CS 5000 - oder Tote leben länger...

  • Ich verstehe auch nicht, warum man hier das Ortofon OM so nieder macht. Ich finde, es klingt mit einer Nadel 20 schon wirklich gut. Meiner Meinung nach kann da auch ein Shure M75 mit Originalnadel nicht mithalten (das "haut" halt mehr rein, als das OM, sonst aber auch nix). Je mehr Systeme (im für mich bezahlbaren Bereich bis ca. 150,-€ mit Nadel) ich ausprobiere, um so mehr merke ich, dass mir das OM20 mit am besten gefällt. Auch am CS5000!


    Ja, natürlich sieht das OM auf der VTA-Headshell etwas "untermotorisiert" aus. Deshalb habe ich es an einer "normalen" Headshell besfestigt und an der VTA-Shell hängt das Shure M95 mit Jico HE-Nadel. Klingt nicht besser, nur anderes! Und sieht dafür "erwachsener" aus.

    Da schließe ich mich dem Winfried an. Mein vom CS 5000 stammendes OM20 habe ich an einem ONKYO CP-1030 montiert. Der hat einen leichten (und zierlichen) Tonarm . Da macht es klanglich und optisch eine prima Figur. Der Dreher läuft zwar nur an der (eher kompakten) Drittanlage - die Kombi macht aber wirklich Laune.


    Am CS 5000 habe ich seit einigen Wochen ebenfalls das SHURE M95 in Verwendung, - allerdings mit SAS Nadel. Das passt bei mir hervorragend! :thumbup::thumbup::thumbup:


    Grüße


    Wolfgang


    Wer überall seinen Senf dazugibt, kommt schnell in den Verdacht, ein Würstchen zu sein! ;)




    Im Wechsel musizieren hier Geräte von ...


    DUAL, WEGA, LUXMAN, ONKYO, PE, TECHNICS, THORENS, DENON, ELECTRO-VOICE, PHONAR, QUADRAL, DALI, SENHEISSER, BEYER-DYNAMICS

  • wenn das Teil in der Headshell lose ist, dann bringe es doch in die richtige Position (mit etwas kleinem, spitzem) und träufele von "innen" einen Tropfen Sekundenkleber rein. Dann sollte sich das Ding nicht mehr verschieben.

    1. Bitte nicht kleben ! Wenn der Kontaktschlitten dann falsch positioniert ist, kannst Du es nicht mehr ändern. Ich habe den Kontaktschlitten möglichst weit vorgeschoben und dann Watte zwischen Schlitten und Aussparung im Shell geschoben und ihn so fixiert.


    2. Die Cinch-Buchsen am CS 5000 sind bekannt schlecht und für Wackelkontakt anfällig. Eventuell auch das Kabel. Das Anbringen neuer Cinch-Buchsen und allenfalls ein Kabelwechsel könnten Dein ebenfalls Problem lösen.


    Ich mache das OM10 nicht runter - es gefällt mir einfach nicht. Schlechte Auflösung, eher drucklos und matt. (Das OM20 kenne ich nicht.)


    Da fällt mir noch ein : die OM-Generatoren sind defektanfällig (nach einer Mitteilung hier v.a. die ersten Exemplare). Bei meinem OM-Orioginalausstattung fiel bald ein Kanal aus. Das änderte sich auch nicht bei Nadeltausch.

    Grüße,
    Albert


    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


    If I'm writing nonsense - simply forget it :whistling:

    3 Mal editiert, zuletzt von Albert W. () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von Albert W. mit diesem Beitrag zusammengefügt.


  • Ich mache das OM10 nicht runter - es gefällt mir einfach nicht. Schlechte Auflösung, eher drucklos und matt. (Das OM20 kenne ich nicht.)

    Vollkommen in Ordnung! Daraufhin aber den OMs, gerade mit höherwertiger Nadel, eine Empfehlung abzusprechen, ohne diese je selbst gehört/getestet zu haben, würde ich nicht machen! Deswegen schreibe ich auch nichts zu Systemen/Nadeln die ich nicht kenne, außer ich habe Fragen!

    Da fällt mir noch ein : die OM-Generatoren sind defektanfällig (nach einer Mitteilung hier v.a. die ersten Exemplare). Bei meinem OM-Orioginalausstattung fiel bald ein Kanal aus. Das änderte sich auch nicht bei Nadeltaus

    Ich habe bspw. Zwei DN65E Generatoren, die baugleich mit den OM Generatoren sind (einer vom 630Q, einer vom 2235Q). Dürften jetzt 30 Jahre auf dem Buckel haben und haben keine Ausfälle... Wenn man lange genug sucht, findet man zu jedem System solche Berichte...


    Grüße,

    Marcel

  • Albert W. Kleben wollte ich auch nicht gerne. Hatte den Gedanken zwar auch schon, aber am Ende weiß ich gar nicht genau, wie weit der Schlitten rein muss. In einem älteren Thread hatte ich dazu schon mal etwas gelesen mit einem Papierstreifen zum fixieren.

    Was mich irritiert ist, dass bei der Shell ohne VTA der linke Kanal gar nicht geht. Und das beide Shells unterschiedlich leicht anzubringen sind.... Grübel grübel.

    Gruß Jörg


    Respektiere dich selbst, respektiere andere und übernimm Verantwortung für das was du tust. - Dalai Lama


    Im Wohnzimmer mit einem CS 5000 glücklich - im Büro übernehmen das ein CS 620Q ein CS 522 (noch ohne Haube) und ein CS 1228

  • Daraufhin aber den OMs, gerade mit höherwertiger Nadel, eine Empfehlung abzusprechen, ohne diese je selbst gehört/getestet zu haben, würde ich nicht machen!

    Um das von meiner Seite abzuschließen : das OM ist ein Billigsystem (ich habe es mit 10er-Nadel seinerzeit neu noch um ca. 40€ gekauft. Das System ohne Nadel gibt es bei Thakker derzeit um 25€.) Die höherwertigen Nadeln sind dafür sehr teuer und ihre Klangqualität wird durchaus kontrovers besprochen. Da kommt das mehrfach erwähnte Shure 95 mit Jico-Nadel auch in Betracht. Auch ein M75 könnte man mit einer HE-Nadel oder einer SAS-Nadel bestücken. Dass Du mit einem OMB20 sehr zufrieden bist, finde ich sehr erfreulich.


    Damit ist von meiner Seite zu diesem Randthema alles gesagt.

    Grüße,
    Albert


    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


    If I'm writing nonsense - simply forget it :whistling:

    4 Mal editiert, zuletzt von Albert W. ()

  • Hi Leute


    Das Aluschild mit der Schrift. BELT ......

    kann man auch bei einem Schriftenmaler / Folienkleber neu bekleben/bedrucken lassen.

    Kostet nicht die Welt und macht was her.

    Ach ja vorher mit einer Zahnseide unterhalb durchfahren und das Schild abheben.

    Das ist sehr schonend.

    Dann mit Nitro alles sorgsam reinigen.

    Dann bekleben lassen und unten mit doppelseitigem Klebeband versehen.

    Raufkleben und fertig.


    Das wird wie neu.


    So long

    Dual 2x731q, 4x704, 1x1236 u. 1x505-3
    Meine Frau sagt kein Plattenspieler mehr. :D

  • Daraufhin aber den OMs, gerade mit höherwertiger Nadel, eine Empfehlung abzusprechen, ohne diese je selbst gehört/getestet zu haben, würde ich nicht machen!

    Um das von meiner Seite abzuschließen : das OM ist ein Billigsystem (ich habe es mit 10er-Nadel seinerzeit neu noch um ca. 40€ gekauft. Das System ohne Nadel gibt es bei Thakker derzeit um 25€.) Die höherwertigen Nadeln sind dafür sehr teuer und ihre Klangqualität wird durchaus kontrovers besprochen. Da kommt das mehrfach erwähnte Shure 95 mit Jico-Nadel auch in Betracht. Auch ein M75 könnte man mit einer HE-Nadel oder einer SAS-Nadel bestücken. Dass Du mit einem OMB20 sehr zufrieden bist, finde ich sehr erfreulich.


    Damit ist von meiner Seite zu diesem Randthema alles gesagt.

    Nur abschließend von meiner Seite: ich verwende ein Super OM System mit Nadel 30 und bin sehr zufrieden :)

    Letztendlich ist erlaubt, was gefällt, glaube da sind wir uns alle einig! Wie langweilig wäre es denn, wenn es nur ein bestes System gäbe... Glücklicherweise hat man beim Vinyl ja fast unendliche Kombinationsmöglichkeiten!

  • Bisher sind schon viele tolle Anregungen hier gepostet worden, super finde ich auch den Tip mit der Zahnseide zum Anheben der Schilder, das werde ich definitiv ausprobieren. Inzwischen ist ja ein Schild mit Tastatursatz und Elektronik aus England geordert und somit ist es zu spät für den Tip mit dem Schildermacher bzw. Folienbeschrifter. Aber auch eine interessante Lösung.


    Das Reparatur-Set für Laminat klingt sehr interessant, weiß jemand ob man nach der Behandlung lackieren kann, oder ob das bei Hartwachs nicht möglich ist?


    Zu dem Thema OM System möchte ich noch gern sagen, dass ich sonst auf dem 1229 meistens mit einer Dual DN 325 (spärischer Schliff, nicht die allerfeinste Nadel) höre und mir dieser Sound sehr gut gefällt. Liegt wohl auch daran, dass ich sehr viele Originalplatten aus den 50er und 60er Jahren in meiner Sammlung habe und mir diese Scheiben mit der Rundnadel besser gefallen. Für die ganz alten Mono Platten habe ich eine Nachbaunadel mit 25 micron Verrundung, diese sorgt für weniger Rauschen, denn bei diesen Scheiben ist die Rille breiter und eine "feine" Nadel sinkt zu tief ein und erzeugt ein hõheres/hohes Grundrauschen. Für die neueren LP's ab 1970 aufwärts kann ich mir den CS 5000 mit eine elliptischen, feineren Nadel gut vorstellen, ich weiß nur noch nicht in welche Richtung die Reise gehen wird. Vielleicht werde ich tatsächlich die Ortofon 20 oder gar 30 ausprobieren.

    Hobby ist: mit dem größtmöglichen Aufwand den geringstmöglichen Nutzen zu erzeugen.

    2 Mal editiert, zuletzt von andré ()

  • Hallo André,


    lass dir das OM System nicht madig machen, das läuft auf meinem 505-2 seit über 30 Jahren tadellos und

    störungsfrei, mit neuer 20er Nadel nach einer kurzen Einlaufphase auch wirklich wohlklingend.

    Passt einfach zum ULM Arm.

    Ich bin allerdings auch Ortofon Fan (wie der Name schon sagt 😉).


    Beim CS 5000 kann ich es nicht beurteilen, den habe ich nie gehabt/gehört.


    Auf anderen Duals bevorzuge ich auch die Shure Systeme, mag es aber einfach nicht, wenn die OM

    pauschal schlecht gemacht werden.





    Karsten aus Bielefeld


    ortofan? Shure!

  • mazzel Dass habe ich auf jeden Fall vor, ich werde über die Fortschritte hier berichten. :)


    Aber erst die Optik, dann schauen dass ich mir einen gescheiten Phonovorverstärker anschaffen und dann irgendwie Platz im Regal schaffen so dass beide Dreher aufgestellt werden können und dann kommt das Thema System und/oder Nadel dran.


    Ich höre gerade mit dem CS 5000 mit der OM10 Nadel und einem Sennheiser Kopfhörer (HD 598) eine schöne Progressive Folk LP von Magna Carta (Seasons) und empfinde die Laufruhe des Riemenantriebs als sehr angenehm. Gerade in den ruhigen Passagen ein Unterschied zum 1229.

    Hobby ist: mit dem größtmöglichen Aufwand den geringstmöglichen Nutzen zu erzeugen.

    2 Mal editiert, zuletzt von andré ()

  • Hallo Leute,

    heute morgen habe eine alte Mono LP von 1958 aufgelegt und dazu die OM10 gegen die sphärische DJ Nadel PRO S getauscht, Auflagegewicht und Antiskating auf 3 eingestellt. Dabei habe ich bemerkt, dass sich das Einstellrad am Tonarm immer wieder selbst zurûckdreht und erst nach drei Versuchen blieb es bei den 3g Auflagegewicht. In der Mitte des Rädchens ist ja eine Schraube zu sehen: kann ich diese einfach etwas fester ziehen, oder hat sie eine andere Aufgabe und ich würde etwas verstellen?

    Hobby ist: mit dem größtmöglichen Aufwand den geringstmöglichen Nutzen zu erzeugen.

  • Hallo,

    das sollte so sein, wie bei allen Modellen.

    Das Federhaus wird mit der Linksgewinde-Schraube

    eingestellt und festgezogen. Dabei muß die Auflagekraft auf Null stehen.

    Grüße Gernot
    Es soll ja Leute geben, die hören, ob das Lautsprecherkabel rot oder blau ist.

    >>> Bitte keine technischen Fragen per PN, nutzt das Board, dann hat Jeder was davon <<<

  • das OM ist ein Billigsystem (ich habe es mit 10er-Nadel seinerzeit neu noch um ca. 40€ gekauft. Das System ohne Nadel gibt es bei Thakker derzeit um 25€.) Die höherwertigen Nadeln sind dafür sehr teuer und ihre Klangqualität wird durchaus kontrovers besprochen.

    Also frei nach dem Motto: Was nix kost´ - is auch nix!


    Stell´ dir vor, ich habe den Boddy/Generator in 2019 sogar für nur 8,95€ gekauft - und bin/war damit mehr als zufrieden.

    Von meinen 2 "alten" Systemen (1x 1986, 1x 1989) laufen beide hier ohne Ausfälle. Das aus 2019 habe ich mittlerweile mit einem Spieler verkauft, aber auch das wollte mir einfach nicht den Gefallen tun und kaputt gehen. Und die 2 Systeme "ULM55E" (die ja auch nix anderes sind als OM) an den weitergegebenen CS626 haben die 40 Jahre+ auch gut überstanden.


    Klangqualität kontrovers besprochen: Klar, von Leuten, denen es wohl ein Dorn im Auge ist, dass ein "Billigsystem" gut sein soll. Das würde ja dann im Umkehrschluss bedeuten, dass sie für ihr teuer eingekauftes "Top-System" schon zu viel bezahlt hätten - selbst wenn dort die Nadeln dann günstiger wären.

    Und wem halt ein neutraler Klang (OM) nicht zusagt, der kauft sich halt ein "high-end"-System, dass den Klang mehr oder weniger so verbiegt, dass es einem gefällt. Ist ja auch völlig in Ordnung, wenn man es so macht.


    Nur finde ich es halt "bedenklich", wenn hier selbst von Leuten, die es noch nicht einmal gehört haben, ständig auf das OM geschimpft wird!


    Es kann halt nicht sein, was nicht sein darf - gelle ;).



    andré:

    Es gibt sogar eine Mono-Nadel für das OM, nennt sich D25m.

    irgendwas ist immer und man lernt nie aus ...


    Gruß
    Winfried

  • 1. Es geht hier um die vor allem optische Restaurierung des CS5000 - die Systemfrage ist ein Randthema.


    2. Ich habe hier meine persönliche Erfahrung mit dem OMB10 am 5000er beschrieben. Für mich war die sehr unbefriedigend. Ich habe den 5000er erst zu genießen begonnen, als ich andere Systeme verwendet habe.


    Dass hier anderslautende Erfahrungen und Meinungen nicht toleriert werden, ist für mich im Dual-Forum neu. Das sollte nicht zur Gewohnheit werden.


    "Es wurde zum Thema schon alles gesagt, aber noch nicht von allen." (Karl Valentin)

    Grüße,
    Albert


    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


    If I'm writing nonsense - simply forget it :whistling:

  • Danke Ihr Lieben für alle bisherigen Antworten und bitte nicht streiten, denn erlaubt ist was gefällt. Ich finde das OM System am CS 5000 optisch total in Ordnung, denn ich kenne es nicht anders seit 1990. Mit einer besseren Nadel wird es mich wohl noch ein wenig begleiten.


    Heute habe ich schon Mal mit meinem Holz-Hobbymann das Aufarbeiten der Zarge besprochen wir werden das zusammen angehen. Ersteinmal das Material besorgen, evtl. online bestellen was nicht oder nicht mehr ausreichend vorhanden ist, dann einen Termin finden und es kann losgehen. Bis dahin habe die Zarge dann ausgebaut und von allem befreit, so dass ich sie mitnehmen kann. Insgesamt dauert es noch ein wenig bis alles wieder schön ist, aber das ist nicht schlimm.

    Hobby ist: mit dem größtmöglichen Aufwand den geringstmöglichen Nutzen zu erzeugen.

  • Der CS 5000 ist mit einer OMB10 deutlich "untermotorisiert". Das ist einfach eine sehr unbefriedigend auflösende Billig-Nadel.

    Dann stimmt mit Deiner Nadel oder dem übrigen Setup etwas nicht, Albert.


    Gruß Gerd

    2x Dual 714Q silber, Dual-Leuchtwürfel

    Technics SL-Q2 silber
    Technics SL 1300

  • Dann stimmt mit Deiner Nadel oder dem übrigen Setup etwas nicht, Albert.

    Nein. Ich habe sie beim seinerzeit Kauf mit dem (technisch fast identem) Golden One mit einem besseren System verglichen - da lagen Welten dazwischen. Aber wenn sich jemand mit einem OM-System zufrieden gibt, habe ich kein Problem damit.

    Grüße,
    Albert


    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


    If I'm writing nonsense - simply forget it :whistling:

    Einmal editiert, zuletzt von Albert W. ()

  • Aber wenn sich jemand mit einem OM-System zufrieden gibt, habe ich kein Problem damit

    Vielen Dank für Dein Verständnis 😀. Du hast ja nun in einigen Posts Deine Meinung zum OM kund getan. Zum Glück haben die Meisten, die sich hier zum OM und vor allem zu den höherwertigen Nadeln 30 oder 40 überwiegend positiv äußern, auch persönliche Erfahrung damit gesammelt.


    Viele Grüße, Klaus

    DUAL: CS 731Q, CV1500RC, CT1540RC, C839RC

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.