Dual 521 Klanglich besser, als Dual 1246

  • hatte ja vor 8 Tagen einen Dual 521 erstanden ,als defekt deklariert ,nach gesehen

    zu hause, Riemen hing lose runter,also neuen Riemen drauf , und alles funkioniert wie es sollte,habe danach noch die Kondis getauscht den nf68 und nf47 im Strobokasten, was ich noch machen muss ist den Lift entplumpsen.



    Das Teil mit dem DMS 240 und der DN 241 Nachbau Nadel Orangefarbend spielt so was von Klasse,perfekte Stereomitte ,und unter dem Motto, ich höre was was ich vorher nicht gehört habe ,und eine Super Dynamik ,macht einfach Spass damit Platten zu hören.


    verstehe es aber nicht wirklich, der Dual 1246 müsste doch besser Spielen ,hat doch den besseren Tonarm,



    habe natürlich den TA vom 521 auch an den 1246 gebimselt ,spielt aber nicht so schön damit wie der 521 mit dem TA DMS 240.



    habe bisher ja am 1246 den Originale TA DMS 242 und Original Nadel,Cleorec 242 Nachbau Nadel

    ,Shure 75 D mit Cleorec Nachbau Nadel ,dann Black Diamond Nadel die war aber nichts,ist schon wieder verkauft.


    dann von einem Netten Forums Kollegen Shure 91 M-GD gekauft , dazu dann die Shure N 91 GD Red Jico.



    aber bekomme es nicht gebacken das der Dual 521 so viel besser auf spielt wie der Dual 1246.



    hat jemand eine erklärung dafür ?




    so Silicon Öl kahm heute 500.000 gleich noch am 521 den Lift entplumpsen.





    mfg Günter

    AV-Receiver Pioneer LX83 - ICE Digital Endstufen,Nubert Nuline244,NL34,CS65,1xSVS 1000 Pro Subwoofer,Anti-Mode 8033,Denon2900 DVD ,BD LG390,

    Egreat HD Mediaplayer, Tapedeck Onkyo 2570,Tapedeck Yamaha KX500,Tapedeck Akai GX 95, Receiver NAD 140 ,Dreher -Dual 1246 - 521 - Dual Golden One - mit Röhren Vorstufe= billiger Chinakracher ,klingt aber gut.

    Einmal editiert, zuletzt von GuenterH ()

  • Moin Günter,


    wenn ich die Prospektphotos und die Angaben für die Lagerreibung so betrachte, gibt es zwischen 521 und 1246 da keinen Unterschied. Einzig der 1246 ist ein Wechsler, da ist in Bezug auf den vertikalen Spurwinkel ein Kompromiß, deswegen hat der 1246 normalerweise einen TK 25 mit dem Umschalter von S=Einzelspiel auf M=Multispiel, wobei M auf etwa die Mitte eines Stapels von sechs durchschnittlichen Schallplatten ausgelegt ist, was wohl auch der Geometrie entspricht, die dann gegeben ist, wenn man einen TK 24 verwendet, der eigentlich für die Einzelspieler gedacht ist.


    Gruß


    Uli

    CS: 505-4, 731Q, 750-1
    CT: 441 RC, 450M, 1240
    CR: 5950 RC

    CV: 1200, 450M

    C/CC: 450M, 820, 5850 RC
    CD 1040, 5150 RC
    (C)L(X): 231, 241, 710, 9200
    und: DK170, MC2555, Rack 3020

  • Ich kann ja noch mal das DMS 240 am TK 25 mit dem Drehrädchen von S=Einzelspiel auf M=Multispiel ,umbauen ob es daran liegt wage ich zu bezweifeln


    ja nach meinen recherchen sind 1246 und 521 fast gleich bis auf den Tonarm und Anti Skating ist da anders geregelt ,die Lagerung soll am 1246 baugleich 621er Tonarm 5 Kugeln haben und Lagerung Aluminium,


    die vom 521 nur 4. und Lagerung Plaste,was nicht schlechter heissen soll.




    mfg Günter

    AV-Receiver Pioneer LX83 - ICE Digital Endstufen,Nubert Nuline244,NL34,CS65,1xSVS 1000 Pro Subwoofer,Anti-Mode 8033,Denon2900 DVD ,BD LG390,

    Egreat HD Mediaplayer, Tapedeck Onkyo 2570,Tapedeck Yamaha KX500,Tapedeck Akai GX 95, Receiver NAD 140 ,Dreher -Dual 1246 - 521 - Dual Golden One - mit Röhren Vorstufe= billiger Chinakracher ,klingt aber gut.

  • Hat der 1246 ein armdickes Highend-Cinchkabel anstatt des originalen Lakritzkabels verbaut? ;)


    Gruß Gerd

    2x Dual 714Q silber, Dual-Leuchtwürfel

    Technics SL-Q2 silber
    Technics SL 1300

  • Ich habe keinen 1246, aber nen 521, mittlerweile auch wieder mit DMS 240e, der spielt schon sehr überzeugend auf. Im direkten Vergleich (ja mit Kabelumsteckpause) ist er allerdings im Bass deutlich voluminöser als mein Saba PSP 900 mit shure m95 drunter

  • Hallo Günter,


    um das zu ergründen, müsste man halt mal objektiv den Frequenzgang messen und die Resonanzen. Was meinst Du denn genau mit "spielt viel besser auf"?


    Gruss,

    Thomas

  • Nö, das normale Lakritzkabel ,hatte damals nur auch Chinchstecker umgebaut.



    mfg Günter

    AV-Receiver Pioneer LX83 - ICE Digital Endstufen,Nubert Nuline244,NL34,CS65,1xSVS 1000 Pro Subwoofer,Anti-Mode 8033,Denon2900 DVD ,BD LG390,

    Egreat HD Mediaplayer, Tapedeck Onkyo 2570,Tapedeck Yamaha KX500,Tapedeck Akai GX 95, Receiver NAD 140 ,Dreher -Dual 1246 - 521 - Dual Golden One - mit Röhren Vorstufe= billiger Chinakracher ,klingt aber gut.

  • spielt viel besser auf


    so wie ich mir das immer erwartet hatte von einer Schallplatte (Plattenspieler) die Dynamik halt ,wenn es zum beispiel bei einem Lied zur Sache geht ,dann geht es da zur Sache,Dynamiksprünge von leise zu Laut ,spektakulärer ,mann ist manchmal verblüfft was man da so hört.



    das war bei dem Dual1246 nicht so , alles gleichmässiger ,lascher.




    mfg Günter

    AV-Receiver Pioneer LX83 - ICE Digital Endstufen,Nubert Nuline244,NL34,CS65,1xSVS 1000 Pro Subwoofer,Anti-Mode 8033,Denon2900 DVD ,BD LG390,

    Egreat HD Mediaplayer, Tapedeck Onkyo 2570,Tapedeck Yamaha KX500,Tapedeck Akai GX 95, Receiver NAD 140 ,Dreher -Dual 1246 - 521 - Dual Golden One - mit Röhren Vorstufe= billiger Chinakracher ,klingt aber gut.

  • Hallo Günter,


    aha, dann ist der CS1246 wohl irgendwie, irgendwo (besser) bedämpft. Das wäre dann beispielsweise eine Erklärung. :)


    Gruss,

    Thomas

  • Moin Günter!


    Hm . . . du stellst da eine Frage aber sagst uns nicht wie du denn dein Vergleichsaufbau genau aussieht!?


    Wie und über was und mittels welcher Eingänge (dein "Monsterreceiver" hat da ja wohl "tausende") wurden den die Dreher jeweils betrieben!? :/

    Dies insbesondere weil du da noch eine Röhrenvorstufe in deiner Aufzählung erwähnst ;)

    Mit Gruß Dietmar M. aus W.

    Höre Musik (Stand Juli 2021) unten im kleinen Musikzimmer mit:
    Dual 731Q -Tonarm-Umbau + Goldring G1020 - Dual 1218 + M95 G-LM mit N95ED - Grundig PS 4500 + AT120E - Dual 731Q + AT VM95 ML oder über:
    18er Spulen mit AKAI GX-270D oder CD über Yamaha CDX-590 oder MC über Yamaha KX-480 oder PC mit einer Creative SB X-Fi
    mittels
    Yamaha RX-570 mit Dynaudio Contour I MK II und/oder ACOUSTIC ENERGY AEGIS Model 1

  • Der wesentliche Unterschied beim CS 521 dürfte das invertierte Plattentellerlager sein, das sehr ruhig läuft. Es hat es bei Automatikspielern nur in dieser Baureihe gegeben (siehauch 461), der Nachfolger Cs 522 verwendet schon wieder die Wechslerlagerbrücke. Und ja der Tonarm stammt im Hinblick auf die Lagerung und den 2-fach Antiresonator direkt vom 604/621 ab. Vielleicht gibt es - wie häufig - beim 1246 ein Problem mit der Feder des Antiresonators.


    Norbert

  • Hi - die zwei Spieler sind doch konstruktiv (bis auf den Wechslermechanismus) sehr ähnlich, der Tonarm wirklich identisch - oder? Ich vermute, am 1246 läuft irgendetwas nicht optimal oder es gibt wirklich irgendeinen klangrelevanten Unterschied. Zwei völlig intakte Spieler (521 und 1246 nebeneinander) mit gleichem TA sollten doch gleich klingen?


    Evtll. Tonarmlager lose, Übergangswiderstände in TA-Leitung, sonstige "Ermüdungen" in Kabeln etc., Resonator, Lager des Antriebs, Kabel Kapazität -oder-oder ???

    Grüsse Markus


    Keith Emerson: „..............Progressive Musik nimmt ein Riff, kehrt sein Inneres nach außen, stellt es auf den Kopf, spielt es dann wieder andersherum und erkundet so sein Potenzial.“

    3 Mal editiert, zuletzt von 80zigerRock ()

  • Dietmar M. aus W.


    der Vergleisaufbau ist immer gleich ,im Receiver auf Pure Direkt,gleicher Eingang, stöpsel nur an der Vorstufe die Chinch Kabel um.


    der 2xAntiresonator vom 1246 könnte es auch sein,werde ihn am WE mal mit dem Gewicht vom 521 laufen lassen.



    mir ist aber da auch noch etwas aufgefallen gestern Abend ,als ich mir noch mal die sache genau betrachtet habe.


    der Tonarmrahmen vom Dual 1246 steht etwas höher zur Grundplatte ,da bekomme ich ca.8. Blatt Druckerpapier da zwischen.

    habe ja von anfang an immer mit zischeln in den Höhen zu kämpfen gehabt,wurde ja dann mit den Shure Systemen etwas besser,

    auch ist mir auf gefallen, das die Tonabnehmer aufnahme vom Tonarm leicht nach rechts neigt ca. 2-3 Grad ,

    könnte ja sein das mal mal jemand daran rumgefummelt hatte und evtl. falsch zusammen gebaut hat,

    oder das der Tonarmrahmen mal einen schlag abbekommen hat.

    1246 1246 521




    beim Dual 521 liegt die Tonarmrahmen auf dem Grundrahmen auf ,bekomme da nicht 1. Blatt ,da zwischen.





    ihr hattet ja schon mehrmals solche Dual Plattenspieler in der Hand,muss der Tonarmrahmen bündig aufliegen ?




    mfg Günter

    AV-Receiver Pioneer LX83 - ICE Digital Endstufen,Nubert Nuline244,NL34,CS65,1xSVS 1000 Pro Subwoofer,Anti-Mode 8033,Denon2900 DVD ,BD LG390,

    Egreat HD Mediaplayer, Tapedeck Onkyo 2570,Tapedeck Yamaha KX500,Tapedeck Akai GX 95, Receiver NAD 140 ,Dreher -Dual 1246 - 521 - Dual Golden One - mit Röhren Vorstufe= billiger Chinakracher ,klingt aber gut.

  • Bei den Wechslern dieser Baureihe liegt die Tonarmachse immer etwas höher als bei den sonst fast baugleichen automatischen Einfachspielern. Das gleiche "Phänomen" gibts auch im Vergleich mit z.B: einem 1237 mit einem 481.


    Mit der höheren Lagerung wollte man von Haus aus den vertikalen Spurfehlwinkel bei Wechselern so legen, dass der Winkel bei der 3.Platte am idealsten ist.


    Den Azimuth des Tonkopfs (leichte Schrägsellung des Tk zur Platte) lässt sich durch eine kleine Schraube am Tonkopf am Tonarmrohr einstellen. Man kommt nach Abnahme des Plattentellers durch ein Loch in der Platine von unten mit dem Schraubenzieher heran.


    Norbert

  • Hallo,


    daher entweder das einstellbare TK nehmen oder eine etwas dickere Matte auf dem Plattenteller.


    Das die "Wechsler-Lager" nicht so gut sind wie die Einzelspiel-Lager hat schon konstruktive Gründe, m.b.M. nach fällt das aber höchstens auf wenn die Schmierung nicht stimmt.


    Peter

    Die Leute blicken immer so verächtlich auf vergangene Zeiten, weil die dies und jenes ›noch‹ nicht besaßen, was wir heute besitzen.
    Es ist nicht nur vieles hinzugekommen. Es ist auch vieles verloren gegangen, im guten und im bösen. Die von damals hatten vieles noch nicht. Aber wir haben vieles nicht mehr.
    (Tucholsky)

  • ihr hattet ja schon mehrmals solche Dual Plattenspieler in der Hand,muss der Tonarmrahmen bündig aufliegen ?

    Bei meinem 1246 liegt er bündig auf, da ist kein Unterschied zum 604 zu sehen.

    Wenn der bei deinem 1246 so hoch steht, ist das nicht korrekt. Kein Wunder wenn er anders klingt.

    Siehe auch das Bild


    Mit der höheren Lagerung wollte man von Haus aus den vertikalen Spurfehlwinkel bei Wechselern so legen, dass der Winkel bei der 3.Platte am idealsten ist.

    Das ist korrekt, Das Tonarmrohr ist auch bei meinem 1246 ca 5mm höher als beim 604. Trotzdem liegt der Tonarmlagerbügel unten auf, da ist kein Platz. Kann man auch im Service Manual des 1246 sehen (Vinyl Engine)

    Mein Lieblingsstück: 4'33'' von John Cage :)

    2 Mal editiert, zuletzt von analog.digital () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von analog.digital mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Hallo Günter,


    es kann durchaus sein, dass der Tonarm auf der Rückseite festgezogen werden muss. Manchmal löst sich da die Kontermutter für den Rahmen.


    Gruss,

    Thomas

  • ich werde das am Wochenende mal nachsehen ,mit dem Tonarm bzw.Tonarmrahmen.


    finde die Lagerung vom Plattenteller auch besser beim 521 ,naja Bauart bedingt, irgendwo muss ja die Wechselachse beim 1246 eingesteckt werden.




    lg Günter

    AV-Receiver Pioneer LX83 - ICE Digital Endstufen,Nubert Nuline244,NL34,CS65,1xSVS 1000 Pro Subwoofer,Anti-Mode 8033,Denon2900 DVD ,BD LG390,

    Egreat HD Mediaplayer, Tapedeck Onkyo 2570,Tapedeck Yamaha KX500,Tapedeck Akai GX 95, Receiver NAD 140 ,Dreher -Dual 1246 - 521 - Dual Golden One - mit Röhren Vorstufe= billiger Chinakracher ,klingt aber gut.

    Einmal editiert, zuletzt von GuenterH ()

  • habe es mal endlich geschafft den Dual 1246 nach zu sehen, das mit dem Tonarmrahmen muss so ist Bauart bedingt rtwas höher ist wohl dem Wechsler betrieb geschuldet.


    habe dann noch bei beiden SM 840er Motoren die Lager neu mit Öl versorgt ,bzw. vorher die Lager zerlegt und gereinigt.






    mfg Günter

    AV-Receiver Pioneer LX83 - ICE Digital Endstufen,Nubert Nuline244,NL34,CS65,1xSVS 1000 Pro Subwoofer,Anti-Mode 8033,Denon2900 DVD ,BD LG390,

    Egreat HD Mediaplayer, Tapedeck Onkyo 2570,Tapedeck Yamaha KX500,Tapedeck Akai GX 95, Receiver NAD 140 ,Dreher -Dual 1246 - 521 - Dual Golden One - mit Röhren Vorstufe= billiger Chinakracher ,klingt aber gut.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.