MC system für 1219

  • werte dual spezialisten,


    ich bin ja hier im forum fündig geworden und bei mir dreht seit kurzem ein 1219 er die runden. der macht so richtig spass! verstärkt wird er von einem alten harman kardon hk6500 (gutes phonoteil mm und mc) an zwei ehrwürdigen spenodor 15/2 regalböxchen. das klingt wirklich fein und macht gute laune.

    derzeit höre ich über ein mm system shure v15 III, alternativ dazu versuche ich ein shure m91 in die gänge zu bekommen. (hier hakt es noch manchmal mit dem linken kanal)


    ein paar fragen zum dual 1219:

    1) passt hier ein tk120 headshell, um ein system zu montieren? bzw. welche headshells kann man mit dem dual 1219 verwenden? (ich habe da noch gar keinen überblick)

    2) könntet ihr mir ein MC system empfehlen, das gut mit dem 1219 er harmoniert? man liest unterschiedliches über das denon dl-103, dl 110 soll gut sein. auf luckys "liste" kommen die mc systeme nicht ganz so gut weg wie andere mm, wahrscheinlich aber auch eine preisfrage.

    grundsätzlich würde mich ein mc system reizen, weil es feiner auflösen soll, als ein mm.

    3) hat wer von euch eine filzauflage für den teller quasi als tuningmaßnahme? wenn ja, welche? oder entbehrlich? ich finde sowas hübsch und durchaus nachvollziehbar, dass es klanglich etwas bringen könnte.


    vielleicht ist das aber ein falscher ansatz und ich käme mit einem anderen mm system weiter. die welt soll es nicht kosten, aber es ist lockdown hier in österreich und der spieltrieb ... ihr kennt das ja.

    danke für eine anregende diskussion!

    beste grüße, horst

  • hallo horst...


    1...das tk 120 passt technisch, ist aber die flache version...die tks mit den höheren seitenwangen schaun besser aus am 1219...derjenige, der das tk120 auf willhaben anbietet, hat vermutlich auch ein passendes für dich ^^.


    hier eine übersicht bezüglich tk:


    2. beide denon sind möglich und klingen am 1219 auch gut...lucky hat andere ansprüche an sein system...ob die jetzt feiner auflösen, bezweifle ich mal zumindest beim dl 103


    3. filzauflage bringt nicht wirklich was...bestes tuning ist eine ordentliche wartung bei diesen alten reibradlern...tellerlager, motor, auch sehr gut sind die neuen aufhängegummis (silikon) von kai, wenn das reibrad hart/unrund sein sollte, gibts auch da nachbauten...das hilft alles, damit man den reibradler leiser bekommt.


    gutes gelingen

    rommr

  • grundsätzlich würde mich ein mc system reizen, weil es feiner auflösen soll, als ein mm.

    Ein MC löst aber nunmal nicht besser auf als ein MM nur weil es MC ist. Die AT-OC 9X Familie ist klasse am 1219 wenns ein modernes MC sein darf..........

    Ich finde nicht das DL110 klingt gut am 1219, das kann an anderen Armen deutlich mehr.

  • Warum soll/muss es ein MC sein?

    Es grüßt

    der Bernd


    und wird nicht müde an Massa zu erinnern, den Westliche Flachlandgorilla (* 1971 in Kamerun; † 1. Januar 2020 in Krefeld) einer der bedauernswerten Affen, die in der Silvesternacht 2019/20 beim Brand des Affenhauses im Krefelder Zoo ums Leben kamen.

  • danke romme!


    Zitat

    bestes tuning ist eine ordentliche wartung bei diesen alten reibradlern...tellerlager, motor, auch sehr gut sind die neuen aufhängegummis (silikon) von kai, wenn das reibrad hart/unrund sein sollte, gibts auch da nachbauten...das hilft alles, damit man den reibradler leiser bekommt.


    mein 1219 ist wunderbar gewartet, er dreht sich wie neu, andy (schrauber71) hat das spitze gemacht. filzauflagen werden ja nicht nur bei dual drehern gerne mal verwendet. ausserdem sind sie hübsch, aber klar, wenn es nichts bringt, dann lasse ich es!

    leider durchschaue ich das headshell dickicht noch nicht, das tk120 ist ein niedriger tk, welche wäre dann das höhere?


    Zitat


    Die AT-OC 9X Familie ist klasse am 1219 wenns ein modernes MC sein darf


    jedes system, das nicht zu teuer ist und gut klingt, darf es sein. ich stehe da wirklich erst am anfang und freue mich über alle hinweise. ich muss ja nicht alles selbst ausprobieren, verlasse mich da gerne auf erfahrungen von euch. je konkreter die empfehlungen, desto lieber ist es mir. danke! wenn eher kein denon 110, dann vielleicht doch ein 103er?


    Zitat


    Warum soll/muss es ein MC sein?

    müssen tut es gar nicht. ich interessiere mich für beide systeme. ein gutes mm habe ich ja schon (shure v15-3) ein vergleich mit einem mc fände ich einfach interessant.


    danke schon mal!

  • ...muss mich berichtigen...das tk 120 hat doch hohe seitenwangen...passt also auch optisch...wenn andy den gemacht hat, kannst du meinen einwand mit der wartung auch vergessen ;)


    romme

  • Berücksichtige auch, ein MC stellt wesentliche höhere Ansprüche an deine Phonostufe. Das schwache Musiksignal muss mindestens 10 mal mehr verstärkt werden als ein MM Signal, da trennt sich sehr schnell der Streu vom Weizen. Viele MC Liebhaben arbeiten auch mit einem Übertrager zwischen Plattenspieler und Phonostufe.


    Deinen Amp kenne ich nicht, daher kann ich die Phono Abteilung auch nicht einschätzen. Aber überschätze deinen Verstärker nicht. Gerade damals wurde die CD sehr gehypt und die Plattentechnik, also auch die Phonostufen nicht mehr sehr gepflegt.


    Ich will nicht den Oberstudienrat heraushängen lassen, aber dass in Deutschland Groß- und Kleinschreibung gebräuchlich ist hat schon seine Gründe. Unter anderem verbessert sie die Lesbarkeit von Beiträgen ungemein.

    Es grüßt

    der Bernd


    und wird nicht müde an Massa zu erinnern, den Westliche Flachlandgorilla (* 1971 in Kamerun; † 1. Januar 2020 in Krefeld) einer der bedauernswerten Affen, die in der Silvesternacht 2019/20 beim Brand des Affenhauses im Krefelder Zoo ums Leben kamen.

  • danke bernd,

    also meines wissens soll die phonostufe des hk6500 fürs erste ausreichend. aufrüsten kann man ja immer noch.

    und was die schreibweise angeht, halte ich das ein wenig wie otl aicher, der kleinschreibung propagiert hat (zumindest online mache ich das zumeist). aber wenn das im forum gewünscht ist, dann kann ich das natürlich gerne anpassen.

    lg horst

    ps: edit: aber ich freue mich natürlich auch über deine vorschläge für interessante systeme, die mit dem 1219 er gut harmonieren.

  • hallo horst..


    3. filzauflage bringt nicht wirklich was...bestes tuning ist eine ordentliche wartung bei diesen alten reibradlern...tellerlager, motor, auch sehr gut sind die neuen aufhängegummis (silikon) von kai, wenn das reibrad hart/unrund sein sollte, gibts auch da nachbauten...das hilft alles, damit man den reibradler leiser bekommt.

    romme, das ist doch schon alles erledigt.

    Ist doch von mir der 1219.


    cantusfirmus


    Ich würde mir wohl eher eine gute Jico Nadel fürs V15III ordern.


    Filzauflage, denke nicht das das was bringt.


    Tk Nachbau ist die alternative.

    Aber das hab ich dir eh schon alles gesagt.

    Gruß Andy


    Wahnsinn ist, immer wieder das gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.( angebl. Albert Einstein)

  • ha andy, danke, aber leider hab ich mir das nicht gemerkt ;) also tk120 und tk14. headshells kann man ja nicht genügend haben.


    ich habe romme eh schon informiert ;)


    lg horst

  • Mit dem Denon machst du sicher nichts verkehrt. Bedenke bei MC auch, die Nadeln sind nicht wechselbar. Retipping ist zwar meistens möglich, aber mit dem Original Klang hat das später in den meisten Fällen nichts mehr zu tun. Ich werde mal die Dual MCC 110 und MCC 120 in den Ring. Das sind "Sonderanfertigungen" von Ortofon AT für Dual.


    Ich selbst besitze die genannten Dual MCCs und ein AT 33 PTG II, das Ortofon MC 30 oder das MC 20 sollen auch sehr gut sein. Immer auch eine Frage was man ausgeben kann und möchte.


    Ja die SAS für das Shure, die bekomme ich auch noch bald. Aber das ist dann MM. MM vom Feinsten. Ein "großes" Elac, würde ich auch nicht achtlos liegen lassen.

    Es grüßt

    der Bernd


    und wird nicht müde an Massa zu erinnern, den Westliche Flachlandgorilla (* 1971 in Kamerun; † 1. Januar 2020 in Krefeld) einer der bedauernswerten Affen, die in der Silvesternacht 2019/20 beim Brand des Affenhauses im Krefelder Zoo ums Leben kamen.

    Einmal editiert, zuletzt von Massa ()

  • Mein Dual 1219 (der im Avatar) wird seit einiger Zeit von einem Ortofon MC Nr.2 befeuert (aus dem "Biete"-Bereich hier im Forum). Das passt ausgezeichnet, die Fineline-Nadel löst auch recht gut auf. Als Pre dient ein vergleichsweise simpler Musical Fidelity V-LPS II - und weil das Ortofon Nr.2 keine hohen Ansprüche erfordert, ist es da prima aufgehoben.


    Gibt es neu leider schon lange nicht mehr, aber ab und zu bietet mal ein Retipper eins an.


    LG

    Manuel

    Dreher: Dual 704, Dual 1219, Revox B795, Lenco L65

  • frag doch mal michvog der hat evtl. noch Nachbau TK's vom Chinesen. Dann brauch ich sie nicht ordern und wir sparen Weg Zeit und Sprit

    Gruß Andy


    Wahnsinn ist, immer wieder das gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.( angebl. Albert Einstein)

  • Ich werde mal die Dual MCC 110 und MCC 120 in den Ring. Das sind "Sonderanfertigungen" von Ortofon für Dual.

    Die wurden nicht von Ortofon sondern von Audio Technica hergestellt.

    Mein Lieblingsstück: 4'33'' von John Cage :)

  • Ohja, stimmt. Im Eifer des Gefechtes habe ich da was falsches geschrieben.

    Es grüßt

    der Bernd


    und wird nicht müde an Massa zu erinnern, den Westliche Flachlandgorilla (* 1971 in Kamerun; † 1. Januar 2020 in Krefeld) einer der bedauernswerten Affen, die in der Silvesternacht 2019/20 beim Brand des Affenhauses im Krefelder Zoo ums Leben kamen.

  • Filzauflage, denke nicht das das was bringt.


    Klanglich eher nicht, aber die Filzauflage bringt oft zusätzliche Beschäftigung! Und zwar immer genau dann wenn sie an der elektrisch aufgeladenen Schallplatte beim Wechseln hängenbleibt. Spätestens dann wirst Du sie vermutlich wieder in die Ecke werfen. Bei Filzauflagen sind gewaschene und somit entladene Platten ein Segen. 😁

    Grüße


    Wolfgang


    Wer überall seinen Senf dazugibt, kommt schnell in den Verdacht, ein Würstchen zu sein! ;)




    Im Wechsel musizieren hier Geräte von ...


    DUAL, WEGA, LUXMAN, ONKYO, PE, TECHNICS, THORENS, DENON, ELECTRO-VOICE, PHONAR, QUADRAL, DALI, SENHEISSER, BEYER-DYNAMICS

  • als Staubfänger bei geöffneter Haube eignet sich die Filzmatte auch ;)^^

    Gruß Andy


    Wahnsinn ist, immer wieder das gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.( angebl. Albert Einstein)

  • Wärst du ein Freund der mich fragen würde gäbs nur eine Empfehlung und glaube mir das löst deutlich gut genug auf (trotz MM), tolle Auflösung und trotzdem feiste, kräftige Wiedergabe die dem Reibradler gerecht wird......ich lass noch ein Bild (zufällig auch mit Nachbau-TK) sprechen und bin dann raus ;) Viel Spaß beim finden deiner Traumkombi!


    Goldring GX1022GX


  • Warum soll/muss es ein MC sein?

    Hat er doch geschrieben ... er meint, daß ein MC feiner auflösen würde.


    Tatsache ist aber, daß man das so nicht verallgemeinern darf. Es gibt MMs die MCs überlegen sind und aber auch umgekehrt. Kommt immer auf das jeweilige TA-System und die komplette "Anlagenumgebung" an.


    Ach ja, ein "großes Elac" (was immer das sein mag) geht auf dem 1219 bestimmt recht gut. Im Klartext: Nimm einen STS 344,444 oder 355,455... -Body und den bestmöglichen Nadeleinschub dafür. Ein Tipp: das D 655-D4 :-)


    VG

    Marcus

    Laufwerke: LINN LP12,Garrard 301,Thorens TD124,TD150,Dual 1019,1229,PE 33 Studio,Transcriptor,Elac 10H,50 H II,770H ...
    Arme: Linn Ekos,SME3009,SME3010,SME 3009 Imp. ...
    Systeme: Benz Glider,SPU Meister,DL103,Ortofon S15-T,Benz MC20,Shure V15III,Grado Silver,Elac STS 222,240,344,444,355, National EPC-83SMAD ...
    Elektronik: McIntosh C22 & MC-30,Quad 22 & Quad-II,VTL DeLuxe,SINO EL34,Fisher 30-A,Revox A78 ...
    Lautsprecher: Kora Odyssey,Quad ESL-57,Klipsch Belle,Tannoy M20 ...

    2 Mal editiert, zuletzt von Marcus67 ()

  • Moin Horst!

    könntet ihr mir ein MC system empfehlen,

    Hm . . . diesen Kommentar von Bernd . . .

    Warum soll/muss es ein MC sein?

    . . . beantworte ich mal so: ;)


    " Weil selbst ein Einsteiger MC-System (wie z.B. ein altes Yamaha MC-9 oder ein DUAL MCC 120) einem mit dutzenden -auch wirklich "guten" MM-Systemen bestückten Vinylliebhaber ein verzücktes Lächeln entlocken können!" :love: - Wichtig ist dabei aber schon eine gute MC-Vorstufe.


    Habe vor kurzem die Chance gehabt ein weiteres noch erhaltbares (eher unbekanntes!) MC-System zu hören/testen.

    Es ist aus meiner Sicht den beiden von mir genannten MC-Systemen einen klitzekleinen Hauch in Auflösung und neutralem Klang- überlegen und wäre meine Empfehlung:

    ( - - - Kenne zwar den Verkäufer gut -absolut vertrauenswürdig!- habe aber keine Vorteile durch solch eine Empfehlung - - -)


    AZDEN GM-1E

    Mit Gruß Dietmar M. aus W.

    Höre Musik (Stand Juli 2021) unten im kleinen Musikzimmer mit:
    Dual 731Q -Tonarm-Umbau + Goldring G1020 - Dual 1218 + M95 G-LM mit N95ED - Grundig PS 4500 + AT120E - Dual 731Q + AT VM95 ML oder über:
    18er Spulen mit AKAI GX-270D oder CD über Yamaha CDX-590 oder MC über Yamaha KX-480 oder PC mit einer Creative SB X-Fi
    mittels
    Yamaha RX-570 mit Dynaudio Contour I MK II und/oder ACOUSTIC ENERGY AEGIS Model 1

    Einmal editiert, zuletzt von didi-aus-w ()

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.