Würstchen zu sein! ;)




    Im Wechsel musizieren hier Geräte von ...


    DUAL, WEGA, LUXMAN, ONKYO, PE, TECHNICS, THORENS, DENON, ELECTRO-VOICE, PHONAR, QUADRAL, DALI, SENHEISSER, BEYER-DYNAMICS

  • Ich habe den Opel Rekord assoziiert. Audi wäre passender, aber ich glaube, da gibt´s schon ein anderes Nischenprodukt.

    Eine Partnergemeinde von St. Georgen ist "Scandale". La Scandale - was wäre das für ein fulminanter Name!

    Ok, nun also Opel. Darauf reimt sich ...

    VG Clemenzzz



  • ich finde die Marke " REKKORD" für einen Plattenspieler gar nicht schlecht.

    Der Schriftzug ist auch markant.

    Was daraus werden wird....es bleibt spannend.

    Meines Wissens gab es mal eine Handelsmarke namens "Rekord" für Fahrräder - von den 50ern bis in die 70er Jahre. Das war meine erste Assoziation ;) .

    Grüßle Ralph



    "Ein Moderator (lat. moderare ‚mäßigen‘) dient dazu, freie Neutronen, die bei ihrer Freisetzung meist relativ energiereich, also schnell sind, abzubremsen."

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.