Beiträge von Passat

    Ich mache morgen mal ein Bild vom Karton meines im Erstbesitz befindlichen CS 627 Q.

    Der Karton ist schon sehr durchdacht.


    Im Übrigen sind die Kartons bis heute keine Transportverpackungen, sondern Verkaufsverpackungen, auch wenn die meisten Leute und Händler die auch als Transportverpackungen verwenden.


    Wie das richtig gemacht wird, sieht man am Karton meines MB Kopfhörers:

    Verkaufsverpackung in Transportverpackung:


    Verkaufsverpackung:


    Geöffnete Verpackung:


    Den habe ich übrigens vor einiger Zeit so NOS gekauft. Der stammt von 1983.

    Muß wohl irgendwo Jahrzehnte im Lager gelegen haben.

    Aktualisierte Liste:


    Riementriebler:

    Analogis Dreher

    Blackwald Schwarzwald 1, 2, 3, 4

    Blaupunkt AP-6790
    Dual CS 138, CS 410, CS 412, CS 415, CS 415-1, CS 415-2, CS 420, CS 430, CS 431, CS 435, CS 435-1, CS 437, CS 440, CS 450, CS 455, CS 455-1, CS 455-1 M, CS 460, CS 503-1, CS 503-2, CS 511, CS 514, CS 515, CS 520, CS 525, CS 530, CS 540, CS 545, CS 660, CS 2110, CS 2115, CS 2120, CS 2125, CS 2210, CS 2215, SP 85, ASP 120, ASP 128, CS 435-1 Noblesse, CS 458, CS 465.
    Dual Karstadt TT 1000 und TT 2000
    Graetz HSP 6500, HSP 7000 und HSP 7500
    Grundig PS 8000, PS Prisma Xi, Fine Arts TT 1 und Fine Arts TT-903.
    ITT 5010, 5110, 9510, 9610
    Marantz TT-42 und TT-52
    Nordmende RP 1004, RP 1006 und RP 1042
    Philips FP-930
    Rosita VAS 120 und VAS 128
    Saba PSP 15, PSP 45, PSP 110, RP-1010
    Sansui SR-211 G und SR 211 G MK II
    Schneider 6200 PL
    Siemens RW 400
    Telefunken HS 650, HS 660, HS 700, HS 800, HS 860
    Thorens TD 158, TD 170, TD 170-1, TD 185, TD 190, TD 190-1, TD 190-2, TD 235, TD 240, TD 240-2, Mini, TD 103 A, TD 148 A.
    Uher UTT-222, UTT-240, UTT-333 und UTT-340


    Direkttriebler:

    Dual CS 150Q, CS 610Q, CS 616Q, CS 620Q, CS 630Q, CS 2225Q, CS 2235Q
    Saba PSP 1
    Telefunken HS 850 und HS 870

    Inzwischen ist da auch noch der Blackwald Schwarzwald 1-4 hinzugekommen.

    Das ist ein CS 440 mit buntem Bildchen drauf.

    Und den EV würde ich nicht separat aufführen, denn der unterscheidet sich ja nur durch den eingebauten Phono-Pre und das gibts auch bei diversen Thorens und Dual.

    Die Thorens habe ich übrigens in der Liste schon drin, fehlen also nur der Analogis und der Blackwald.

    7/82 bis 4/83, das ist ja schon die Übergangszit zwischen Steidinger und Thomson.

    Im Prospekt 1982 und 1982/83 ist der 506-2 nicht drin, ebensowenig im Prospekt 2/83.

    Der 506-2 macht den Eindruck einer Resteverwertung aus noch vorhandenen Bauteilen.

    Der scheint im Zuge des 505-1 auf den Markt gekommen zu sein.

    Der 506-1 hat noch das TKS 45 E drauf, das TKS 49 S war auch auf dem 505-1 drauf.

    Die Plastikzarge des 505-1 sieht aber anders aus.

    Der 506-2 war mir bisher völlig unbekannt, er taucht auch nicht einmal in den Dual-Zubehörkatalogen auf.


    Hier bietet jemand die Plastikwanne des 506-2 einzeln an:

    https://www.custojusto.pt/setu…scos-plinto-dual-20386034


    Bzgl. der "Artikelnummer" 023418 auf dem gelben Aufkleber: Das ist nicht die Artikelnummer, sondern die Seriennummer. Die ist bei jedem Gerät anders.

    Naja, es klingt schon etwas seltsam, wenn ein Plattenspieler Blackwald Schwarzwald 1 heißt.


    Da macht es Vienna Acoustics besser:

    Die Firma hat einen internationalen Namen, der aber auf die Herkunft (Österreich) verweist und die Produkte haben auch traditionelle Namen, wie Mozart Concert, Beethoven Concert, Haydn Grand, etc.

    Bemalte Plattenspieler gabs schon häufiger auch von anderen Firmen.

    Beispielsweise gabs den Rega RP 1 mit einem Union Jack aufgemalt.

    Oder von Pro-Ject die Artist Collection. Ab abgefahrensden finde ich da den Yellow Submarine in Form des gleichnamigen U-Bootes der Beatles.

    Oder den 2Xerience The Beatles White Album. Da ist selbst der Tonarm weiß und ebenfalls der Tonabnehmer und sogar der Riemen.

    Voxx German Holdings haben sogar dieselbe Adresse wie Magnat.

    Also bleibt nur noch Canton über?

    Nicht nur Canton.

    Es gibt noch eine Reihe von namhaften deutschen Herstellern, die auch in Deutschland produzieren.

    Neben Canton, z.b. Elac, Quadral, Restek, Burmester, Clearaudio, Transrotor, MBL, Sennheiser, Beyerdynamic, German Maestro (ehemals MB Quart), etc.

    Ein Plattengewicht dient keineswegs dazu, den Gleichlauf zu verbessern, sondern es hat einzig den Grund, leicht verwellte Platten platt zu drücken.

    In den frühen 80ern hatten diverse Plattenspieler für den gleichen Zweck eine Plattenansaugung.

    Das gabs sogar zum Nachrüsten als Universallösung für nahezu jeden Plattenspieler.

    Was mich eigentlich mal interessieren würde, wie sieht das denn mit den Rechten für die Modellbezeichnungen aus?

    ...

    Oder wie wäre es mal am Markt zu schauen, welche anderen ehemaligen Traditionshersteller es gibt dessen Namensrechte man ggf. erhalten könnte. Mir würde da z.B. SABA einfallen dann bleibt auch der Bezug zum Schwarzwald erhalten. Aber natürlich kenne ich nicht die Besitzverhältnisse.

    Modellbezeichnungen kann man nur schwer schützen, daher dürfte es da keine Probleme geben.


    Was Saba angeht:

    Den Namen wird man wohl nicht bekommen, denn Saba existiert heute noch und wird wie bei vielen ehemaligen deutschen Traditionsmarken auch für Produktbereiche genutzt, die diese Marken niemals im Programm hatten.

    Bei Saba z.B. Waschmaschinen, Mikrowellen, Kühlschränke, etc.

    https://www.mysaba.eu/

    Im Grunde sind alle größeren ehemaligen Deutschen Marken verbrannt, sei es AEG, Blaupunkt, Nordmende, Saba, Telefunken, Grundig, etc.

    Einzig Scheider würde mir noch als verfügbare Marke einfallen, aber unter der Marke will man kaum Produkte anbieten wollen. Der Name stand nie für hochwertige Geräte.

    Die einzige wirkliche Weiterentwicklung, die ich bei Fehrenbacher gesehen habe, ist die Höhenverstellung des Tonarms beim CS 550/600/&00MKII.


    Der CS 750-1 war auch keine innovative Weiterentwicklung.

    Er basiert auf dem CS 5000 und das war neben dem CST 100 die letzte wirkliche Neuentwicklung bei Dual Plattenspielern aus St. Georgen.

    CS 750/750-1 waren nur eine Verfeinerung des CS 5000.

    Das ist so typisch für dieses Board, jahrelang wird auf Fehrenbacher eingedroschen weil da ja nix neues kommt und überhaupt die Qualität so scheisse ist etc. Jetzt ändert sich mal was, es gibt Menschen die sich reinhängen um wieder was nach vorne zu bringen und was passiert? Genau es wird wieder geätzt. 🤦‍♂️

    Die Wunschvorstellung war wohl, das die Änderungen bei Fehrenbacher passieren und nicht bei der Dual GmbH.