Plattenspieler von Dual fürs Wohnzimmer

  • Schöner Player mit org. Papiere (nicht schlecht) und Bürste (die bekommste überall 8o ).

    Und auch die orig. VTA-Headshell ist dabei.


    Viel Glück bei den Verhandlungen.

    Gruß Christian


    _________________


    Ich suche folgende LPs von Pearl Jam: Live on two legs, Lost Dogs, rearviewmirror

  • Wir sind in Kleinanzeigen Gernot

    Dann natürlich nicht.

    Bei Bucht-Versteigerungen gingen solche Dreher in letzter Zeit beginnend bei etwas über 200,-€ bis zu 350,-€ weg.


    Also 350,-€ ist da sicherlich als Marktwert die "oberste" Grenze (der Verkäufer muss ja auch die EBAY-Gebühren nicht zahlen!). Der Dreher sollte dann aber auch wirklich TOP sein und lieber persönlich abholen und testen.

    Aber der ganze Text lautet wie oben zitiert. Versteigerungen gibts nicht in Kleinanzeigen.

    Und wenn sie dort stehen, sind das Links in die große Bucht.

    Grüße Gernot
    Es soll ja Leute geben, die hören, ob das Lautsprecherkabel rot oder blau ist.

    >>> Bitte keine technischen Fragen per PN, nutzt das Board, dann hat Jeder was davon <<<

  • Viel Glück bei den Verhandlungen.

    aber echt hey...

    Gruß Thomas

    ____________________________________________________

    DUAL CS 70 (701) / Shure DM 103 M-E

    DUAL CS 704 / Shure V15 III-LM

    DUAL CS 5000 / OMB 20
    DUAL DTJ 301 / Ortofon Conrord MKII (zum Digitalisieren)


    Stereo 1 : Dual CS 70 (701) & CS 704, OnkyoTX 2500, Canton CT80
    Stereo 2 : Dual CS 5000, Nordmende PA-950, Magnat T1000

    Waschküche : Pro-Ject VC-S2 Alu + 7" Kit

    _____________________________________________________

    Meine Nachbarn hören fantastische Musik. (Sie haben auch keine andere Wahl.)

  • ...wenn man dabei noch einen Spaziergang am Baldeney See machen kann, würde mich der Preis nicht schrecken. Vorausgesetzt, ich könnte ihn vor der persönlichen Abholung auch testen. Diese CS 5000 sind mir ob ihrer Elektronik und Lichtschrankentechnik etwas unheimlich. ;)


    Aber, ehrlich gesagt, würde mir so ein Teil vor die Füße schwimmen, ich würde ihn mir zumindes mal anschauen wollen. Aber niemals zusenden lassen.


    Munter!


    Axel

    audio ergo sum

  • Genau deswegen schreibe nd ja 350€ bei Kleinanzeigen oberste Grenze, weil man da ja eben KEINE Gebühren zahlen muss.

    Wenn die also bei eBay für 200-350€ weggehen, dann sollte man bei Kleinanzeigen einen etwas niedrigeren Preis erwarten, eben weil Gebühren nicht anfallen 8)

  • Und beim Tonabnehmer würde sich die Frage nach der Nadel lohnen. Eine abgenudelte 5er- oder 10er-Nadel hat einen Wert von nullkommanull, einer gut erhaltene 30er- oder sogar 40er-Nadel hingegen darf man gerne einen Restwert von bis zu 100.- zuschreiben.


    LG

    Manuel

    Dreher: Dual 704, Dual 1219, Revox B795, Lenco L65

  • Und beim Tonabnehmer würde sich die Frage nach der Nadel lohnen. Eine abgenudelte 5er- oder 10er-Nadel hat einen Wert von nullkommanull, einer gut erhaltene 30er- oder sogar 40er-Nadel hingegen darf man gerne einen Restwert von bis zu 100.- zuschreiben.


    LG

    Manuel

    Wenn noch die originale Nadel (DN20E) drauf ist, dann dürfte die schon abgenudelt sein :D
    Die DN20E dürfte einer Nadel 20 entsprechen? Auf den Bildern ist das nicht erkennbar...


    Einmal editiert, zuletzt von mazzel () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von mazzel mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • War die Originalnadel auf dem CS5000 nicht die Nadel 20? Die kostet heutzutage auch schon um die 140,-€.


    Einen halbwegs gut erhaltenen CS5000 für 200,€, an dem schon alles "gemacht" wurde? Nie und nimmer.

    Ich habe vor ca. 1,5 Jahren meinen CS5000 vom verstorbenen Bruder meines Kumpels übernommen. Wir habe zusammen Preise verglichen und kamen dann - für den nicht revidierten Spieler - auf 260,-€. Wir beide empfanden das als faiern Preis und die Witwe war auch damit einverstanden.


    Spieler komplett mit Originalnadel 20 und VTA-Headshell, aber ohne Papiere. Haube musste poliert werden, im Inneren habe ich ein paar Kondensatoren getauscht und den Lift neu geschmiert. Neue Cinch-Stecker angelötet. Ist ja nicht wirklich viel dran an dem Teil.


    Aber verkaufen würde ich den jetzt auch nicht unter 400,-€! (was ich aber sowieso nicht vor habe)

    (wenn ich sehe, was die Thorens-Freaks für so einen TD320 haben wollen ...)

    irgendwas ist immer und man lernt nie aus ...


    Gruß
    Winfried

  • Einen halbwegs gut erhaltenen CS5000 für 200,€, an dem schon alles "gemacht" wurde? Nie und nimmer

    Doch! Noch letztes Jahr - allerdings die schwarze Ausführung mit ordentlicher 20er Nadel Und es war sogar unter 200 €. Bin zwar zweimal 140 km dafür gefahren. Aber ich liebe ihn. Glück gehabt. ?

    Grüße


    Wolfgang


    Wer überall seinen Senf dazugibt, kommt schnell in den Verdacht, ein Würstchen zu sein! ;)




    Im Wechsel musizieren hier Geräte von ...


    DUAL, WEGA, LUXMAN, ONKYO, PE, TECHNICS, THORENS, DENON, ELECTRO-VOICE, PHONAR, QUADRAL, DALI, SENHEISSER, BEYER-DYNAMICS

  • ich bin kein großer Freund dieser Systems. Erst mit 30er oder 40er Nadel finde ich es ok.

    Ich hab noch ein 10er hier, nicht sehr schön...

    Dual 704, Pro-Ject The Classic, Philips 312, Grundig PS 7550, CEC BA-300; Shure V15III LM (Jico SAS, Mr Stylus HE, Original HE), Philips GP412 II (JicoD-412/IIE, BD, Original 946 D 68), AT 150 MLX, Dual MMD 360, Dual MMD 345, Ortofon OMB 40

  • ich bin kein großer Freund dieser Systems. Erst mit 30er oder 40er Nadel finde ich es ok.

    Ich hab noch ein 10er hier, nicht sehr schön...

    Das kommt meiner Meinung nach doch sehr auf den Zweck an. Wenn man nicht gerade in einem Hörsessel oder sowas mit top ausgerichtetem System und einer High End Kette Musik hört ist die Nadel 10 eine super Nadel. Voralllem für den Preis. Ich hab die 10er und die 30er. Natürlich macht die 30er mehr Spaß, aber vor allem an einer Soundbar oder ähnlichem, wie der Thread Ersteller hier hat, ist die Nadel 10 nicht schlecht.

  • Nun, das Argument mit der Soundbar ist zwar durchaus richtig, dennoch reden wir letztendlich von einem High-End-Dreher und ich empfinde finde das System als Einstiegssystem. Das ist mein persönlicher Eindruck, andere mögen es anders wahrnehmen und / oder bewerten und das ist ja auch in Ordnung.

    Als Kaufargument,wenn man keinen weiterverkauf vornimmt, empfinde ich ein OMB 20 jedenfalls nicht. Mein Philips 412 mit ordentlicher Nadel ist für mich beispielsweiße klar besser (ja, für andere dann natürlich wieder nicht) und preislich eher günstiger, zumindest nicht teurer, zu finden. Die OMB 10 entspricht preislich in etwa der Black Diamond, und auch in der Kombination finde ich das Philips klar besser.

    Wenn man das System denn dann hat, ist es sicher auch in der Lage, Platten alltagstauglich abzuspielen, keine Frage.

    Ich wollte nur einwerfen, dass ich mich beim Kauf nicht an diesem TA aufhängen würde. Der Dual CS5000 hingegen ist durchaus schick, das ohne Zweifel

    Dual 704, Pro-Ject The Classic, Philips 312, Grundig PS 7550, CEC BA-300; Shure V15III LM (Jico SAS, Mr Stylus HE, Original HE), Philips GP412 II (JicoD-412/IIE, BD, Original 946 D 68), AT 150 MLX, Dual MMD 360, Dual MMD 345, Ortofon OMB 40

  • Nun, das Argument mit der Soundbar ist zwar durchaus richtig, dennoch reden wir letztendlich von einem High-End-Dreher und ich empfinde finde das System als Einstiegssystem. Das ist mein persönlicher Eindruck, andere mögen es anders wahrnehmen und / oder bewerten und das ist ja auch in Ordnung.

    Als Kaufargument,wenn man keinen weiterverkauf vornimmt, empfinde ich ein OMB 20 jedenfalls nicht. Mein Philips 412 mit ordentlicher Nadel ist für mich beispielsweiße klar besser (ja, für andere dann natürlich wieder nicht) und preislich eher günstiger, zumindest nicht teurer, zu finden. Die OMB 10 entspricht preislich in etwa der Black Diamond, und auch in der Kombination finde ich das Philips klar besser.

    Wenn man das System denn dann hat, ist es sicher auch in der Lage, Platten alltagstauglich abzuspielen, keine Frage.

    Ich wollte nur einwerfen, dass ich mich beim Kauf nicht an diesem TA aufhängen würde. Der Dual CS5000 hingegen ist durchaus schick, das ohne Zweifel

    Ich glaube bei dem Kommentar, der die Nadel ansprach, ging es letztendlich um den Preis. Wenn ein neues OM20 oder besser drauf ist, dann sind die 350€ eher gerechtfertigt als bei einer Nadel 10 oder gar einer billigen Nachbaunadel. Was letztendlich dem Dreher gerecht wird ist, wie du ja sagst, Geschmackssache :)

  • Man darf das Ortofon OM-System nicht unterschätzen - es hat schon einige Qualitäten, das es für bestimmte Umgebungszwecke geradezu prädestiniert. So ist es ausserordentlich leicht - wer eh schon einen leichten Tonarm hat bekommt da einen geeigneten Spielpartner (da denke ich zum Beispiel an die Linatrack-Tonarme der Revox-Plattenspieler). Und dann hat das System eine ausgesprochene Gutmütigkeit gegenüber Anschlusskapazitäten. Egal was man für einen Verstärker hat - das OM funktioniert praktisch immer. Das Super OM ist da schon etwas kritischer, im Vergleich zu so manchen modernen Systemen aber immer noch ziemlich unkompliziert.


    Klanglich ist es in meinen Ohren ein eher trockener Vertreter seiner Zunft; sehr korrekt, aber ohne jeglichen Effekten. Mit der 20er-, 30er- oder 40er-Nadel kann man damit schon auf höherem Niveau Platten hören. Gerade letztere löst die Details sehr gut auf. Bei der Black Diamond-Nadel stellt sich halt immer die Frage, ob man ein anständig verarbeitetes Exemplar erwischt. Ein gutes Exemplar ist eine nicht uninteressante Option, um den OM-Tonabnehmer zum günstigen Preis weiterbetreiben zu können.


    LG

    Manuel

    Dreher: Dual 704, Dual 1219, Revox B795, Lenco L65

  • Eben!

    Ich mag das System mit der 20er Nadel sehr. Eben weil es nicht "schön färbt", sondern nüchtern das darstellt, was es soll. Und es spielt an (fast) allen Verstärkern gleich - ohne teuren zusätzlichen Pre-Amp. Es als "Einstiegssystem" zu benennen, finde ich doch schon etwas - sagen wir mal: von oben herab.


    Klar, besser geht immer … .


    Und was "high-end" angeht:

    mazzel: Hast du schon mal in den Dreher reingeschaut? Was ist daran "high-end"?


    Nicht falsch verstehen, ich mag meinen 5000er auch sehr, sonst hätte ich den Preis nicht bezahlt. Aber "high-end"???

    (Oder meinst du die Blechplatte, die man in den Boden geschraubt hat, damit der Spieler schwerer wird?)


    Da würde ich meinen alten Sony PS-X60 schon als "high-end-iger" bezeichnen wollen. Und der kam im Original mit einer Rundnadel auf den Markt!


    Wolfgang:

    Ok, dafür habe ich meinen CS5000 nach Hause gebracht bekommen ;).


    War die Originalnadel auf dem CS5000 nicht die Nadel 20?

    Richtig Winfried,

    und dieses System kam damals gegen Yamaha MC-9 und DEnon DL-110 nicht an.

    Und was haben diese Systeme mehr gekostet, als das OM20?

    irgendwas ist immer und man lernt nie aus ...


    Gruß
    Winfried

  • Ich stimme Dir absolut zu, auch und besonders, was Du über OM 20 schreibst, nur weil es neutral abtastet, wird es maßlos immer wieder unterschätzt; aber um auf den Sony-Dreher im Vergleich zum 5000er zu kommen: ich kann mir vorstellen, daß der Antrieb des 5000er vielleicht nicht erste Sahne darstellt, aber beim Arm wäre ich anderer Meinung, auch da : Dualarmlagerung ist aufwändig und hochwertig, gerade im Vergleich mit vielen hochlelobten japanischen Armen, da muß sich der 5000er Arm nicht verstecken, der ist mindestens genauso wertig und High End wie mancher Arm von hochgepreisten Japanern.

  • Und was "high-end" angeht:

    mazzel: Hast du schon mal in den Dreher reingeschaut? Was ist daran "high-end"?

    Kein Problem, ich verstehe das nicht falsch :)

    Mein "High-End" bezog sich auf die Kette nach dem Dreher. Als High-End-Dreher hab ich den CS5000 nicht bezeichnet, das war MBurock 8)

    Ich würde behaupten, dass das Innenleben vieler Dual Dreher seeeeehr gleich ist (also immer auf die jeweilige Generation bezogen).

    Klanglich macht es wahrscheinlich keinen Unterschied, ob das OM20 an einem CS620Q oder CS5000 läuft. Daher bin ich voll bei dir :thumbup:

  • aber um auf den Sony-Dreher im Vergleich zum 5000er zu kommen: ich kann mir vorstellen, daß der Antrieb des 5000er vielleicht nicht erste Sahne darstellt, aber beim Arm wäre ich anderer Meinung, auch da : Dualarmlagerung ist aufwändig und hochwertig, gerade im Vergleich mit vielen hochlelobten japanischen Armen, da muß sich der 5000er Arm nicht verstecken, der ist mindestens genauso wertig und High End wie mancher Arm von hochgepreisten Japanern.

    ...an highendigen drehern und geräten ist ja oft nicht viel dran, meist mit dem argument der klangbeeinflussung...tatsächlich ist in diesem fall der sony in allen belangen überlegen...und ja ich schätze auch den cs 5000


    romme

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.