M91 Typen, Unterschiede

  • Servus zusammen,


    inspiriert von einem Bild von Hardy vor ein paar Wochen mit einem M91 und roter Hitrack Nadel bei dem der Einschub einen Spalt zum Kunststoff hatte hab ich jetzt endlich mal ein Bild geknipst.

    Ich konnte mir nämlich nicht vorstellen, dass bei sovielen M91ern der Generator nachträglich und zu hoch eingeklebt wurde wie von einem Boardmitglied angemerkt wurde.


    Es gibt von den M91ern nämlich unterschiedliche. Es scheint bei der Version mit den dünnen Buchstaben immer dieser Spalt zwischen Nadeleinschub und Kunststoffgehäuse zu existieren. Ach ist das Kunststoffgehäuse flacher. Der VTA stimmt also bei beiden Versionen überein.


    Man sieht auf dem Bild auch recht deutlich, dass das M91 mit breiterer Schrift und ohne Spalt exakt so wie das DM101 und das DM103 dimensioniert ist.


    Hat einer ne Ahnung warum das so ist? Bzw. ist das bei den Dünnschrift-M91ern immer so? Gabs da damals evtl. andere Nadeln mit höherem Einschub dafür?


    Hier das Bild:



    Viele Grüße.


    Roman

  • Man sieht auf dem Bild auch recht deutlich, dass das M91 mit breiterer Schrift und ohne Spalt exakt so wie das DM101 und das DM103 dimensioniert ist.


    Hat einer ne Ahnung warum das so ist? Bzw. ist das bei den Dünnschrift-M91ern immer so? Gabs da damals evtl. andere Nadeln mit höherem Einschub dafür?

    Hallo Roman,


    ich kann Dir Deine Frage aus Unwissen leider nicht beantworten, kann Dir aber sagen, dass ich ein Shure M 91 mit breiterer Schrift habe, das allerdings auch diesen Spalt hat.

    Beste Grüße,
    Turi :)

  • Hallo,


    ich habe nur das eine, ganz ohne Spalt.



    Und ja, ich müsste mal Staub Wischen :D


    Mit freundlichem Gruß aus dem Freistaat in der Nordsee


    Jürgen

    "Bewahre mich vor der Einbildung, bei jeder Gelegenheit und zu jedem Thema etwas sagen zu müssen"


    Theresia von Avila

  • M91 und M103 sind dasselbe System - und gehören zur Familie von M71 / M75.


    Shure hat höchstwahrscheinlich aus Marketinggründen dasselbe System mit immer höheren Nummern benannt, um eine (nicht existierende) Weiterentwicklung vorzutäuschen.


    Zusätzliche Verwirrung erzeugt, dass die Systeme mit Zusatzbuchstaben benannt wurden, die die Nadel bezeichneten, mit der sie ausgeliefert wurden.


    Auch wurde der schmale Plastikteile des Nadelträgers bei 71 / 75 später gegen einen hohen Plastikteil ausgetauscht hat. Die Nadeln können gegenseitig ausgetauscht werden, wenn man den hohen Plastikteil niedrig feilt bzw. wenn man die unschöne Optik eines niedrigen Plastikteils bei den Systemkörpern akzeptiert, die für einen hohen Plastikteil ausgelegt sind.


    ---


    Dein Bild ist schwierig zu deuten, da drei der 5 Systeme gar keine Nadel haben.


    Das linke M91 hat eine Nachbaunadel (grau, ohne Beschriftung). Da wurde der Plastikkörper anscheinend zu niedrig gefertigt - was für die Wiedergabe aber unwesentlich ist.


    Die Beschriftung der Systeme wurde offenbar während der Produktion des M91 verändert. (Es wurde am oberen Rand "Shure" hinzugefügt. Das System blieb aber dasselbe.)


    ...


    Conclusio : lass Dich von Shure und seinem Bezeichnungslabyrinth nicht verwirren. Genieße den schönen Klang.


    Was wichtiger ist : ich habe bei meinen Systemen festgestellt, dass die verschiedenen Systeme (auch derselben Bezeichnung !) verschieden klingen. Offenbar gab es bei der Herstellung eine gewisse Streuung.

    Grüße,
    Albert


    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


    If I'm writing nonsense - simply forget it :whistling:

    3 Mal editiert, zuletzt von Albert W. ()

  • Hi Albert, gut, dass du es nochmal erwähnt hast. Ich ging davon aus, dass jeder weiß, dass die DM 101 und 103 in die selbe Familie gehören.


    Der Plastikkörper der kaputten, grauen Nachbaunadel passt allerdings perfekt. Ich hab mal im Schatzkästchen gewühlt und Nadeln auf alle gesteckt. Man sieht, dass auf das DM 103 sogar die Nadel mit dieser außergewöhnlichen Bauform perfekt passt. Und die graue habe ich umgesteckt.



    Mich wundert diese Sache einfach immer noch, da es doch im Grunde Pfusch ist. Bei welchem Hersteller passen den bitte die Nadeleinschübe nicht spaltlos drauf? O.K. das Shure M75-6. Aber das hat im Grunde ja auch keinen Spalt weil das Plastik drumrum fehlt. Das kann doch nicht gewollt sein. Dann könnte ich ja gleich die Nadeln vom M75 draufstecken. Sieht genauso unpassend aus. Ich kann mir das eigentlich bei Firmen wie Dual und Shure nicht vorstellen.


    Viele Grüße.


    Roman

  • Das kann ich mir bei einer Firma wie Shure sehr gut vorstellen.

    Shure ist ja eine US-Firma und die nehmen es mit der Verarbeitung bekanntermaßen sehr oft nicht sehr genau.

    Was die Shure M91 angeht:

    M91E = elliptische Nadel 5x18, Schappbefestigung, schwarzer Nadeleinschub

    M91G = sphärische Nadel, grauer Nadeleinschub

    M91GD = sphärische Nadel, 1/2"-Befestigung, roter Nadeleinschub

    M91ED = elliptische Nadel 5x18, 1/2"-Befestigung, gelber Nadeleinschub

    M91E-D12 = M91E mit Dual-Befestigung

    M91E-GSL = M91E mit Garrard-Befestigung

    M91E-50H = M91E mit Elac-Befestigung

    M91ED-DL = M91ED mit Dual-Befestigung = DM 103 M-E

    M91ED-GZ = M91ED mit Garrard-Befestigung


    M91MG-D = M91G mit Dual-Befestigung

    DM 101 M-G = M91GD mit Dual-Befestigung

    Dual: 430/CDS 650, CS 528/TKS55E, CS 617Q/Ortofon OMB10, CS 627Q/Denon DL-110, CS 741Q/Yamaha MC-9
    Sonstige: Grundig PS 6000/OMP10, Yamaha TT-400/AT-95E

  • Ich kann mir nicht vorstellen, dass das Verarbeitungsmängel sind. Wenn ich im Netz nach Bildern vom MG-D suche, finde ich zwei Typen: einmal den mit dem transparenten Nadelvisier und den ohne. Das MG-D ohne Visier hat immer den Spalt zwischen Nadeleinschub und Generator-Plastik, das mit Visier hat immer den bündigen Abschluss. Und ich hatte vor kurzem beide hier liegen, da war's genau so. Da scheint schon ein System dahinter zu stecken, auch wenn ich das nicht nachvollziehen kann.

    Grüße
    Matthias

    Daheim:
    Dual 1218 + Shure M91 ED & Excel ES70 / Technics SL-P377A -> Denon DRA 735R -> Summit Skyline XP50 / Takstar Pro 82


    Exil:

    Dual 1225 + Shure M75 ED -> Technics SA-150 -> Arcus TS100

  • Shure ist ja eine US-Firma und die nehmen es mit der Verarbeitung bekanntermaßen sehr oft nicht sehr genau.

    irgendwie hatte ich den Gedanken auch: US-Firma und Spaltmaß in einem Satz? Finde den Fehler^^^^^^

  • Na aber die Plastehülle mit Dual-Klick haben doch eher die Steidingers drangepappt, oder? Und das ist doch die Krux. Das Teil ist zu niedrig.

    Im Lack unterscheiden sich die Versionen übrigens auch. Die mit Spalt sind matt lackiert.


    Viele Grüße


    Roman

  • Ne, das wurde schon bei Shure so dran gemacht.

    Man darf nicht vergessen, das Dual seinerzeit zu den 3 größten Plattenspielerherstellern der Welt gehörte.

    Da hat man schon eine gewisse Marktmacht gegenüber Tonabnehmerherstellern.

    Und Dual hat damals ja die meisten Tonabnehmer von Shure bezogen.

    Dual: 430/CDS 650, CS 528/TKS55E, CS 617Q/Ortofon OMB10, CS 627Q/Denon DL-110, CS 741Q/Yamaha MC-9
    Sonstige: Grundig PS 6000/OMP10, Yamaha TT-400/AT-95E

  • Ne, das wurde schon bei Shure so dran gemacht.

    Mich hat gerade was gewundert: in der kleinen Bucht habe ich ein Foto von einem M75 gesehen (darf man sowas hier hochladen?), wo auf dem Plastikteil des Bodys "Made in Germany" steht. Haben die das dann zu Shure geschickt und dann zusammengesetzt und gelabelt wieder zurückbekommen?

    Grüße
    Matthias

    Daheim:
    Dual 1218 + Shure M91 ED & Excel ES70 / Technics SL-P377A -> Denon DRA 735R -> Summit Skyline XP50 / Takstar Pro 82


    Exil:

    Dual 1225 + Shure M75 ED -> Technics SA-150 -> Arcus TS100

  • (darf man sowas hier hochladen?)

    Verlinken ist erlaubt, allerdings bei Ebay-Kleinanzeigen oft nicht mehr lange

    aufzurufen, weil die Anzeigen ganz gelöscht werden können.

    LG, Micha

  • Man darf nicht vergessen, das Dual seinerzeit zu den 3 größten Plattenspielerherstellern der Welt gehörte.

    Wer waren die anderen zwei ?

    Grüße,
    Albert


    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


    If I'm writing nonsense - simply forget it :whistling:

  • Mich hat gerade was gewundert: in der kleinen Bucht habe ich ein Foto von einem M75 gesehen (darf man sowas hier hochladen?), wo auf dem Plastikteil des Bodys "Made in Germany" steht. Haben die das dann zu Shure geschickt und dann zusammengesetzt und gelabelt wieder zurückbekommen?

    Shure hat meines Wissens - wohl vor allem für Dual als Hauptabnehmer - in Deutschland eine eigene Fertigung betrieben - ich glaube das war in Frankfurt? Ob hier tatsächlich auch Generatoren gewickelt und Nadeln montiert wurden oder ob lediglich fertige Teile zusamengesetzt wurden, weiß ich leider nicht.


    Grüße, Brent

  • okay - für "RCA" fehlt mir wohl die Lebenserfahrung...

    Finde ich aber auch nicht wirklich viele. Nicht über Google und auch nicht hier:

    http://www.grammofoon.com/frameset.htm?&ContentFrame

    ...und diese Seite ist wirklich gut sortiert, was alte Plattenspieler anbelangt!


    Mit "Philips" muß ich Dir aber bei Nachkriegsgeräten unbedingt zustimmen!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.