MC system für 1219

  • Ach ja, ein "großes Elac" (was immer das sein mag)

    Elac ESG 796 und Derivate ...


    Aber das weißt du doch selbst. Genau das sind, genau wie die Shure V15 Typ X die Systeme aus denen die Träume sind.


    http://www.hifimuseum.de/elac-esg796-hsp-h30.html

    Es grüßt

    der Bernd


    und wird nicht müde an Massa zu erinnern, den Westliche Flachlandgorilla (* 1971 in Kamerun; † 1. Januar 2020 in Krefeld) einer der bedauernswerten Affen, die in der Silvesternacht 2019/20 beim Brand des Affenhauses im Krefelder Zoo ums Leben kamen.

  • Hallo und Moin Horst,


    kurz auch noch mein Senf zu Thema:

    grundsätzlich würde mich ein mc system reizen, weil es feiner auflösen soll, als ein mm.

    Eine höhere Auflösung erreicht man in der Regel durch genaue elektrische Anpassung, anspruchsvollere Nadelschliffe und eine geringe bewegte Masse, MCs sind da oft, aber nicht zwingend im Vorteil. Allerdings weisen viele Moving Coils eine gewisse Höhenbetonung auf und wirken auch dadurch transparenter und spritziger als manche MMs.

    man liest unterschiedliches über das denon dl-103, dl 110

    Mir gefallen eigentlich alle Denon MCs augezeichnet, leider sind nicht mehr viele Modelle erhältlich. DL-110 und DL-103 eigenen sich ideal für schwerere Tonarme als den des 1219, sind aber zu betreiben, wenn auch nicht unter ganz optimalen Bedingungen.


    Das DL-103 passt nicht zu Deinem Harman-Verstärker, der niedrige Eingangswiderstand von nur 56 Ohm eignet sich für klassische Low-Output-MCs mit nur geringem Innenwiderstand von weniger als 10 Ohm. Das Denon hat aber einen Widerstand von 40 Ohm, klanglich wird das überwarm und bedämpft rüberkommen. Mit einem Audio Technica MC ist man bei den 56 Ohm leider auch nicht wirklich im grünen Bereich, perfekt zum Harman passen würde wohl ein klassisches Ortofon MC (MC-10/15/20/30-Familie), die gibt es nur nicht mehr. Die aktuelle Quintet-Baureihe empfand ich als enttäuschend.


    Das DL-110 dagegen kann direkt am MM-Eingang laufen. Ich mag es gern, aktuell läuft bei mir eines, am 1219 oder 1229 habe ich es allerdings noch nie gehört. Preislich zur Zeit einer der interessantesten Tonabnehmer - in D aktuell für 210,- €s zu haben.


    hat wer von euch eine filzauflage für den teller quasi als tuningmaßnahme?

    Eine Filzmatte macht meines Erachtens nur bei sehr gut bedämpften Plattentellern Sinn, z.B. bei Linn & Roksan oder bei Geräten mit Acryl-, Glas- oder Kunststofftellern. Hier dient sie dann vor allem dem Schutz der Schallplatte und nicht irgendeiner klanglichen Beeinflussung.


    Leichtere und resonierende Plattenteller profitieren enorm von einer Gummimatte. Ideal wäre hier eine plane Matte mit Labelvertiefung, die die aufliegende Schallplatte ganzflächig bedämpft. Die 1219-Matte hat leider allerhand Rillen, Riefen und Zierringe, dementsprechend wackelig liegen besonders verwellte LPs auf. Dennoch würde ich bei der Originalmatte bleiben, passender Ersatz ist aufgrund der Wechselachse und der Vertiefung zum Tellerlager hin nur schwer zu finden. Außerdem finde ich die Originalmatte optisch einfach am besten.


    Grüße, Brent

  • Dann träum' weiter, Bernd ;-)


    Ein ESG 796 (eigentlich die ganze ESG-Reihe) halte ich zum 1219 für anachronistisch. Da passen die aus der STS-Reihe sowohl zeitlich, wie auch klanglich m.Mn.n. besser ...


    VG

    Marcus

    Laufwerke: LINN LP12,Garrard 301,Thorens TD124,TD150,Dual 1019,1229,PE 33 Studio,Transcriptor,Elac 10H,50 H II,770H ...
    Arme: Linn Ekos,SME3009,SME3010,SME 3009 Imp. ...
    Systeme: Benz Glider,SPU Meister,DL103,Ortofon S15-T,Benz MC20,Shure V15III,Grado Silver,Elac STS 222,240,344,444,355, National EPC-83SMAD ...
    Elektronik: McIntosh C22 & MC-30,Quad 22 & Quad-II,VTL DeLuxe,SINO EL34,Fisher 30-A,Revox A78 ...
    Lautsprecher: Kora Odyssey,Quad ESL-57,Klipsch Belle,Tannoy M20 ...

  • Ein ESG 796 (eigentlich die ganze ESG-Reihe) halte ich zum 1219 für anachronistisch.

    Warum?



    Da passen die aus der STS-Reihe sowohl zeitlich, wie auch klanglich m.Mn.n. besser ...

    Wieso?


    Begründe diese Aussage bitte.


    Die ESG Systeme von ELAC sind mit vom Feinsten was angeboten wurde. Da beißt sich heute noch fast alles die Zähne daran aus.


    Die Frage die sich hier stellt ist eher ob diese Elac Systeme, genau wie die Denon MCs nicht "ein wenig" oversized für den doch ziemlich einfachen Reibradler 1219 sind.

    Es grüßt

    der Bernd


    und wird nicht müde an Massa zu erinnern, den Westliche Flachlandgorilla (* 1971 in Kamerun; † 1. Januar 2020 in Krefeld) einer der bedauernswerten Affen, die in der Silvesternacht 2019/20 beim Brand des Affenhauses im Krefelder Zoo ums Leben kamen.

  • Bernd,

    Du hast den Begriff "anachronistisch" nicht beachtet. Das bedeutet "zeitlich nicht passend". Die ESG-Reihe gab's erst ab 1980 und den 1219 von 1969-1972. Damit dürfte Deine Frage erklärt sein.


    Alles andere ist pure Geschmackssache und somit ausschließlich subjektiv.


    VG

    Marcus


    Die ESG Systeme von ELAC sind mit vom Feinsten was angeboten wurde. Da beißt sich heute noch fast alles die Zähne daran aus.


    ...

    Wieso?


    Begründe diese Aussage bitte.



    VG

    Marcus

    Laufwerke: LINN LP12,Garrard 301,Thorens TD124,TD150,Dual 1019,1229,PE 33 Studio,Transcriptor,Elac 10H,50 H II,770H ...
    Arme: Linn Ekos,SME3009,SME3010,SME 3009 Imp. ...
    Systeme: Benz Glider,SPU Meister,DL103,Ortofon S15-T,Benz MC20,Shure V15III,Grado Silver,Elac STS 222,240,344,444,355, National EPC-83SMAD ...
    Elektronik: McIntosh C22 & MC-30,Quad 22 & Quad-II,VTL DeLuxe,SINO EL34,Fisher 30-A,Revox A78 ...
    Lautsprecher: Kora Odyssey,Quad ESL-57,Klipsch Belle,Tannoy M20 ...

    Einmal editiert, zuletzt von Marcus67 () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von Marcus67 mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Hallo ich schmeiß es einfach so rein! Ich habe an meinen 1219 AT - Vm95E drauf. Bin damit zufrieden! Ich bin einer der es etwas basslästiger mag hätte da vielleicht auch noch eine andere Nadel nehmen können das schöne ist ei dem AT kann man ja noch auf die Nadel rot blau braun umsteigen und muss nicht dafür das ganz Headshell wechseln! Ist die fragen was will man Ausgeben für ne Nadel welche Musik Richtung man hört und wieviel Musik/ Platten an Tag hört. Einige mögen ja mehr die hellen tönen einige basshaltig! Vorher war ja M shure M75 drauf aber war immer schwerer dranzukommen. Ich höre wenn so in der Woche mal 2-3LP´s an den Wochenenden lief mein Dual 1219 auch mal 3-5 stunden am stück! Im Moment hör ich auf mein Dual Cs 630Q . Und da ist die Orginalnadel aber mit ellepische drauf bin damit auch sehr zufrieden!

    Und selbst die AT - VM95E klang bei mir auch bei classic rock, Pop, sehr gut auf den Dual 1219 sehr gut! Für meine Verhältnisse.

  • ach ja, die musikrichtung bin ich schuldig geblieben, vorwiegend klassik, auch jazz. also kleinere kombinationen -stimme und kombo, sowie auch größeres, wenn es symphonisch in der klassik wird. oper auch, wobei ich da doch eher auf die digitale kette zurückgreife...


    und danke für die beteiligung!


    gruß, horst

  • Ich besitze zufällig ein Elac ESG796 und habe das auch schon mal unter den 1219 geschraubt. Passt grundsätzlich schon. Aber die ganz ideale Kombi war es in meine Ohren nicht; irgendwie fühlt sich das ESG796 am 704 besser aufgehoben.


    Die älteren Shures (M75, M95) finde ich am 1219 toll, dann das erwähnte Ortofon Nr.2 - das passt prima. Und womöglich richtig gut könnte da ein Empire aufspielen. Muss ich mal testen. Vielleicht komme ich am Weekend dazu.


    LG

    Manuel

    Dreher: Dual 704, Dual 1219, Revox B795, Lenco L65

  • Freunde der vielen Vorschläge,


    Vielleicht schon mal über eine Jico SAS gestolpert? :love:


    LG Martin

    --------------------------------------------------------

    Grüße aus dem badischen Schwarzwald,

    Land der dunklen Wälder und hölzernen Kuckucksuhren!

    Martin



    ------------------------------------------

    Heimat isch kei Ort, Heimat isch ä G'fühl!

    ------------------------------------------


    Meine analoge Hifi

  • Auch die SAS habe ich an meinem 1219 getestet... :)


    Geht ebenfalls; aber auch da gilt für mich irgendwie derselbe Eindruck wie beim Elac mit der superscharfen Van-den-Hul-Nadel: Das passt alles, aber irgendwie gefällt mir der Dampfmacher-Dreher 1219 besser mit hochwertigen mittelscharfen Nadeln - Hyperellipse, 0.2x0.7mil-Ellipse, Fineline.


    Aber das ist alles reine Gefühl-/Geschmacksache; ich kann das nicht irgendwie belegen dass SAS & Co. nicht genauso gut sind.


    LG

    Manuel


    PS: Was ich leider nie testen konnte wäre ein Dynavector High-Output-MC 10x4 oder 10x5 mit Ellipse (also nicht der aktuellen Shibata) - ich könnte mir vorstellen dass das auch ganz gut passen würde. Oder das alte blaue Ortofon MC20 mit Fineline-Nadel. Vielleicht kann darüber jemand berichten...?

    Dreher: Dual 704, Dual 1219, Revox B795, Lenco L65

  • Freunde der vielen Vorschläge,


    Vielleicht schon mal über eine Jico SAS gestolpert? :love:


    LG Martin

    über eine meiner SAS stolpern? Das wäre der Super-Gau! :huh: Da wäre der Tag gelaufen! ^^

    Grüße


    Wolfgang


    Wer überall seinen Senf dazugibt, kommt schnell in den Verdacht, ein Würstchen zu sein! ;)




    Im Wechsel musizieren hier Geräte von ...


    DUAL, WEGA, LUXMAN, ONKYO, PE, TECHNICS, THORENS, DENON, ELECTRO-VOICE, PHONAR, QUADRAL, DALI, SENHEISSER, BEYER-DYNAMICS

  • Alles Geschmackssache.

    Da hilft nur testen, testen, testen. Auch ein Zeitvertreib.

    Meine 1219/1229 dürfen je nach Platte M75/M95 mit BD-Nachbaunadel, ADC 550XE (gute Nadeln kaum zu bekommen) oder M20E (nackt) tragen. Manchmal auch AT-VM95ML, für Schellack AT-VM95SP :D

    Ich finde, sich auf nur ein System festzulegen, schränkt zu sehr ein. Dazu hat Dual ja dieses schöne Klick-Wechselsystem.

    Ne SAS...das wäre auf jeden Fall mal einen Versuch wert. Auch für mich... Dann für das M75. Die braune AT-VM95SH steht auch noch auf dem Will-haben-Zettel.


    Lektüre:

    https://www.luckyx02.de/die-liste/

    Liebe Grüße, Michael


    Ich biete verschiedene Nachbau-Reibräder für die meisten DUAL-Dreher, für einige PEs, Garrard Zero, Braun PS-500 und TK12-Nachbauten, Hubstücke, Stellachsen, VTA-Keile und -Spacersets, Tonarmauflagen...

  • Ein nicht ganz ernst gemeinter Vorschlag :-) .


    Es soll ja MC sein, wie wäre es mit dem Ortofon MC Anna Heritage?

    Es grüßt

    der Bernd


    und wird nicht müde an Massa zu erinnern, den Westliche Flachlandgorilla (* 1971 in Kamerun; † 1. Januar 2020 in Krefeld) einer der bedauernswerten Affen, die in der Silvesternacht 2019/20 beim Brand des Affenhauses im Krefelder Zoo ums Leben kamen.

  • Oder das alte blaue Ortofon MC20 mit Fineline-Nadel. Vielleicht kann darüber jemand berichten...?

    ...nicht ganz... Bei mir läuft allerdings ein Ortofon MC 25 in der E - Version auf dem 1229 - und passt m.E. hervorragend!


    Gruß Gerhard

  • Es soll ja MC sein, wie wäre es mit dem Ortofon MC Anna Heritage?

    Kann man das überhaupt ausbalancieren? Wiegt 16g ohne Schrauben.

    Wenn schon, dann sollte man ein zeitlich passendes MC wählen und da kommt natürlich nur ein SPU Classic N E oder SPU Royal N in Frage.

    Wiegen mit Spacer aber auch rund 16g und die Anleitung sagt maximal 12g.


    Gruß

    Uli

    Mein Lieblingsstück: 4'33'' von John Cage :)

  • Das war doch als Joke gedacht. Hast du mal geschaut was das kostet?


    Ja das kann man ausbalancieren, einfach am Ende noch ein entsprechendes Zusatzgewicht anbringen, kein Problem.


    Wenn schon, dann sollte man ein zeitlich passendes MC wählen


    Ein ESG 796 (eigentlich die ganze ESG-Reihe) halte ich zum 1219 für anachronistisch.

    Wenn das so ist dann darf ich an den 701, 704/721, 714/731, 7xx, Golden One.. auch kein 2M oder ein AT 33 montieren...

    Es grüßt

    der Bernd


    und wird nicht müde an Massa zu erinnern, den Westliche Flachlandgorilla (* 1971 in Kamerun; † 1. Januar 2020 in Krefeld) einer der bedauernswerten Affen, die in der Silvesternacht 2019/20 beim Brand des Affenhauses im Krefelder Zoo ums Leben kamen.

    2 Mal editiert, zuletzt von Massa ()

  • Wer nach dem Preis fragt, kann es sich nicht leisten 8)

    Klar hab' ich den Joke verstanden, aber man hat ja seine Prinzipien... 8o

    Mein Lieblingsstück: 4'33'' von John Cage :)

  • Jetzt haben wir fast alle Systeme durch, die hier ohnehin immer wieder genannt werden. :)


    Ich hatte mal das MC-9 an einem 1218. Das klang selbst an einem ollen Yamaha A560 sehr gut und jetzt an meinem Micro Seiki und Onkyo 8670 nicht schlechter. Ein gebrauchtes System würde ich mir bei den aufgerufenene Preisen und der Wahrscheinlichkeit, es mal retippen zu müssen, aber nicht mehr leisten. Ein Elac STS 444 mit 400er Nadel habe ich auch, klingt gut aufgelöst, meinen alten Ohren aber nicht "hoch" genug.


    Ich habe für meinen Technics mit mittelschwerem Arm das System in meinem Avatar gekauft, das gibt es noch neu zu kaufen. Junge, die sind im Preis aber gestiegen!


    Das kann ich auch für alte Reibradler sehr empfehlen. Die Bauhöhe müste auch sehr gut hinkommen. Mehr würde ich aber auch nicht für einen TA an einem 1219 ausgeben.


    https://www.thakker.eu/tonabne…at-f7-tonabnehmer/a-4929/


    Sehr gute Auflösung, leicht höhenbetont, wie ich es persönlich liebe, und eine sehr gute Mittenwiedergabe, also für Stimmen sehr gut geeignet. Sehr Dynamisch - auch für Rock gut in Futter. Nackte Ellipse.


    Alles dran.


    Axel

    audio ergo sum

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.