Beiträge von Passat

    Der Federpimpel ist dafür da, das du die Nadel bei montiertem System nicht abziehen kannst.

    Den haben alle TKS-Systeme mit Ausnahme des TKS MCC 120.

    Wahrscheinlich eine Firma, die hauptsächlich insolvente Firmen abwickelt.

    Da stellt sich dann die Frage, wer den Kram aufkauft?

    Und was passiert mit den Geräten, die für andere Firmen produziert wurden, wie z.B. den Pro-Ject Automat A1?

    Wo würde der dann gefertigt?

    Oder verschwindet der wieder aus dem Programm?

    Ich habe mal im Handelsregister geschaut.

    Dort gibt es mehrere Firmen mit Fehrenbacher im Namen.

    1. Alfred Fehrenbacher GmbH & Co. KG

    2. Alfred Fehrenbacher GmbH Feinmechanik und Elektrotechnik

    3. Blackwald GmbH

    4. A. Fehrenbacher Verwaltungs GmbH


    Gelöscht sind 2 und 4, bei 1 wurde das Insolvenzverfahren eingeleitet. 1 Hat die Plattenspieler gebaut.

    3 existiert noch und es gibt auch kein Insolvenzverfahren.

    nö, muss er aber auch nicht unbedingt. Was den Tonarm auch im Senkrechtbetrieb auf der Platte festhält, ist der Auflagedruck per Feder, der Sinn der kardanischen Aufhängung ist eher, dass der Tonarm in beide Richtungen spitzengelagert ist. Die nicht kardanischen haben üblicherweise Kugellager in horizontale Richtung, aber auch da gibt es andere Konstruktionen.

    Nö.

    Die kardanische Aufhängung hat den essentiellen Vorteil, das der Tonarm in alle Bewegungsrichtungen ausbalanciert ist.

    Stelle Auflagekraft und Antiskating auf 0, pendle den Tonarm aus und bei schwebendem Tonarm kannst du das Gerät jetzt auf die Seite oder auf den Kopf stellen, der Tonarm wird sich nicht bewegen.

    Der Betrieb an der Wand funktioniert nur, wenn beim Tonarm 2 Bedingungen erfüllt sind:

    1. kardanische Aufhängung

    2. masselose Auflagekraft und Antiskatingeinstellung

    Wenn man heute erleben will, wie Quadro hätte klingen sollen, dann gehen nur digitale Quellen, z.B. Multichannel SACDs von Moody Blues oder Pink Floyd.

    Den Original Quadromix findest du bei Pink Floyd nicht auf den SACDs, sondern ausschließlich in den Immersion-Boxen.

    Und da ist der 4.0 Mix auf DVD und Blu-ray drauf!

    Auf den SACDs ist ein neuer Mix drauf, der nichts mit dem ursprünglichen 4.0 Mix zu tun hat.

    Es gibt diverse Unterschiede zwischen 390 und 380:

    Nadelmasse 0,3 mg vs. 0,4 mg

    Nadel 0,2x0,7 mil vs. 0,4x0,7 mil

    Auflagekraft 1p vs. 1,5p

    Nadelnachgiebigkeit 40/30 vs. 35/25.

    Übersprechdämpfung 28 dB vs. 25 dB

    Frequenzgang 10 - 30.000 Hz vs. 10 - 28.000 Hz


    Die Nadeln sind aber untereinander austauschbar.

    Und es soll auch die Nadel Shure NV30HE passen.

    Der andere Tellerkonus hängt wohl auch damit zusammen, das 728Q/741Q ein anderes Gehäuse haben als die kleineren Geräte.

    741Q = 268 443

    728 Q = 246 555

    607/608/617Q/627Q/628/708Q = 242 192

    Der 242 192 wurde auch beim 604/606/621/622/626/650RC/714Q/731Q verbaut.


    Der 246 555 wurde auch beim 491 und 496 verbaut.

    Das Vorecho kommt vom schneiden, es ist auf der Platte mit drauf.

    Da hat man es wohl mit dem Rillenabstand etwas übertrieben, d.h. die Rillen zu eng geschnitten.


    Was für eine Spielzeit hat die Platte denn auf der Seite?

    Je größer die Spielzeit, desto enger der Rillenabstand und um so größer die Wahrscheinlichkeit von Vorechos.

    Hallo,


    ich kann nicht ganz verstehen, warum AT für die Systeme satte 2p Auflagekraft empfiehlt. Mir erscheint das zu hoch, zumal ULM-Arme damit am Anschlag sind. S

    Wo sind die ULM-Arme am Anschlag?


    Alle mir bekannten Duals mit ULM-Arm erlauben die Auflagekrafteinstellung bis 3p.

    Da ist also von 2p noch satt Luft nach oben!


    Und ein Dual TKS 236 und das ULM 45 S, ULM 50E und TKS 50E brauchen sogar 2,5p!

    Der CS 628 ist auch ein Nachzügler der Serie.

    Anfangs gabs den nicht, aber dessen halbautomatisches Pendant 607.

    Halbautomat zu passendem Vollautomat:

    508 - 528

    607 - 628

    617Q - 627Q

    708Q - 728Q

    Dazu gabs noch den 608, das ist ein 708Q ohne Quarzregelung, aber dafür zusätzlich 78 UPM

    Und den 1268, das ist die Wechslerversion des 528.

    Vom 741Q gabs keinen Halbautomatikbruder

    608, 708Q und 1268 gabs nicht in Europa.