CS 5000 Auflagegewicht prüfen

  • Hallo zusammen,


    mir ist heute beim sinnigen Musik hören aufgefallen, das mir nicht klar ist wie ich das Auflagegewicht meines CS 5000 überprüfen kann.

    Tonarmwaage ist natürlich vorhanden, und ich weiß auch wie schwer der Tonarm aufliegen soll.


    Nur das Händling ist mir nicht klar.

    Der Tonarm soll ja abgesenkt auf dem Plattenteller auf der Waage aufliegen, damit das Gewicht ermittelt werden kann.

    Dabei sollte sich am besten der Plattenteller nicht drehen ... 8o

    Und genau da ist das Problem. Der Tonarmlift wird ja Drehzahl kontrolliert, über einen Elektro Magneten frei gegeben.

    Das heißt Drehzahl z.B. 33,3 > Magnet zieht an > Tonarm kann sich senken.... (kein messen möglich)

    Steht der Plattenteller ist der Tonarm auf jeden Fall hoch und durch den Elektro Magneten blockiert. (auch kein messen möglich)


    Irgendwie komm ich auf keine praktikable Lösung für das Problem.


    Aber evtl. hat ja ein pfiffiger 5000'er Besitzer das Thema für sich schon lösen können, und mag mich erleuchten. :/

    Gruß Thomas

    ____________________________________________________

    DUAL CS 70 (701) / Shure DM 103 M-E

    DUAL CS 704 / Shure V15 III-LM

    DUAL CS 5000 / OMB 20
    DUAL DTJ 301 / Ortofon Conrord MKII (zum Digitalisieren)


    Stereo 1 : Dual CS 701 & CS 704, OnkyoTX 2500, Canton CT80
    Stereo 2 : Dual CS 5000, Nordmende PA-950, Magnat T1000

    Waschküche: Pro-Ject VC-S2 Alu

    _____________________________________________________

    Meine Nachbarn hören fantastische Musik. (Sie haben auch keine andere Wahl.)

  • Moin,

    mach den Riemen raus und los gehts, die Drehzahl wird am Motor ermittelt.

    Peace!


    Babo


    Wir tragen Sterne, wir tragen Herzen Wir wollen lachen und wollen scherzen Dann wieder weinen und traurig scheinen So muss das sein, so wird das sein...........

  • Hallo,


    beim CS5000 kannst Du einfach den Teller abnehmen. Der läuft auch ohne. Wenn der Motor die Solldrehzahl erreicht hat gibt der CS5000 auch den Lift frei.


    Gruß Alfred


    Edit: Babo war schneller ;)

  • Danke für die schnelle Antwort


    ... gleich mal ausprobiert... er senkt sich :thumbup:


    Nun muss ich nur noch mal ermitteln wie hoch der Teller vom Chassis gesehen ist.

    Die Differenz muss ja ausgeglichen werden um den Plattenteller zu simulieren. (denk ich mal)


    Das werde ich gleich mal in Angriff nehmen.



    Gruß Thomas

    ____________________________________________________

    DUAL CS 70 (701) / Shure DM 103 M-E

    DUAL CS 704 / Shure V15 III-LM

    DUAL CS 5000 / OMB 20
    DUAL DTJ 301 / Ortofon Conrord MKII (zum Digitalisieren)


    Stereo 1 : Dual CS 701 & CS 704, OnkyoTX 2500, Canton CT80
    Stereo 2 : Dual CS 5000, Nordmende PA-950, Magnat T1000

    Waschküche: Pro-Ject VC-S2 Alu

    _____________________________________________________

    Meine Nachbarn hören fantastische Musik. (Sie haben auch keine andere Wahl.)

  • Warum setzt Du den Teller nicht drauf?????

    Peace!


    Babo


    Wir tragen Sterne, wir tragen Herzen Wir wollen lachen und wollen scherzen Dann wieder weinen und traurig scheinen So muss das sein, so wird das sein...........

  • Hallo Thomas,

    ich habe es so gemacht, Riemen vom Pulley, Gummimatte vom Teller, dann die Tonarmwaage auf den nun nackten Teller, die Nadel liegt dann (bei meiner Tonarmwaage) ungefähr auf der gleichen Höhe wie die LP, eingestellt > fertig! :)


    Viele Grüße

    André

    Hobby ist: mit dem größtmöglichen Aufwand den geringstmöglichen Nutzen zu erzeugen.

  • OMG


    stimmt ja.

    (wenn man zu kompliziert denkt) :D


    andré so werde ich es machen.


    Ich glaub ich brauch wieder meine Vitamine :P (Hopfen wird bestimmt helfen)

    Gruß Thomas

    ____________________________________________________

    DUAL CS 70 (701) / Shure DM 103 M-E

    DUAL CS 704 / Shure V15 III-LM

    DUAL CS 5000 / OMB 20
    DUAL DTJ 301 / Ortofon Conrord MKII (zum Digitalisieren)


    Stereo 1 : Dual CS 701 & CS 704, OnkyoTX 2500, Canton CT80
    Stereo 2 : Dual CS 5000, Nordmende PA-950, Magnat T1000

    Waschküche: Pro-Ject VC-S2 Alu

    _____________________________________________________

    Meine Nachbarn hören fantastische Musik. (Sie haben auch keine andere Wahl.)

  • Was sonst noch bei den CS610/20/30 bzw. 2235ern funktioniert ist, sich aus Holz oder so etwas zu basteln, was so hoch ist wie der Plattenteller und dann direkt neben dem Teller messen.

    Anders ist es bei den Quarz-Direkttrieblern meines nicht möglich, sollte aber auch beim CS5000 klappen. Wenn man einmal so eine Stück Holz in der richtigen Höhe gefunden hat, geht es auch schön flott :)


    Gruß,

    Marcel

  • Ist doch ganz einfach:


    Den CS5000 einschalten, wrten bis der Tonrm runter ist und strom abschalten...

    Zumindest, so habe ich es gemacht.



    LG, Ernst


    Tja, infiziert mit "Dualitis"


    Im Moment spielt:


    Dual/Marantz/Luxman/Revox Freak!


    ***Bitte keine Fachfragen per PN, nutzt das Board, dan kann Jeder mitlesen***

  • Den CS5000 einschalten, wrten bis der Tonrm runter ist und strom abschalten...

    Da bleibt der Lift aber normalerweise nicht unten :/ . Stromlos wird der Liftmagnet beim CS 5000 mit einer Feder nach oben gedrückt.


    Gruß Alfred

  • Den CS5000 einschalten, wrten bis der Tonrm runter ist und strom abschalten...

    Da bleibt der Lift aber normalerweise nicht unten :/ . Stromlos wird der Liftmagnet beim CS 5000 mit einer Feder nach oben gedrückt.


    Gruß Alfred

    So kenne ich es auch von den CS610/620/630ern...

  • Da bleibt der Lift aber normalerweise nicht unten :/ . Stromlos wird der Liftmagnet beim CS 5000 mit einer Feder nach oben gedrückt.

    Hmmm, glaube das ich mich geirrt habe, wenn ich mich noch gut erinnere, war es der Riemen den ich entfernt hatte und den Teller

    drauf gelassen habe.


    Tja, ist wohl Alzheimer-Light...



    LG, Ernst


    Tja, infiziert mit "Dualitis"


    Im Moment spielt:


    Dual/Marantz/Luxman/Revox Freak!


    ***Bitte keine Fachfragen per PN, nutzt das Board, dan kann Jeder mitlesen***

  • Riemen ab, Teller bleibt drauf...

    Hat bestens funziniert.


    Problem gelöst :thumbup:

    Gruß Thomas

    ____________________________________________________

    DUAL CS 70 (701) / Shure DM 103 M-E

    DUAL CS 704 / Shure V15 III-LM

    DUAL CS 5000 / OMB 20
    DUAL DTJ 301 / Ortofon Conrord MKII (zum Digitalisieren)


    Stereo 1 : Dual CS 701 & CS 704, OnkyoTX 2500, Canton CT80
    Stereo 2 : Dual CS 5000, Nordmende PA-950, Magnat T1000

    Waschküche: Pro-Ject VC-S2 Alu

    _____________________________________________________

    Meine Nachbarn hören fantastische Musik. (Sie haben auch keine andere Wahl.)

  • Riemen ab, Teller bleibt drauf...

    Hat bestens funziniert.

    Womit sich einmal mehr die Frage nach der ominösen Tellerlichtschranke des CS5000 erhebt...

    Für was ist die blos gut?

    Auch mit einem 750er Teller läuft der CS5000 - egal wieviele Impulse da kommen, garkeine oder beliebig viele - hat das einen 5000er jemals beeindruckt?

    Verwunderte Grüße vom Bastler Micha

    Kaum mach ich's richtig, schon geht's! ^^
    "Wer Ohren hat zum Hören, der höre!"

  • Ja, das beeindruckt ihn - nach ca. 3 Minuten.
    Konnte ich vor kurzer Zeit feststellen, als der Riemen "am Ende" war. Drehzahl direkt nach dem Einschalten zu langsam, hat ca. 2-3 Minuten gedauert, bis er sich "gefangen" hat. Ohne diesen Impuls vom Teller wäre er wohl weiter zu langsam gelaufen.

    Neuen Riemen drauf - und schon lief er gleich richtig.

    irgendwas ist immer und man lernt nie aus ...


    Gruß
    Winfried

  • Jupp, wenn der Riemen sich mit der Zeit weitet, oder ein neuer Riemen noch etwas zu stramm ist, dann gleicht die Motorelektronik das aus, ich glaube dafür wird die Lichtschranke unter dem Teller gebraucht. Somit sind Gleichlaufschwankungen/zu langsame Geschwindigkeiten durch alte Riemen nahezu ausgeschlossen.


    Tatsächlich "speichert" die Elektronik die letzte Einstellung auch, deshalb dauert es nach dem Einschalten nicht lange bis sich der Tonarm senkt. Verliert die Elektronik diese gespeicherte Drehzahl z.B. durch einen Stromausfall, dauert es deutlich länger, dann wird mit der Lichtschranke "neu" gemessen und die Drehzahl entsprechend eingestellt.


    Konnte ich auch gut beim Riemenwechsel beobachten.


    Viele Grüße

    André

    Hobby ist: mit dem größtmöglichen Aufwand den geringstmöglichen Nutzen zu erzeugen.

  • Einspruch Euer Ehren! 8)

    Einspruch stattgegeben: Habe jetzt extra meinen CS5000 mit dem CS750 Teller rausgekramt - der läuft klaglos die LP durch, obwohl er von dieser Tellerlichtschranke hunderte von Impulsen bekommt. Der 750-Teller hat statt einem über hundert Zacken pro Umdrehung und das stört den 5000er Controler nicht die Bohne - er zieht unbeirrt seine Kreise. Also mit Drehzehlabgleich hat diese Lichtschranke bestimmt nichts zu tun, vielleicht mit irgend einer Kontrollfunktion? Aber wenn der Motor ohne Riemen still vor sich hin rennt und der Lift nicht auslöst, dann ist da nicht mal die Prüfung auf einen gerissenen Riemen angebaut...

    M.E. also immer noch die Frage: für was ist die gut?

    Ich glaub ich stöpsel die mal ab!?

    Nachtrag: Ich hab die Lichtschranke mit Isolierband abgeklebt - es interessiert den Controller einfach nicht.

    Wenn ich den Riemen und den Teller abnehme, läuft mein EDS5000 zu unruhig, dann geht der Tonarm ständig auf und ab.

    VG Michael

    Kaum mach ich's richtig, schon geht's! ^^
    "Wer Ohren hat zum Hören, der höre!"

    Einmal editiert, zuletzt von mikeboesinger ()

  • Dann reagiert dein CS5000 anders, als meiner.


    Ja, der Lift bleibt unten, aber wie lange, kann ich nicht sagen. Jedenfalls brauche ich zum Nachwiegen der Auflagekraft nicht so lange, wie es gedauert hat, bis der Teller von zu langsamer Geschwindigkeit (mit ausgeleiertem Riemen) auf richtige Geschwindigkeit benötigt hat.

    irgendwas ist immer und man lernt nie aus ...


    Gruß
    Winfried

  • Hallo Winfried, hallo André,

    ein ;) gilt immer, ich find's spannend, solchen Rätseln auf die Spur zu kommen. Dabei soll der Spaß an der Freud aber von meiner Seite nicht auf der Strecke bleiben. Ist einfach die kindliche Neugier die mich treibt und kann gegebenenfalls auch so im Raum stehen bleiben, wenn es sich nicht klären lässt... :)

    Vielen Dank für's mitspielen!

    LG Michael

    Kaum mach ich's richtig, schon geht's! ^^
    "Wer Ohren hat zum Hören, der höre!"

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.