Dual 606 bei ebay gekauft

  • Hallo,

    ich bin neu hier und habe noch keine Bastelerfahrung mit den genialen Spielern aus dem Schwarzwald, obwohl ich seit 1979 einen 506 habe und mein Vater in den 60er/70ern einen 1015 hatte, den er selber reparierte. Damals hatte ich keinen Nerv zuzusehen und bin lieber zu meinen Freunden.

    Jetzt ich bin ganz fasziniert, was hier an geballtem Know How und Spaß an guter alter Hardware unterwegs ist.


    Nun habe ich für meinen Sohn einen 606 in der Bucht geschossen. Leider hat er beim Versand unter schlechter Verpackung gelitten und ein paar kleine Macken sind auch im Spiel...

    Deshalb ein paar Fragen:

    • Beim Tonarmgewicht ist der Stab gebrochen...konnte ich mit Sekundenkleber fixieren. Hält das erfahrungsgemäß?
    • Das Generator (heisst eigentlich das Metallteil, an dem die Stecker dran sind und die Nadel aufgesteckt werden, so?) vom Tonabnehmer ULM55e mit Nadel 155e ist aus der Plastikfassung raus, lässt sich wieder einklemmen, hat aber dann keinen dauerhaften Halt. Kann ich das mit Sekundenkleber einkleben oder mach ich da schnell was falsch?
    • Die Feinjustierung der Geschwindigkeit zeigt keine Wirkung, der Motor läuft geringfügig zu schnell (die Strobomarke wandert langsam nach rechts). Ist der Pitchpoti hin?
    • Der eine Kanal brummt... am Cinch-Stecker geruckelt und das Brummen verschwindet für eine Weile. Gammel im Stecker? Wenn ich neue Stecker besorge, was wäre die Marke der Wahl (gut und günstig) und wo löte ich dann das Käbelchen dran? In der Mitte am Stift oder an den Seiten?

    Vielen Dank im Voraus für die Antworten auf meine Anfängerfragen...:)

    "Gar nicht krank ist auch nicht gesund." (Karl Valentin)

  • Den Generator kannst Du wieder einkleben - das ist ein häufiger Fehler, daß der sich löst.


    Ich würde das aber auf keinen Fall mit Sekundenkleber machen. Der ist viel zu dünnflüssig und fließt dann schnell in irgendeine Ecke, wo er nicht hin soll. Außerdem trocknet er so schnell, daß Du nicht in Ruhe justieren kannst.

    Bewährt ist stattdessen 2-Komponenten-Kleber (ich persönlich arbeite gerne mit Uhu-Endfest). Den kannst Du schön mit einem Zahnstocher an die gewünschten Stellen bringen und hast eine halbe Stunde Zeit, das ganze richtig zu justieren.

    Die Justierung muß so sein, daß oberhalb der Nadel (nur) ein ganz kleiner Spalt frei bleibt. Da kannst Du z.B. ein kleines etwas dickeres Papierchen o.ä. zurechtschneiden und als Abstandhalter dazwischen stecken


    Cinch-Stecker würde ich auf jeden Fall erneuern. Ich nehme folgende (aber da gibt es viele andere Möglichkeiten):

    https://www.reichelt.de/cinchs….html?&trstct=pol_3&nbc=1

    https://www.reichelt.de/cinchs….html?&trstct=pol_4&nbc=1


    Angelötet werden je Stecker zwei Verbindungen: das mittlere Kabel an den mittleren Pin und die äußere Abschirmung (mußt Du verdrillen) an den äußeren Rand.


    Gruß,

    Kurt

  • Beim Tonarmgewicht ist der Stab gebrochen

    schau mal, ob der Tonarm noch gerade ist. Gebrochen heißt, dass da ordentlich Kraft gewirkt hat!

    Kann ich das mit Sekundenkleber einkleben oder mach ich da schnell was falsch

    Kurt hat schon richtig geantwortet. Vorher würde ich schauen, ob tatsächlich beide Kanäle noch funtionieren. Bevor du dir sie Mühe machst. Sonst lieber einen funktionierenden gebrauchten besorgen, oder bei Candela oder Dualfred ein passendes neues Ortofon Teil kaufen.

    Ist der Pitchpoti hin

    kannst du den durchmessen?

    er eine Kanal brummt... am Cinch-Stecker geruckelt und das Brummen verschwindet für eine Weile. Gammel im Stecker?

    die Stecker von Dual sind inzwischen leider fast alle gammelig und haben Kontaktprobleme. Ich habe jetzt schon verschiedene gekauft, nimm nicht die ganz billigen. Alternativ kannst du ein konfektioniertes Cinch Kabel nehmen, auf gewünschte Länge schneiden, kleine passende Kabelschuhe anlöten und statt des originalen Kabels (nicht wegwerfen, da Kabel gute Qualität hat) verwenden. So hast du keine schwierigen Lötarbeiten, zur Not kannst du die Kabelschuhe einfach crimpen.

    Alla Hopp
    Jo

  • Die Feinjustierung der Geschwindigkeit zeigt keine Wirkung

    Dafür nimmst Du das Chassis aus der Wanne und bockst es auf. Besorge Dir Teslanol und sprühe die Pitchpotis mal durch.

    Es sind drei an der Zahl, der Große, den Du oben auf dem Chassis siehst und an dem Du schon gedreht hast,

    und zwei kleine, die auf der Motorplatine mit sitzen. Ganz einfach zu finden, steht sogar drauf (R8 + R9).

    Das Manual ist hier

    Klick

    und auf Seite 4 Figur 5 siehst Du die beiden anderen. Alle durchsprühen und dabei gut hin- und herdrehen.

    Wenn das gemacht ist den großen oberen Pitch auf Null stellen und die Drehzahlen mit den kleinen wie auf Seite 5 des

    Manuals beschrieben einstellen.

    Also den 606 gut aufbocken (wackelfrei) und so, dass Du an die Regler dran kommst. Dann zuerst auf 33 stellen und den

    R8 solange drehen, bis das Strobo still steht. Dann auf 45 stellen und mit dem R9 das Gleiche machen.

    Hört sich wild an, ist aber harmlos. Denke daran, während dieser Aktion möglichst nicht irgendwo an 230 Volt zu packen.

    Ist alles gut geschützt, aber lieber zuerst schauen.

    Liebe Grüße
    Ludwig


    Ich vermisse den Dislke Button ...nicht mehr

  • danke erstmal!

    - der stab vom gewicht ist gerade, nur ist das haltbar? soll nicht runterpurzeln, wenn eine gute scheibe drauliegt...

    - tonabnehmer scheint ok, der verstärker bringt beide kanäle.

    - cinch werde ich ersetzen. mal sehen ob es was schraubbares ordentliches gibt.

    - den poti kann ich nicht messen. ich sehe nur keine geschwindigkeitsänderung beim dran drehen.


    Die Feinjustierung der Geschwindigkeit zeigt keine Wirkung


    Hört sich wild an, ist aber harmlos. Denke daran, während dieser Aktion möglichst nicht irgendwo an 230 Volt zu packen.

    Ist alles gut geschützt, aber lieber zuerst schauen.

    klingt machbar. brauche ich aber zeit und muße.

    danke!

    "Gar nicht krank ist auch nicht gesund." (Karl Valentin)

    2 Mal editiert, zuletzt von Christian A () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von Christian A mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Hallo Christian,

    wenn Dir das mit dem Tonarmgewicht zu unsicher ist, kannst Du bei Dualfred ein neues bekommen.

    Viele Grüße,

    Stephan

    Viele Grüße, Stephan


    Dual 481A und andere/anderes :D

  • Ja,

    das sind sie wirklich!

    Ich hatte mir die bei Kirstein als 5-er Pack in schwarz und rot geholt

    Neutrik

    und dann auch Cinchkabel gleich mitbestellt

    Cinchkabel Meterware


    Alles sehr gute Produkte!

    Liebe Grüße
    Ludwig


    Ich vermisse den Dislke Button ...nicht mehr

  • Ja die guten alten poor man's Neutrik by Neutrik...:D

  • Was auch immer,

    die Metallteile haben das Lot sofort angenommen, und das kenne ich durchaus anders!

    Liebe Grüße
    Ludwig


    Ich vermisse den Dislke Button ...nicht mehr

  • Was auch immer,

    die Metallteile haben das Lot sofort angenommen, und das kenne ich durchaus anders!

    Die Teile werden ja soweit ich weiss von Neutrik gemacht, wobei der Preis ungefähr nur ein Fünftel ist, darum lohnt es sich.

  • Sind auch meine Lieblingsstecker! Fühlt sich auch wertig an, wenn man sie dann an den Verstärker anschließt.

    Gruß,
    Helge


    Im Betrieb: 1219
    In den Fingern gehabt: 1019 - 1209/14/16/18/19/20/28/29/37/41/46/49 - 415/35/50/55/91 - 502/04/05/10/21/40 - 601/04/06/20/21/22/26/50 - 701/04/14/21/31

  • ja, nun hab ich neue stecker dran (leider den tipp mit den billig-neutrik zu spät gelesen und hatte mühe, daß der stecker, das lot annimmt) und das system ist wieder fixiert.


    es bleibt noch die frage mit der geschwindigkeitsregelung.

    gizeh schreibt:

    "mit teslanol gut durchspülen..." was für teslanol ist das?

    Teslanol 26018 Elektro-Mechanik-Reiniger zur präzisen Reinigung von elektrischen Kontakten

    oder

    Teslanol 26026 Kontakt- und Konservierungsspray zur präzisen Reinigung und Pflege von Kontakten 


    "Gar nicht krank ist auch nicht gesund." (Karl Valentin)

  • was für teslanol ist das?

    Oh ja Kacke, wenn man zu häufig mit dem Zeug arbeitet, vergisst man (ich), dass es da mehrere Sorten gibt.

    Sorry!

    Liebe Grüße
    Ludwig


    Ich vermisse den Dislke Button ...nicht mehr

  • ja, so ist das....

    tropsdem: meinst du dasselbe wie kurt?


    ich hab mal in einem anderen forum zu den potis meines harman-kardon verstärkers gelesen, man möge potis nicht mit einem kontaktspray einsprühen, da sie dann mit der zeit verkleben...

    was sagt die hiesige gemeinde dazu?

    ist das "teslanol kontakt- und tunerspray" die löbliche ausnahme?

    "Gar nicht krank ist auch nicht gesund." (Karl Valentin)

  • Hallo,


    gemeint war wohl das berühmt-berüchtigte Kontakt 60 von Kontakt-Chemie. Das ist ein sehr effektiver Reiniger, aber greift neben dem Schmodder auch Buntmetall an und muss daher nach kurzer Einwirkzeit unbedingt ausgespült werden - sonst sind die Kontakte danach völlig in der Wurst.


    Ich kenn von Teslanol das Oszillin T6, das ist relativ harmlos.


    Peter

    Die Leute blicken immer so verächtlich auf vergangene Zeiten, weil die dies und jenes ›noch‹ nicht besaßen, was wir heute besitzen.
    Es ist nicht nur vieles hinzugekommen. Es ist auch vieles verloren gegangen, im guten und im bösen. Die von damals hatten vieles noch nicht. Aber wir haben vieles nicht mehr.
    (Tucholsky)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.