Beiträge von wolfgang-dualist

    Hallo,


    der Original Tonabnehmer in der HS 130 war ein CDS 650 oder 660... das sind Keramiksysteme.


    Wenn als Tonabnehmer jetzt etwas anders, also ein MM System verbaut ist funktioniert das nicht, da müßte ein Phonovorverstärker verwendet werden.


    Welchen Tonabnehmer nutzt Du ?


    bis denne


    Wolfgang

    Hallo Namenlose/r,


    am Tonarm des 701 kann grundsätzlich jedes Halbzollsystem genutzt werden. Einige Systeme scheiden vielleicht wegen ihrer Einbauhöhe aus - der 701 hat keinen höhenverstellbaren Tonarm - einige ganz wenige System passen nicht so gut in den TK ( das ist der Träger an dem der Tonabnehmer moniert wird ) aber grundsätlich gilt, mechanisch passen fast alle Halbzollsysteme.


    Der 701 und sein Tonarm sind dabei durchaus in der Lage auch höherwertige Systeme zu führen - daher hast Du eine vielzahl an Auswahlmöglichkeiten, nicht nur die beiden seinerzeit ab Werk verbauten Systeme.


    Wenn du auf der Suche nach einem 701 bist, würde ich auf den Zustand des Drehers achten - der Tonabnehmer ist da eher eine Beigabe.


    Bis denne


    Wolfgang

    Hallo,


    ich hab hier 491, 604 und 626 und da wandert nix....701 und 721 sprechen da eine andere Sprache....aber hören kann ich auch bei denen nichts. Der 701 hat den Vorteil, dass das Strobo versteckt ist - da achte ich bei dem Dreher nicht darauf.


    bis denne


    Wolfgang

    Hallo,


    Rekkord Audio hat keine Insolvenz angemeldet.


    Rekkord Audio ist laut Impressum der Homepage

    Impressum

    REKKORD Audio

    a Division of Audio Tuning Vertriebs GmbH

    Rechnungsadresse:

    Margaretenstrasse 98

    A-1050 Wien

    AUSTRIA

    Headquarter & Logistikzentrum:

    Wirtschaftspark A5 Mistelbach/Wilfersdorf

    Analogweg 1, 2130 Mistelbach

    AUSTRIA

    E-Mail: info@rekkord-audio.com

    VAT-number: ATU-38991702

    ARA-certification-number: 13195

    ERA-certification-number: 50559

    EORI-number: ATEOS1000004193

    ILN – GLN > Global Location Number: 9120007680003

    company #: FN 36396 z

    tax-number: 210 / 9 249


    Also mal ganz in Ruhe abwarten was da passiert.


    So eine Insolvenz kann auch durchaus das Ziel haben Altschulden......naja, abzustreifen.


    Wer weiß wem demnächst die Produktionsstätte und Geräte gehören.


    Bis denne


    Wolfgang

    Hallo,


    Der 502 kam mit Plattenteller ohne Strobo und ohne Pitch Regler. Der Nachfolger war der 504 mit Strobo und Pitch...da gab es noch keinen 506.


    Der 506 folgte dem 504 und der einfachere 505 kam etwas später.


    Ab dem 505-3 entfielen die Stroboteller und es gab einen glatten Teller.


    Bis denne


    Wolfgang

    Was spricht gegen so einen Blindtest zu Hause?


    Einfach ein gutes Produkt von heute nehmen und mit dem DUAL vergleichen, möglichst mit dem gleichen Tonsystem, welches man zu Hause hat. Da kann man das getestete und verglichene Gerät binnen 14 Tagen auch wieder zurück schicken. Eine frische nagelneue Nadel, die evtl. mitversandt wurde, bliebe ja so unangetastet, weil man nur das "Haussystem" mit dem DUAL vergleicht.

    Hallo,


    für mich würde dagegen sprechen, dass das kein nachhaltiges Handeln ist.


    Das neue Gerät wird " online gekauft " mit der Möglichkeit entsprechend den gesetzlichen Regelungen, den Kaufvertrag binnen zwei Wochen zu widerrufen.


    Das Gerät wir zweimal durch die Lande verschickt - und kann vom Verkäufer nicht mehr aus ungenutztes Neugerät verkauft werden.....


    J.m.2.C.


    bis denne


    Wolfgang

    Hallo,


    die Übernahme der kleinen Modelle durch Project erklärt zumindest, warum Thorens den TD 190 nach gut 20 Jahren aus dem Programm genommen hat, wie auch die anderen bei Fehrenbacher gebauten Dreher.


    Es bleibt abzuwarten, ob da mit der Zeit etwas neues bei Project oder Rekkord kommen wird....


    Bis denne


    Wolfgang

    Hallo,


    wie schon geschrieben es ist aus meiner Sicht nicht wirklich möglich Deine Frage so zu beantworten das am Ende ein objektives Ergebnis erzielt wird und Du für Dich eine Entscheidung treffen kannst mit der Du zu 100% glücklich sein wirst.


    Die meisten von uns sind hier seit Jahrzehnten im Bereich analoges Musikhören unterwegs und doch nutzen wir alle immer wieder unterschiedliche Systeme. ...aus den unterschiedlichsten Gründen.


    Wenn du wirklich dauerhaft analog hören willst lass Dir Zeit lerne ein System kennen und dann probiere ein zweites aus,höre probiere. ...


    Nur so hast Du eine Chance heraus zu finden was Dir


    Und rechne mit Enttäuschungen und vielleicht stellst Du am Ende sogar fest das Viel nicht Dein Medium ist.....alles möglich.


    Viel Spaß auf Deinem Weg


    Bis denne


    Wolfgang

    Hallo,


    was hat sich verändert ?


    Ein kleines Plastikschildchen mutiert von Dual zu Rekkord. ;)


    Den Rest kennen wir und Diskussionen wie diese hier wurden bereits mehrfach geführt. 8|


    Irgendwo hier im Forum gab es letztens einen Link zu einer Präsentation des derzeitigen Firmeninhabers von Thorens.


    Der hat recht pragmatisch die Daseinsberechtigung der neuen Einstiegsdreher von Thorens beschrieben - die aus dem Kaufverhalten eines Großteils der derzeitigen Kunden von Neugeräten folgt. Auch das haben wir hier schon oft beschrieben.


    Ich glaube das der Großteil der Käuferzielgruppe nicht darauf achten wird ob da der Teller wackelt.


    Und wie Brent auch, beim F 400 sehe ich nichts besonders wackeln.


    Ich drücke den Jungs im Schwarzwald weiterhin die Daumen.


    Bis denne


    Wolfgang

    Habe nun einen 704 (mit einem auffällig empfindlichen/beweglichen Antiresonator, zumindest im Vgl. zum 604er seinem) - das System klingt darauf derart traumhaft voll und schön. Das DMS 240E scheint mir sehr umgebungslaunig. Bei festgelegtem Antiresonator ist es nicht mehr hörbar, klingt sehr dünn und scheppert + resoniert !

    Hast du schon mal das Gegengewicht des 704 am 604 betrieben?


    Führt dass dann auch zu den beschriebenen Veränderungen ?


    Bis denne


    Wolfgang

    Hallo,


    was für eine Bewertung erwartest Du?


    Wenn sich ein DMS 240 bei mir an Anlage a im Raum b gut anhört muss es bei Dir oder einem anderen noch lange nicht gut aufspielen...das gilt durchweg für alle Systeme.


    Wenn Du eine Systemempfehlung wünscht wäre es hilfreich zu wissen, wie sieht der Rest der Anlage aus und welche Art von Musik hörst Du....und dann ist da noch die Komponente Raum.


    Wir besitzen ein recht großes Haus und ich habe derzeit in 5 verschiedenen Räumen Anlagen aufgebaut - und glaube mir da gibt es große klangliche Unterschiede.


    Bis denne


    Wolfgang

    Hallo,


    Du wirst hier wahrscheinlich mehr Systeme genannt bekommen als das es 621èr gibt, die hier betrieben werden;)


    Ich nenne mal ein paar Systeme die bei mir am 604 oder dem 491 oder dem 1246 oder dem 721 ( und noch ein paar anderen ) hingen oder hängen...ohne Anspruch auf Vollständigkeit


    DMS 200

    DMS 210

    DMS 240


    Shure M 95

    Shure M 75

    Shure DM 101


    Ortofon M 20 E

    Ortofon OMB 10

    Ortofon OMB 20


    Audio Technika AT 13 ea

    Audio Technika At 430 E OCC

    Audio Technika AT 120 E

    Audio Technika AT 100 E

    Audio Technika AT 95 E


    Denon DL 110


    Das ganze an min. 5 verschiedenen Anlagen


    Warum - nun weil ich die Systeme besitze und es einen Spieltrieb gibt.


    Derzeit hängt am 604 eines meine M 20 E, alternativ das Denon DL 110 - wobei das gerade am 491 hängt.


    Ich empfinde beide als ausgewogen klingend.


    Ansonsten gerne die Audio Technikas - mein Tinitus mag es gerne etwas heller


    Bis denne


    Wolfgang

    Gibt es eigentlich sonst noch einen Dual mit mittlerem Chassis und Sägezahnteller?

    Hallo,


    den 1239 gab es zunächst mit Sägezahnteller und anderer Headshell - die sind aber selten zu finden.


    Den 1237 gab es mit glattem Plattenteller ohne Strobo-Markierungen - ich glaube noch seltener zu finden.


    Bis denne


    Wolfgang

    Also ich nicht... sondern nur technische Fakten von mir, denn den Plattenspieler revidieren sollte man sowieso immer nach so vielen Jahren, meine ich :) Und irgendwann möchte man dann sowieso eine klare Nachbauhaube mit der Zeit...

    Nun, ich denke die meisten hier beschreiben aus ihrer Erfahrung heraus "technische Fakten" - ich für meinen Teil erhebe da zumindest keinen Anspruch auf " objektive Richtigkeit " ;)


    Deine Erfahrung mit dem Tonarmkopf ist interessant - aber zumindest nach meinem Kenntnisstand nicht unbedingt zu verallgemeinern - aber auch das muss nichts bedeuten :)


    Und hier muss ich klar widersprechen ! Nein, nicht jeder möchte eine klare Nachbauhaube - es gibt auch diejenigen die den Originalzustand bevorzugen ;) - ich mag sie z.B bei einigen Drehern gar nicht leiden.


    bis denne


    Wolfgang