• Das ist jetzt für mich Erbsenzählerei.

    Wenn ich meine Wasschmaschine zu voll packe, stellt sie sich auch vor dem ersten Schleudergang ab.

    Wenn die Single zu voll gepackt ist .......................................

    Ich bin mir nicht sicher, bzw. ich finde nichts darüber,
    in welchem Rahmen sich die Auslaufrille befinden muß.

    Oder wurde das über den Daumen gepeilt, wobei man offensichtlich breiter und enger schneiden kann.

    Grüße Gernot
    Es soll ja Leute geben, die hören, ob das Lautsprecherkabel rot oder blau ist.

    >>> Bitte keine technischen Fragen per PN, nutzt das Board, dann hat Jeder was davon <<<

  • Mir ist es egal, welche Herstellernamen da auf dem Gerät steht. Pioneer, Dual, Technics, Elac, Onkyo ... - völlig schnuppe.

    Wenn ein beworbenes Feature nicht gescheit funktioniert (und eine Endabschaltung, die manchmal gar nicht, dafür ein ander Mal zu früh abschaltet, funktioniert für MICH eben nicht "gescheit"), dann prangere ich das an.

    Hallo Winfried,


    Ich hatte schon zig Modelle, verschiedener Hersteller (alt wie neu) auf dem Tisch bei denen die "beworbene" Endabschaltung nicht annähernd so gut funktioniert hat, wie die vom Dual CS 618. Bei vielen Modellen mit "Endabschaltung" wird sogar nur abgeschaltet und der Tonarm bleibt auf der Platte.


    Insofern würde ich schon empfehlen, mit harscher Kritik etwas zu sparen, bis man es selbst gesehen oder ausprobiert hat.


    Gruß Alfred

  • Soweit ich weiß, ist die Position der inneren Endlosrille genormt, aber man kann natürlich die Platte bis dahin modellieren, und dann hätte eine Abschaltautomatik, die sich nach dieser Position richtet, einen Vorteil gegenüber jener, die auf die Beschleunigung des Tonarms setzt, um die Abschaltung auszulösen.

    Für mich persönlich ist eine Abschaltautomatik zwingend mit einer Tonarmrückführung verbunden. Bei einem manuellen Riemenlaufwerk sollte der Motor garnicht automatisch abgeschaltet werden, sondern nur der Lift ausgelöst werden, das würde den Riemen schonen, der ja praktisch nur beim Starten ernsthaftem Verschleiß unterliegt.


    Diethelm 🙂

    "Leeve Mann!", sach ich für die Frau.


    Diethelm :|

  • Soweit ich weiß, ist die Position der inneren Endlosrille genormt,

    Die innere Grenze des Abspielbereichs, einer 7" Single, sollte bei 53, 975mm liegen

    hab ich jetzt bei meiner Suche irgendwo gefunden

    Grüße Gernot
    Es soll ja Leute geben, die hören, ob das Lautsprecherkabel rot oder blau ist.

    >>> Bitte keine technischen Fragen per PN, nutzt das Board, dann hat Jeder was davon <<<

  • Das ist jetzt für mich Erbsenzählerei.

    Wenn ich meine Wasschmaschine zu voll packe, stellt sie sich auch vor dem ersten Schleudergang ab.

    Wenn die Single zu voll gepackt ist .......................................

    Tolle Argumentation :rolleyes:. Ohne Worte.


    Das Eine ist eine beworbende Eigenschaft, bei der man - nach Aussage des Entwicklers - wohl teilweise damit rechnen muss, dass sie nicht immer zu gebrauchen ist.

    (aber man ja soll erst mal abwarten - und wenn man das Gerät erst einmal gekauft hat und wegen diesen Umstandes nicht zufrieden ist, dann kann man es auch nicht mehr zurück geben, weil es ja vorher schon bekannt war?)


    Das Andere ist eine Schutzfunktion, die so sein soll, wenn man das Ding zu voll packt.



    An dieser Stelle wollte ich ja noch was schreiben, aber so wie es aussieht hat das hier sowieso keinen Zweck. :|


    Ok-ok, "ich bekomme mich dann mal wieder ein" und steige aus dieser "Argumenationsrunde" aus.

    Wenn man schon anfängt und versucht, mir den Mund zu verbieten ... . Ich mus ja nicht vestehen, wie manche hier "argumentieren".

    irgendwas ist immer und man lernt nie aus ...


    Gruß
    Winfried

  • Gernot: Ja, diese 53,975 mm wären der Sollwert nach dem RIAA-Standard (von 1963). Allerdings ist nicht auszuschließen, dass es da ähnlich wie bei den LPs leicht unterschiedliche Werte je nach Standard (RIAA, BS, DIN, IEC, JIS) geben könnt. Nur kenn ich für die Singles leider keine Quelle, die dazu eine bequeme, praktische Gegenüberstellung böte.


    Grüße aus München!


    Manfred / lini

  • Ich glaube, wir brauchen eine ganz andere Abschaltautomatik - eine, die die Streitaxt aus der Rille hebt und den Motor für das im Kreise drehen abschaltet 😉.


    Viele Grüße, Thomas

  • Bei den Maßen für die Rillenbereiche muß man dann auch beachten, daß z.B. eine leichte Exzentrizität schon zu einem Überschreiten der Toleranzgrenzen führt. Das ist auch ein Problem, wenn man die steigende Steigung der Auslaufrille nimmt, das "Eiern" kann auch schon zu einer Fehlauslösung führen, selbst Abschaltautomatiken, die eine Nullsteigung in der der unendlichen Endrille auswerten, können so durcheinander kommen. Nichts in perfekt.


    Ich finde die gefundene Lösung sehr gut, wer mit der Endabschaltung so nicht leben kann, kann sie ja abschalten oder sich dann einen anderen Plattenspieler kaufen, dessen Entwickler zu blöd waren, solch eine Endabschaltung überhaupt zu konstruieren und diesen Mangel dann mit "High End" verschwurbeln.


    Gruß


    Uli

    CS: 506, 626, 750-1
    CT: 450M, 1140, 1240
    CR: 1750, 5950 RC

    CV: 1100, 450M

    C/CC: 450M, 810. 820, 1280, 5850 RC
    CD: 40, 5150 RC
    (C)L(X): 231, 241, 710, 1000-Set, 9200
    und: DK170, MC2555, Rack 3020

  • Ich verfolge recht fassungslos die Diskussionen..


    Ich habe mir das Foto des Dual 618Q mal angeschaut und mit Entzücken festgestellt, dass der Dreher auch 78 RPM kann. Das wäre für mich ein Riesen Pluspunkt, wenn ich mich nach einem Neugerät umschauen müßte oder wollte.


    Bei meinem 1229 gibt es immer wieder mal LPs wo die Endabschaltung nicht funktioniert, sind aber sehr seltene Einzelfälle. Auch beim Wechseln mit Singles kommt das mal vor, aber auch sehr selten.

    Mit dem CS 5000 spiele ich eigentlich nur noch LPs und da habe ich ein Versagen der Endabschaltung noch nie erlebt. Vielleicht kommt das ja noch...


    Ich finde es toll, dass so ein nagelneuer Dual auch wieder 78er spielen kann und überhaupt eine Endabschaltung hat. :)


    Viele Grüße

    André

    Hobby ist: mit dem größtmöglichen Aufwand den geringstmöglichen Nutzen zu erzeugen.

  • Bei den Maßen für die Rillenbereiche muß man dann auch beachten, daß z.B. eine leichte Exzentrizität schon zu einem Überschreiten der Toleranzgrenzen führt. Das ist auch ein Problem, wenn man die steigende Steigung der Auslaufrille nimmt, das "Eiern" kann auch schon zu einer Fehlauslösung führen, selbst Abschaltautomatiken, die eine Nullsteigung in der der unendlichen Endrille auswerten, können so durcheinander kommen. Nichts in perfekt.

    Da hast du Recht, aber solche Platten entsprechen nicht mehr der Norm.

    Die Norm lässt da nur max. 0,2 mm zu.

    Dual: 430/CDS 650, CS 528/TKS55E, CS 617Q/Ortofon OMB10, CS 627Q/Denon DL-110, CS 741Q/Yamaha MC-9
    Sonstige: Grundig PS 6000/OMP10, Yamaha TT-400/AT-95E

  • Hallo,


    Bei Revox Tangential- Plattenspieler, z.B. dem B795, ist die Endabschaltung "servo-elektronisch" gesteuert. Durch die schnellere und häufigere (Nach-An)steuerung des Tonarm-Motors in der Auslaufrille "bemerkt" die Elektronik dieses und hebt den Tonabnehmer von der Platte - und führt diesen in die Ausgangsposition zurück. Und der Antrieb für den Plattenteller wird abgeschaltet.

    Das funktionierte bei meinem ehemaligen Revox sehr gut.


    Nur so als Info.


    EDIT: Halt eine gute Möglichkeit bei einem elektrisch angesteuerten Tonarm bzw. dessen Antrieb.

    ---------------------------
    MFG: Maico


    ... Die Musik entsteht durch die Pausen zwischen den Noten ...

    Einmal editiert, zuletzt von maicox ()

  • Ich finde es toll, dass so ein nagelneuer Dual auch wieder 78er spielen kann und überhaupt eine Endabschaltung hat.

    Das konnten, mit Verlaub, die hier im Board immer sehr geschmähten, aber mit noch echten Dual-Wurzeln ausgetatteten und von Hand im Schwarzwald, nicht in China, produzierten Fehrenbacher-Duals auch fast alle.


    Ist also, um es vorweg zu nehmen, auch keine wirkliche Innovation .. 😉


    Viele Grüße, Klaus

    DUAL: CS 731Q, CV1500RC, CT1540RC, C839RC

  • Ist also, um es vorweg zu nehmen, auch keine wirkliche Innovation .. 😉


    Wenn man schon anfängt und versucht, mir den Mund zu verbieten .

    Ich wüßte nicht, dass Alfred oder irgendwer die 78er Geschwindigkeit als Innovation angepriesen hat. Es wurde positiv zur Kenntnis genommen, dass dieses Feature nicht - wie bei vielen anderen Plattenspielern weggespart wurde.

    Den Mund hat hier auch niemand verboten, Du wiederholst Dich nur bis zur Penetranz. Zurückrudern nach dem Vergaloppieren ist ein ganz schwerer Sport, für Männer in Hobbyforen ganz besonders: ich schließe mich da durchaus ein. Scheuklappen olé! An Alfreds Stelle hätte ich schon lange die Faxen dicke, mich immer wieder mit den wiederholenden, kleinkrämerischen Anwürfen auseinandersetzen zu müssen. Insbesondere, wenn vernichtende Urteile anhand von rein theoretischen Überlegungen aus einem Forenbeitrag ohne jeglichen Praxistest gebetsmühlenartig wiederholt werden. Und irgendwann kommt man da nicht mehr heraus, ohne das Gefühl zu haben, komplett das Gesicht zu verlieren.

    Das Ganze schadet der Sache im Netz mehr als konstruktive Kritik nützen könnte. JMTC


    Und nein, ich bekomme weder Rabatt noch werde ich den 618 kaufen.

    VG Clemenzzz



  • Ich finde es toll, dass so ein nagelneuer Dual auch wieder 78er spielen kann und überhaupt eine Endabschaltung hat. :)


    Ich wüßte nicht, dass Alfred oder irgendwer die 78er Geschwindigkeit als Innovation angepriesen hat

    Ich habe mir lediglich erlaubt, darauf hinzuweisen, dass andere neue Spieler das auch können und es deswegen keine Innovation ist.


    Ich habe weder jemanden kritisiert, noch beleidigt, noch einen solch scharfen Ton angeschlagen, wie er hier leider zunehmend zu vernehmen ist.


    Es geht hier um den 618Q, und ich äußere meine bescheidene Meinung dazu.


    Kopfschüttelnde Grüße, Klaus

    DUAL: CS 731Q, CV1500RC, CT1540RC, C839RC

  • Das die 78 UPM beim CS 618Q eine Innovation sind, hat hier niemand behauptet.

    Was soll dann also die Bemerkung, das das keine Innovation ist?

    Dual: 430/CDS 650, CS 528/TKS55E, CS 617Q/Ortofon OMB10, CS 627Q/Denon DL-110, CS 741Q/Yamaha MC-9
    Sonstige: Grundig PS 6000/OMP10, Yamaha TT-400/AT-95E

  • ääähm, warum dieser ungemütliche Ton?

    Das sind doch Plattenspieler, unser aller Hobby und Freude.


    Gruß

    Wolfgang

    .. ich kann’s nicht Allen recht machen ......

  • ääähm, warum dieser ungemütliche Ton?

    Das sind doch Plattenspieler, unser aller Hobby und Freude

    Ich glaube inzwischen zu wissen, warum. Es hat nur ein wenig bei mir gedauert - sorry.


    Hier sind offenbar keine kritischen Äußerungen zum 618Q erwünscht, wofür ich durchaus Verständnis habe. Es wäre nur für alle Beteiligte einfacher, wenn dies auch kenntlich gemacht würde. Sonst verirren sich womöglich immer wieder Kritiker hierher.


    Vielleicht das Thema einfach umbenennen in "Der 618Q-Huldigungs-Thread"?


    Duck und weg....😉

    DUAL: CS 731Q, CV1500RC, CT1540RC, C839RC

  • Hallo Leute,


    ich verstehe diese Eskaltion nicht :/ . Wenn man einigermaßen sachlich bleibt, sollte man trotz unterschiedlicher Meinung, gut miteinender diskutieren können. Erst wenn die Emotionen durchkommen wirds schwierig. Warum man aber bei einem neuen Plattenspielermodell, welches hier noch niemand in der Hand gehabt hat, so emotional diskutieren muss, erschließt sich mir nicht ganz. Als Vater des Babys müsste ich ja wohl am ehesten emotional werden. Ich vermeide so gut es geht, die Sachebene zu verlassen.


    Ich habe jedoch auch wieder etwas gelernt. Ich werde bezüglich der neuen Dualgeräte nicht mehr zu sehr im Detail informieren. Das schadet nur. Wenn möglich verweise ich auf die veröffentlichten Bilder, Daten und Dokumente.


    Gruß Alfred

  • Vielleicht das Thema einfach umbenennen in "Der 618Q-Huldigungs-Thread"?

    Sowas verstehe ich nicht....Was soll das? Zum Glück waren die alten Modelle ja immer perfekt. Ich fühle mich total genervt vom wandernden Strobosskop des CS721. Finde ich ein Unding ;);) . Und das für das viele Geld. "Sarkasmus Modus aus"

    Gruß

    Stefan


    Wohnzimmer: Dual CS 750, AVM PA5.2 / CD5.2, Backes&Müller BM 2s

    Hobbyzimmer: Dual CS 750, Dual CS 721, Dual CS 505-2, AVM Inspiration C6m, Magnat Vector 22, Teac X1000, Technics SJ-MD150

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.