DUAL K360 - Lohnt sich dieser Kauf?

  • Hallo liebe Menschen,


    zunächst einmal: Toll, dass es euch gibt!


    Ich habe im letzten Jahr bereits den Entschluss gefasst, mir einen (Dual) Plattenspieler zuzulegen, um wieder gute Vinylmusik genießen zu können. Hieraus entwuchs die übliche Recherche. Von Auktionshaus bis Kleinanzeigen über Reparaturboards bis hin zu diesem Forum.


    Nun bin ich beim Kleinanzeigenportal auf ein Inserat gestoßen, zu dem mich eure Meinung wirklich herzlich interessieren würde.


    Es handelt sich um eine Dual KA360, optisch und nach Aussage des Inserenten auch technisch in gutem Zustand. Auch möchte mir der Inserent die originalen Dual-Boxen (ich weiß allerdings noch nicht, welche es sind - angeblich die damals mitgelieferten) anbieten.

    Der Preis der KA360 beläuft sich auf 180,00 EUR VB, die Boxen für nochmal 80,00 EUR.


    Ich habe die Bilder aus dem Inserat beigefügt.


    Was meint ihr? Ist die Anlage den Preis wert?


    Herzlichen Dank und viele Grüße

    Mario

  • hallo Mario

    erstmal willkommen im Dualboard


    der optische Zustand sieht ja gut aus,


    aber höchstwahrscheinlich kommt auf dich eine große Revision zu,

    zb beim Kassettenlaufwerk und dem 1228 muß muß die Mechanik gründlich gereinigt und neugefettet und geölt werden,

    in der Endstufe und der gesamten Elektronik sollten die alten Elkos und Entstörkondensatoren gegen neue ersetzt werden

    da kommt was auf dich zu, ich halte die 180€ für zu hoch zumal der VK für die Boxen nochmal 80€ verlangt


    Albert

    Gruß
    Albert

  • Hallo,


    die KA 360 ist eine nette Anlage, aaaber


    NUR Abholung! auf keinen Fall per Paketdienst, da kannst die Kohle genausogut verbrennen

    die Teile sind wirklich ok, vor allen Dingen der Plattenspieler 1228, der "kleine 1229" damals genannt

    das Cassettendeck liegt im Bereich damaliger "Mittelklasse", Tuner ist Dual-typisch auch nicht schlecht

    2 x 20 Watt Sinus ist natürlich kein Reisser, am Besten wirkungsstarke Lautsprecher wählen, die CL 240 die damals dabeiwaren - es gibt mit Sicherheit schlechteres

    aber ich würde eher modernere Lautsprecher nehmen, die Dinger haben ja 40 Jahre auf dem Buckel


    Baustellen: Meist sind die Riemen des Cassettendecks hin, ein paar Kondis werden Werte haben die mit denen vom Schaltplan nur noch entfernte Ähnlichkeiten haben, der Plattenspieler wird nach über

    40 Jahren etwas Wartung brauchen. Alles nix kriminelles, Schaltpläne findet man http://www.hifi-archiv.info/Dual/ka360s/

    Moralische Hilfe und Unterstützung im Board


    Peter

    Die Leute blicken immer so verächtlich auf vergangene Zeiten, weil die dies und jenes ›noch‹ nicht besaßen, was wir heute besitzen.
    Es ist nicht nur vieles hinzugekommen. Es ist auch vieles verloren gegangen, im guten und im bösen. Die von damals hatten vieles noch nicht. Aber wir haben vieles nicht mehr.
    (Tucholsky)

  • Hallo,

    wnn man mal vom Plattenspieler absieht, tendiert der Marktwert der Anlage gegen Null. Ich meine sogar mal hier im Board einen Fred gelesen zu haben indem Boardmitglied "Didi -aus- W" einen oder sogar zwei Anlagen dieses Typs weggeworfen hat, weil die keiner haben wollte. Vielleicht ihm mal anfragen wie hoch der Überholungsaufwand ist und mit was für Baustellen man rechnen muß.

    Gruß

    Thorsten

    [size=8]Derzeitige Hauptanlage: CV 1500, CV 1540, C 839, CS 650RC, Heco Aleva

  • Moin Mario

    ch meine sogar mal hier im Board einen Fred gelesen zu haben indem Boardmitglied "Didi -aus- W" einen oder sogar zwei Anlagen dieses Typs weggeworfen hat, weil die keiner haben wollte.

    Thorsten hat da recht mit seinem Hinweis. Also ich würde mir so eine Kompaktanlage nicht mehr antun und schon gar nicht zu diesem "Mondpreis".


    Die 180,-€ wären ggf. gerechtfertigt wenn der Verkäufer eine richtige Revision aller drei Baugruppen (Dreher - Tonband - Verstärker) vorweisen könnte und nicht "nur" staub geputzt hat und die Anlage "zufällig" noch technisch funktioniert.

    Meine Anlagen hatten damals so ca. 30,-€ gekostet. ;)

    Hast du denn überhaupt Kassetten :?:


    Also wenn es dir nur um Platten hören geht5 würde ich lieber hier am Marktplatz eine Suche starten nach den benötigten Geräten (Dreher - Verstärker - LS !? -wenn nichts vorhanden-) und in etwa deinen Wohnort aufzeigen damit Verkäufer einschätzen können ob du die Geräte abholen könntest (abholen ist immer besser wie verpacken und verschicken).

    Mit Gruß Dietmar M. aus W.

    Höre Musik (Stand Juli 2021) unten im kleinen Musikzimmer mit:
    Dual 731Q -Tonarm-Umbau + Goldring G1020 - Dual 1218 + M95 G-LM mit N95ED - Grundig PS 4500 + AT120E - Dual 731Q + AT VM95 ML oder über:
    18er Spulen mit AKAI GX-270D oder CD über Yamaha CDX-590 oder MC über Yamaha KX-480 oder PC mit einer Creative SB X-Fi
    mittels
    Yamaha RX-570 mit Dynaudio Contour I MK II und/oder ACOUSTIC ENERGY AEGIS Model 1

  • Sehe ich auch so. Es ist zwar ein Jammer aber solche Kompaktanlagen gehen wenn überhaupt nur zweistellig weg. Dabei ist der Hersteller wohl weniger das Problem als das Format. Einzelne (Design-)Modelle sind da etwas besser am Markt.

    Geht mir nicht anders. Würde ich mir so eine Konsolenanlage mit nem 1228er holen wollen würde ich wohl eher zu einer weißen Wega Studio greifen und auch auf die Kassette verzichten.


    Viele Grüße


    Roman

  • Wer stellt sich denn noch so einen "Trümmer" ins Wohnzimmer?

    In meinem Zweithörraum lasse ich einfach einen revedierten 1228er mit guten Vorverstärker an eine "ordentliche" vorhandene Soundbar laufen. Das Ergebniss ist klasse.

    Gruß Klaus

    Vernünftig ist wie tot. Nur vorher.

  • Hi !


    Das geile an dem Trümmer ist der rabenschwarze 1228 mit der weißen Schrift.

    Ich habe mir mal einen als Black Box gebaut.



    :love:


    Aber dafür die ganze Anlage kaufen ? (Und noch zu *dem* Preis ?)

    Für ein Eisbein kauft man ja auch nicht ein ganzes Schwein ...


    Der soll mal versuchen, ob er nicht doch einen findet, der sie komplett nimmt.

    Wenn der dann aus Polen kommt, gibt's bald wieder einen schwarzes 1228-Chassis auf Iiibäh.


    :)

    Peter aus dem Lipperland


    Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.

  • Hallo Mario,

    also ich habe einen KA 360 letzte Woche für 20€ bekommen. Optisch auch in einem schönen Zustand und auf den ersten Blick funktionierte erst einmal alles.

    Bei genauerem Hinsehen/Hinhören und aus Erfahrung ist dann aber schnell klar:

    Der 1228 muss komplett überholt werden (altes Fett, Pimpel, Reibrad, Motor) Da gibt es hier im Board tolle Anleitungen zu.

    Das Tape (C919) braucht einen Satz Riemen, die Aufnahme/Wiedergabe Schalter müssen gereinigt werden und wenn man es eh zerlegt hat kriegt der Motor noch eine Wartung

    Potis kratzen hier und da, Steckverbindungen müssen gereinigt werden, Beleuchtung braucht Zuwendung und die Endstufe braucht neue Trimmer (Ruhestrom) und einige Kondensatoren.

    Ich glaube auch, Du kannst besser hier eine Suche starten (siehe Tip Dietmar) als relativ viel Geld auszugeben für etwas, das Du am Ende doch überholen musst.

    Gruß Andreas

  • Hallo Mario,

    ich schließe mich meinen Vorrednern einfach mal an.

    Solche Kompaktanlagen rangieren meiner Erfahrung nach um +/- 30 Euro. (Wenn sie halbwegs funktionsfähig sind).

    Mondpreise wie 180 Euro solltest Du geflissentlich ignorieren.


    Gruß,

    Dirk

    "Wo laufen sie denn, wo laufen sie denn... Mein Gott, wo laufen sie denn? Wo laufen sie denn?........“
    Wilhelm Bendow und Paul Morgan


    Marantz 2270 • Dual 701 (Ortofon M20E) • Dual 1219 (Shure V15-III) • Marantz 5220 • Marantz CD-38 • B&W dm-2/a

    2 Mal editiert, zuletzt von Bromosel ()

  • Kompaktanlagen hatten schon vor 20 Jahren keinen Markt mehr.

    Euro 5,00 - 10,00 oder sogar geschenkt, waren die Regel auf dem Trödel.
    Das ging oftmals soweit, daß nur der Dreher einen Wert hatte, (Ersatzteile, System)

    also gekauft, den Plattenspieler ausgebaut und den Rest stehen lassen.

    Bei solchen Methoden stieg dann der Bestand an Dual Chassis ganz schnell in Richtung auf über 150 an.

    Zum Thema:
    Für einen "Anfänger" finde ich eine solche Anlage nicht ideal

    Da sind zuviele Baustellen auf einmal.

    Und angesichts der Preisgestalltung, viel zu teuer.

    Grüße Gernot
    Es soll ja Leute geben, die hören, ob das Lautsprecherkabel rot oder blau ist.

    >>> Bitte keine technischen Fragen per PN, nutzt das Board, dann hat Jeder was davon <<<

    3 Mal editiert, zuletzt von papaschlumpf ()

  • ...wenn man mit null anfängt, find ich eine kompakte keine schlechte idee...es gibt da sehr schöne und auch gute anlagen.


    platzbedarf geht halt in die breite und nicht in die höhe. ich schliesse mich den postings meiner kollegen an....wenn man sowas wartet, müsste man eigentlich eine menge geld verlangen, das man aber nie bekommt, weil die nachfrage nicht mehr (noch nicht) vorhanden ist.


    romme

  • Die Anlage selbst ist ursprünglich sicher ganz gut.


    Den Preis sehe ich ambivalent : die Anlage hat ursprünglich 1.800DM gekostet. Insoferne ist 260€ inkl. Boxen verkraftbar. Dass die Boxen extra verkauft werden, ist für mich ein schlechtes Zeichen. Da will jemand überhöhten Profit herausschlagen.


    Es gibt vergleichbare Anlagen zu hauf und wesentlich günstiger. Es zahlt sich aus, ein bisschen zu warten und sich umzusehen. (Du kannst ja auch hier am Marktplatz eine Anfrage stellen.


    Was mich vom Kauf von Anlagen immer abgehalten hat (mit einer billigen Ausnahme - und da hat plötzlich der Plattenspieler den Geist aufgegeben) : wenn ein Gerät defekt ist, ist die ganze Anlage im Eimer. Und sie sind meist wesentlich umständlicher zu reparieren. Und bei Einzelkomponenten kann man auf durchgehend hohe Qualität achten.


    Also : deutlich überteuert (vielleicht kannst Du ja handeln). Wenn Du sie kaufen willst, nur mit Probehöhren und persönlicher Abholung. Der Verkäufer wird ja wahrscheinlich keine Garantie geben - und falls doch (gewerblicher Händler), ist das Hin- und Herschicken für eine Reparatur ein Unding und zu riskant.


    Wenn Du zum Einstieg eine Kompaktanlage willst, suche Dir eine deutlich billigere, bei der es verschmerzbar ist, wenn sie nach einiger Zeit kaputt geht.

    Grüße,
    Albert


    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


    If I'm writing nonsense - simply forget it :whistling:

  • Die Anlage ist nicht schlecht , preislich gesehen sieht der Markt dafür anders aus , allerdings hat man den Musiktruhen vor Jahren auch nur Schrottwert unterstellt , die man kostenlos abholen kann , die besseren sind mittlerweile gut dreistellig. Das 70er Design in der Art wird sicher auch wieder kommen und Liebhaber finden...

  • Hi Dennis !

    Das 70er Design in der Art wird sicher auch wieder kommen und Liebhaber finden...

    Ganz sicher.


    Aber bis dahin muß man die ja auch vernünftig und werterhaltend lagern. Und da hapert es wohl bei den meisten.


    ^^

    Peter aus dem Lipperland


    Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.

  • ...70er jahre design ist ja längst wieder da, teilweise auch 80er...nur halt nicht alles ?...man sollte auch wissen, was man einlagert...oder man hat ein grosses lager, wo sich die geräte dann gegenseitig etwas anwärmen können ;)


    romme

  • Interessant, dass sich der Threadersteller überhaupt nicht mehr zu Wort meldet.

    Ihr habt ihn bestimmt vergrault mit euren Meinungen :S;)


    Gerüße

    Rudi


    PS: Ich neige auch immer mehr dazu, den Plattenspieler aus meiner KA460 auszubauen und den Rest an Bastler weiterzugeben. Eine komplette Revision wäre zwar machbar, doch wo soll ich den Klotz dann hinstellen? Und besonders hübsch find ich die Anlage auch nicht. Wenn das eine "Vision" 2000 von Thilo Oerke wäre, ja dann..... ;)8o

  • Oh WOW!


    Ihr seid ja großartig :) Und ich bitte um Entschuldigung, dass ich jetzt erst schreiben kann, aber trotz Home Office bin ich diese Woche gut ausgelastet. Aber ich habe mir jetzt eine Stunde reserviert, eure Beiträge zu lesen (nochmal, DANKE!!) und werde natürlich darauf eingehen, so gut es mir möglich ist.


    Viele Grüße und bleibt gesund

    Mario

  • Durchgelesen und - meine Güte - um einiges schlauer!


    Das waren wichtige Informationen, die ihr mir mitgegeben habt. Die Aussage von Albert W. hatte ich im Bauch. Die Tatsache, dass getrennt verkauft werden will, klang für mich nach Profitgedanken.


    Ihr seid euch überwiegend einig, dass der Preis überhöht ist. Auch ein Zeichen für mich, dass meine Herangehensweise der Recherche nicht die richtige ist. Ich habe schlicht auf bekannten (Allgemein-)Portalen nach dieser Anlage gesucht und kaum eine in einem wirklich guten Zustand befindliche gefunden. Hier muss ich nachjustieren.


    Wartungsaufwand, wie auch eingangs von hetasa und 8erberg geschrieben, ist mir zwar bewusst (und dank geschickter Hände, z.B. in der Revision von alten Funkgeräten, möglich), aber in der Höhe nicht bekannt gewesen. Danke für die wichtigen Hinweise auch an die anderen Antworter.



    Allerdings, und damit vielleicht kurz zum Hintergrund meiner Kaufambition eines Plattenspielers oder einer Alt-Anlage:

    Ich habe tatsächlich, wohl wie auch spacelook , einen Zweithörraum, den ich mit authentischen, guten alten Wiedergabegeräten ausstatten möchte. Eine Anlage kam mir hier zu allererst in den Sinn. Genauso aber auch die Aussage von Albert W., dass man bei einem Defekt der Anlage eben immer den gesamten Brocken abgeben muss. Übrigens exakt dieser Grund hat mich in jungen Jahren davon abgehalten, all-in-one-Anlagen zu kaufen :-D.


    Ich hänge nicht an der Anlage. Tatsächlich geht es mir primär um einen tollen Plattenspieler. Da ich aber auch noch Kassetten besitze (die ich 20 Jahre nicht mehr gehört habe), war das Angebot im Fokus. Ich werde mich sogleich (danke, didi-aus-w , für den Hinweis) in hiesigen Marktplatz umsehen. Ich komme übrigens aus Aachen. Die Anforderungen sind folglich: Funktionstüchtiger, optisch im "gut"-Zustand befindlicher Plattenspieler mit Jahrgang 1970-1980 (oder früher?), mit Retrofeeling und der Möglichkeit, diesen entweder autark oder mit Vorverstärker betreiben zu können. Gern auch mit Lautsprechern.


    Also, Projekt K360 für dieses Inserat geschlossen - ich wühle mich jetzt durch den Marktplatz (und bin auch gern offen für Angebote, falls hier schon solche entstehen :)).


    Erneut ein herzliches Dankeschön an euch. Ich bin und bleibe gern!


    Viele Grüße aus Aachen

    Mario

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.