Reparatur Dual 1229

  • Hallo liebe Community,
    ich habe mir letztes Jahr einen gebrauchten 1229 zugelegt, der anfangs auch gut spielte. Seit einer Weile fängt er aber nach ein paar Minuten Laufzeit Geräusche zu machen. Es hört sich so an, als würde man ein gerolltes "r" flüstern/hauchen. Ich habe schon bei einem Audioreperaturgeschäft in meiner Nähe nachgefragt, die mir sagten, sie würden auf einen Defekt am Netztrafo oder Motor tippen. Dafür gäbe es keine Ersatzteile mehr und sie würden ihn nicht zur Reperatur nehmen.
    Meint ihr das lässt sich noch irgendwie machen mit Teilen von ebay? Gibt es dafür Anleitungen? Teilt ihr die Diagnose?
    Vielen Dank!

  • Hallo lieber Unbekannter,


    herzlich Willkommen im Dual-Board.


    Auch wenn ich die Geräuschbeschreibung nur bedingt interpretieren kann, hört sich das sehr nach einem nach Öl schreienden Motor an.


    Hierzuforen gibt es da jede Menge Tipps, suche einmal nach "Dosenmotor".
    Außer Öl und Werkzeug brauchst Du dazu nix.


    Schöne Grüße
    Frank

  • Hallo,


    erstmal ein herzliches Willkommen hier. Wenn Du uns noch Deinen Vornamen verrätst, fällt die Kommunikation hier leichter. Sinnvoll wäre auch eine Angabe über Deinen Wohnort. Evtl. findet sich dann ein Kollege, der Dir vor Ort unter die Arme greifen kann.


    Habe zwar noch keinen 1229 gehabt, aber wie ein Blick in das Servicemanual verrät, hat der keinen Trafo. Ist das Geräusch denn eher ein "elektrisches" oder ein "mechanisches", ich vermute letzteres. Dann kommen vor allem der Motor, die Treibradlagerung und das Tellerlager in Frage, welche nach Schmierung rufen. Die beiden letzten Punkte sind relativ problemlos zu behandeln, nur der Motor ist etwas aufwändiger, da er zum Nachschmieren geöffnet werden muß. Wo das Problem ist müssen wir also zuerst rausfinden.


    Hattest Du ihn oder Dein Reperaturgeschäft ihn schon mal aus der Zarge?


    Schönes Gerät hast Du da, aber bei dem Alter sollte man auch über eine Komplettwartung / Schmierung nachdenken, und da wären noch die Knallis :) . Wie ist es um Deine Bastelfähigkeiten mechanisch und elektrisch bestellt? Wenn der Dreher bis vor kurzem noch lief, denke ich nicht, daß da bis auf Kondensatoren und evtl. Strobolampe groß Ersatzteile nötig sein werden.


    Gruß, Holger


    Edit: zu langsam getippt, Frank war schneller

    DUAL 504 mit AT VM95ML
    DUAL 1019 mit Shure M75MG und N75ED II Nachbau

    Exekutive: Denon PMA-860 mit Dual CL1230:), diverse PVV

  • Hallo,


    erstmal ein herzliches Willkommen hier. Wenn Du uns noch Deinen Vornamen verrätst, fällt die Kommunikation hier leichter. Sinnvoll wäre auch eine Angabe über Deinen Wohnort. Evtl. findet sich dann ein Kollege, der Dir vor Ort unter die Arme greifen kann.

    Ich komme aus dem Raum Ludwigshafen/Mannheim. Denke aber, ich werde es zuerst einmal selbst vorsichtig versuchen :)



    Zitat von HoRa

    Hattest Du ihn oder Dein Reperaturgeschäft ihn schon mal aus der Zarge?



    Schönes Gerät hast Du da, aber bei dem Alter sollte man auch über eine Komplettwartung / Schmierung nachdenken, und da wären noch die Knallis :) . Wie ist es um Deine Bastelfähigkeiten mechanisch und elektrisch bestellt?

    Er war noch nicht aus der Zarge, beim Reparaturgeschäft war ich auch nicht persönlich, die Anfrage wurde nur per Mail beantwortet.
    Was sind denn die Knallis, wenn ich mal so ganz unbeholfen fragen darf :D
    Habe weder mit Plattenspielern noch sonst mit anderen Reparaturen/Basteleien Erfahrung, aber mit einer Anleitung und evtl. talentierteren Freunden schätze ich die Erfolgschancen nicht so schlecht ein - vorausgesetzt es ist nichts sehr kompliziertes.


    Danke für die Antworten :)
    Gruß Moritz

  • Schöne Grüsse Moritz...Wenns mal garnicht mehr klappt bin ich in Deiner Nähe: :) PLZ 68623


    Bezüglich der Geräusche tipp ich auf einen ziemlich trocken laufenden Motor... meine Motoren von 1229 und 1219 hatten auch so eine Tonlage...


    Nimm halt mal die Forensuche zur Hand und lies Dich in die Materie ein. Wenns garnicht klappt... siehe oben.


    Grüsse
    Florian

    Dreher : CS721 ; CS 704 ; CS 621 ; CS 604 ; CS 601 ;1229 ;1219 ;1218 ; 1019
    Tonabnehmer: Ortofon M20E; Ortofon Vinylmaster; Ortofon SG mit Analogis BD; Shure M95; Shure M91; Shure M75;Grado Prestige Red

  • Hallo,


    ein Trafo hat das Teil garnicht, also ist das mit dem Fachgeschäft schon etwas fraglich...


    Du findest hier auf der Seite eine Menge Unterstützung. Wenn Du dann mit Ruhe und Sorgfalt vorgehst bekommst Du das auch hin.


    Immer nur dran denken: erst lesen, dann nochmals lesen - und dann handeln.


    Einen Dual bekommt man von "oben" aus seinem Gehäuse, siehe auch


    Peter

    Die Leute blicken immer so verächtlich auf vergangene Zeiten, weil die dies und jenes ›noch‹ nicht besaßen, was wir heute besitzen.
    Es ist nicht nur vieles hinzugekommen. Es ist auch vieles verloren gegangen, im guten und im bösen. Die von damals hatten vieles noch nicht. Aber wir haben vieles nicht mehr.
    (Tucholsky)

  • ...du könntest auch im marktplatz/suche bereich mal nachfrage, ob dir jemand ein wenig unter die arme greift. der 1229er eignet sich nur bedingt zum vorsichtigen rantasten an die materie, obwohl alle arbeiten richtig gut dokumentiert sind.


    romme

  • Hallo Moritz,


    willkommen hier im Forum. Wie schon gesagt, werden die Geräusche vom Motor kommen. Einfach aufmachen und Sinterlager neu mit Öl befüllen. Wenn Du dabei Unterstützung brauchst kannste dich per Konversation melden.

    Gruß
    Gerhard



    1229 in Grundigzarge PS 71
    Sony TA870ES
    Sony CDP-X777ES
    Sony ST-S770ES
    KEF R300 SW-HG auf Atacama HMS 1.1

  • Hallo Moritz,


    Knallis oder Knallfösche sind Funkentstörkondensatoren. Diese verhindern ein Knallen in den Boxen beim Einschalten des Motors. Manche Typen neigen aber bei dem Alter dazu, lautstark und theatralisch mit einem lauten Knall ihr Leben auszuhauchen :D . Außerdem haben viele durch die Umstellung von 220V auf 230V eine zu niedrige Spannungsfestigkeit von 250V (220V + 10% = 242V; 230V + 10% = 253V :!: ). Ersetzt werden die durch X2 Typen mit einer Wechselspannungsfestigkeit von min. 275V.


    Im 1229 sitzen, wenn ich das richtig sehe, 2 Stück; einer im Schaltkasten und einer im Strobokasten. Ob die aber auffällig sind, kann ich nicht sagen. Wenn Du soweit bist, kannst Du ja mal Bilder von denen machen. ABER VORSICHT: Bei Arbeiten in den Kästen IMMER vorher den Netzstecker ziehen, da liegt sonst sehr ungesunde Netzspannung an! Wenn Dir das zu heikel ist, lass da lieber ein Fachmann ran. Ach ja: die im Servicemanual angegebenen 700V ist die Gleichspannungsfestigkeit. Die Wechselspannungsfestigkeit ist erheblich niedriger (Umrechnung habe ich jetzt nicht parat).


    Viel Spaß mit dem Gerät und beim Schrauben :)


    Gruß, Holger

    DUAL 504 mit AT VM95ML
    DUAL 1019 mit Shure M75MG und N75ED II Nachbau

    Exekutive: Denon PMA-860 mit Dual CL1230:), diverse PVV

  • Einfach aufmachen und Sinterlager neu mit Öl befüllen.

    :D ...oh mann, wie viele vergessen, wie man als Newbee erstmal ratlos davor steht.


    Ich habe hier meinen Motor vom 1229 zerlegt, vielleicht hilft das ein wenig.


    Klick


    EDIT,
    hier eine Seite von dual-vinylfreund


    Noch 'n Klick

    Liebe Grüße
    Ludwig


    Ich vermisse den Dislke Button ...nicht mehr

  • :D ...oh mann, wie viele vergessen, wie man als Newbee erstmal ratlos davor steht.

    Hallo Ludwig,


    ich saß vor 3 Jahren als blutiger Dual Laie vor meinem 1229 der die letzten 25 Jahre nicht lief und hab ihm einen full Service verpasst. Mit etwas technischen Verständnis, der Suchfunktion hier im Dualforum und der ein oder anderen Frage hier sollte eine Wartung kein Problem sein.
    Und da Moritz in LU/MA wohnt und SP nicht aus der Welt ist, habe ich ihm auch Hilfe angeboten.

    Gruß
    Gerhard



    1229 in Grundigzarge PS 71
    Sony TA870ES
    Sony CDP-X777ES
    Sony ST-S770ES
    KEF R300 SW-HG auf Atacama HMS 1.1

  • ich saß vor 3 Jahren als blutiger Dual Laie

    Hallo Gerhard,


    nimm das nicht krumm! Ich lese das nur so oft und denke dabei an mich. Wie ich bei jedem Schritt
    Inspiration brauchte. Und da bin ich froh gewesen über etwas mehr Text und war sehr froh, wenn da noch Bilder waren.


    Dabei ist weniger die Angst, dass ich es nicht kann (habe schließlich damals auch Mofas komplett zerlegt)
    als vielmehr die Angst, etwas zu schrotten.

    Liebe Grüße
    Ludwig


    Ich vermisse den Dislke Button ...nicht mehr

  • Ich hoffe, dieser Beitrag bekommt auch noch Aufmerksamkeit, obwohl er schon zwei Monate alt ist :)


    Ich habe mich in den letzten Tagen noch ein mal etwas mehr mit meinem Vorhaben, den Motor meines 1229 zu ölen beschäftigt. Das Ausbauen und Öffnen ist tatsächlich ziemlich gut dokumentiert und ich bin zuversichtlich, dass das schon irgendwie wird.

    Eine Frage die mich allerdings immer noch plagt, ist die nach dem richtigen Öl. Man liest so einiges, welches man denn am besten verwenden solle. Einige sagen, irgendetwas aus dem Bereich 0-5W30-40 wird es schon tun. Andere dagegen machen da regelrecht eine eigene Wissenschaft draus und bombardieren einen mit Graphen zu Viskosität und damit, welches Öl dem originalen Öl, welches es nach meinem Verständnis nicht mehr gibt, nun am nächsten kommt.


    Welches Öl kann ich da jetzt verwenden, ohne es später zu bereuen? Welches Öl habt ihr benutzt und läuft irgendwas unrund? Welche Auswirkung kann es haben, nehme ich nicht das ganz korrekte?


    Viele Grüße und vielen Dank für Eure Antworten!

    Moritz

  • ....aja das ist auch ein wenig die crux...jeder machts ein wenig anders...ich denke so ziemlich alles ist besser als ein furztrockenes lager....


    romme

  • Moin.

    Ich nutze Hydrauliköl HLP-D 22. Ich denke das das 0W 30 oder 5W 40 ein wenig zu dünn ist.

    Aber jeder wie er mag.

    Man kippt ja auch kein Hydrauliköl in den Motor vom Auto =O...

    Öle werden mit bestimmten Eigenschaften in bestimmten Bereichen eingesetzt.

    Es ist ein viel diskutiertes Thema... Einen Umfangreichen Öl Faden gibt's auch. Da wird klipp und klar erläutert wie, warum, weshalb... usw.

    Guckst du hier :

    Öl und Fett: Ersatztypen für die originalen Schmierstoffe


    Beste Grüße Carsten

  • Andere dagegen machen da regelrecht eine eigene Wissenschaft draus und bombardieren einen mit Graphen zu Viskosität und damit, welches Öl dem originalen Öl, welches es nach meinem Verständnis nicht mehr gibt, nun am nächsten kommt.

    Jedes Öl ist ein Kompromiss, wobei ein 0Wxx, 5Wxx oder 10Wxx ein sehr guter Kompromiss ist!

    Warum? Der Temperaturbereich ist viel breiter, als es die Dualmotoren brauchen. Dünnflüssiger

    würde bedeuten, dass es aus dem oberen Lager raus läuft, wenn es im Betrieb wärmer als

    Raumtemperatur wird.



    LG, Micha

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.