Beiträge von tpl1011

    "Steuerpimpel"

    jupp, ist halt ein Verschleißteil und ab einem gewissen Alter löst er sich auf. Wir können Dich aber beruhigen diese Reparatur ist für den Dualliebhaber die leichteste Übung zum Einstieg ;)

    Ach ja und Punkt zwei der immer zu erledigen ist: Cinchstecker austauschen, die sind echt grottig.

    Ansonsten ist das ein sehr guter und zuverlässiger Spieler.

    Hi Vasilij,


    die zwei dicken Elkos würde ich auf Verdacht tauschen, den Rest nur wenn wirklich was nicht funktionieren sollte.

    Den Schalter für die Geschwindigkeitsumstellung könntest Du mal öffnen und sauber machen. Die machen wohl gerne mal Ärger. Ich persönlich habe die Erfahrung aber nicht gemacht.

    Oder beim freundlichen Chinesen, im 10er Pack. da hatte ich vor zwei oder drei Jahren mal welche gekauft.

    10 TEILE/LOS TCSS2100 FREIES VERSCHIFFEN NEUE ORIGINAL ICS|Air Conditioner Parts| - AliExpress


    und nein ich habe keine mehr, sind alle im Board verteilt worden.

    Moin die Kontakte hab ich mit Isopropanol gereinigt, daran sollte es also nicht liegen!😉 ich denke es liegt am alten 5pol Stecker und der Masse….

    Möglich aber mach erst mal eine Sichtkontrolle, sind die Kontakte nicht nur am TK sondern auch die Gegenseiten im Headhsell blank? Meiner Erfahrung nach bekommt man das mit Iso nicht wirklich kpl. sauber. Ein Glasradierer ist hier deutlich effektiver.

    Muss es unbedingt ein Dual sein? Ich hätte noch einen kpl. revidierten PE 2001. Da kann man auch extern einen vernünftigen Lautsprecher anschließen.


    Wenn er für´s Töchterchen und die Studentenbude ist schenke ich Ihr den gegen Versandkosten. Bei Interesse melde Dich einfach.

    ist doch im Prinzip einfach,

    entweder Kontaktplatte an besagter Stelle aufrennen, oder eine Kontaktplatte durch die, eines etwas neueren Gerätes,
    z.B. 1225 ersetzten und natürlich ein fünftes Tonarmkabel einziehen.

    Klar kann man das machen, aber soll ich das einem wie er sich selbst nennt "blutigen Anfänger" raten wenn es schlicht unnötig ist? Da brauchts schon ein bisschen Übung für.

    Aber wie schon geschrieben, soll jeder machen wie er denkt. Ich fechte hier keine Glaubenskriege mehr aus ;)

    ich glaube, ich kopiere mir diesen Rat mal als Textbaustein weg, dann brauche ich ihn nicht immer wieder neu zu schreiben

    Gute Idee ;)

    Wobei ich das dann mit folgendem Hinweis auch mache: Ein Auftrennen der Massen bei den älteren 12er Modellen ist u.U. kontraproduktiv da hier die Masse vom Headshell und Signal Masse rechts bereits an der Kontaktplatte zusammengelegt sind. Man kann sich hier dann wieder ein Störgeräusch einfangen. Man erkennt das daran, dass aus dem Tonarm vier anstatt fünf Kabeln rauskommen.


    Es bleibt natürlich jedem selbst überlassen wie er das handhabt aber meine Erfahrung lehrt, dass man bei diesen Geräten das mit dem Auftrennen und dem separaten Potentialausgleich besser lässt.

    Ich persönlich verwende die Zusatzstrippe eigentlich nur noch bei recht modernen Spieler wie dem 455-1 etc. Wobei ich auch schon bei einem 750 die Massen im Gerät zusammengelegt habe um nur noch zwei Strippen zu brauchen. Funktionierte tadellos ^^

    wer kann mir sagen, was dies für ein Plattenspieler ist.

    Das ist ein Gerät das für Rosita zugeliefert wurde. Ab und an tauschen die mal in der Bucht auf. Sehen eigentlich recht stylisch aus, leider hatten sie damals den CST 101 und nicht den 100er verbaut. Sonst wäre ich sicher mal schwach geworden.

    Welche Bereiche sind denn für eine Revision (Reinigen/Schmieren) relevant?

    in der kpl. Mechanik. Wenn Du lange Freude dran haben willst mach es einmal vernünftig. Mit Deinem Material bist Du soweit ganz gut aufgestellt. Wenn Du nur einmal einen Dual für Dich selbst herrichten willst, dann besorg noch ein Fläschchen Nähmaschinenöl. Damit hast Du eigentlich alles abgedeckt. Wichtig ist nur alle Öle und Fette sollten harz- und säurefrei sein.

    Ach ja ein paar Tropfen Motorenöl für die Motorlager wären auch nicht verkehrt. Man muss nicht aus allem eine Wissenschaft machen.


    Zum Reinigen der Oberflächen nimm eine leichte Seifenlauge, das reicht meisstens.

    Kai,
    ich glaube, dass Evil mit seinem Punkt 1 genau das meint ... .

    das man die Stifte säubert setze ich voraus. Ich meinte den Kontakt der TK-Kabel. Die gammeln halt auch gerne mal etwas durch und werden hochohmig. Die Stecker sind nur vercrimpt. Es kommt vor, dass man hier nachlöten muss.

    Irgendwie witzig, ich konnte mit dem M77 so gar nichts anfangen. Ob es an den Nachbaunadeln lag die ich dafür gekauft hatte? Wobei die Originalnadel hatte mich jetzt auch nicht überzeugt.

    Lacht mich aus, aber ich habe im Moment ein Nagaoka 321 dran und finde es richtig klasse.

    Damit wäre der Signalweg bearbeitet oder habe ich was vergessen?

    jepp, hast Du ;)

    Wenn es bei sauber verbauten Steckern und sauberen Kontakten brummt, liegt es vermutlich am TK. Da geben manchmal dann doch die Vercrimpungen an den Steckern nach. Einfach mal mit dem Multimeter durchklingeln, dann sieht man das recht schnell.

    Wo und wie kann ich das einregeln? Hängt das mit der Stellschraube am Haupthebel zusammen?

    da alles kpl. verstellt ist liegt das mit Sicherheit am Haupthebel. Hier wirst Du Dich mittels genauer Beobachtung der Automatik an die Einstellung rantasten müssen. Wenn ich mir Dein Bild oben ansehe, so hat jemand die Schraube so lange gedreht, bis der Automatiktransport ohne Pimpel funktioniert.