Neue Homepage dual.de

  • ...aber für mich persönlich ist das nicht wirklich Dual.....J.m.2.C.

    Ich bin mir sicher, selbst wenn Dual es bis heute überlebt hätte, würde es Leute geben, die das sagen...

    Autos ist ein schönes Beispiel. Es gibt genügend Oltimer Enthusiasten, die würden einen heutigen Mercedes nicht als "echten" Mercedes bezeichnen.

    Ist halt bei so alten Marken mit langer Tradition sehr schwer, alle Fans glücklich zu machen.

    Das schöne ist, dass man die alten Duals ja sehr gut am Leben halten kann und die Tradition somit, besonders durch das Forum hier, am Leben bleibt!

    Ich hoffe, dass der Neustart gelingt und wir dann in 20-30 Jahren über die heutigen Geräte hier Tipps zur Reparatur lesen werden :)

  • Ich bin mir sicher, selbst wenn Dual es bis heute überlebt hätte, würde es Leute geben, die das sagen...

    Ich denke, Wolfgang meinte das hinsichtlich der beiden Anbieter Dual-Fehrenbacher und Dual-GmbH und deren unterschiedlicher Historie und dem Stammbaum der Geräteentwicklung.

    Aber er wünschte Alfred alles Gute für die Entwicklung der Marke. Dem schließe ich mich gerne an.

    VG Clemenzzz



  • Leider ist das ganze aus meiner Sicht etwas unübersichtlich. Fehrenbacher, Dual GmbH, sorry wer soll das checken welcher Dual von wem ist. Die Dual GmbH vertickt alles mögliche unter dem Namen DUAL. Und Dreher bis 350€? Was kann man da erwarten? Wollen die nur Masse herstellen? Das kann nicht der Anspruch von Alfred sein. Der Langer No. 7 kostet immerhin das 20fache. Es halten sich alle ziemlich bedeckt und das ist leider nicht zum Vorteil der ganzen Dualgeschichte. Die einen heißen CS und die anderen DT. Tut mir leid, und dann gibt's noch Blackwald. Da weiß ich schon nicht mehr ob die auch Plattenspieler machen. Was soll da einer denken der einen neuen Dual kaufen will? Da hat man es bei Thorens oder PE einfacher. Das hat zwar auch nix mehr mit den alten Firmen zu tun, aber es gibt nicht mehrere Anbieter unter dem gleichen Namen.

    Gruss Oliver

  • Jo, das fände ich auch gut, wenn einer der Beteiligten kurz klar stellen könnte, welche Firmen es nun gibt und wer da was herstellt.

    Beste Grüße,

    Luke

  • Hi, also diese Seite: Wir über uns - DUAL

    hm, "Dual", aber für mich sind die DT-Duals keine Dualprodukte, sorry, lediglich die Fehrenbacher-Dreher konnte ich noch als legitime Dualdreher ansehen, weil sie an die Modellpalette anknüpfen und wirklich Dual-Technik mit Dual-Alleinstellungsmerkmalen haben/hatten, die Technik der DT-Duals sind doch in allen möglichen neuen Dreher-Derivaten mit allen möglichen fremden Marken verknüpft, also diese DTs sind doch nur ein Ausschlachten des Markennamens. Bitte widerlegt mich gerne mit Argumenten, die mich überzeugen, vielleicht hab ich ja auch die falsche Brille auf, aber das überzeugt mich nicht, daß das Dual-Modelle sein sollen. Die neuen CS-Modelle schon eher. Gruß


    weiß jemand, welche genauen Maße diese Haube hat: Abdeckhaube Dual DT 500 - DUAL, vielleicht kann man die für meinen Luxman verwenden?

    :)

    4 Mal editiert, zuletzt von DerGerd ()

  • Hallo,


    eines vorab - ich verfüge über kein Insiderwissen, dass hier sind Mutmaßungen.


    Es kommen wohl einige Faktoren zusammen.


    Bei Fehrenbacher ein Generationenwechsel nach dem Tod von Fehrenbacher sen..


    Fehrenbacher besitzt soweit ich es hier gelesen habe, nicht die rechte an der Marke Dual und darf nur im Rahmen eines Lizensvertrages die Plattenspieler unter dem Namen Dual vertreiben.


    Die Markenrechte scheinen in Landsberg oder vielleicht auch China zu bestehen.


    Zusammen mit Alfred wird die Modelpalette wohl überarbeitet - und das ganze soll sich wohl von den übrigen Plattenspielern aus dem chinesischen Baukasten absetzen.


    Blackwald.....gehört in den Fehrenbacher Dunstkreis....viellecht muss da ein neuer Name installiert werden, wenn Lizensen auslaufen.


    Ich hoffe das Plattenspieler wie der CS 600 MK II oder der CS 465 langfristig noch unter dem Namen Dual angeboten werden dürfen....aber ich befürchte das es auch anders kommen könnte.... Das ist aber wirklich nur eine Vermutung meinerseits und hierfür hab ich keinerlei konkrete Hinweise......


    Bis denne


    Wolfgang

  • ..man das wäre total verrückt, wenn die einzigen legitimen neuen Dualgeräte nicht mehr Dual genannt werden dürften...

    :)

    Einmal editiert, zuletzt von DerGerd ()

  • Ja, wolfgang-dualist hat das ganz gut zusammengefasst ... außerdem muss man bedenken, dass Fehrenbacher immer nur Auftragsfertiger war. Erst für Thomson, dann für Schneider, jetzt in gewissem Sinne für Sintron.


    Insofern wäre es eigentlich sinnvoll, die Fehrenbacher-Produkte in die Dual GmbH zu integrieren. Ich habe ebenfalls kein Insider-Wissen, kann mir aber gut vorstellen, dass es Gespräche mit Fehrenbacher / Sintron gab, und kann mir angesichts der aktuellen Entwicklungen genau so gut vorstellen, dass diese nicht so erfolgreich verlaufen sind wie das mancher gerne gehabt hätte ;)


    Ich finde die aktuellen Entwicklungen sehr spannend, immerhin steckt Leben in der Marke. "Echte" Dual-Geräte gibt es sowieso seit 1982 nicht mehr.


    Grüße

    Patrick

  • na ja, die jüngeren 504 und die 400er waren schon echte Dualgeräte und der 600er ist schon auch in der Tradition der alten Geräte, aber die billige Kopien der Technik des damaligen Konkurrenten aus Asien jetzt mit Dual-Schild zu versehen schmerzt doch einen echten Dual-Fan...

  • Klar ist doch dass Fehrenbacher die Reste kaufte und auf den alten Maschinen weiterproduzierte. Das war dann in den schlechtesten Zeiten für die Phono Industrie. Dass es da keine Weiterentwicklungen gab ist doch logisch. Das war eine Nische die für ein paar enthusiastische "Fans" das Überleben sicherte. Man hatte fertige, gute Produkte die kontinuierlich verkauft wurden. Meiner Meinung nach hätte man einzelne Modelle universeller machen sollen. Ein Modell mit höhenverstellbarem Arm und Headshell mit SME Verschraubung wäre sicher für sehr viele höchst interessant gewesen. Und das wäre relativ leicht zu realisieren gewesen. Für mich sind das inzwischen zwei Punkte die bei einem Kauf unerlässlich sind. Arm und feste Headshell ist leider nix für Analogfans die ein bisschen spielen möchten.

    Gruss Oliver

  • Richtig, die Übernahme der Montage durch Fehrenbacher geschah zum 01.07.1993, als sich Schneider mit seiner Tochter Dual GmbH, aus St. Georgen zurück zog, um Marketing, Service und Vertrieb in Türkheim mit den entsprechenden Schneider Abteilungen zu zentralisieren.

    Von Alfred Fehrenbacher las ich in einem Wirtschaftswochen Artikel vor ein paar Jahren, dass er 1993 erstmal auf Sicht wirtschaftete. Er rechnete zur damaligen Zeit, dass sich der Plattenspielerbau irgendwann nicht mehr rechnen könnte, aber wenn er ihn noch ein paar Jahre und auf dem Niveau der damaligen Nachfrage weiterbetreiben könnte, so wäre er zufrieden gewesen - aber es kam ja doch noch ein wenig anders. Das Nischenrevival kam ab den frühen/Mitte 2000er Jahren, was Sintron und Dual ermutigte sich von TCL, dem neuen Schneider Eigner zu lösen.


    Wann kam überhaupt Sintron ins Spiel? Irgendwann muss Schneider den Vertrieb der Dual Plattenspieler abgegeben haben.


    Wie der Übergang der Markenrechte zeitlich verlief, habe ich gerade nicht so parat.

    Plattenspieler: Dual CS 503-2, 601, 1218(CS 32), CS 1228, Saba PSP 400.
    Und Sonstiges von AKG, Beyerdynamic, Dual, Fine Arts by Grundig, Marantz, MB Quart, Saba, Telefunken.

    Einmal editiert, zuletzt von Blechdackel ()

  • Hallo,


    gerade eben gefunden: https://www.likehifi.de/news/d…e-fuer-2021-angekuendigt/


    Wenn das so stimmt, dann ist das wohl das Ende der Fehrenbacher Spieler mit Thomson Chassis und wohl auch des CS 600.


    Gruß

    Stefan

    Gruß

    Stefan


    Wohnzimmer: Dual CS 750, AVM PA5.2 / CD5.2, Backes&Müller BM 2s

    Hobbyzimmer: Dual CS 750, Dual CS 721, Dual CS 505-2, AVM Inspiration C6m, Magnat Vector 22, Teac X1000, Technics SJ-MD150

  • ...und das wird wohl auch in St. Georgen selbst für Schlagzeilen sorgen!



    Gruß

    Norbert

  • Moment, jetzt komme ich durcheinander...


    Waren die DT bisher nicht von den Landsberger Dualesen und die CS von Fehrenbacher/Sintron?

    Jetzt sind plötzlich die CS von den Landsbergern?


    Konfuse Grüße

    Martin

    Martins Lieblingsdreher: Dual 1229, Dual 1000/1001, Dual 300 Siesta, Luxor GW1. Alles Weitere im Profil.

  • ... so verstehe ich das auch :/. Noch 3 Tage warten ;)

    Viele Grüße, Stephan


    Dual 481A und andere/anderes :D

  • Daran glaube ich nicht in der Vollständigkeit. Eher eine Mischung aus St. Georgener und chinesischen Dual - dann hätte man den CS 458 nicht mehr letztes Jahr auf den Markt gebracht, und der reiht sich von seiner Bezeichnung gut in die neue Produktlinie ein. Und der CS 458(und CS 465) hat doch meines Wissens ein Subchassis?


    Heiko

    Plattenspieler: Dual CS 503-2, 601, 1218(CS 32), CS 1228, Saba PSP 400.
    Und Sonstiges von AKG, Beyerdynamic, Dual, Fine Arts by Grundig, Marantz, MB Quart, Saba, Telefunken.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.