Beiträge von einfach-gute-Weine

    Ja, das wäre was, wofür ich für meinen 731Q noch mal was ausgeben würde. Gibt nur leider keine Systeme mit Nadel. Man könnte sie ja auch retippen. Oder man ist einfach weiter glücklich mit dem, was man hat. Geht auch. :saint:

    Genau, - Hans. Ich hatte einmal ein MCC 110 und fand es nicht so prickelnd. Getestet am 714 und am 606

    Resümee aus Peters Beitrag: "Kleinvieh macht auch Mist !". Ich überprüfe aktuell auch zusehends meine eingeschliffenen Gewohnheiten und stelle nicht benötigte Stromverbraucher möglichst auf Null. Da ist mehr möglich als, man denkt und aufsummiert kommen dann schon ein paar Euro zusammen.


    Martin hat eingangs dieses Threads den Betrieb seiner 2xStereo-Anordnung hinterfragt. Es ist ja schon so, dass unsere Oldies nicht gerade unter Energiespar-Aspekten konstruiert wurden. Aber den Weiterbetrieb halte ich für absolut legitim, zumal die moderne Alternative diesbezüglich auch im Glashaus sitzt. Das Streamen von Medieninhalten in Dauerschleife, ob Musik oder Video, setzt ein weltweites energiehungriges Internet voraus mit Server-Farmen, die jeweils den Verbrauch von Kleinstädten haben. Da wäre ich schon gespannt, wie ein Vergleich der Energiebilanzen zwischen unserem "Old-School"-Verhalten und dem, was gerade so "hip" ist, aussieht. ;)

    Wenn die Tattoos sich wenigstens auf das Hinterteil beschränken würden, - dann würden sie mutmaßlich nicht so freizügig präsentiert.😁


    Es gilt ja eher, dass die Fläche der mit Tattoos "verschönerten" Haut im umgekehrt proportionalen Verhältnis zur Fläche der getragenen Kleidungsstücke steht. 😐

    Das Audio Technica VM 95 ist so etwas wie das Schweizer Messer - passend für sehr viele Fälle. Empfehlenswert sind die Nadeln EN und vor allem die ML. Das System wird in letzter Zeit vielleicht gerade wegen seiner Universalität von manchen etwas von oben betrachtet. Manche bemängeln auch die bunte Optik. Das war zu Anfang, aus das System auf den Markt kam, anders. Da gab es in einigen Foren eine kleine Euphorie aufgrund des sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnisses. I.Ggs. zu älteren AT-Systemen ist das VM 95 nicht so kritisch bzgl. der Kapazität und es ist auch keineswegs nur hell klingend. Die ML Nadel hat einen hochwertigen Schliff und holt viel aus der Rille raus. Besonders positiv wird auch oft erwähnt, dass diese Nadel wenig Nebengeräusche produziert. Den etwas höheren Preis gegenüber der EN Nadel macht sie durch die lange Laufzeit mehr als wett. Für den 1249 passt das System sehr gut. Da machst du nichts verkehrt!

    wacholder Wusstest Du, dass ich großer Fan Deiner Formulierkünste bin

    :D:D:D Wusstest Du, dass ich großer Fan Deiner Formulierkünste bin? :D

    Hallo Jo (welcome back :) ),


    Du warst ja schon lange ein Empfehler und Verfechter der Shibata-Retipp-Variante für das ULM 60e. Und ich würde die auch eher auf dem Niveau der 40er Nadel erwarten. Und gerade der Preis der 40er Nadel hat ja in den letzten Monaten gewaltig (unverhältnismäßig ???) zugelegt. Umso eher wird die Retipp-Variante interessant, - da hast Du vollkommen Recht. Mit dem OM-Adapter kannst Du nadeltechnisch mehr variieren.

    Den Tipp mit dem Retipp gab es für das ULM 60 e. Früher einmal für unter 200 EUR. :|


    Den Tonarmwechsel hat Alfred dualfred beschrieben. Das klappt auch wirklich gut. SME Schnittstelle ist das allerdings nicht - dann wäre wohl auch das ULM Konzept hinüber gewesen.