Beiträge von lehmo

    Moin, geöffnet wird der Spieler, indem man das Chassis nach oben aus der Zarge hebt. Vorher bitte den schweren Plattenteller abnehmen, den Tonarm fixieren, das System rausnehmen und die Zugentlastung der Kabel hinten an der Zarge ausbauen. Den Rest machen wir morgen, ok.?

    Gute Nacht

    Hans

    Hallo Andreas,


    um den Tonarm "auszupendeln" um dann die, für das System korrekte Auflagekraft einstellen zu können, müssen als erstes beide Skalen auf Null gestellt werden, dass wären einmal die waagerecht liegende recht neben dem Tonarm und einmal die senkrecht stehende am Tonarmlager. Das System muss natürlich eingebaut sein und der Lift ist unten.

    Das Gegengewicht wird nun verschoben, bis der Arm so ziemlich in der waagerechten pendelt, die "Feineinstellung" erfolgt nun durch Drehen des Alu- Ringes, der sich am Gegengewicht befindet. Schwebt der Arm nun perfekt in der Waagerechten, puste ihn bitte von der Seite und oben an, er muss wie eine Feder in die jeweilige Richtung schweben, nur dann ist er leichtgängig genug, um den Rillen der Platte zu folgen. Als letztes wird dann die Auflagekraft an der senkrecht angeordneten Skala am der Tonarm Basis eingestellt, 2p zum Beispiel, der gleiche Wert wird ebenfalls auf der waagerecht liegenden Antiskating Skala eingestellt. Welche Skala Du auf der Scheibe nehmen musst, entscheidet die Nadel das Systems, entweder "Rund", oder "elliptisch", ist aber augenblicklich noch nicht so wichtig.

    Warum der Arm quasi schräg nach oben läuft, wenn er sich der Plattenmitte nähert, sollte danach untersucht werden, ok.?


    lg. Hans

    Hallo Andreas,

    Du hast das Rad auf 3 gestellt hört sich an, als wenn Du die Antiskating Scheibe mit den verschiedenen Scalen auf 3 gestellt hast, damit wird die Armhöhe aber nicht verändert, stell sie bitte erstmal wieder auf Null. Links davon ist ein Aluknopf mit dem Dreieck Symbol, mit diesem kannst Du die Armhöhe einstellen, ca. 5 mm über der Ablage bei angehobenen Lift. Kannst nun nach dem Starten der Automatik den Arm händisch noch ein paar weitere mm anheben?, ist es erstmal ok., wenn nicht, gibt es eine sogenannte Stellhülse links an der Tonarm Basis, sie ist geriffelt, drehst Du sie nach rechts, kannst Du den Arm noch weiter anheben, was unbedingt erforderlich ist.

    Der ganze Tonarm mit samt der Basis kann ebenfalls verstellt werden, ich hoffe, dass da noch nicht Hand angelegt wurde.

    Gruß Hans

    Hi Andreas,

    bevor Du das Chassis aus der Zarge nimmst, lass uns doch mal die Lift Funktion prüfen. Falls vorhanden, dazu unbedingt den Nadelschutz runter klappen.

    Also zuerst den Tonarm mit eingebautem System korrekt einstellen, dazu alle Scalen auf Null stellen, das Gegengewicht mit der seitlichen Schraube lösen und verschieben, bis der Tonarm so halbwegs in der Waage schwebt, dann die Schraube wieder festdrehen. Mit dem Ring am Gegengewicht erfolgt dann die Feineinstellung. Der Arm muss waagerecht stehen und durch Anpusten von oben oder seitlich in die jeweilige Richtung wandern. Den Arm wieder auf die Ablage legen und die beiden Scalen erstmal auf 2 stellen. Wenn Du jetzt den LIft betätigst, sollte sich der Arm sich mindestens 5 mm anheben lassen, wenn nicht, den Rändelknopf aus Alu, er befindet sich unterhalb des Tonarms, verdrehen, je nach Drehrichtung muss sich der Arm nun heben oder senken.


    Gruß Hans

    dass sich die Lage der Stellschiene verändert, ist korrekt, eigentlich sollte dann auch der Anschlag seine Lage verändern, sodass der Stift nicht mehr dagegen schlägt.

    Mehr kann ich dazu nicht sagen, hatte mir die Mechanik auch nur oberflächlich angeschaut, da es nie was zum Schrauben gab.

    dann bleibt dir wohl nur noch zu 8 Rollen Klopapier zu greifen und da das Chassis drauf zustellen, also 2 Rollen unter jede Ecke, sodass du gut sehen kannst, was da genau passiert wenn die Stellschraube verstellt wird, dazu Das Gegengewicht wieder montieren, damit der Arm halbwegs ausbalanciert ist.

    dann ist das der silberne Knopp unterm Tonarm, bei anderen Modellen ist es eine banale Schlitzschraube. Ich hatte zwar zwei 721, ist mir aber komplett entfallen. Dreh ihn doch mal eine halbe Umdrehung usw. nach links, dann sollte der Anschlag nicht mehr greifen und Du kannst den Arm bis zur Mitte bewegen.

    Hi, nimm bitte unbedingt das Gegengewicht ab, es ist sehr empfindlich, dazu die seitliche Ränderschraube, welche im letzten Bild grad noch zu sehen ist, lösen!

    Die Stellhülse findest Du links an der Tonarm Basis, sie ist grob gerändelt. Die Stellschraube ist die Schlitzschraube unter dem Tonarm, beide sind von oben zugänglich, ok.?