Beiträge von tpl1011

    Er sieht protziger aus als der 5000 ob das pro oder contra ist entscheide jeder selbst. Technisch sind sie identisch. Eine Verbesserung hier erhältst Du mit dem 750 und noch besser dem 750-1 der hat sogar den Motor entkoppelt. Ob man es hört? Einige sicher, ich nicht. Hatte alle 4 schon mal hier und für mich waren die alle mehr oder weniger gleich... und zwar gleich gut. Sofern in gutem Zustand sind das alles tolle Spieler.

    dass die Fette/Öle trotzdem 40 Jahre Zeit hatten sich zu zersetzen, Kunststoffe und Gummi genau so alt sind und der Nadelträgergummi auch so alt ist kann man ihn doch nicht mit einem

    naja, wenn sich die Öle mal nur zersetzten würden, verharzen ist schlimmer. Dem Kunststoff und dem Riemen wird vermutlich bei guter Lagerung nichts passiert sein und AT-Nadelträger verhärten typischerweise auch nicht.

    Aber klar, gemacht werden muss da schon ein bisschen was. Wer auf NOS steht macht das dann aber auch.

    Lass mal überlegen, was ist heute der Ladenpreis für einen neuen und unbenutzten Riemenvollautomaten mit entkoppeltem Chassi, einem 4-fach spitzengelagertem Tonarm, masserloser AK und einem Mittelklasse AT-System? :/


    Nicht falsch verstehen, ich würde das Geld auch nicht raustun, aber so ganz unrealistisch (wenn schon recht hoch) ist der Preis nun auch wieder nicht.

    Ja, wie bekommt man sowas hin? Ich habe hier eine 704 zur Pflege bei dem wie so oft die Tonarmhöhenverstellung nicht geht. Alles klar dachte ich, da ist wohl die Hubkurve mal wieder hin. Aber nix wars, am Drehknopf sind die kpl. Zahnräder abrasiert. Daher greift das Gegenstück nicht mehr ein und die Hubkurve lässt sich nicht mehr verstellen. Irgendwer war da wohl mal mit Gewalt dran :cursing:



    Hat evtl. jemand was passendes rumliegen?

    Wenn das in der Singleposition schleift, will der Arm nicht schwenken.

    ne tuts ja nicht. Der Arm ist freigängig (s.o.) . Höchstens, das die eingreifenden Automatik das Segment einen halben mm nach oben drückt. Das wäre dann evtl. ein Auslöser.


    Edit: das war tatsächlich das Problem. Ein Bruchteil eines mm nachgestellt und jetzt geht's. Manchmal sieht man echt den Wald vor lauter Bäumen nicht.

    Folgende Situation:

    Ich habe hier einen 1229 zur Pflege dessen Tonarmlager einen weg hatten (AK-Einstellung war lose). Lt. Besitzer funktionierte die Automatik aber noch einwandfrei.

    Ich habe den Tonarm ausgebaut, die Lager gerichtet und nu treibt er mich echt in den Wahnsinn. Eingestellt nach SM, Pimpel schon zwei verschiedene ausprobiert.

    Multistellung: - Start ist OK
    - Stopp ist OK

    - Endabschaltung ist ok

    Singlemodus: Start transportiert den Arm nicht

    - Stopp ist ok

    - Endabschaltung ok

    Die Weiche auf dem Kurvenrad springt m.M. korrekt um, d.h. vom Ablauf her müsste er den Arm einschwenken. Ich habe neben dem Pimpelwechsel auch den Haupthebel auf minimalen Druck auf den Pimpel eingestellt bringt leider auch nichts.


    Man muss natürlich noch dazu sagen dass die Tonarmlager optimal eingestellt sind und in beiden Stellungen bei 0,5 AS zur Ablage ziehen. Der Mode Selektor ist kpl überholt. Es ist eigentlich alles gemacht.


    Ist jetzt wahrlich nicht mein erster großer 12er den ich auf dem Tisch habe, aber dieses Fehlerbild hatte ich noch nie. Hat irgendjemand noch eine Idee?

    Schau Dir mal genau das Anschlussschema an. Im Moment ist er auf 110V Verdrahtet, Für 220 V muss blau auf Pin 2, weiß auf 1 grün und rot auf 3 zusammenlegen damit die Wicklungen in Reihe sind.

    Netzanschluss dann auf 1 und 4.

    Die Lüsterklemme ist für den Anschluss eines TV212 Vorverstärkers, den konnte man früher dazu nehmen und gleich mit verbauen. Kannst Du drin lassen oder rausnehmen, ganz wie es Dir beliebt.

    Aber ich sehe schon.

    Egal, was da jetzt von Dual kommt, es wird als hochgelobte Innovation gefeiert ... .

    jetzt krieg Dich wieder ein, ich denke wir haben Deinen Standpunkt mittlerweile alle verstanden und dass Du es so siehst ist ja Dein gutes Recht.

    Daher glaube ich ja eher, dass der wahre Grund darin liegt, dass die Gewinnoptimierung nicht gut genug ausfallen würde.

    ähm ja und wenn schon? Die arbeiten wie wir alle um Geld zu verdienen, oder machst Du das anders?


    nicht nur bezogen auf die - nicht gescheit funktionierende - Endabschaltung.

    jetzt lass doch mal die Kirche im Dorf. Er hat darauf hingewiesen, dass es in einzelnen (sehr speziellen Fällen) zu Problemen kommen kann. Hätte er das nicht erwähnt wäre es vermutlich 99,9% der Nutzer nie aufgefallen. Ich finde das erfrischend ehrlich, grade weil es ggf. schon fast wieder verkaufsschädigend ist ;)

    Bin nur ich der Meinung, das hier irgendwo ein Fehler vorliegt??? :/

    ja Gott einen Tod muss man sterben. Ich finde die Idee durchaus pfiffig. Das man ein paar einzelne Singles nicht bis zum Ende spielen kann ohne die Endabschaltung zu deaktivieren echt mal geschenkt. Ich habe Singles bei denen funktioniert das auch bei keinem meiner "guten alten Dual Wechsler" vernünftig. Man kann nicht jeden Extremfall zu 100% abdecken.


    Nein, hast schon recht, ich finde auch, dass dies nicht innovativ gelöst ist.

    Was wäre denn Dein extrem innovativer Ansatz?

    Hat von Euch schon mal jemand Ersatz für die abgebrochenen Nasen der TKS Halterungen nachgedruckt? Ich meine damit jetzt bewusst nicht 1/2" Adapter, sondern einfach nur das Montageblättchen oben auf dem System. Wäre für mich interessant für die Situationen in denen ich beim ULM System bleiben möchte.

    nö, nicht schlimm. Mir geht es ja ähnlich, ich messe auch nichts und verlasse mich auf mein Gehör. das Problem dabei ist, dass dann diese Test-Vorstellerei im Netz oder Zeitschriften halt mal so gar keinen Sinn mehr macht weil wenn es eh jeder anderes empfindet muss auch jeder selbst die Erfahrungen machen.

    Es würde dann reichen zu sagen: "Der PE ist sehr gut verarbeitet, schwer und sieht gut aus." alles andere ist subjektiv....wobei "sieht gut aus" hat dann da auch schon nichts mehr verloren ;)

    danke ein guter Tip, da hätte ich normalerweise nicht weiter genau gescheit, und was ist sonst noch zu beachten bei diesem Laufwerk?

    Motor und Tellerlager mal zerlegen, reinigen und abschmieren schadet nichts. Grade das Tellerlager verharzt auch mal gerne. Die Originalen Cinchstecker taugen auch nicht viel, die würde ich tauschen. Mehr gibt es bei einem 505 eigentlich nicht zu tun damit er wieder 10 Jahre Freude macht.