Wartung Dual CS522

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wartung Dual CS522

      Hallo liebe Dual-Freunde,

      ich bin neu hier im Forum und bin mir auch noch nicht sicher ob ich mit meinem Thema an dieser Stelle richtig bin. Wenn nicht, seht es mir bitte nach ... dies ist mein erster Beitrag hier im Forum. Habe schon jede Menge gute Beiträge gelesen, aber brauch immer noch ein paar Infos, denn ich möchte meine 522er mal ein bisschen pflegen.

      Ich habe einen recht gut erhaltenen CS522 aus dem Jahr 1980, welcher die vergangenen Jahr nicht viel an Pflege und Wartung erhalten hat. Er funktioniert jedoch noch wunderbar ... ich liebe meinen Dual (wie Ihr ja auch!). Handwerklich bin ich nicht unbedingt ungeschickt und besitze auch einiges an wahrscheinlich notwendigem Werkzeug.
      Bisher wurde ein neuer Riemen (Thakker), eine neue Nadel (ULM 45E, auch Thakker) und ein neuer Steuerpimpel eingesetzt. Funktioniert alles perfekt.
      Nun will ich mich an den Ersatz der Kondensatoren machen und die bedürftigen Stellen lt. Service-Manual frisch schmieren/ölen/fetten. ^^

      Hat vielleicht jemand von Euch schon mal einen 522er überholt? Gibt es Besonderheiten die ich beachten sollte? Was wäre außer den genannten "Pflegeeinheiten" noch zu tun?
      Wie gesagt, kaputt ist eigentlich nichts ... aber mal ein bisschen Pflege tut meiner Meinung nach schon mal Not nach der langen Zeit. :/

      Danke Euch herzlich! :!:
      Wolfgang
      Bilder
      • Dual CS 522_klein.JPG

        163,96 kB, 576×293, 205 mal angesehen
      Würde mich ja kratzen, aber es juckt mich nicht! :D

      Dual CS522 ... Pioneer A333 ... SABA B 4800 (3-Wege)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dualfranke ()

    • Hallo Wolfgang,

      Ich würde bei dem 522er ein paar Sachen Kontrollieren bzw. Warten/ Überarbeiten:

      VORAB: Immer den Stecker raus! Netzspannung kann ungesund werden. ;)

      Hier findest Du das SM: Link

      Hier die BA: Link


      - Nachsehen ob da "berühmt-berüchtigte" Knallfrösche verbaut sind - gegebenenfalls ersetzen. Es könnten evtl. drei Stück verbaut sein.
      Als Ersatz kann man z.B. diese hier verwenden:

      C1: 10 nF Link
      C2: 0,33 µF Link
      C3: 68 nF Link

      - Dann würde ich wohl eventuell den Steuerpimpel erneuern - hast Du schon erledigt


      - Plattenteller- Lager reinigen und mit frischem Schmierstoff versorgen

      - Antriebsmotor: Lager mit frischem Schmierstoff versorgen

      - guck Dir auch den "Pitch-Riemen" genauer an. Die können auch einmal gern porös und brüchig werden. Auch den "Pitch-Mechanismus"- funktioniert die Verstellung?

      - Pulley (Antriebsrad) kontrollieren und gründlich Reinigen; Höhe kontrollieren

      - alle Flächen, auf denen der Antriebsriemen läuft, gründlich Reinigen und Entfetten

      - Mechanik von alten Schmiermitteln befreien und mit neuem Schmiermittel versorgen

      - Kurzschließer- Kontakte gründlich Reinigen, auch die Seite auf denen die Verkabelung aufgesteckt wurde

      - Kontrollieren ob ein "Plumps-Lift" vorliegt, wenn nein - so lassen, wenn ja Liftbolzen mit 300 000er Silikonöl neu Schmieren

      - Ein/Aus- Schalter gründlich reinigen

      - Signal-Leitungen mal überprüfen. Sinddie Stecker am Kurzschließer sauber? Oxidation? Cinch- Stecker okay?

      - Spannungsversorgung - Kabel okay? Kontakte oxidiert? Oder gar eine "gebastelte" Leitung mit Lüsterklemme zwischen oder "angebastelten" Schuko- Stecker? - dann einmal neu bitte.

      - Funktion vom Antiskating in Ordnung?

      - Tonarm- Lager in Ordnung?


      Zu den Schmiermitteln: Ich persönlich werde mich diesbezüglich hierzu nicht mehr äußern. Das artet dann nur wieder zu einem regelrechten "Glaubenskrieg" aus.


      Da guck bitte mal hier im Forum. Da gibt es regelrecht wissenschaftliche "Abhandlungen" drüber und viel Stoff zum Lesen.



      Dann das komplette Chassis und alle Aufbauten gründlich Reinigen. Die Zarge ebenfalls Reinigen und bei Bedarf z.B. mit Parkett- Pflege/ Parkett-Versiegelung wieder ein wenig "Auffrischen". Wenn nötig kann man nachher die Haube noch schön Polieren. Haubenscharniere in Ordnung? Alle "Grundeinstellungen" vornehmen und los geht es!

      Soweit erst einmal grob ..... :D :thumbsup:
      ---------------------------
      MFG: Maico

      ... Die Musik entsteht durch die Pausen zwischen den Noten ...
    • Hallo maicox!

      Vielen, vielen Dank für all die Tipps und Links!

      Da hab ich ja einiges zu tun und werde meinen Dreher so richtig kennen lernen ... von innen und außen. :thumbsup:

      Mal schauen ... vielleicht dokumentiere ich meine Arbeit hier im Forum. Das könnte ja dann dem einen oder anderen mal nützlich sein.

      Schmiermittel hab ich bei Dualfred bestellt und die Kondensaroren hat Reichelt Elektronik.

      Ich werde das in aller Ruhe angehen, damit ich nichts kaputt mache.

      Viele Grüße und nochmals vielen Dank für die tolle Beschreibung!!!!! :thumbup:

      Wolfgang
      Würde mich ja kratzen, aber es juckt mich nicht! :D

      Dual CS522 ... Pioneer A333 ... SABA B 4800 (3-Wege)
    • Neu

      Hallo liebe Dualfreunde!

      Ich würde gerne diesen Treat weiter führen, um vielleicht meine Erfahrungen für andere zur Verfügung zu stellen.

      Mein 522er braucht nach meiner Meinung eine Wartung, denn er hat bald seinen 40ten Geburtstag! <3
      Von Maicox hab ich ganz viele tolle Tipps bekommen was zu tun wäre und auf was ich aufpassen muss. :thumbup:

      Heute sind die Vorbereitungen soweit abgeschlossen und demnächst kann es los gehen (vielleicht schon heute Abend, wenn der Rest der Familie Fernseh schaut!).

      Was ist bisher geschehen?

      1. Ich hab viel in diesem Forum gelesen um mich aufzuschlauen (ein Wahnsinn was hier für Wissen dokumentiert ist!!!). Danke!
      2. Anfang dieser Woche hab ich diesen Treat gestartet und noch wertvolle, benötigte Infos bekommen.
      3. Nachdem momentan noch alles an meinem 522er funzt, hab ich mir die notwendigen Ersatzteile und Pflegemittel besorgt.
      4. Schmier-/Ölset von Dualfred ist da, genau so wie die Kondensatoren als Ersatz für die potentiellen "Knallfrösche".
      5. Steuerpimpel ist ersetzt
      6. Neue Nadel installiert (ULM 145E), allerdings ein Nachbau von Thakker. Die originalen sind ja wirklich teuer! Wird schon nicht so schlimm sein.
      7. Neuer Antriebsriemen ist auch da (ebenfalls von Thakker). Der alte war ziemlich ausgeleiert.

      Was muss ich noch tun?
      1. Stecker raus ziehen! :cursing:
      2. Werde mir was bauen auf das ich das Gerät upside down hinlegen kann, damit nix kaputt geht und ich ordentlich arbeiten kann. ^^

      Wenn ich Zeit hab und es nicht vergesse, werde ich hier immer wieder mal ein paar Bilder posten und den Fortschritt beschreiben.

      Viele Grüße an Euch alle! :saint:
      Wolfgang
      Bilder
      • Resizer_15708766015450.png

        150,39 kB, 384×196, 128 mal angesehen
      Würde mich ja kratzen, aber es juckt mich nicht! :D

      Dual CS522 ... Pioneer A333 ... SABA B 4800 (3-Wege)
    • Neu

      Dualfranke schrieb:

      ich das Gerät upside down hinlegen kann
      Hallo

      der Ausbau der Platine erfolgt nach oben (siehe Video )
      nur sind bei der großen Platine 3 Schrauben zu lösen, hochzuziehen und nach aussen zu kippen.

      Vorsicht beim Ausbau aus dem Chassis mit den Kabeln!

      Peter
      Die Leute blicken immer so verächtlich auf vergangene Zeiten, weil die dies und jenes ›noch‹ nicht besaßen, was wir heute besitzen.
      Es ist nicht nur vieles hinzugekommen. Es ist auch vieles verloren gegangen, im guten und im bösen. Die von damals hatten vieles noch nicht. Aber wir haben vieles nicht mehr.
      (Tucholsky)
    • Neu

      Danke Peter!
      Ausbau hab ich schon öffters gemacht und das hat heute auch gut geklappt.

      Hab das Chassis dann mit Mechanik nach oben auf einen Schuhkarton gelegt. Den TA außerhalb ... hat perfekt funktioniert! :thumbup:

      Bin schon fertig und alles funzt ganz toll! Die Knallfrösche waren schon fast soweit! Jetzt ist alles gut. :)
      Stelle demnächst ein paar Fotos ein und was ich getan hab.

      Zur Einweihung und zum 40ten Geburtstag meines Drehers: Pink Floyd ... Wish you were here.

      Liebe Grüße und nochmals vielen Dank!!!
      Wolfgang :thumbsup:
      Bilder
      • Resizer_157093117438210.png

        152,63 kB, 233×414, 14 mal angesehen
      • Resizer_15709311743827.png

        149,36 kB, 233×414, 15 mal angesehen
      Würde mich ja kratzen, aber es juckt mich nicht! :D

      Dual CS522 ... Pioneer A333 ... SABA B 4800 (3-Wege)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dualfranke ()

    • Neu

      Danke....

      mit deinem Beitrag hast du mich geweckt. Muss den 522 hier auch wieder zusammen bauen. Naja... vielleicht beginne ich morgen mal. Aber es soll ja so schön werden, dass ich wohl doch wieder raus in den Biergarten gehen werde...
      Bilder
      • IMG_20190908_154418-992x744.jpg

        161,75 kB, 992×744, 134 mal angesehen
      • IMG_20190908_154430-992x744.jpg

        136,08 kB, 992×744, 133 mal angesehen
      * Technics SL-M1 - Denon DL-160 MC
      * Denon DP-47F - Ortofon 2M Bronze
      * Denon DP-37F - Ortofon 2M Red
      * Dual 714Q - ULM60E DN155E


      Derzeit zu verkaufen: Dual 626 / Dual 1229 / Dual 601 / Dual 522
    • Neu

      Au weia ..... da hast Du ja was vor! Zerlegt bis in die Einzelteile! :S
      So wie ich das sehe, ist der Biergarten eine echte Alternative!
      Den 522er kannst auch wieder zum Leben erwecken wenn's draußen grau und trüb ist!

      Trink für mich ne Halbe mit! Viel Spaß!!! :thumbup:

      Viele Grüße ....
      Wolfgang
      Würde mich ja kratzen, aber es juckt mich nicht! :D

      Dual CS522 ... Pioneer A333 ... SABA B 4800 (3-Wege)
    • Neu

      Hallo liebe Dualfreunde,

      gestern Abend habe ich mit der Wartung meines Drehers begonnen und bin bisher gut durch gekommen.
      Nachdem ich mir meine Sachen vorbereitet hatte, konnte es los gehen.

      Nachfolgend möchte ich kurz berichten was ich getan und erlebt habe.

      1. Stecker raus ... Geräte spannungsfrei! :!:
      2. Plattenteller, Tonabnehmer und Gewicht entfernt. Tonarm gesichert.
      3. Chassis aus Zarge entnommen und umgedreht auf Arbeitsunterlage gesetzt (vorsichtig damit nichts beschädigt wird ... vor allem Tonarm!).
      4. Zarge und Chassis getrennt (Stromkabel, Cinches und Masseanschluss durch Zarge ausgefädelt)
      5. Rote Abdeckung mit den Kondis geöffnet, Kondis geprüft (rissig) und durch neue ersetzt. Gehäuse wieder geschlossen. War kein Problem!
      6. Zustand Fett und Öl in der Mechanik geprüft. War noch nicht schlecht. Trotzdem gereinigt und frisch geölt/gefettet. Serviceanleitung war sehr hilfreich. Ich weiß, das die Öle und Schmierstoffe immer wieder Thema sind, aber ich hab das Öl/Fett Sortiment von Dualfred verwendet (29 €).
      Hier vor allem Ein-/Ausschalter, Pitch, große gelbe Antriebsscheibe, etc..
      7. Steuerpimpel hatte ich schon erneuert, trotzdem Sitz und Funktion geprüft (2 Steuerpimpel, 5 €, ebay).
      8. Chassis mit weichem Pinsel überall wo notwendig von Staub befreit und umgedreht.
      9. Antriebswelle und -scheibe (die Fachwörter kenne ich nicht) mit Alkohol entfettet (gereinigt). Neuen Riemen installiert (thakker.de, 15 €).
      10. Tonarm und Hebehebel funktionieren einwandfrei, deshalb hab ich hier nur Leichtgängigkeit und Funktion geprüft.
      11. Chichstecker geprüft und gereinigt (auch am Verstärker, Pionier A333), Netzanschlusskabel geprüft, Massekabel für Anschluss an Verstärker mit offenem Stecker versehen, damit dieses gut angeschlossen werden kann. Ohne diese Kabel würde ein nerviges Brummen zu hören sein. <X
      12. Zarge (Gehäuse) gereinigt und Holz mit Möbelpolitur gepflegt.
      13. Scharniere für (nicht vorhandene) Staubhaube geprüft auf Funktion und leicht geölt. Funktionieren einwandfrei .... leider keine Haube!
      14. Kabel wieder eingefädelt und Kabelsicherung wieder angeschraubt. :!:
      15. Chassis wieder in Zarge eingesetzt, an die Sicherungsschrauben ein bisschen Öl (brauchen ja auch ein bisschen Liebe!).
      16. Gewicht wieder angebracht und Tonabnehmer installiert. Tonarm ausgependelt und Antiskating eingestellt.
      17. Gerät unter Strom gesetzt und getestet. Alles funktioniert einwandfrei ... zum Glück!

      Was ist noch zu tun?

      Der Zahnriemen für das Pitch ist nicht mehr besonders gut, werde ich noch ersetzen. Ersatz gibt es bei Thakker (ca. 15 €). Schon bestellt.
      Der Motor (Dual Motor SM 100-1) ist noch ungewartet. Mit dem muss ich mich noch beschäftigen, bzw. noch informieren. Der scheint ja von oben am Chassis befestigt zu sein. Mach ich wenn der Zahnriemen für das Pitch da ist und ersetzt wird. Würde den Motor in der Laufbuchse reinigen und frisch mit Fett versehen, aber die Baustelle geh ich erst an, wenn ich weiß was ich da tue! Muss vor allem schauen wie er geöffnet wird!

      So, soweit mein Bericht zur Wartung meines CS 522. Vielleicht kann es ja irgend jemandem mal helfen. Gerne geb ich auch Auskunft ... soweit ich das als "Anfänger" schon kann. :S

      Hier nochmal vielen Dank an Euch alle für die vielen Infos hier im Board und Eure tolle Hilfsbereitschaft wenn Fragen oder Probleme auftreten. Klasse!!!! :thumbsup:

      Liebe Grüße von ...
      Wolfgang
      Bilder
      • Steuerpimpel_Neu.jpg

        117,31 kB, 259×460, 11 mal angesehen
      • Rissige_Kondis.jpg

        127,52 kB, 460×259, 10 mal angesehen
      • Riemen_Thakker_neu.jpg

        102,4 kB, 461×259, 10 mal angesehen
      • Kondis_Neu.jpg

        142,64 kB, 287×490, 10 mal angesehen
      • Kondis_defekt.jpg

        114,96 kB, 259×460, 9 mal angesehen
      • Antrieb.jpg

        147,85 kB, 460×259, 7 mal angesehen
      Würde mich ja kratzen, aber es juckt mich nicht! :D

      Dual CS522 ... Pioneer A333 ... SABA B 4800 (3-Wege)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Dualfranke ()

    • Neu

      Hallo,

      die Motoren haben Sinterlager, die kannst säubern und mit speziellem Sinteröl (schwer zu kriegen) oder ganz normalem Motoröl 15W40 tränken, nachdem Du den alten Schmodder entfernt hast.

      Peter
      Die Leute blicken immer so verächtlich auf vergangene Zeiten, weil die dies und jenes ›noch‹ nicht besaßen, was wir heute besitzen.
      Es ist nicht nur vieles hinzugekommen. Es ist auch vieles verloren gegangen, im guten und im bösen. Die von damals hatten vieles noch nicht. Aber wir haben vieles nicht mehr.
      (Tucholsky)
    • Neu

      Hallo Peter,

      Danke für den Tipp. Nächstes Wochenende mach ich mich mal drüber.
      Muss mich erst über den Motor schlau machen. :?: :!:

      Scheinbar kann man nur den unteren Teil des Lagers reinigen und ölen.
      Oben kommt man lt. Forum nicht so gut ran ... aber egal werde ich schon sehen.

      Werde bei der Gelegenheit gleich den Pitch mit machen und den neuen Zahnriemen einsetzen.
      Jetzt schau ich erstmal wie ich das Teil raus und offen bekomme. Hat von unten scheinbar zwei Clips.

      Danke Dir und viele Grüße ins Münsterland!!!! :)

      Wolfgang
      Bilder
      • Resizer_15709868619410.png

        164,93 kB, 270×351, 6 mal angesehen
      Würde mich ja kratzen, aber es juckt mich nicht! :D

      Dual CS522 ... Pioneer A333 ... SABA B 4800 (3-Wege)
    • Neu

      Wie Peter schon schrieb, den Minimotor sollte man gleich mitmachen. Ist keine Raketenforschung. Habe ich es überlesen? Wenn er eh zerlegt ist, wünscht sich so ein Lift auch gleich neues Silikonöl. Ich nehme da gern 500.000 cSt. Mir kann es nicht langsam genug zur Platte gehen. Andere bevorzugen das 300.000er. Hätte natürlich mehr Sinn gemacht, dass alles gleich zu machen, wenn er eh auf dem Rücken liegt. Andererseits, wenn du immer wieder mal an dem Plattenspieler bastelst, lernst du immer mehr dazu. Der 522 ist ein solider und optisch durchaus ansprechender Plattenspieler. Weiterhin viel Spaß damit. Gruß Dirk
      Bilder
      • IMG_20191013_194153-992x744-744x558.jpg

        119,36 kB, 744×558, 7 mal angesehen
      • IMG_20191013_183148-992x744-744x558.jpg

        120,06 kB, 744×558, 6 mal angesehen
      • IMG_20191013_194138-992x744-744x558.jpg

        150,08 kB, 744×558, 3 mal angesehen
      * Technics SL-M1 - Denon DL-160 MC
      * Denon DP-47F - Ortofon 2M Bronze
      * Denon DP-37F - Ortofon 2M Red
      * Dual 714Q - ULM60E DN155E


      Derzeit zu verkaufen: Dual 626 / Dual 1229 / Dual 601 / Dual 522
    • Neu

      Guten Morgen Dirk!

      Zunächst vielen Dank für die Bilder und vor allem für Deine Erklärungen. Ja, ich bin drüber dazu zu lernen, aber das werde ich auch.
      An den Motor hab ich mich einfach noch nicht ran getraut, aber es sind genau solche Informationen wie von Dir die ich noch brauche.
      Bin ja noch relativ neu in diesem Forum, aber wie hier einfach mal geholfen wird ist einfach Spitzenklasse! :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

      Wie geschrieben, muss auch der Zahnriemen noch gemacht werden ... den hatte ich einfach nicht vorliegen und deshalb hab ich mir diese Ecke des Plattenspielers "aufgehoben". Wollte aber unbedingt ausprobieren ob er nach all den Aktivitäten vom Samstag noch funktioniert ... vor allem wg. des Wechsels der Kondensatoren ... und hab ihn deshalb wieder zusammen gebaut und getestet. Ist ja kein Hexenwerk.

      Mit Hilfe der Bilder von Dir werde ich mich wahrscheinlich am Wochenende noch über den Motor und den Lift machen. Langsam ist gut, deshalb werde ich das 500.000er Silikonöl verwenden. :thumbup:

      Jedenfalls vielen herzlichen Dank für Deine Hilfe ... und vielleicht schaust Du ja mal wieder vorbei!

      Viele Grüße aus Oberbayern!
      Wolfgang
      Würde mich ja kratzen, aber es juckt mich nicht! :D

      Dual CS522 ... Pioneer A333 ... SABA B 4800 (3-Wege)
    • Neu

      Wenn der Riemen am Motor nicht gerissen ist und die Zähne grundsätzlich noch greifen, würde ich den nicht wechseln. Wie oft spielt man wirklich am Pitch? Wenn der einmal richtig justiert ist, lässt man doch quasi Jahre die Finger von. Zumal diese Riemen eher seltener und teurer sind.
      * Technics SL-M1 - Denon DL-160 MC
      * Denon DP-47F - Ortofon 2M Bronze
      * Denon DP-37F - Ortofon 2M Red
      * Dual 714Q - ULM60E DN155E


      Derzeit zu verkaufen: Dual 626 / Dual 1229 / Dual 601 / Dual 522
    • Neu

      Stimmt schon .... naja .... bestellt ist er. Nächste Lektion für mich als Anfänger! :(

      Ich dachte halt, weil er rissig ist und wenn ich mal drüber bin ...... :S
      Bilder
      • Resizer_15709311743822.png

        148,63 kB, 233×414, 10 mal angesehen
      Würde mich ja kratzen, aber es juckt mich nicht! :D

      Dual CS522 ... Pioneer A333 ... SABA B 4800 (3-Wege)