Beiträge von romme

    ....tja bevor dir jemand anbietet, das system für dich zu entsorgen ;) ...natürlich nur scherzhaft gemeint...umso besser, wenn du auch die vorgeschichte des systems kennst und es wenig benutzt wurde.

    Der Plattenspieler ist absolute Spitzenklasse und war von 1979 bis 1981 - kurz vor dem bankrott von DUAL Gebrüder Steidinger - das Top-Model.


    Gruss,

    Thomas

    .. im dual kontext sicherlich richtig...


    romme

    ...ist jetzt bei den vorigen kommentaren vielleicht nicht so wirklich rausgekommen...dein ortofon ist ein richtiger glücksgriff, wenn es denn noch in ordnung ist....



    romme

    Ulli...ja stimmt das ist meine erfahrung....hab ich ja auch so gesagt...wenn man irgendwie am klang des ortofon hängt, dann kann man das risiko schon eingehen, sowas kann ich gut nachvollziehen.


    romme

    ...persönlich würde ich die finger von diesem system lassen...die systemkörper sind anfällig und die einschübe passen teilweise nicht richtig...bis da alles gut klingt, kann man einiges an geld versenken....war zumindest meine lektion ;)


    romme

    dann stelle ich die These auf, das ein perfekt gewarteter Reibrad Dual leiser ist wie die Riemenfraktion aus selben Haus. ;)

    ...das liegt aber eher an der dual riemenfraktion.

    ;)


    @ frank: wo der minimalismus bei den alten duals liegen soll, bleibt mir verborgen...mit dem aufwand haben andere hersteller 3 plattenspieler gebaut ^^


    romme

    ...hab mir die willhaben angebote in wien+ mal angesehen.. einzig ein schwarzer cs 5000 lacht mich ein wenig an...wenn man sowas um 200 kriegt, kann man nicht sehr viel falsch machen. .neue cinchstecker sollten das brummproblem lösen.



    romme


    Ps...ist auch schon verkauft der cs 5000

    ...der 1019 ist ein recht urtümliches gerät mit reibrad antrieb...wenn der gut gewartet wurde und ein gutes vorleben hatte, macht der richtig laune und ist aber auch ein hochwertiger plattenspieler....vielleicht eher als zweitgerät für rock und pop und alles was schiebt.


    ins auge fassen kann man ja viel, aber wenn ich sehe, was in wien und umgebung so verfügbar ist (und zu welchem preis) bekomme ich pipi in den augen :(


    romme

    ...das mit dem verlötetem tk ist schwierig...entweder neues tk und die kleine platine sauber entlöten (kontakt der pins wäre ja nur ganz oben) oder gleich neuen tonkopf mit platine und tonarmkabeln einziehen...oder so lassen wies ist ;)


    gutes gelingen!


    romme


    ps passendes tk und evtl auch tonkopf mit kabeln sollte ich noch hier haben

    ...ich kenne diese thorens und die sind nicht besser, allerdings deutlich einfacher gebaut und leichter zu servicieren. wenn der motor leise und gut läuft, gibts da kaum probleme...


    romme

    servus...ich glaub nicht, dass man einen ungewarteten dual reibradler empfehlen kann...die chance, dass die zufriedenstellend funktionieren ist nicht sehr gross und die wartung ist zb bei einem 1219er oft recht aufwändig.



    zu den 7xx...hier ist der wartungsaufwand kleiner und empfehlen kann man die auch...nur wenn es probleme gibt, sind die oft nicht so einfach zu beheben..günstig bekommt man die hierzulande auch kaum.


    in wien umgebung wird alles, was günstig angeboten wird, gleich aufgekauft und teurer verhökert...


    romme

    ...ich verweise mal auf diesen thread und maicos checkliste...möglichst einfach punkt für punkt abarbeiten



    ...gesamtzerlegung auf einmal ist möglich, aber für einen anfänger (und manchmal auch

    für fortgeschrittene :) ) nicht ratsam...sondern eher in bereichen arbeiten.


    gutes gelingen

    romme


    ps...diese arbeiten wären auch bei einem funktionierenden plattenspieler fällig gewesen

    .. aja die teile des kurzschliessers, wo die flachhülsen des kabels aufgeschoben werden, sind auch oft schwarz angelaufen...da schadet eine reinigung nicht...man könnte die kabel an dieser stelle auch direkt verlöten.


    romme

    Sonst hat es meist geholfen mal den Netzstecker zu ziehen und neu zu starten quasi, aber selbst das hilft nicht mehr. Finde ich schade, da mir viele sagten das die alten Dreher besser sein sollen als die neuen und wann lieber in eine gescheite Nadel investieren sollte.

    ...das ist sicherlich nicht ganz falsch, allerdings ist nach 40 jahren oft eine kleine (oder grössere) wartung fällig...wenn man das selber nicht machen kann oder möchte, muss mans halt bezahlen und zu den anschaffungskosten addieren.


    wobei das problem deines 604ers vermutlich ein standardfehler ist...kontaktprobleme infolge korrosion...nix wildes...


    romme

    ...die 1219/29 brauchen eigentlich immer eine umfangreiche wartung...das hat mit dem alter und den verwendeten schmierstoffen zu tun...plus der versprödung des multi selektor gummis (ohne wartung sollte der hebel rechts hinten beim tonarm möglichst NICHT betätigt werden!!!)


    zum preis...unberbastelte geräte mit guter substanz werden immer seltener...etwas verhandlungsspielraum ist vermutlich gegeben...ist für mich auch immer eine sypathiefrage ;)



    romme