Revidierter 621 spinnt

  • Hallo Dualisten

    Ich bin ein Neuling, habe mich jetzt aber doch aufgerafft, um hier um Hilfe zu bitten.

    Also es geht um folgendes:

    Ich habe vor ein paar Wochen von einem Forummitglied, mit dem ich auch telefoniert habe, einen revidierten 621 gekauft. Er hat den Dreher für 170,- VB angeboten, was auch ein guter Preis für dieses Sahnestück war. Deshalb habe ich auch nicht gehandelt. Eine neue Nadel war auch dabei, die er mir aber mit 50,- berechnet hat, weil, wie er sagte, in der Anzeige nicht explizit stand, daß der Plattenspieler mit Nadel verkauft wird(?). OK, das fand ich schon seltsam, aber ich habe dazu auch nicht mehr gesagt. Es waren dann 230,- plus Cinch-Kabel anlöten......

    Wie gesagt, ich bin Neuling und auch sehr vertrauensselig, besonders wenn man sich auch am Telefon gut versteht und dem anderen auch gesagt hat, daß man EU-Rentner ist und einiges verkaufen musste, um sich jetzt diesen Plattenspieler leisten zu können( das nur so nebenbei).

    Weswegen ich Euch schreibe ist jetzt ein Vorfall von letzter Woche!

    Ich wollte auf einer Platte das zweite Lied hören und den Tonarm manuell dahin führen. Es ging aber nicht und er ließ sich nur bis zum Plattenanfang bewegen und nicht weiter. Ich habe dann ganz leicht versucht, den Widerstand zu überwinden, was auch nicht ging. Da habe ich den Tonarm wieder auf die Auflage gelegt, der Teller hat sich aber weitergedreht. Das Stroboskop ging zwar aus, aber der Plattenteller drehte sich weiter. Es gab auch keine Reaktion als ich den Stop-Hebel betätigte. Eine Minute später ging er dann aber doch aus und auch war fix und fertig........Mir ist auch aufgefallen, daß der Hebel Start- Stop- Hebel ziemlich lose ist und nicht mittig steht?

    Bis jetzt funktioniert alles wieder, außer das sich das Stroboskop nicht immer gleich einschaltet. Mal gleich, mal später😐

    Und jetzt meine letzte Frage: Mir ist aufgefallen, daß es bei manchen Platten manchmal rauscht und da mein Vertrauen jetzt ziemlich weg ist habe ich natürlich die Befürchtung, daß die Nadel auch nichts taugt......

    Das System ist ein DMS 242 E, auf der Nadel steht leider überhaupt nichts?

    Der Verstärker ist ein Kenwood KA-5090R (auch von dem Verkäufer)

    Die Boxen sind Canton Fonum 400.

    Wenn mein Rotel repariert ist, kommt der wieder dran. Und evtl. die Boxen von Sequence

    Ich bedanke mich erstmal für euere Geduld und hoffe auf nicht allzu schlechte Nachrichten 😊

    LG Ingo

  • Hallo Namensvetter,


    wo kommst du denn her? Dann könnte man sich das mal angucken.

    Ich hatte in den letzten Wochen auch ziemlich viel Gewese mit meinem 621, von daher bin ich noch ganz gut in der Materie drin.

    Wegen dem Stroboskop, das fällt, glaube ich, ganz gerne mal aus. Ist ja nicht mehr der jüngste, ne.

  • Hallo Ingo😁

    Ich bin aus Suhl, was wahrscheinlich nicht in deiner Nähe ist.

    Das mit dem Stroboskop ist ja auch nicht soooo tragisch, es funktioniert ja noch. Was mich da schon eher an den Rand der Verzweiflung gebracht hat, war die Sache mit dem Tonarm. Ich habe extra mehr Geld ausgegeben, um eben keine Probleme zu haben, da ich feinmechanisch eine absolute Null bin.......Bautechniker eben😊

    LG Ingo

  • Zum Tonarm:
    Der CS621 hat einen sogenannten "Rillenfinder", der "aktiv" ist, wenn man ohne Automatik den Tonarm zur Platte führt. Kommt der Arm dann an diesen Widerstand, den du gesprüft hast, weiß man, dass dort die Platte beginnt. Tolle Sache, wenn man nicht mit Lied 2 beginnen möchte ;).

    Was man dann natürlich nicht machen sollte, ist, den Arm mit Macht weiter zu drücken.

    Wenn man manuell vorgehen möchte, muss man den Arm an der "Rillenfinder-Position" mit dem Lift ablassen, den Arm eine Kleinigkeit weiter nach innen bewegen, dann kann man den arm wieder am Lifthebel hochheben (muss man natürlich nicht).


    Als erstes würde ich nun mal den Arm auf der Stütze arretieren und die Automatik starten, dann "sortiert" sich die Mechanik neu. Anschließend sollte alles wieder funktionieren.

    Ob sich bei deiner Aktion der Start-Stop-Hebel (oder sonstige Mechanik) eventuell gelockert oder verzogen hat, kann ich natürlich nicht beurteilen.


    Die Strobolampe könnte nach so langer Zeit natürlich an ihrem Lebensende angekommen sein, das hat aber sicherlich nichts mit den anderen Sachen zu tun. Das sollte reiner Zufall sein. Das Strobo-Glimmlämpchen könnte man zunächst einmal in seiner Fassung umdrehen, sollte dann wieder direkt "anpringen", wenn da nicht schon mal jemand vorher auf diese Idee kam ;). Dann hilft das auch nichts mehr.


    Was deinen Kauf angeht:
    Die 50,-€ extra für eine augenscheinliche Nachbaunadel (steht nichts drauf) für das DMS242 hätte ich da nicht noch drauf gelegt. Für 170,-€ sollte ein "funktionierender" Plattenspieler (ob überholt oder nicht) auch eine Nadel haben, denn sonst "funktioniert" er meiner Meinung nach nicht. Zu behaupten, dass in einer Verkaufanzeige nicht explizit auf eine Nadel hingewiesen wurde, würde ich persönlich schon als "frech" empfinden. Ich hätte nciht gekauft.


    Eine niegelnagelneue elliptsiche Nachbaunadel von Jico kostet bei Thakker 49,-€, die anderen sind günstiger. Für die 50,-€ sollte die Nadel also in einer verschlossenen Originalverpackung gewesen sein, sonst war sie gebraucht und zu teuer.

    irgendwas ist immer und man lernt nie aus ...


    Gruß
    Winfried

  • Hallo-

    der 621 hat keinen Rillenfinder- das war der 604 und 704 als Halbautomat-


    das Sperren am Anfang der Platte lässt sich vermutlich beheben, indem du die Tonarmhöhe etwas veränderst (ich glaube verringerst also gegen den Uhrzeigersinn)- es greift derzeit die Sperre, damit die Position 33 und 45 den Arm im Automatikmodus stopt auch im manuellen Betrieb.

    Das späte Einschalten der Stroboskoplampe liegt vermutlich an oxidierten Kontakten.

    lg Gunter

  • Der 621 hat keinen Rillenfinder ! Den hat nur der 604 weil der keine Startautomatik hat. Der Schalter ist beim 621 für Endlosspiel !

    Das die Strobolampe mal später angeht hatte ich sogar damals bei neuen Geräten schon.


    Ulli

  • Was deinen Kauf angeht:
    Die 50,-€ extra für eine augenscheinliche Nachbaunadel (steht nichts drauf) für das DMS242 hätte ich da nicht noch drauf gelegt. Für 170,-€ sollte ein "funktionierender" Plattenspieler (ob überholt oder nicht) auch eine Nadel haben, denn sonst "funktioniert" er meiner Meinung nach nicht. Zu behaupten, dass in einer Verkaufanzeige nicht explizit auf eine Nadel hingewiesen wurde, würde ich persönlich schon als "frech" empfinden. Ich hätte nciht gekauft.


    Eine niegelnagelneue elliptsiche Nachbaunadel von Jico kostet bei Thakker 49,-€, die anderen sind günstiger. Für die 50,-€ sollte die Nadel also in einer verschlossenen Originalverpackung gewesen sein, sonst war sie gebraucht und zu teuer.

    Der Plattenspieler ist nicht von mir.

    Aber was steht den auf der 49€ Nachbaunadel von Jico drauf? Ich glaube auch nix.

    Ansonsten mal ne Rechnung. Ich habe einen 621 vor kurzem für 55€ gekauft. Abgeholt, ca 100km gleich ca 8 bis 10€ sprit.

    Dann habe ich alle Kondis und Elkos getauscht. Den Plattenspieler komplett demontiert und gereinigt, frisch gefettet und geölt usw. Plumslift inclusive. Die Haube musste auch nachpoliert werden.

    Ach ja, neue Cinchkabel und Amphenol Stecker hat er auch bekommen. Ebenfalls nen neues Stromkabel da der Vorbesitzer das alte einfach mit Lüsterklemmen verlängert hatte.

    Und dann noch ne neue Nadel eventuell für 49 Öcken?

    Was soll ich den für den Dual nehmen, sollte ich denn verkaufen.


    Bei dem Rest sollte man nicht vergessen dass der 621 nen altes Schätzchen ist, revidiert oder nicht.

    Ich würde mal den Verkäufer anrufen bevor ich hier jemanden Anklage, vielleicht kann der ja helfen.

    Gruß Michael

  • Danke für die Antworten😁

    Zuerst möchte ich sagen, daß der Dreher nicht von Michael W. ist!!

    Bitte keine Spekulationen. Ich habe den Namen extra nicht genannt, um keinen Unfrieden zu schüren

    Und warum ich den Verkäufer nicht anrufe, ist, weil auch der Verstärker, den ich von ihm gekauft habe, nicht in Ordnung ist und ich maßlos enttäuscht durch diesen Vertrauensbruch bin.

    Deshalb bin ich ja mit dem Problem hier😉

    Puuhbear

    Die Nadel war schon montiert und ich habe mich auf sein Wort verlassen.........😏

  • auch der Verstärker, den ich von ihm gekauft habe, nicht in Ordnung ist

    Dann gerade erst recht anrufen !!!

    Bei einem Stück kann es ja noch Zufall sein, aber beide mit Problemen?


    Ich denke mal, jeder der hier verkauft und etwas länger dabei ist, macht doch Nachsorge für seine Sachen.

    Selbst wenn es eine Fehlbedienung vom neuen Besitzer sein sollte, was ja auch nie 100% auszuschließen ist.

    Liebe Grüße
    Ludwig


    Ich vermisse den Dislke Button ...nicht mehr

  • Hallo,


    die Tonarmhöhe der Automatik liegt jetzt über der des Lifts, daher hakt es nun.


    Die Stellhülse musst Du ein wenig niedriger drehen, aber auch nicht zu niedrig.


    Fürs Stroboskob gibt es keine Ersatzglimmlämpchen mehr - aber von Dualfred einen Einbausatz für Umbau auf LED (Glimmlampe raus, LED rein, fäddisch).Da kannst Dir sogar die Farbe aussuchen https://www.dualfred.de/advanc…koplampe+led&inc_subcat=1


    Peter

    Die Leute blicken immer so verächtlich auf vergangene Zeiten, weil die dies und jenes ›noch‹ nicht besaßen, was wir heute besitzen.
    Es ist nicht nur vieles hinzugekommen. Es ist auch vieles verloren gegangen, im guten und im bösen. Die von damals hatten vieles noch nicht. Aber wir haben vieles nicht mehr.
    (Tucholsky)

  • Er hatte mir vor dem Kauf nicht gesagt, daß der Verstärker eine Macke hat. Nachdem er dann hier war habe ich ihm gesagt, daß der Quellenwahlschalter nicht in Ordnung ist und die Anzeige wirr hin und her springt, worauf er meinte, daß dieses Problem bei ihm nach kurzer Zeit wieder weg war und wahrscheinlich daran lag, daß das Gerät lange stand.......Er wusste also von dem Problem, hat es aber nicht erwähnt. Angeboten hat er mir die Rücksendung zwar, aber dann hätte ich keinen Verstärker, da mein Rotel erst repariert werden muss, wofür mir aber noch das Geld fehlt. 50,- war jetzt auch nicht übertrieben, obwohl er mir beim Telefonat sagte, er hätte ihn schon vorher verschenken wollen.........Tja........... Aber das war jetzt auch nicht so tragisch. Ob das Rauschen nun an der Nadel oder am Verstärker liegt????

    Ich möchte mit solchen Leuten dann auch einfach nichts mehr zu tun haben.

    Vielleicht finde ich ja hier noch jemanden, der eine gute Nadel zu einem anständigen Preis verkauft? Eine Original DN 242 kostet mittlerweile ja auch schon so um die 80,-🤔

    Bisher hatte ich das Rauschen erst zwei mal.....abwarten😅


    Dankje, ich schau da gleich mal😁

    LG Ingo

    Einmal editiert, zuletzt von Ipsch () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von Ipsch mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Wenn das Rauschen nicht immer da ist und auch wieder weggeht kann das nicht an der Nadel liegen. Die ist entweder kaputt oder nicht.

    Beim Verstärker sieht das schon wieder anders aus. Mich würde ja schon verschärft interessieren wo die Sachen herkommen. So was gibt es hier

    normalerweise nicht !


    Ulli

  • Puuuh......welche Stellhülse meinst du🤔

    Ich möchte nichts kaputt machen😌

    Wenn ich ihn über Start laufen lasse und ihn dann manuell bewege, kein Problem. Aber gleich von der Auflage aus geht es nicht........

    Aber ich google mal nach der Stellhülse😉

    👍


    Wenn das Rauschen nicht immer da ist und auch wieder weggeht kann das nicht an der Nadel liegen. Die ist entweder kaputt oder nicht.

    Beim Verstärker sieht das schon wieder anders aus. Mich würde ja schon verschärft interessieren wo die Sachen herkommen. So was gibt es hier

    normalerweise nicht !


    Ulli

    Ich weiß auch nicht, warum man so etwas macht? Vielleicht war ich zu ehrlich? Keine Ahnung.........

    Zumal derjenige hier seit Jahren Mitglied ist und ich auch von einem gewissen Ehrenkodex ausging. Aber egal......😏

    Einmal editiert, zuletzt von Ipsch () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von Ipsch mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Hallo Peter,

    wenn der Lift unten ist, kann ich den Tonarm führen, wenn der Lift oben ist, geht es nur bis zum Plattenanfang.......

    Ich habe die Stellhülse nur minimal eingedreht.

    Sollte ich sie weiter eindrehen?

    LG Ingo

  • ...gib dem verkäufer die chance nachzubessern...auch bei revidierten geräten kann es zu problemen kommen. ich selber versuche die sachen in meiner nähe zu verkaufen, das hat auch den vorteil, dass man bei problemen helfen kann.


    die sache mit der nicht eingepreisten nadel ist für mich verständlich...vorausgesetzt die ist wirklich neu, musste die auch gekauft werden...verrechnet er die nicht, bekommt er für den revidierten 621er grad mal 120...


    also am besten mit dem verkäufer ausreden...denke das müsste zu lösen sein...


    romme

  • Was hat den der Verstärker für Macken?

    Viele Grüße
    HaJo


    >>> Bitte keine Fachfragen per PN oder E-Mail.<<<
    >>>>> Nutze das Forum zum Vorteil aller. <<<<<

  • Was hat den der Verstärker für Macken?

    Hallo Hajo

    Wenn ich eine Quelle einstellen will, springt diese erst mal hin und her bis sie dann auf der gewünschten stehen bleibt. Es kam auch vor, daß sie plötzlich von Phono auf CD gesprungen ist. Aber das ist nicht so tragisch, da der Verstärker nur übergangsweise spielt.........bis der Rotel repariert ist. Falls da noch was zu machen ist.........🤔

    LG

  • Was hat den der Verstärker für Macken?

    Hallo Hajo

    Wenn ich eine Quelle einstellen will, springt diese erst mal hin und her bis sie dann auf der gewünschten stehen bleibt. Es kam auch vor, daß sie plötzlich von Phono auf CD gesprungen ist. Aber das ist nicht so tragisch, da der Verstärker nur übergangsweise spielt.........bis der Rotel repariert ist. Falls da noch was zu machen ist.........🤔

    LG

    Da muss wahrscheinlich der Input Selektor zerlegt und gereinigt werden. Bei Onkyo Amps und auch anderen Marken tritt das gerne auf. Quick and dirty wird da gerne Kontaktspray reingesprüht. Geht dann einige Male und dann wieder nicht. Wenn Du den Verstärker ausschaltest und den Quellen Wahlschalter etliche Male hin und her drehst, sollte es erstmal wieder funktionieren. Hilft aber nicht auf Dauer.

    Grüße


    Wolfgang


    Der Mann mit dem Hammer sieht in jedem Problem einen Nagel !




    Im Wechsel musizieren hier Geräte von ...


    DUAL, WEGA, GRUNDIG, LUXMAN, ONKYO, PE, PHILIPS, SABA, TECHNICS, TELEFUNKEN, THORENS, ELECTRO-VOICE, PHONAR, DALI, SENHEISSER, BEYER-DYNAMICS

  • Hm,

    habe ich irgendwo deinen Namen erwähnt? Ich wüsste nicht.

    Ich habe auch nirgendwo geschrieben, dass die Nachbaunadel eventuell KEINE Jico sein könnte. Oder? Darum geht es doch auch gar nicht.


    Ich schrieb - das kann man nachlesen - dass für MICH zu einem funktionierenden Plattenspieler eine Nadel dazu gehört. Bietet mir nun jemand einen angeblich funktionierenden Plattenspieler für 170,-€ an, dann gehe ich davon aus, dass dort auch eine Nadel montiert ist!

    Wenn dann der Käufer auftaucht und es wird ihm erzählt, dass die Nadel nicht dazugehört, weil nicht explizit erwähnt, dann ist das für MICH schon fast eine arglistige Täuschung - MEINE Meinung!

    Und ich schrieb auch NIRGENDWO, dass ich für die 170,-€ eine NEUE Nadel erwartet hätte! Aber wenigstens eine gut funktionierende. Dann hätte er wegen mir auch noch eine zusätzliche neue Nadel für einen zusätzlichen Betrag anbieten können - hat er aber nicht.

    Richtiger wäre es wohl gewesen (wieder MEINE Meinung), der Verkäufer hätte den Spieler so ausgepreist, dass die Nadel schon eingeschlossen ist.


    So fährt der nichtsahnende potentielle Käufer zum Verkäufer, im guten Glauben für 170,-€ einen voll funktionierenden Spieler kaufen zu können, nur, um dann vor Ort um weitere 50,-€ "erleichtert" zu werden. Nicht wissend, ob die Nadel überhaupt auch nur annähernd diese 50,-€ Wert ist. Und der Käufer hat schon fast keine andere Wahl, als das zusätzliche Geld auszugeben, das er nie geplant hatte, auszugeben.


    Für MICH ist das ein ganz schlechtes Geschäftsgebahren!


    Ich habe im letzten Jahr auch einen 621 gekauft - für 50,-€. Für den habe ich einen Umweg von ca. 45km in Kauf genommen. Daran habe ich gemacht:

    Spieler zerlegt, gereinigt, zusammengebaut und geschmiert, Steuerpimpel ersetzt, Knallfrösche erneuert, Netzteilelkos erneuert, die beiden Drehzahlpotis auf der Motorplatine erneuert, die beiden Röder-Kondis erneuert, alle Kontakte gereinigt (und nicht nur mit Kontaktspray eingesprüht), Haube komplett geschiffen und poliert (anschließend nahezu Neuzustand), neue Cinch-Kabel mit niedriger Kapazität und neue Metall-RCA-Stecker angelötet, Massen getrennt und zusätzliches Kabel für den Potentialausgleich, Einstellarbeiten ...

    Verkauft habe ich den Spieler (nach ca. einem 1/2 Jahr "Testphase" bei mir) für 160,-€ - mit Nadel (wenn auch nur eine Nachbaunadel unbekannter Herkunft).


    So what?

    irgendwas ist immer und man lernt nie aus ...


    Gruß
    Winfried

  • Angeboten hat er mir die Rücksendung zwar, aber dann hätte ich keinen Verstärker, da mein Rotel erst repariert werden muss, wofür mir aber noch das Geld fehlt.

    na und!!

    schick ihn umgehend zurück, Du bist Laie und wirst ihn nicht reparieren können, nur so bist Du die Sorge los.

    Ich find´s beschämend, dass ein Forumsmitglied deine Unwissenheit ausnutzt, um sein defektes Gerät für gutes Geld loszuwerden.


    lg. Hans

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!