Sintron und Fehrenbacher ohne Dual?

  • Tja alles was Thomson Brand und später TCL mal zusammengekauft hat und heute noch Geld raus schlägt. Saba war mir nicht bewusst das es die Firma als Marke noch gibt.

    Schneider Rundfunkwerke klar die gabs auch und richtig Schneider stand nie für high end eher für den low cost Bereich, aber auch bei Schneider gab es quasi Dual Plattenspieler ich denke da an die in Concert Serie und die einfachen Einbaugeräte in den Team Anlagen.


    Wenn jedoch schonmal die Typenbezeichnungen erhalten bleiben können wäre das doch etwas.


    Eine komplett neue Marke aufzubauen ist alles andere als einfach und mit Blackwald hat man sich nicht wirklich profiliert bisher.


    Übrigens wenn die Seite dual-phono.de aufgerufen wird, wird man mit „die Seite befindet sich im Aufbau“ begrüßt.

  • Was mich eigentlich mal interessieren würde, wie sieht das denn mit den Rechten für die Modellbezeichnungen aus?

    Klar der Name Dual ist wohl leider futsch (was ich persönlich mehr als schade finde).

    Dual Plattenspieler haben schon mit dem Kürzel CS begonnen, bevor Fehrenbacher Plattenspieler mit dem Markennamen Dual gebaut hat. Was soll es da zu schützen geben?


    Man kann gut oder schlecht finden, was unter der Marke Dual passiert oder passiert ist. Aber "futsch" war und ist der Name Dual nicht. Jeder einzelne kann natürlich für sich ein Ende von Dual datieren. Für viele hier im Board war das ja schon 1982 nach dem ersten Konkurs.


    Gruß Alfred

  • Hallo,


    was ist denn mit sovielen Markennamen passiert? Heco kam auch mal aus dem Taunus und Klipsch oder auch RCA aus den USA - heute ein Verein (Voxx)


    Peter

    Die Leute blicken immer so verächtlich auf vergangene Zeiten, weil die dies und jenes ›noch‹ nicht besaßen, was wir heute besitzen.
    Es ist nicht nur vieles hinzugekommen. Es ist auch vieles verloren gegangen, im guten und im bösen. Die von damals hatten vieles noch nicht. Aber wir haben vieles nicht mehr.
    (Tucholsky)

  • Hallo,


    und Magnat gehört zu - taddaaaa - Voxx


    Peter

    Die Leute blicken immer so verächtlich auf vergangene Zeiten, weil die dies und jenes ›noch‹ nicht besaßen, was wir heute besitzen.
    Es ist nicht nur vieles hinzugekommen. Es ist auch vieles verloren gegangen, im guten und im bösen. Die von damals hatten vieles noch nicht. Aber wir haben vieles nicht mehr.
    (Tucholsky)

  • Hallo,


    das habe ich auch gar nicht angezweifelt. Nur war mir nicht klar wie sich das bei Modellbezeichnungen verhält. Im Kfz Bereich geht sowas meist nicht, da wird die Modellbezeichnung geschützt oder verkauft.


    Theoretisch wäre es somit quasi möglich das von zwei unterschiedlichen Herstellern Modelle mit der Bezeichnung CS verkauft werden.


    Jeder hat wohl seinen Zeitpunkt an dem er das Ende von Dual definiert.


    Für mich war das jetzt.


    Bitte nicht falsch verstehen, sicherlich sind die neuen CS Modelle keine billig Dreher die einfach dahingeknallt werden, zumal ja dualfred so wie ich das hier gelesen habe dran beteiligt war/ist.


    Ich selber kann mich bisher nicht ganz mit den neuen Geräten anfreunden, vielleicht muss ich mich eines besseren belehren lassen.


    Schade ist es (und das jetzt unabhängig von der aktuellen Situation und was noch kommt) wenn man halt xbeliebige China Ware kauft und da einen bekannten Namen drauf haut. Egal ob nun Dual, Nordmende und wie sie alle heißen.


    Wie hat man das denn mit den USA gelöst?

    Hier wurden ja links zu BH-Photo gepostet die die neuen Geräte anbieten.


    Besitzt Namsung keine Namensrechte für Plattenspieler? Namsung vermarktet in den USA seine Produkte ja unter den Namen Dual (mit leicht verändertem Logo).


    PS: sollte mein Posting als persönlicher Angriff wahrgenommen worden sein, tut mir das Leid das war nicht meine Intention.

  • Namsung hat keine Namensrechte an Dual für Europa, ergo dürfen die in Europa nichts unter dem Namen Dual anbieten.

    Dual: 430/CDS 650, CS 528/TKS55E, CS 617Q/Ortofon OMB10, CS 627Q/Denon DL-110, CS 741Q/Yamaha MC-9
    Sonstige: Grundig PS 6000/OMP10, Yamaha TT-400/AT-95E

  • Hallo,


    vor Jahren gab es aber von Namsung einen Phonopre mit Digital-Ausgang der unter dem Namen Dual verkauft wurde.

    Lange her


    Peter

    Die Leute blicken immer so verächtlich auf vergangene Zeiten, weil die dies und jenes ›noch‹ nicht besaßen, was wir heute besitzen.
    Es ist nicht nur vieles hinzugekommen. Es ist auch vieles verloren gegangen, im guten und im bösen. Die von damals hatten vieles noch nicht. Aber wir haben vieles nicht mehr.
    (Tucholsky)

  • Hallo,


    und Magnat gehört zu - taddaaaa - Voxx


    Peter

    Voxx German Holdings haben sogar dieselbe Adresse wie Magnat.

    Also bleibt nur noch Canton über?

    Mein Lieblingsstück: 4'33'' von John Cage :)

  • Namsung hat keine Namensrechte an Dual für Europa, ergo dürfen die in Europa nichts unter dem Namen Dual anbieten.

    Richtig, aber es ging ja auch um die Vermarktung in Nord America.


    BH Photo ist ja ein US Händler meine in New York und der listet die neuen CS Modelle.


    Daher die Frage ob Namsung keine Rechte an Plattenspielervermarktung hat.

  • Jeder einzelne kann natürlich für sich ein Ende von Dual datieren. Für viele hier im Board war das ja schon 1982 nach dem ersten Konkurs.

    Man muss sich halt die Frage stellen, was man mit dem Namen "Dual" verbindet. Für mich steht Dual für hochwertige Plattenspieler. Ich habe es schon einmal geschrieben: Es wäre schön gewesen, wenn sich Dual weiterhin in einer durchgehenden Linie über Fehrenbacher weiter entwickelt hätte. Das ist aber eben nicht der Fall. Punkt.


    Dual lebt nun in Dual Landsberg weiter - und so lange dort hochwertige Plattenspieler gebaut und verkauft werden, die diesen Namen verdienen, ist doch alles gut. Der Tonarm zeigt doch deutliche Reminiszenzen an die Dual-Tonarme der 70er Jahre, oder? Und auch sonst sind die Dual-Landsberg-Antriebe eher besser als die Fehrenbacher-Antriebe mit den Cassettenrecorder-Motoren, oder? Brettchenspieler waren inzwischen die Fehrenbacher-Modelle auch - fast - alle. Insofern: Ruhig bleiben und abwarten. Solange Alfred dort den Zeichenstift führt, habe ich das Vertrauen, dass da Gutes draus erwächst.

    freundliche Grüße


    Ralph

  • Voxx German Holdings haben sogar dieselbe Adresse wie Magnat.

    Also bleibt nur noch Canton über?

    Nicht nur Canton.

    Es gibt noch eine Reihe von namhaften deutschen Herstellern, die auch in Deutschland produzieren.

    Neben Canton, z.b. Elac, Quadral, Restek, Burmester, Clearaudio, Transrotor, MBL, Sennheiser, Beyerdynamic, German Maestro (ehemals MB Quart), etc.

    Dual: 430/CDS 650, CS 528/TKS55E, CS 617Q/Ortofon OMB10, CS 627Q/Denon DL-110, CS 741Q/Yamaha MC-9
    Sonstige: Grundig PS 6000/OMP10, Yamaha TT-400/AT-95E

  • Voxx German Holdings haben sogar dieselbe Adresse wie Magnat.

    Also bleibt nur noch Canton über?

    Nicht nur Canton.

    Es gibt noch eine Reihe von namhaften deutschen Herstellern, die auch in Deutschland produzieren.

    Neben Canton, z.b. Elac, Quadral, Restek, Burmester, Clearaudio, Transrotor, MBL, Sennheiser, Beyerdynamic, German Maestro (ehemals MB Quart), etc.

    Moin,


    es gibt noch viel mehr deutsche Hersteller. AVM, Backes&Müller, Acoustic Solid, Acoustic Signature, Gauder, HiFi Akademie.... Aber das sind alles keine Massenhersteller sondern eher Manufakturen. Kleinserie zu entsprechenden Preisen. Auch bei Canton kommen die unteren Preisklassen nicht aus Deutschland, ebenso bei Sennheiser. Die günstigen Elac Plattenspieler sind auch China Ware.

    Gruß

    Stefan


    Wohnzimmer: Dual CS 750, AVM PA5.2 / CD5.2, Backes&Müller BM 2s

    Hobbyzimmer: Dual CS 750, Dual CS 721, Dual CS 505-2, AVM Inspiration C6m, Magnat Vector 22, Teac X1000, Technics SJ-MD150

  • Nubert und Teufel sind doch auch deutsche Produkte, oder?


    Diethelm 🙂

    "Leeve Mann!", sach ich für die Frau.


    Diethelm :|

  • Bei Canton kommen die unteren Preisklassen immerhin aus der EU, nämlich aus dem Canton-Werk in Tschechien.

    Dual: 430/CDS 650, CS 528/TKS55E, CS 617Q/Ortofon OMB10, CS 627Q/Denon DL-110, CS 741Q/Yamaha MC-9
    Sonstige: Grundig PS 6000/OMP10, Yamaha TT-400/AT-95E

  • Wie ist das bei Nubert? Auf der Internetseite steht "vorzugsweise in Deutschland und Europa" zusammengebaut

    Liebe Grüße

    Martin

  • ... nicht zu vergessen PE mit seinem neuen Produktionsstandort im Dual Werk 5 :)

    Viele Grüße, Stephan







    Dual 481 A und andere/anderes :D



  • Hi !


    "Vorzugsweise" bedeutet wohl,daß z.B. Verstärkermodule etc aus China kommen.


    :)

    Peter aus dem Lipperland


    Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.

  • Richtig, aber es ging ja auch um die Vermarktung in Nord America.


    BH Photo ist ja ein US Händler meine in New York und der listet die neuen CS Modelle.


    Daher die Frage ob Namsung keine Rechte an Plattenspielervermarktung hat.

    Die Dual GmbH hat die weltweiten Nutzungsrechte für Plattenspieler von TCL (Schneider Nachfolger) erworben. Die Firma Namsung in Korea hat aber die Dual Markenrechte für Nordamerika von Karsatdt erworben und in Florida die Dual Electronics gegründet. Die Dual Electronics ist in erster Linie im Bereich Car-Audio und Marine-Audio tätig.


    Damit es garantiert keine Probleme in Nordamerika gibt, hat die Dual GmbH mit Namsung bzw. der Dual Electronics in Florida zusätzlich eine Lizenzvereinbarung getroffen.


    Gruß Alfred

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.