Beiträge von FDS

    Hallo Ivo,


    KungFu Wandler

    Was verstehst Du unter KungFu Wandler?



    Eine Frage hätte ich, ist die Integration von Toslink realistisch

    Ich hatte das so verstanden, den D/A Wandler in das Gehäuse des CV1500 zu packen,

    deshalb habe ich auch nach der Spannungsversorgung gefragt.

    Und unter der Monitorbuchse ist etwas Platz, auch auf der Platine darunter,

    da könnte man eine Tos-Link Buchse integrieren :)

    Guten Abend HaJo


    um noch einmal auf Deine Reparatur zurück zukommen:

    Bevorzugst Du bei den Festspannungregler einen bestimmten Hersteller?

    Ausgangsstrom 1 oder 1,5A?

    Hallo Ralf,


    gegen den 496er spricht technisch nichts und Schönheit liegt im Auge des Betrachters..


    Mit Geduld werden wir den 1239er revidieren. Sind die Kontaktplättchen und Stifte beim Tonkopfhalter

    schon mit Glasfaserstift gereinigt?

    Hallo Ralf,


    herzlich willkommen im Dual-Board und gleich eine ehrliche Antwort,

    lass es sein. Warum?

    Der Dual 496 ist ein "Einbauplattenspieler", also für Kompaktanlagen

    und Tonmöbel.

    Aber in dieser Zarge, nein, Stilbruch.

    Hallo Zusammen,


    mit welchem Bauteil ( Elko, Tantal-Elko, Folienkondensator) ersetzte ich die Koppelkondensatoren beim CV20,

    insbesondere den C18.

    Der Wert von 6,8µF ist bei Elkos "selten" geworden.

    Verbaut ist ein Tantali :)

    Hallo Manfred,


    normalerweise ist beim Plattenspieler mit DIN Stecker PIN 3 linker Kanal

    und PIN 5 rechter Kanal. Da ältere Plattenspieler den rechten Kanal

    auf PIN 1 haben, ist im TVV eine Brücke zwischen PIN 1 und PIN 5.


    Diese Verbindung wird beim Anschluß am Tape Eingang stören,

    weil ja dort der Eingang links zur Aufnahme liegt.


    Ich weiss nicht, ob man im TVV die Brücke auftrennen kann,

    ansonsten PIN 1 am Stecker oder Buchse ablöten.

    Hallo Flo,

    den einzigen Unterschied, den ich zwischen der KA60 und KA61 sehe, ist der Dreher.

    KA60 = 1218; KA61 =1228

    Beide sind mit einem Magnetsystem M91 MG-D ab Werk ausgestattet worden und haben somit eine MM Vorverstärker.

    Du kannst wahlweise eine zweite Phonobuchse mit Umschalter montieren oder, was besser ist,

    einen TVV von Dual am Tape-Eingang betreiben, ohne den Original-Zustand der KA60 zu verändern

    Von wem war die Reportage finanziert?


    Und mein Diesel war 1984 steuerfrei...

    Und warum wird Diesel subventioniert...

    Und warum zahlen wir die höchsten Strompreise...


    Der böse Bube sitzt nicht hinter dem Steuer, sondern ist in der Politik...

    Hallo Ferdl,

    zunächst einmal herzlich willkommen. Du hast Dir mit Sicherheit die Beiträge oben durchgelesen.

    Mit mehr oder weniger Aufwand ist "fast" alles reparabel.


    Da Du von Reparatur beim Fachmann sprichst, traust Du Dir das nicht selber zu?!

    Aber eine Werkstatt zur Reparatur zu finden ist wie die Nadel im Heuhaufen.


    Jetzt habe ich einfach ein Stückchen Panzertape genommen, so bleibt der Schalter unten und der Verstärker läuft.

    Und durch Ziehen und Stecken des Netzsteckers schaltest Du Ein und Aus?

    Hallo Daniel,


    die beiden Phono Entzerrer VV sind, bezogen auf die Elektronik, identisch aufgebaut.

    Der Übertrager hat so ca. 120Ohm Eingangswiderstand zum MC System.

    Dieser Wert war in den 80er keine Seltenheit. Ortofon hatte Übertrager, die bis in

    die einstelligen Ohm-Bereiche einstellbar waren.

    Später kamen dann die High Output MC Systeme, die solche Übertrager obsolet machten.

    Bei so geringen Widerständen kamen an den MC Spulen auch nur Spannungen unter 1mV

    zustande, das den elektronischen VV einiges abverlangt und meistens ein höheres Rauschen

    als die MM Technik mitbringt.


    Wenn man sich heutige Testberichte anschaut, sollen die MC Systeme den MM Systemen überlegen sein.

    Ich lasse das so mal im Raum stehen, ohne Bewertung.


    Der große Nachteil der MC Systeme ist, das in den meisten Fällen die Nadel nicht auswechselbar ist :( .


    Und um auf Deine Frage zurückzukommen. Mit einem MC System wirst Du nicht mehr hören (ausser Rauschen),

    als ein gutes MM System.

    Moin Frank,


    Zum Thema E-Auto schreibe ich aber nichts, sonst wird's hier zu weich....

    Das gibt nur ein "Gekloppe" wie bei dem Thema Corona und führt zu nichts.

    Ein gutes Off-Topic Thema wäre das Betreiben von Verstärkern und Vorverstärkern

    mit Akkus.

    Vor ein paar Jahren habe ich mit einen Phono VV gebaut, der mit zwei in Reihe geschalteten

    AGM Akkus, also +12V Masse -12V betrieben wurde. Bei 7Ah kann man das Gerät sehr

    lange betreiben :)