Dual 601 - Tonabnehmer zu nah an der Platte

  • Hallo zusammen


    Ich konnte kürzlich einen gut erhaltenen Dual 601 mit Dual/Ortofon M20E Tonabnehmer ergattern. Ich habe nun aber das Gefühl dass der Tonabnehmer nicht ganz gerade steht und arg niedrig über der Platte schwebt. Eine meiner Platten ist nicht ganz flach und da kollidiert das TA-Gehäuse jede Umdrehung mit der Platte und die Nadel springt dann sogar aus der Rille.


    Ich hab den Tonarm ausbalanciert und auch mal das Auflagegewicht von 1.0 auf 0.6 reduziert. Der Abstand vergrössert sich dann zwar, aber der TA beginnt dann auch bei flachen Platten zu springen. Kann ich sonst noch was justieren? Die Lift-Schraube scheint ja nur für den Abstand bei gehobenem TA da zu sein. Oder ist die geringe Schwebehöhe normal und das Problem ist die Platte?



    Grüsse

    Matthias

  • Moin,


    ich habe hier auch so einen Tiefflieger. Ist in so fern kein Problem. Wenn aber eine wellige Platte nicht mehr ausgeglichen wird, ist wohl das Gummi des Cantilevers verhärtet. Ich würde dann eine neue Nadel empfehlen. Die Auflagekraft auf 0,6 setzen ist jedenfalls keine Option. Zu wenig Auflagekraft ist schlimmer als zu viel da die Nadel weniger kontrolliert durch die Rille läuft.


    Und beim eventuellen Handling mit dem M20 gut aufpassen. Die Rückwand mit den Anschlüssen reißt gerne aus. Also sehr vorsichtig. Zum Nadelwechsel muss man da aber ja nicht bei...


    Gruß Matthias

    Einmal editiert, zuletzt von Maad ()

  • Moin,

    das M20 ist schon recht weich aufgehängt aber das sieht nicht richtig aus. Schau mal ob das System hinten richtig eingeklipst ist in das TK! Der Popo muss hoch....

    Peace!


    Babo


    Wir tragen Sterne, wir tragen Herzen Wir wollen lachen und wollen scherzen Dann wieder weinen und traurig scheinen So muss das sein, so wird das sein...........

  • Ach das ist mit "klick"? Na ich kenne das M20 nicht so genau. Also hat es klick und Schrauben. Na dann kann es auch das sein.

    Gruß Matthias

  • Hallo,


    das M20 schwebt schon wirklich sehr niedrig über die Platte.


    Im Normalfall allerdings garkein Problem solange der Klang ok ist.


    Niedrigere Auflagekraft ist sehr gefährlich für den Diamanten und die Platte.


    Peter

    Die Leute blicken immer so verächtlich auf vergangene Zeiten, weil die dies und jenes ›noch‹ nicht besaßen, was wir heute besitzen.
    Es ist nicht nur vieles hinzugekommen. Es ist auch vieles verloren gegangen, im guten und im bösen. Die von damals hatten vieles noch nicht. Aber wir haben vieles nicht mehr.
    (Tucholsky)

  • Danke für eure Inputs. Ich hab den TA mal noch komplett auseinandergenommen, da ist nix geschraubt sondern alles gesteckt/geklickt und sitzt eigentlich ordentlich. Die Nadel geht bei Druck recht nah ans Gehäuse ran, ich vermute das wird wohl Ursache des Problems sein. Denke dann bleibt mir wohl nur ein Wechsel der Nadel oder des TA übrig.

  • Hallo,


    gute Ersatznadeln für das M20E sind leider nicht ganz billig aber lohnen.


    Peter

    Die Leute blicken immer so verächtlich auf vergangene Zeiten, weil die dies und jenes ›noch‹ nicht besaßen, was wir heute besitzen.
    Es ist nicht nur vieles hinzugekommen. Es ist auch vieles verloren gegangen, im guten und im bösen. Die von damals hatten vieles noch nicht. Aber wir haben vieles nicht mehr.
    (Tucholsky)

  • gute Ersatznadeln für das M20E sind leider nicht ganz billig aber lohnen

    @Mad562 Möchtest du eine Nadel. Hab originale OEM Nadeln übrig. Kanns dir um 80,- inkl. Versand anbieten. LG, Reini

    Plattenspieler - Dual CS522 mit ULM45E
    -
    Verstärker - harman/kardon HK3390
    CD-Player - harman/kardon HD980
    Lautsprecherboxen - Canton LE 107

  • da ist nix geschraubt sondern alles gesteckt/geklickt und sitzt eigentlich ordentlich

    Manchmal ist der goldene "Body" locker und muss wieder in die Plastikhalterung gedrückt und eingeklebt werden.


    Aber beim M20E muss man sehr vorsichtig sein, das ist sehr filigran.

    Gruß Christian


    _________________


    Ich suche folgende LPs von Pearl Jam: Live on two legs, Lost Dogs, rearviewmirror

  • Nochmal! Das M20 sitzt nicht wie es soll, das ist schief! Da kann auch der Metallteil im Kunststoffrahmen verrutscht sein. der Popo ist für mich zu weit unten...klar auf Bildern kann ich mich auch täuschen, aber das sieht nicht richtig aus......wenn Du magst nimm es nochmal ab und mach mal Bilder von der Seite und von hinten oder kuck nochmal.....


    Christian war nen Tick schneller.....

    Peace!


    Babo


    Wir tragen Sterne, wir tragen Herzen Wir wollen lachen und wollen scherzen Dann wieder weinen und traurig scheinen So muss das sein, so wird das sein...........

    Einmal editiert, zuletzt von Babo () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von Babo mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • ... was mir noch dazu einfällt:

    Wurde die Auflagekraft mit der Waage oder nach der Skala auf dem Federhaus eingestellt?

    Das M20 ist dermassen "weich", dass es bereits knapp über 1,3 Gramm "echter" Auflagekraft dermassen tieffliegen kann.


    Möglich ist auch, wie bereits vorher von Christian erwähnt, dass der Body in der Plastikhalterung lose ist und das System gerinfügig

    hinten zu weit unten sitzt.


    Grüsse

    Florian

    Dreher : CS721; CS 704; CS 621; CS 604; CS 601; 1229; 1219; 1019; 1218: 1209

  • Hallo,

    bei mir hängt das M20 auch sehr tief, aber es berührt nicht die Platte, auch nicht bei welchen mit Höhenschlag.


  • So schaut das bei mir auf dem CS 701 aus, identisch auf dem 721 und bei einem montierten Ersatz-M20.


    Musste vor ein paar Wochen auch eins in der Halterung neu verkleben weil es wackelte.







    Gruß Michael




    Dual CS 731Q / DN160/DN155/DN152/DN160 "Black Diamond" ;)
    Dual CS 701 mit Shure V15III / Ortofon M20
    Dual CS 721 mit Ortofon M20E / Shure V15III
    Dual CS 1249 mit Shure V15III / Ortofon M20E / Shure M75D / DMS 242
    Dual CS 741Q satin/anthrazit mit MCC 120

    Dual 1019 mit Shure M44 MG / Shure V15III
    Telefunken Acusta W 250 mit Shure M75-6
    Dual CS 750 mit DMS750/DN750/"Black Diamond"/ AT-VM95ML

    Technics SL-1500 C mit Ortofon 2M Red / 2M Blue


    Das Gute kommt immer zu dem der Warten kann...

    Einmal editiert, zuletzt von Vinylfieber ()

  • Wurde die Auflagekraft mit der Waage oder nach der Skala auf dem Federhaus eingestellt?

    Das M20 ist dermassen "weich", dass es bereits knapp über 1,3 Gramm "echter" Auflagekraft dermassen tieffliegen kann.

    Da gibt es doch den "wacholder-Test" :)


    Ist es noch eine alte Nadel setzt sie bei 1,5 auf.


    Ich fahre alle 3 bei mir mit genau 1,0, nach Skala und nachgemessen mit Waage.

    Gruß Michael




    Dual CS 731Q / DN160/DN155/DN152/DN160 "Black Diamond" ;)
    Dual CS 701 mit Shure V15III / Ortofon M20
    Dual CS 721 mit Ortofon M20E / Shure V15III
    Dual CS 1249 mit Shure V15III / Ortofon M20E / Shure M75D / DMS 242
    Dual CS 741Q satin/anthrazit mit MCC 120

    Dual 1019 mit Shure M44 MG / Shure V15III
    Telefunken Acusta W 250 mit Shure M75-6
    Dual CS 750 mit DMS750/DN750/"Black Diamond"/ AT-VM95ML

    Technics SL-1500 C mit Ortofon 2M Red / 2M Blue


    Das Gute kommt immer zu dem der Warten kann...

  • Eine weitere Möglichkeit wäre, dass der Tonarm des 601 mal einen mitbekommen hat und minimalst verzogen ist. Wenn hier die vordere

    Hälfte des Rohrs leicht nach oben steht, kommt der Popo des Tonabnehmers nach unten. Das klingt jetzt vielleicht blöd, mir ist das aber auch

    schon einmal (über Jahre) entgangen das ein Tonarm einen minimal leichten Knick hatte. Ich habe überall hingeschaut, nur nicht auf das Tonarmrohr

    welches eine leichte Delle aufwies.


    Liebe Grüße,


    Uwe

    Gestaltende Persönlichkeit

  • Vielen Dank für eure Rückmeldungen.

    Hallo,

    bei mir hängt das M20 auch sehr tief, aber es berührt nicht die Platte, auch nicht bei welchen mit Höhenschlag.


    Wenn ich das so mit meinem vergleiche würde ich sagen die Nadel ist wohl verbogen.



    gute Ersatznadeln für das M20E sind leider nicht ganz billig aber lohnen

    @Mad562 Möchtest du eine Nadel. Hab originale OEM Nadeln übrig. Kanns dir um 80,- inkl. Versand anbieten. LG, Reini

    Danke fürs Angebot. Aber ich hab mir eben ein Audio Technica VM 95 E (und ne Tonarmwaage :) ) bestellt, wollte das eh mal ausprobieren.

  • Es wundert mich, dass das Wort `Entenschnabel` noch nicht gefallen ist.

    Auf dem Foto des ersten Beitrags sieht es für mich so aus, als ob der Tonkopf etwas nach oben weist.

    Das war bei meinem 601 auch so. Mit weniger als 1p zu fahren, ist m.E. nicht gut, da kann es zum berüchtigten `Bobbahneffekt` kommen, der die Platte erst recht beschädigt. Ich habe hinten am TK so lange Material eingeklemmt, bis es die Spitze mit Gewalt etwas nach unten gezogen hat. Wäre vielleicht zu probieren. Tief liegen tut das M20 fast immer, aber aufsetzen darf es nicht.

    Gruß

    Heinz

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.