Dual 1209 tonabnehmer

  • Hallo shadowandy

    Da fehlt das TK. und das System mit der Nadel.

    Am TK wird das System (der Tonabnehmer) befestigt...hier mit Klicksystem eingerastet, wie es serienmässig war, oder mit 2 Schrauben.

    TK s passen verschiedene Nummern, weiss aber nicht genau welche alle ...134 passt jedenfalls....müsste auch ca. das Alter sein.

    Gibt's bei Dualfred, Thakker oder gebraucht.

    System hängt vom Geschmack und vom Geldbeutel ab. (Und von der Qualität der Platten.)


    So was müsste da dran gewesen sein, glaube ich. (Nadel ist aber nicht Original.)

    Shure DM101, DM103, oder vielleicht M75....gibt's aber nur noch gebraucht.


    Grüße Klaus


    PS: Verstärker mit Phono Eingang vorhanden?

  • Moin,


    am 1209 hängt ursprünglich ein Shure M91-MG-D System. Die von Klaus genannten gehen natürlich auch alle.. und noch viel mehr.

    Was du benötigst ist also ein TK14 und ein System samt Nadel, was es auch zusammen gibt. Du wirst entweder hier im Board im Suchebereich fündig, oder auf entsprechenden Verkaufsplattformen im WWW. Ein M75 gibt es öfter mal für einen guten Kurs (bis 25€).


    Das System wird in den TK eingeklipst (Bild von Klaus) oder daran angeschraubt. Dann wird beides zusammen in den Tonkopf eingesetzt.

    Den silbernen Hebel am Tonkopf dazu nach hinten schwenken, das TK hinten einsetzen, dann vorne hochklappen und mit dem Hebel wieder verriegeln.


    Gruß

    Martin

    Martins Lieblingsdreher: Dual 1229, Dual 1000/1001, Dual 300 Siesta, Luxor GW1. Alles Weitere im Profil.

  • Du hast verschiedene Möglickeiten,


    einen Tonabnehmer mit passendem TK findest Du oft auf eBay mit folgenden Systemen, für die es recht günstige nachbaunadeln bei Thakker z.B. gibt:


    DMS 210 (lneutraler guter Sound Rundnadel)

    DMS 221 (neutraler guter Sound Rundnadel)

    DMS 240e (neutraler feinerer Sound , elliptische Nadel)

    DMS 242e (neutraler feinerer Sound, elliptische Nadel)

    M91/M75 (voluminös warmer Shure Sound, versch. günstige Nachbaunadeln )

    M95 (ebenso)


    das sind die gängigen Systeme, die oft mit passendem Schlitten der eingeklickt wird (Hebel bedienen) angeboten werden

    :) Dual-les Gute!


  • Hallo, ja das ist ein phonoschrank, also ein Möbel da ist links ein Grundig radio drin mit phono Eingang und rechts der plattenspieler

    Einmal editiert, zuletzt von Shadowandy () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von Shadowandy mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Phonoschrank? Grundig Radio?....dann erst abklären ob das ein Eingang für MM oder für ältere Kristall Tonabnehmer ist.

    Die oben genannten Vorschläge sind alle MM.

    Kristalltonabnehmer haben eine höhere Ausgangsspannung. Ein MM Abnehmer wäre an einem Eingang für Kristall viel zu leise.

    Grüße, Klaus

  • Phonoschrank? Grundig Radio?....dann erst abklären ob das ein Eingang für MM oder für ältere Kristall Tonabnehmer ist.

    Die oben genannten Vorschläge sind alle MM.

    Kristalltonabnehmer haben eine höhere Ausgangsspannung. Ein MM Abnehmer wäre an einem Eingang für Kristall viel zu leise.

    Grüße, Klaus

    Ja, servus, also ich habe jetzt einen tk MB 71 eingebaut und es ist sehr leise. Was soll ich jetzt machen

  • Hallo

    "Sehr leise" heisst ??

    Aus den Lautsprechern ?

    Oder mit dem Ohr nah an der Nadel ?

    Im Netz muss doch eine Beschreibung zu dem Grundig Radio zu finden sein.

    Das wäre erstmal wichtig abzuklären ob der Phono Eingang für Kristall/Keramik oder magnetische (MM) Tonabnehmer ist.

    Grüße Klaus

  • Hi,


    und hast du den Dreher denn jetzt am Eingang für Magnet-Tonabnehmer angeschlossen?


    Viele Grüße Roman

  • Na wo hast du den Plattenspieler am Grundig Radio angesteckt? Oder ist das fest verkabelt? Dann muss es allerdings auch umverkabelt werden. Das Grundig hat zwei Phonoeingänge. Einmal Kristall, einmal Magnet. Kristall ist aller Vermutung nach jetzt angeschlossen. Du brauchst aber mit deinem neuen System den Magneteingang. Deswegen isses so leise und unsauber.


    Gruß Roman

  • Hallo, was ist denn das für ein Radio von Grundig?
    Typ-Bezeichnung wäre interessant dann kann man nachsehen welchen Phonoeingang das Teil hat,
    bzw. ob überhaupt ein Phonoeingang verbaut ist, eventuell ein Bild von den hinteren Anschlüssen.
    Alles Andere ist ja nur rumgerate.

    Grüße Gernot
    Es soll ja Leute geben, die hören, ob das Lautsprecherkabel rot oder blau ist.

  • Doch gibt's. ;)

    Schau mal unter Eingangsspannungen im Manual. Da ist Magnet und Kristall angegeben.


    Gruß Roman

  • ...steht weiter oben in einem Zitat.

    Als wie wenn... Herrlich!;) Da ist ihm sein Beitrag ins Zitat gerutscht.

    Wenn ich das im HiFi-Wiki richtig lese, dann gibt es keinen MM-Eingang.


    Richtig, da steht mit separatem MV3. Auf Bildern hat er auch nur einen TA-DIN-Eingang.

    Allerdings kann ich nicht recht glauben, dass der 1209 mit einem CDS650/660 genutzt wurde. Ist da evtl. innen bereits ein Vorverstärker (MV3/TVV46) eingebaut und nur nicht angeschlossen?

    Ansonsten muss da ein Vorverstärker her und da böte sich mal wieder der Easy-Phono-VV an, da mit DIN-Anschlüssen ausgerüstet. Hier beim großen C, aber auch sonst im Netzt zu finden.


    Gruß

    Martin

    Martins Lieblingsdreher: Dual 1229, Dual 1000/1001, Dual 300 Siesta, Luxor GW1. Alles Weitere im Profil.

    Einmal editiert, zuletzt von MaxB ()

  • Sorry, verlesen. Da steht "mit Grundig MV 3", welcher ein Phono Vorverstärker ist. Den braucht man also. Bzw einen Vorverstärker mit entsprechenden Ausgangsdaten.


    Gruß Roman

  • Hallo nochmal

    Ganz wie MaxB schrieb.

    Erstmal nachsehen ob da nicht ein externer Phonovorverstärker im Schrank existiert.

    Wenn nicht hast Du 2 Möglichkeiten :

    Einen externen Phono Vorverstärker kaufen. Dann kann das M71 verwendet werden.

    Wofür Du dann aber eine Steckdose für das Netzteil des Phonopre brauchst. Idealerweise schaltbar.

    Oder:

    Einen Keramiktonabnehmer beschaffen z.Bsp. CDS 6xx.

    Die würden an das gleiche TK passen wie das M71.

    Grüße, Klaus

    Und sorry, ich hab den Beitrag oben im Zitat nicht gesehen.

  • Auf Bildern hat er auch nur einen TA-DIN-Eingang.

    Was nicht unbedingt ein Ausschlusskriterium ist. Der Dual CR40 hat auch nur einen Eingang, der ist allerdings umschaltbar.

    Hätte beim Grundig auch so sein können, die Baujahre sind ziemlich ähnlich.

    Allerdings kann ich nicht recht glauben, dass der 1209 mit einem CDS650/660 genutzt wurde.

    Der Grundig ist ein Einbaugerät, laut Radiomuseum ein Baustein für den Einzelverkauf.

    Und den 1209 konnte man damals als Einzelchassis mit einem anderen System kaufen

    Vielleicht hat sich ja jemand seinen Phonoschrank selbst gebaut.

    das ist ein phonoschrank, also ein Möbel da ist links ein Grundig radio

    Mach doch bitte mal ein Foto von dem interessanten Stück.


    Es sieht also so aus, als ob Du noch einen Vorverstärker für Dein neues System brauchst.

    Der von Martin empfohlene Easy-Phono VV von Analogis macht problemlos seinen Dienst und ist eine echte Low-Budget Empfehlung.

    Gruß


    Thorsten

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.