Beiträge von Platten-Spieler.de

    Moin' Armin,


    ...ja, eine 180°-Dinbuchse anstelle der Dual-Spezialbuchse einzubauen ist ein guter Trick!


    Jedoch muß dann ja der Schalter (der in der Spezialbuchse integriert ist) irgendwie überbrückt werden, wenn Du "normal" und wie vorgesehen (versus "etwas da einschleifen") hören willst.

    Eine Idee dazu wäre ein "Blindstecker" oder eben ein Schalter...


    Schöne Grüße,

    Andreas

    Hallo Jochen,


    es wundert mich immer, weshalb mein Freund Peter niemals auf die Idee kommt, auch mal meine Angebote zu empfehlen (dabei hab ich ihn sogar schonmal zum Chinesen eingeladen!)..

    https://platten-spieler.de/cgi-bin/Dual.pl#duDN56


    Vielleicht ärgert es ihn ja, daß ich ihm dem Bereich Tonabnehmer/Nadeln schon öfters mal wiedersprochen habe. Streit haben wir doch wohl keinen??..


    Nun - die Zeiten sind schlecht, alles wird teurer und man weiß nicht, wie sich der Krieg entwickelt und die Geschäfte laufen äusserst beschissen, weshalb ich mal wieder jedem vermeintlichen Kunden hinterher rennen muß.

    So auch Dir, zumal ich alles habe, was Du gebrauchen kannst (inkl. aller Ersatzteile für Deinen Plattenspieler)!


    Also würde ich mich sehr freuen, wenn Du Dich an mich wenden würdest, so Du einen anderen Tonabnehmer oder eine neue Nadel kaufen möchtest.

    Dual-Board-Mitglieder bekommen übrigens bei mir auch 2 Euro Board-Rabatt.


    Schöne Grüße,

    Andreas

    Hallo Utz,


    das ist eine spätere Originalnadel N91ED (Nachbaunadeln sind unbeschriftet) mit gebondetem (die "nackten" haben eine schmalere Beschriftung und die wirkt eher eingeprägt und "gülden", als solch einfacher Druck in rot) elliptischem Stein.

    Wenn sie noch gut spielt, erfreue Dich daran!

    Originaler Ersatz ist kaum noch zu finden und wenn dann teuer...

    Beim Kollegen Thakker kann man das ganz gut erkennen:

    https://www.thakker.eu/artikelsuchergebnisse/?query=N91ED


    Schöne Grüße,

    Andreas

    ...ja, ernsthaft!


    Beim 1009 war es Erstausstattung und beim 1006 wird es manchmal eng, wenn die Reifen etwas breiter als "original" werden.

    Dann passt das Dual 900 nicht mehr - aber das SP1.

    Alternative wäre dann vielleicht noch das Pickering V15/AC2..


    Schöne Grüße,

    Andreas

    ich z.B. musste die bei noch keinem einzigen 10er ersetzten und das waren einige.

    ...genauso wie ich!

    Also hab ich auch noch keinen plattgedrückt...

    Ich dachte nur, wenn der so 4-6 mm hinten raussteht, böte es sich an, resp. wäre das so gedacht.

    Schöne Grüße,

    Andreas


    P.S.

    am bestellen würde mich viel mehr nerven, daß ich dann den Plattenspieler dann nicht "jetzt" fertig bekomme, sondern 1-2 Tage (oder mehr) warten muß...

    Ich würde dann wahrscheinlich improvisieren. Ist ja keine Raketentechnik.

    Den "Pilz" kann man vorsichtig entfernen und
    gegen ein neues Exemplar ersetzen.

    ...und wahrscheinlich it einem Tropfen Kleber fixieren oder mit einem heissen Lötkolben "vernieten" (hinten plattdrücken).





    ...ich selbst biete solche Steuerpimpel ja nicht an, kann aber den Anbieter gut verstehen, daß er den Pimpel nicht für 2 Euro verkauft (auch wenn er vom Material gerade mal 1 Cent wert ist)!


    Da kommt dann jemand und kauft EINEN solchen Pimpel (mehr nicht).

    Rechnung drucken, "eintüten", verbuchen, zum Briefkasten, Kosten für Drucker, Sprit,... - vielleicht noch blöde Fragen beantworten.

    ...und die eBay-Gebühren nicht zu vergessen!

    Da gehen zeitmässig schon 15-30 Minuten und mehr drauf!


    An dem 1 Euro Versandkosten (dürfte ein Kompaktbrief für 95 Cent werden) wird er sich auch nicht wirklich gesundstoßen - eher draufzahlen, da das Couvert wohl mehr, als 5 Cent kostet.


    Wie viele solche Pimpel verkauft der gute Mann am Tag? Solche für den 1010 und andere Uralt-Duals?

    Ist doch schön, daß man sowas heute überhaupt noch bekommt und man sollte sich darüber freuen!


    Wenn ich mir sein Angebot anschaue - an seinen Reparaturkits wird er deutlich besser verdienen, aber trotzdem ganz schön zu knapsen haben!..


    Schöne Grüße,

    Andreas

    (Kämpfer für den Deutschen Fachhandel)

    Moin' Rudi,

    aber mit der Nadellupe kann ich am Trägerröhrchen keinen Knick o.ä. erkennen....

    Klempner biegen Rohre auch ohne Knick ;)

    Vielleicht ein Maschinenfehler - wohl sicherlich aber ein Produktionsfehler!

    Die Garantie wird jetzt aber leider schon abgelaufen sein und der Hersteller wird sich ebenso wenig ermitteln lassen.

    Da das aber eine sphärische Nadel ist, wird sie wohl auch SO relativ ordentlich spielen - nur die Nadel richtig aufzusetzen wird wohl regelmässig etwas problematisch sein.

    Schlimmer ist, daß der Systemkörper aufsetzen könnte.

    Versuch einfach vorsichtig, den Cantelever etwas über die ganze Länge runter zu biegen - viel schlimmer kannst Du diese Nadel ja nicht mehr machen...

    Schöne Grüße,

    Andreas


    P.S.

    Zur Qualität des SP1/2 - diese Systeme sind sehr gut für Tonarme ohne Antiscating geeignet. Also nicht wegscheissen - vielleicht hast Du ja irgendwann einen Dual 1006 bis 1009!..

    ...vielleicht sind die Bilder der Kollegen etwas unglücklich, aber ein Nadelträger ist immer(!) gerade/fluchtig und nie ZUR SEITE verbogen (sonst ist er Schrott)!

    Daß er unten so abgewinkelt ist, daß die Nadel gerade zur Platte steht (was man auf Ralphs Bildern gut sehen kann) gehört allerdings so.

    Anders gesagt, wenn Du die Nadel genau von unten betrachtest, muß der Nadelträger gerade sein - von der Seite leicht abgewinkelt.


    Gruß, Andreas

    Hallo Rudi,

    ...die ist doch deutlich zur Seite verbogen!

    Ich würde die jetzt erstmal wieder richtig gerade biegen und dann noch etwas nach unten, damit das System wieder etwas höher kommt.

    Ansonsten kann ich Dir die Nadel auch retippen.

    Schöne Grüße,

    Andreas

    Nochmal zurück zum Thema!

    "Hat jemand Lust meinen geschenkten CS 704 zu revidieren"


    Lieber Maikel,

    Du beschwerst Dich, daß Dir Monate lang keine geantwortet hat.

    Ich hatte damals auch Deine Anfrage gelesen, aber Du rittest mir zu sehr darauf herum, daß Du den Plattenspieler "geschenkt" bekommen hast und daß Du mittlerweile ein armer "Rentner" bist (immerhin bekommst Du dann wohl auch Rente).

    Das ganze klingt mir sehr danach, daß Du auch die Revidierung "für nass" haben wolltest - und (nicht nur) ich muß zusehen, meinen Lebensunterhalt zu verdienen, denn ich bekomme keine Rente!

    Jetzt hast Du aber doch einen Fachbetrieb damit beauftragt - löblich, löblich!...

    Hättest Du Deine Überschrift gleich entsprechend formuliert, hättest Du sicher Angebote on mass bekommen (auch von mir):

    "Hat jemand Lust meinen geschenkten CS 704 gegen Entgeld zu revidieren"


    Nun ja - viel Spaß dann beim Platten hören!


    Übrigens sind etwaige Klangeinbußen durch ein 1 Meter längeres Kabel Jammern auf ganz hohem Niveau!

    Da wird aus UKW nicht gleich Mittelwelle!..


    Schöne Grüße,

    Andreas

    Hallo Ralph,

    Der Balanceregler ist mit 2-3 Tropfen Teslanol T6 fast geräuschlos.

    Balistol hat in diesem Fall mehr gebracht, als Teslanol T6, dieses hat für nur 2 Tage kurzfristig für Besserung gesorgt.

    mit 2-3 Tropfen kommst Du nicht weit - Du mußt das Poti schon richtig vollspritzen (frag Deine Frau ;) ), damit das Teslanol auch überall ankommt und dann auch das Poti ca. 100 x schnell von Anschlag zu Anschlag drehen (wobei das auch oft schon ohne Teslanol hilft).

    Aber erstmal etwas Küchenrolle unterlegen, damit das Teslanol nicht das Gerät vollsaut.


    Zum Ersetzen der Trimmer - erstmal "Ist-Wert" messen (schreibe Dir immer die Messergebnisse auf), auslöten, wieder messen und dann das neue auf diesen Wert einstellen, bevor Du es wieder einlötest (oft mußt Du dazu den Schleifer mit einem der Seitenkontakte kurzschliesen).

    Sind alle 3 Kontakte seperat angeschlossen, mach eine Verhältnisrechnung von alt und neu und stelle den Trimmer dann so ein, daß das in etwa dem Ergebnis entspricht (die Feinregulierung folgt ggf. später).


    Zu den Kondensatoren/Elkos

    Bei dieser geringen Anzahl davon würde ich immer einen Rundumschlag machen und alle tauschen, da Dich gerade wenn Du den Elektronikladen nicht um die Ecke hast, die Versandkosten auffressen, wenn Du die Teile nach und nach bestellst.

    Also dann immer alle Elkos, Entstörkondensatoren,Tantals (gegen Elkos gleichen Wertes) und Trimmer austauschen. Am besten gleich im ganzen Gerät (zumindest die Trimmer, die oft auch in Tunerteilen zu Problemen führen).


    Übrigens klingt mir so ein Rascheln nach einem thermischen Fehler und es kann auch ein Haarriss in einem Bauteil (auch Widerstand oder Transistor!) vorliegen - oder die sagenumwobene "kalte Lötstelle" (was oft schon durch ein komplettes Nachlöten erledigt ist).


    Wie verhielt sich das Rascheln übrigens, als Du die 3 Pins von der Endstufe abgezogen hattest?..


    Schöne Grüße,

    Andreas

    Hallo Stephan,

    ...dann mach gleich alle 4 Trimmer neu!

    Und wenn Du schon beim Löten bist und eh bestellen mußt, schmeiß auch gleich die Tantals raus und bau dafür (gute) Elkos ein.

    Viel Erfolg,

    Andreas


    P.S.

    ich bestelle sowas immer bei Reichelt.

    Da dort aber Versandkosten entstehen, schau gleich mal, was Du noch alles brauchen kannst...

    Hallo Stephan,

    ...meinen Glückwunsch!


    Mit Deinen 24,8 Volt Wechselspannung verrechnest Du Dich aber etwas, denn die Gleichrichtung und Siebung macht daraus eine 1,4 x höhere (Gleich-)Spannung und Du bist bei rechnerisch 34,7 Volt Leerlaufspannung.


    Für die Messung des Ruhestroms mußt Du jede Sicherung einzeln rausnehmen und diese durch ein Amperemeter (Multimeter im mindestens 100mA-Bereich) ersetzen - und dann wird das Messgerät schon etwas anzeigen.

    Oft muß man aber die Messstrippen zum Ampere messen vorher umstecken...


    Schöne Grüße,

    Andreas