Beiträge von Bromosel

    Schalte den auf dem Balkon oder Terrasse an, falks der Kondensator in die Luft geht.

    Das würde ich beim Zustand von manchen Balkonen nicht wagen... ;)

    Hier ein Amateurvideo:

    Das Einschalten eines 30 Jahre unbenutzten Sony Walkmans auf dem Balkon.

    Das Gebiet um das Haus wurde damals vorher weiträumig von der Bundeswehr und von der Freiwilligen Feuerwehr abgesperrt und bis auf den einen fahrlässigen Bewohner evakuiert.

    Der Bewohner selbst überlebte die Explosion, schwor sich ersatzweise auf Plattenspieler ein und geistert - vermutlich - schon seit Jahren hier im Forum umher. :D


    Gruß,

    Dirk

    Hallo Linus,


    ich bin hier nur als "Vorhut" unterwegs und heisse Dich recht herzlich im Board willkommen. :)

    Ich habe zwar selbst neben einigen Duals auch einen PE2001 in Betrieb, aber da der ohne Murren seit Schenkung vor einigen Jahren problemlos läuft, kann ich da leider nichts dazu beitragen.

    Die PE-Freaks hier im Board werden sich gewiss in kürzester Zeit hier melden.


    Gruß,

    Dirk

    Diese wundersame "Selbstheilung" bei Geräten aller Art habe ich in meinem Leben schon sehr oft erlebt.

    Manchmal hatte ich den Eindruck, daß manche Geräte eine Form von "Seele" besitzen. Das mit der "Seele" ist natürlich Quatsch... :D

    Ich habe so meinen technischen Erklärungsversuch gebildet:

    Indem man ein Gerät auseinanderschraubt bewegt man es anders als es normalerweise bewegt wird. (In den meisten Fällen nämlich überhaupt nicht).

    Vielleicht war im Laufe der Jahre irgendein Fremdkörper (Staub, Haare, Spinne usw.) zwischen 2 oder mehr Kontakte geraten und hat dadurch eine Fehlspannung erzeugt, welche von einem anderen Bauteil als Fehler angesehen wurde. Durch die Änderung der Lage beim Reparaturversuch ist dann der Fremdkörper abgefallen und der Fehler war dann weg.

    Bei meinem 1219 reichte es bei Verharzungen, den Plattenspieler in der Nähe eines Kaminofens zu stellen. Da lösten sich die Probleme von selbst ohne daß ich da eingreifen musste.

    Und man bedenke: Wie oft hauen wir heute noch auf unsere Gerätschaften drauf damit sie wieder funktionieren? Der kräftige Schlag auf den alten Röhrenfernseher ist doch ein Klassiker.


    Gruß,

    Dirk

    Ich glaube ich habe mich schon infiziert 😂

    Hallo Oliver,

    zum Trost: Dualitis ist keine tödliche Krankheit. ^^

    Wenn die überholten Plattenspieler wieder in Schuss sind werden sie Dich überleben. Die alten Dinger sind jetzt 40-60 Jahre alt und funktionieren nach Wartung immer noch. Bestelle beim Oli62 einfach mal eine Tüte mit 5 Pimpeln. So als Vorrat. Oder gleich 10, wenn Du die nächsten 30-50 Jahre Ruhe haben willst.

    Vor etlichen Jahren gab es hier im Forum eine lustige Diskussion über den Eigenbau-Ersatz von Pimpeln. Da gab es die Nachbauten vom Oli62 noch nicht.

    Ein Favorit waren Lolli-Stiele von Chubba-Chupps gefolgt von Kabelummantelungen. Da muss man das Material aber um Bruchteile von Millimetern genau zuschneiden.

    Nachteile von Chubba-Chupps werden wohl die enormen Zahnarztkosten gewesen, weil man für 1 Steuerpimpel bestimmt 20 Lollis verbraucht hatte. (<-- kleiner Witz am Rande)

    Hier ein Tipp, wie Du die Mechanik ganz gut während des Betriebs kennenlernen kannst: Stelle zwei geeignete Stühle hin, nimm' das Laufwerk (=Platine) raus und stelle diese auf die beiden Sitzkanten.

    Dann legst Du Dich auf den Boden und schaust von unten zu wie die Mechanik funktioniert. Zumindest ich als damaliges 11-jähriges Kind habe dadurch viel gelernt. Es gab Anfang der 1980er noch kein Internet.

    Service-Manuals hatten nur die professionellen Radio/Fernseh-Techniker. Ich konnte nur alleine durch meine Beobachtungen Fehler entdecken.

    Ich möchte jedoch betonen, daß ich auch nach über 40 Jahren kein Experte in Sachen Plattenspieler bin. Da tummeln sich hier im Board weitaus erfahrenere Menschen. Und die helfen einem auch gerne weiter.


    Gruß,

    Dirk

    Hallo Oliver,

    wenn Du mit dem 1226 fertig bist willst Du dann bestimmt noch weitere Duals haben. Das nennt man dann Dualitis im fortgeschrittenen Stadium. Bei mir sind's über die Jahre etwa 8-10 Stück (ein PE ist auch dabei) geworden. Ich kann aber nur 2 an meinem Receiver betreiben. Also Platz fehlt. Zudem fing meine Frau vor einigen Jahren an jedesmal die Augen zu verdrehen, wenn ich schon wieder einen geschenkten/auf dem Elektroschrott gefundenen DUAL anschleppte. Teilweise sogar noch in alten Kompaktanlagen - u.a. Plastikschüsseln von Grundig - verbaut...

    Als Hauptproblem bei den alten Duals sehe ich die Hauben. Es gibt Nachbauhauben aber die kosten teilweise mehr als das eigentliche Gebraucht-Gerät. Die interne Technik selbst ist unglaublich robust und kann mit ein paar Euros wieder in die Gänge gebracht werden.

    Gruß,

    Dirk

    Hallo Oliver,


    Dein 1226 sieht noch ziemlich gut aus im Gegensatz zu meinem. Dieser fristet schon seit Jahren sein Leben auf dem Dachboden.

    Zur "verbogenen Nadel"...

    Der Nadelträger ist da verbogen. Das Metallding auf dem die eigentliche Nadel sitzt. Mit etwas Gefühl biegst Du den Nadelträger so, daß er - von vorne betrachtet - genau in der Spitze des Dreiecks zwischen "NB 71" liegt. Falls der Nadelträger verdrillt ist (ausserhalb der Waagrechten) dann kannst Du mit den Fingern oder einer feinen Flachzange vorsichtig korrigieren.

    Lass dabei das "Nadelsystem" eingebaut, damit Du Orientierungspunkte hast.

    Durch die robuste Bauweise der alten Technik kann man mit gesundem Menschenverstand nicht viel kaputt machen.


    Gruß,

    Dirki


    Zu retten ist da wohl nix mehr. Sieht aus, als würde das von der Flut im Ahrtal übriggeblieben sein. :(

    Wenn's denn die Alu-Blende sein sollte: Einfach mal bei einem Werbetechnik-Unternehmen nachfragen. Keine Werbeagenturen, die können keine Schilder machen.

    Ich habe selbst 10 Jahre in der Werbetechnik als Grafiker, Drucker & Beschrifter gearbeitet und weiss daher, daß es bedruckbare Folien gibt, die dem Originalmaterial täuschend ähnlich sind.

    Ist jedoch eine Kostenfrage. Bei dem Zustand würde ich deinen 1219 als Fass ohne Boden bezeichnen.


    Gruß,

    Dirk

    Hi,

    habe grad mal nachgemessen: H x B X T in mm: 640 x 352 x 345, Gewicht: 20kg.

    Gruß,

    Dirk

    In welchem Keller stand der 701 die letzten 40 Jahre? Wenn's im Heizungskeller oder in dessen Nähe war, können Öldämpfe zu diesem Schadbild geführt haben.

    Hatte etwas Ähnliches bei einem alten Staubsauger gesehen, der jahrzehntelang im Heizungskeller stand.


    Gruß,

    Dirk

    Mein Hörraum ist etwa 14qm klein und zufälligerweise schoss ich vor einigen Jahren die 2 in meiner Signatur angegebenen Boxen gebraucht für 200 Euro.

    Diese TL(=Transmissionslinie)-Boxen haben bei mir den Vorteil, daß ich diese problemlos in die Ecken stellen kann.

    Bei dieser Bauart wird der Schall nur über die Speaker abgegeben. Das Gehäuse resoniert nicht mit. Selbst bei sehr hoher Lautstärke spürt man am Gehäuse keinerlei Vibrationen.

    Nachteil ist der gewisse neutrale Klang gegenüber hochwertigen Bassreflex-Boxen. Es fehlt etwas die "Luftigkeit".

    Für mich als Hobby-Musiker ist das jedoch ein Vorteil, weil ich die Musik so höre wie ich sie aus dem Proberaum und der Bühne kenne.

    Einen Subwoofer brauche ich nicht. Der Marantz in Kombi mit den B&W-Boxen erzeugt einen tiefen Wumms in der Magengegend.


    Gruß,

    Dirk

    Also "Jürgen" hängt hoffentlich zwischen deinen Beinen und kann auch als Dosenöffner bezeichnet werden. Und Pinökel heisst der dann, wenn die Frau ihn nicht mal zu fassen kriegt weil er halt so klein ist...


    War ich jetzt böse? :/ NA egal, ich geh jetzt "Jürgen" würgen... alles klar?

    Nee nee, mein "Jürgen" heißt "Alfons-Robert-Gustaf-Richard-Siegfried-Karl-Franz-Heinrich-Wilhelm-Herbert-Tristan-Wotan-Attila-Rufus-Rasputin-Wahnfried von Frauenglück"

    Den Namen habe ich mir sogar drauftätowieren lassen. Arial 18 - Buchstaben nebeneinander.

    ;)

    Gruß,

    Dirk


    PS: Äh, was war noch mal das eigentliche Thema? 731Q ?

    OMG! ^^

    "Nuppsie"...

    musste eben googeln, was das ist. Noch nie davon gehört. Hab' erfahren daß das auch Pinökel genannt wird. Was Letzteres ist weiss ich. Hatte vor fast 30 Jahren eine Freundin welche aus Hamburg kam.

    Ich hab' schon etliche Namen für Bauteile und Werkzeuge gehört. Weiß jemand hier, welches Werkzeug z.B. ein "Jürgen" ist?

    Oder ein "Heinz"... oder "Rachel"?


    Gruß,

    Dirk

    Hi,

    möchte hiermit eine fette Entschuldigung aussprechen. In dem Thread über die Insolvenz der Dual GmbH habe ich irrtümlicherweise den 731Q angegeben. Tatsächlich handelte es sich bei meinem Patienten um einen 741Q.

    Ich bat meinen Kumpel (dem der Dreher gehört) darum, daß er das Gehäuse öffnet. Ich traute mich das einfach nicht weil ich bei altem Plastik einfach Schiss haben irgendwelche Brüche und/oder Risse zu verursachen. Dann wäre ich dann blöd dagestanden.

    Den Dreher selbst habe ich dann wieder zum Laufen bekommen, weil es rein mechanische Probleme gab. Und die Mechanik ähnelt der von den mir geläufigen älteren Drehern, auch wenn dort bei weitem nicht soviel Plastik verbaut wurde.

    Ich hoffe, daß mir von den hiesigen Usern verziehen wird für die Verwechslung.

    Leider bin nicht so der 1980er-Jahre-Fan und bin in den damaligen Modellbezeichnungen kaum bewandert. Da passieren solche Fehler.

    Also steinigt mich nicht deswegen sondern gebt eure Steine an den Verkäufer zurück oder bewerft stattdessen Brian. ^^

    (Wer den Film "Leben des Brian" von Monty Python nicht kennt, möge über diesen letzten Satz hinwegsehen).


    Gruß,

    Dirk

    ja, aber die Dreher sind ja vornehmlich dazu da, LPs aufzulegen und nicht sie auseinanderzunehmen ;-) das vergißt man als Boardler manchmal - aber mal Butter bei die Fische: ich bin 70er-Jahre Fan und also auch Fan des gepflegten Plastiks, das damals überall in den Produkten war, scheiß auf gesund, Hauptsache bunt, hehe


    Ich bin kein Fan von Plastik.

    Dann verschenk Deine Dual Dreher. Wenigstens die Kurvenräder sind doch aus Plaste oder hast Du die nachgeschnitzt :D


    Ok. Ich gebe meinen lukrativen Missionars-Job also auf und beuge mich der Mehrheitsmeinung. ;)

    Bin halt ein verkappter Revoluzzer, der mangels Munition nicht mehr weitermachen kann.

    Was für mich heute in den Nachrichten übrigens das lustigste Thema war: Deutschlands Bundeswehr fehlt Munition.


    Gruß an alle,

    Dirk

    Günstiger produziert ist also nicht immer auch schlechter gewesen bei Dual oder sonst, finde ich. Trotzdem machen die "Panzer" halt wesentlich mehr Spaß. Plastik ist nicht grundsätzlich ein schlechter Werkstoff, es ist eher oft das Bediengefühl das "schlechter" ist., finde ich. Und dieses Bediengefühl ist herausragend wichtig bei Phono-Fans. Grüße

    Hallo Gerd,

    der letzte DUAL den ich unter den Flossen hatte war vor ein paar Jahren der 731Q eines Freundes.

    Beim Zerlegen wartete ich geradezu drauf, daß irgendeine Plastiknase abricht oder das Gehäuse einen Riss bekommt.

    Es passierte zum Glück nichts Dergleichen aber es ist schon ein Unterschied ob man einen alten DUAL zerlegt oder einen Plastikbomber aus den 1980ern.

    Bei dem 731Q gibts schon dieses widerliche "Click&Lock"-System. Da muss man kaum noch was schrauben sondern biegt vorsichtig Plastiknasen beiseite um weiterzukommen.

    Ständig war ich bemüht, bloss keine Plastiknase abzubrechen. Sonst hätte es ja teilweise optische Einbußen gegeben,

    Das Innenleben des 731Q erschreckte mich. Ich kannte bis dato hauptsächlich die alten Geräte, auch die kleineren wie 1214 oder 1225.

    Beim 731Q Plastik soweit das Auge sieht.

    Ich bin kein Fan von Plastik. Daher poste ich hiermit 2 alte Lieder zum Thema Plastik,

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Die beiden Lieder kann man nahezu 1:1 auf unsere Gegenwart übertragen, obwohl sie ca. 50-60 Jahre alt sind.


    Gruß.

    Dirk

    Zum mir:

    ich bin als 1970 Geborener in der Hochphase der HIFI-Technik aufgewachsen. Eine für mich häufig anzutreffende Kombi waren DUAL-Plattenspieler und MARANTZ-Receiver.

    Oft waren am Ende der Kette DUAL-Boxen am Werk.

    Ich habe heutzutage mehrere Receiver/Tuner/Kompaktanlagen von DUAL aus den Mitt-Siebzigern und bei denen merkt man teilweise schon einen deutlichen Qualitätsunterschied zu den Plattenspielern aus eigenem Hause.

    Von meinen Großeltern habe ich eine KA230 übernommen. Die macht auf mich noch einen wertigen Eindruck. Bei CT18 und CV31 ist da schon ein gewisser "Billigfaktor" dabei.

    Aufgrund der damals massivst aufkommenden Japaner musste DUAL eben nach und nach seine Produktionskosten senken.

    Man merkt diesen Preisdruck schon z.B. bei den verschiedenen Produktionsserien von 701 und 1219. Da wurde nach und nach Metall durch Plastik ersetzt. Die Japaner konnten dagen als damaliges Billiglohn-Land noch mit hochwertigern Komponenten aufwarten.

    Marantz z.B. wurde ab anno-haumichtot zwar in den USA designt, jedoch in Japan produziert. Mit dieser hochwertigen Qualitälität zu meist günstigeren Preisen machten die Japaner die meisten westlichen Audio-Herstellern platt. Ende der 1970er merkte man auch bei den Japanern einen Qualitätsverlust aufgrund der steigenden Lebensverhältnisse dort.

    Um 1980 herum zog ich für mich unbewusst eine Grenze zwischen alter und moderner Technik.

    Also Metall/Holz vs. Plastik.

    Aus diesem Grund ersetzte ich bei meiner Anlage den 704 gegen den 701.


    Gruß,

    Dirk

    Es geht hier doch nur noch um die Marke DUAL ?

    Den Hersteller DUAL gibt es seit 1982 nicht mehr.

    Oder irre ich mich? Nee nee nee


    In den vergangen Jahrzehnten wurde das DUAL-Logo bestimmt auf alles Mögliche wie Rasierapparate, Zahnbürsten, Klobürstenhalter, Tiefkühl-Fritteusen, Wärmflaschen und Baby-Spielzeug draufgepappt.

    Ich bleibe Anhänger des Herstellers DUAL in St. Georgen im Schwarzwald. Marken waren noch nie mein Ding.

    Obwohl ich ja heimlich einen Mercedes fahre... ;-)


    Gruß,

    Dirk