Beiträge von michvog

    Hi Tommy.

    Wenn Du die Magnete richtig eingesetzt hast und die Achse ganz penibel gereinigt, glatt und neu abgeschmiert ist, müsste der schwebende Teller flüsterleise sein. Bei meinem 1219 hör ich nichts.

    morgen mal rein. war saumässig verpackt...die chancen auf schäden stehen gut ;)

    Da freu ich mich aber... 8o


    auch wenns vermutlich nicht ganz billig wird...die sinds allemal wert

    Ich weiß es noch nicht. Wenn ich das Teil mit einem Minimum an Nacharbeit sauber gedruckt und maßlich reproduzierbar passend hinkriege, wird das nicht teuer.

    Nacharbeit wird immer notwendig sein (Stützstrukturen entfernen, Teil versäubern, Achse gerade einkleben...), aber überschaubar.


    Ich frag mal so: Was wäre denn ein fairer Preis für Euch?

    So ihr Lieben.


    Es ist soweit, denke ich.

    Bilder:




    Erstmalig habe ich ein ABS-Resin eingesetzt. Stinkt flüssig wie hulle und ist deutlich ungesund, aber ausgehärtet richtig stabil und zäh-elastisch.


    Und nun...brauche ich ein Versuchskarnickel. Ich habe leider keinen defekten 721 oder 704.

    Wer möchte das Teil testen?

    Wer mir zuerst eine PM schickt, bekommt den Prototypen und evtl weitere notwendigerweise angepasste Drehstück-Dingsda.

    Hat jemand Lust?

    Öhm... ich sehe da den Absatz... :D

    Das untere schräge Dings ist deutlich dünner.

    Meine Bilder sind falsch herum. Dat Dingen kommt mit dem Zahnkranz nach oben rein.


    btw das sollte in die Konversation. Na egal …

    Jo. Ich hatte das Video nicht mehr gefunden.


    Dann mache ich mal Version 2 fertig und schicke Dir eins.

    Hallo zusammen.

    Ich bastel mal wieder etwas.

    Es geht um das Drehstück / Hubstück des 704 / 721.

    Ich bin dabei, das nachzubauen, habe aber eine Frage.

    Dazu 2 Bilder:

    Dieses hier ist so, wie das Original. Ich habe ein paar Radien eingebracht, um Kerbwirkung zu minimieren. würde der rot markierte stören?


    Dann habe ich gesehen, dass sich jemand um die komplette Mantelfläche ein Blech gelegt hat.

    Dann könnte der immer brechende Steg doch auch mit der Mantelfläche abschließen und somit fast doppelt so breit sein, oder?

    Bild:


    Ich würde die 2te Lösung vorziehen. Könnt ihr mir sagen, ob das geht?


    Nächste Frage, um diese Blechmantel-Lösung noch einmal aufzugreifen:

    Könnte ich den Mantel nicht auch außen 0,5mm aufdicken und geschlossen lassen, so das die Führung nur innen offen wäre?

    Gäbe das Probleme mit der Mechanik oder bei der Montage?


    Irgendetwas muss sich Dual ja bei dem dünnen Steg beim Original gedacht haben...

    hallo Michael, auf welche Dreher würde ein 1010F Reibrad denn sonst noch passen?

    Hi.

    1009 / 1009 SK / 1010 S / 1015 / 1016 sind gleich.

    Der 1019 hat ein eigenes, frühe 1019er haben das höhere vom 1009.

    1015F / 1209 / 1211 / 1214 / 1215 / 1216 / 1218 / 1220 / 1222 / 1224 / 1225 / 1226 / 1228 / 1234 sind auch gleich, und flacher.


    Es gibt Chassis, da ist die Aussparung zu klein für meine Räder mit Buchse. Da muss ein Rad ohne Buchse verwendet werden, was aber auch völlig ok ist.

    Der 1010F... miss doch mal die reine Höhe der Buchse.

    Hab gerade meinen hervor gekramt. Ist ein 1010S...

    So ein Ding oxidiert bei mir auch schon längere Zeit herum... Ich brauche den nicht wirklich und habe mir den nach Kauf (20,-) vor Jahren nicht mal genauer angeschaut... Funktioniert - ab in den Schrank. Zeitmangel.

    Das Problem ist, dass diese Dreher für 30,-€ weg gehen, ein neues Reibrad und ein neuesTK12 den Wert dann verdreifachen. Das wollen die wenigsten.

    Aber nichts desto trotz, Armin:

    Wenn Du 7 neue Räder und 7 neue TK12 haben möchtest, melde Dich gern bei mir ^^ Meinen 1010 lege ich dann bei... als Wertanlage für Dich ;)


    PS: Sehe gerade, was TK Audio jetzt für die TK11 verlangt... Irre!

    Hallo Duchesse.

    Willkommen hier.


    Wenn Du keine Stereoanlage mit einem Plattenspieler-Eingang (Phono) hast, brauchst Du einen Plattenspieler-Vorverstärker, den Du dann an irgendeinen anderen Eingang einer Stereoanlage anschließen kannst. Diese Vorverstärker machen das Soundsignal von Tonabnehmer/Schallplatte erst anhörbar (RIAA). Gibt´s hier am Board garantiert.


    Wenn Du noch nichts hast, und auch nicht groß was anschaffen möchtest, gibt es die Möglichkeit, kleine aktive Regallautsprecher zu kaufen, die bereits eine Phono-Vorstufe eingebaut haben.


    Eine günstige Alternative sind die DUAL LS 100 (Amazon).

    Ich habe die Magnat Multi Monitor 220 (Phono, AUX, BT...) und bin ganz zufrieden.


    Schau mal hier zur Info:

    https://stereoguide.de/ratgebe…-boxen-mit-phono-eingang/



    Mach aber erstmal eine Grundeinstellung.

    Nadel dran (defekte gern)

    Antiskating und Auflagekraft auf Null

    Arm muss frei pendeln, dieses durch drehen des Tonarmgewichtes hinten am Tonarm einstellen.

    Wenn Tonarm frei pendelt, Auflagekraft (Skala seitlich am Tonarm) auf 1,5 einstellen.

    Antiskating (Skala vor der Tonarmbasis am Chassis) auf 1,5 einstellen.


    Wenn Du dann ohne Strom den Teller von Hand drehst (Uhrzeigersinn), Start betätigst und der Tonarm sauber einschwenkt, hast Du schon viel gewonnen.

    Wenn Du manuell drehst und Stop betätigst, müsste der Arm wieder zurück in die Ruheposition schwenken.

    Generell: Alles mit Gefühl, ohne Gewalt.


    Und dann such Dir tatsächlich am besten Hilfe in der Nähe, wenn Du Dir feinmechanisches Basteln nach Anleitung nicht zutraust.

    Wenn ich diese schwarzen Kontakte im Tonkopf schon sehe...der Kleine hat eine Wartung sicher nötig.


    Und wenn Du ihn nicht hinkriegts, was schade wäre, gibt es hier am Board hunderte gewartete, zuverlässige Plattenspieler.

    Aber nur Mut, die 1225er sind recht robust und gar nicht so verkehrt.

    Lutz, bin da voll bei Dir.

    Reibrad for ever !


    Die beiden 1219 / 1229 im Wohnzimmer stehen da schon ewig...aktiv...herum. <3

    Ein toller Pio PLX-1000 musste wieder ins Lager der momentan ungenutzen Dreher (Mud... 8| ), an der Stelle steht im WZ jetzt noch ein sehr gut erhaltener 622, der sich aber ebenso langweilt.


    Im Büro/Musikzimmer arbeiten ein toller 1015F und ein phantastischer 731Q. Ein 1249 steht herum...weil er auch gut aussieht. Tolles Teil, mechanisch intererssant, aber Riemen machen mich eben nicht so an.

    Das Modellbahnzimmer tanzt aus sentimentalen Gründen mit lediglich einem 2235Q aus der Reihe... nobody is perfect :D


    Es warten noch 20 andere auf Einsatz oder eher Verkauf. Überwiegend Reibradler. Allen gemeinsam ist, dass ich als Maschinenbauer diese robusten, mechanischen, ollen Reibradler mit ihrer unverwüstlichen Zuverlässigkeit bewundere und liebe. Platonisch latürnich.

    Alles andere (622, 621, 601 etc) wird mich leichter verlassen, als die guten Reibradler, die leider wohl auch noch irgendwann gehen müssen. Aber vom Herumstehen werden die ja auch nicht besser...


    Wenn ich am Ende des Tages je einen 1219, 1229, 1015F, 731Q und den 2235Q behalte, müsste das reichen.

    Vielleicht noch einen perfekten 621 oder 622 für die Sammlung...ein must have eigentlich...

    Und je einen 1208, 1218, 1209.... die guten halt

    ... und 1225 weil ... ja! Eben weil! ...die Zarge ist perfekt... 8o ...gerettet!

    Und natürlich Reservegeräte!

    Öhm :/8):saint:

    Hi Eumel


    Ist kein Hexenwerk, so habe ich schon erfolgreich verzogene Klapp-Schiebe-Hauben gerettet. Und ich war recht unsanft mit einem Heißluftfön dabei Ö.Ö

    Nach misslungenem Versuch kannst Du immer noch zum Acrylspezi gehen.

    Hi Stefan.

    Vielleicht wurde bei denen mit dem höheren Reibrad nur das Pulley höher auf der Motorwelle montiert. Vielleicht ist auch die Welle des älteren Motors einfach 1,5mm länger.

    Das wäre schick, weil einfach zu vermitteln.

    Hallo zusammen.

    Ich habe jetzt schon 2-3 Leute mit 1019er Nachbau-Reibrädern helfen wollen, bei denen das Rad aber dann 1,5mm zu kurz war.

    Es hat sich heraus gestellt, dass diese Dreher die 1,5mm längere Achse vom 1009 verbaut hatten...und auch das 1,5mm höhere Reibrad des 1009.

    Gab es denn den 1019 ab Werk mit den höheren Reibrädern und der längeren Achse auch oder häufen sich hier zufällig die Fälle von Teiletauschpfusch?