Beiträge von Albert W.

    Aha, und was soll das "good luck" jetzt?

    Sorry, ich glaubte Du suchst ein neues System. Gilt für den TE.


    Dein Post bezog sich doch darauf, dass du nicht nachvollziehen kannst, warum die Leute so viele Experimente machen,

    Nein - es hat sich darauf bezogen, dass laufend Threads eröffnet werden zu einzelnen Plattenspielern und Systemwahl. Obwohl die meisten 1 zu 1 übertragbar sind.

    Ehrlich gesagt verstehe ich die vielen Threads zu Systemanfragen zu einzelnen Plattenspielern nicht. Der CS5000 hat einen mittelschweren Tonarm - also passen sehr viele Systeme mit entsprechender Nadel-Compliance. Beim CS5000 mit originalem Systemträger kann man den Vertikalwinkel einstellen, insoferne ist auch die Bauhöhe des Systems meist kein Ausschließungsgrund.


    Da der CS5000 wunderschön ist, würde ich bei der Systemwahl auch die Optik berücksichtigen. Das Auge hört mit.


    Entscheidend ist, welches Klangbild man haben will : eher warm oder eher analytisch-neutral. Man kann ja nicht sagen, was besser ist, sondern nur was einem besser gefällt.


    Ich persönlich bin mit dem M75 aufgewachsen und möchte seinen Klang nicht mehr missen. Deswegen habe ich es mit elliptischer Originalnadel auch am CS5000 und bin sehr zufrieden damit. Aber ich bin halt auch darauf geprägt und das ist völlig subjektiv.


    Es gilt einfach auch die gesamte Klangkette zu berücksichtigen. Da stellt sich oft die Frage, ob man nicht klugerweise in einen besseren Verstärker bzw. bessere Boxen investiert als Unsummen für Systeme und Nadeln auszugeben. (Dies kommt noch dazu ja auch allen anderen Klangquellen zugute !)


    Für mich war der klangliche Durchbruch der günstige Kauf von 2 Vintage-Philips Boxenpaaren (für die Frontbeschallung - mit großartigem Bass) und mittels MV61 zwei mittelgroßen Dual-Boxen für den Rear-Bereich. Das hat für mich jegliche Klangverbesserungsnachforschung beendet - seitdem widme ich mich ausschließlich dem, worum es ja eigentlich geht : dem Musikgenuss.


    (Bei den anderen Anlagen verwende ich mittlerweile 2 Verstärker : einen für den Front- und einen für den Rearbereich. Dadurch wird Musik dreidimensional.)

    So groß können die Boxen gar nicht sein, dass bei 2x25W nicht mindestens vernünftige Zimmerlautstärke bei rauskommt.

    Ja. Mit meinem Vintage-Philips-Verstärker 2x25W habe ich bisher alle Boxen (auch sehr große) zufriedenstellend bespielen können. Auch der gleichaltrige Philips-Receiver mit 2x7W hat einen erstaunlich kräftigen Klang - auch bei größeren Boxen.

    Ich vermute, Du meinst das Blaupunkt HiFi Studio 3091.


    Hast Du die Anlage schon ausprobiert ?


    Der Receiver ist nämlich ein Sahnestückchen. Da wirst Du lange suchen müssen, bis Du vergleichbare Qualität findest. 3 Klangregler (Bass, Presence, Höhen) und ein regelbares Pseudo-Quadro - diese Ausstattung hat kaum ein anderer Verstärker. Und 2x25 Watt (Sinusdauerton nach DIN !) gehörten seinerzeit schon ins obere Segment.


    Hör Dir doch das Gerät erstmal an.


    PS.: Nach meinem Eindruck ist der Receiver höherwertiger als der PE-Plattenspieler.

    Allerdings klingt er unsauber bzw. auf dem rechten Kanal kommt nur Brummen. Ich würde da die völlig verhunzten Lötverbindungen am Kabel sowie die alte Nadel vermuten.

    Bevor Du zu löten beginnst : dieser Feler ist bei alten Duals häufig. Meistens sind es nur die Kontakte, die gereinigt werden müssen. Ich verwende dazu Isopropanol und dann Ballistol. Zuerst die Kontakte am System und am TK reinigen. Manchmal ist es notwendig, das System mehrmals herausnehmen und wieder anbringen, bis die Kontakte schließen.

    dass System wird nur reingedrückt

    Das genau ist das Dual-Klick-Prinzip : wenn man das passende System einklickt, ist es optimal justiert.


    Man kann aber auch nicht speziell für Dual produzierte Systeme verwenden : dann kann man schrauben und muss selbst justieren.

    Hab jetzt eine DN85 Diamand Nadel drauf, ich finde, das klingt richtig gut! Die hat auch kein Problem mit neueren pop Platten, die springt bis jetzt nicht.

    Warum sollte sie springen ? Da ist kein Unterschied zwischen Kristallsystemen und Magnetsystemen : beide springen nur dann, wenn mit der Einstellung gravierend etwas nicht stimmt oder die Nadel defekt ist.