Dual 721 mit AT 33 PTG II

  • Hallo Dual-Freunde,


    verfügt jemand im Forum über Erfahrungen bzgl. dieser Kombination?
    Ich habe irgendwo gelesen dass das AT 33 PTG II gerade mit einem mittelschweren TA -wie dem des 721- ganz gut funktionieren soll.
    Seit nunmehr 8 Jahren habe ich das Nagaoka MP200 montiert was sehr gut funktioniert. Ich möchte dennoch das genannte MC-System als Alternative verwenden.


    Danke im Voraus für eure Tipps.


    Gruß
    Willi

    6.1 Home-Cinema-Studio:

  • Hi ,
    wenn das Nagaoka gut funktioniert , und es dir gefällt, ist doch alles ok.......
    Was bringt es dir, wenn jemand irgendwelche Phrasen zu dem At 33 schreibt?
    Probiere es aus.......
    Das mit den Systemen wird alles ziemlich hochgehypt.....


    Es zählt nur eins: das was dir gefällt!



    Sorry, musste jetzt sein......
    LG Jochen

    hört mit 701,704,714Q, 728Q, 741Q,1218, 1219, 1229,1249, 630Q, 628, 627Q 621,606,601,521,506,505-4,505-3,505-2, 505-1, 505, 504, 502, 130S, C919 :P:P:P

  • Hallo Jochen,
    zunächst danke ich dir für deine qualifizierten Beitrag dessen Stil ich in diesem ansonsten sehr sachlichen Forum nicht erwartet hätte!


    Hattest du eigentlich -vor dem Verfassen deiner Phrasen- meine Frage gelesen - und verstanden?


    Ich hoffe das du den techn. Unterschied zwischen den beiden Systeme kennst.


    Dass ich mit meinem Nagaoka MP 200 seit Jahren zufrieden bin schließt m.E. die Suche nach neuen Erfahrungen nicht aus.


    Mir ist bewußt das ich das einfach ausprobieren kann! Ich bevorzuge allerdings vor dem "Ausprobieren" -sprich einfach mal bei einem Händler bestellen und bei Nichtgefallen (gebraucht!) wieder zurück senden- einen möchlichst breiten Kenntnisstand zu erlangen. Der Austausch von Erfahrungen (das war i.Ü. meine konkrete Frage) ist Sinn und Zweck eines Forums!


    Sorry, das musste jetzt sein!


    Gruß
    Willi

    6.1 Home-Cinema-Studio:

  • Hi Willi,
    alles gut.......
    Wollte damit nur ausdrücken , dass über verschiedene Systeme viel geschrieben wird und jeder halt ganz anders empfindet..
    Wenn ich dir jetzt schreibe, dass für mich z.B das V15 an einem 701 das non plus ultra ist, heisst das nicht, dass es dir gefallen muss. (war jetzt auch nur ein Beispiel...) Ich denke halt, jeder sollte das selbst ausprobieren.


    Und bezüglich meines Stils in diesem sehr sachlichen Forum: Ich denke, ich war sachlich! Da gibt es hier im Forum leidlich andere Konversationen......
    Und ja ich bin durchaus in der Lage, deine Fragen zu verstehen.
    Als Radio Fernseh Techniker der "alten Schule" kenne ich sogar den Unterschied der verschiedenen Systeme.
    So, damit beende ich meinerseits die Konversation in diesem Threat........bis jetzt hat ja noch niemand Anderes was dazu geschrieben.......So long Jochen

    hört mit 701,704,714Q, 728Q, 741Q,1218, 1219, 1229,1249, 630Q, 628, 627Q 621,606,601,521,506,505-4,505-3,505-2, 505-1, 505, 504, 502, 130S, C919 :P:P:P

  • Das ist so eine Frage.... Wenn zu diesem Thema hier im Forum (und anderswo) die Diskussion richtig losgeht, kann man schon loslaufen und Chips - wahlweise Popcorn - nebst dazu passenden Getränken holen. :D


    Trotzdem ist es legitim, sich nach andersweitigen Erfahrungen mit der Kombination zu erkundigen. Es geht beim AT 33 PTG II ja um eine Stange Geld und das einfach einmal nach dem Versuch und Irrtum-Prinzip rauszufeuern, ist eigentlich nicht ratsam. Trotz aller Ratschläge (zu denen ich hier mangels Erfahrung weder mit dem AT noch dem Nagaoka nichts inhaltlich beitragen kann) wird letztlich ein Unsicherheitsbereich bleiben, da neben dem Dreher und seinem Tonarm noch reichlich andere Einflußgrößen bleiben. Letztlich sind da noch die eigenen Erwartungen und Vorlieben, was das Klangbild betrifft. Dazu hat Willi noch nichts gesagt.

    Grüße


    Wolfgang


    Der Mann mit dem Hammer sieht in jedem Problem einen Nagel !




    Im Wechsel musizieren hier Geräte von ...


    DUAL, WEGA, GRUNDIG, LUXMAN, ONKYO, PE, PHILIPS, SABA, TECHNICS, TELEFUNKEN, THORENS, ELECTRO-VOICE, PHONAR, DALI, SENHEISSER, BEYER-DYNAMICS

  • Guten Abend zusammen,


    ich kenne den 721 und ich kenne das in Rede stehende TA, aber beide sind bei mir noch nicht zusammen gelaufen. Dennoch erlaube ich mir, hier etwas zu schreiben: Das Audio Technica 33 PTG II ist äußerst ausgewogen, löst - gemessen am Preis - sehr gut auf und ist mithin ein TA, mit dem man lange rundum zufrieden Musik hören kann. Da es zu mittelschweren Armen passt, sollte es auf dem Dual gut laufen. Ein Vergleich mit dem V15III ist für mich schwierig, da die Laufwerks- und Armunterschiede - siehe unten - einfließen; wenn man den Vergleich zulässt, ist das Ergebnis aber eindeutig: Der aufwändig modifizierte Thorens (RDC-Innenteller und -Schwingchassis, Messinglager, Berger 50/8-Motor, Fuß-Netzteil, aufwändige Zarge, Pua 1500S-Arm etc.) mit dem AT lässt den DUAL in allen Belangen hinter sich; einen großen Teil macht m.E. das TA aus, so dass ich Dir empfehle, das Audio Technica mal auf dem 721 zu montieren. Bitte berichte.


    Gruß


    Andreas

    Hauptanlage:
    Roksan Xerxes XX+, Artemiz, Benz LP (S)
    Thorens TD 125 AK II, Dr.-Fuß-Netzteil, Sony PUA 1500 S, AT33 PTGII bzw. Ortofon MC 30 Super

    Dual 721 I, Shure V15 III, SAS-Nadeleinschub

    PASS XP 15

    Hoffmann Phono Mk II B mit externem Netzteil

    Lehmann Audio Black Cube Statement

    Cambridge azur 752BD

    PASS INT 150

    Fischer & Fischer SN 550

    Büroanlage:

    DUAL 721 II, Ortofon M20E
    Denon DNP 800 NE
    Denon PMA 2000
    Canton Reference 9.2, Ständer Canton LS 850.3

    Sonstiges:
    Nessie Vinylcleaner

  • Guten Morgen Willi
    Ich durfte das genannte System vor einiger Zeit an meinem 1219er testen.
    Schau mal hier (ab Beitrag 32): https://www.dual-board.de/inde…-neues-muss-her/&pageNo=2


    VG, Joachim

    Dual CS731Q, Dual CS1219, Dual CS1229, Dual CS1249, Dual KA60, Thorens TD 125 MK II
    AT-440MLB, AT-VM95ML, Ortofon M20E, AT-33 PTG II, ULM60E, M75 Typ D
    Dual C919

  • Gemäss diesem Bericht hier geht das AT33PTG am 721:
    https://www.analog-forum.de/wb…721-mit-at33ptg-geht-das/


    Was ich schon öfters gelesen habe, dass auch das Benz ACE nicht schlecht mit diesen Dual-Plattenspielern harmoniert. Ist halt nochmals etwas teurer, punkto Nadelträger und Nadelschliff mittlerweile aber das gleiche (Microridge auf Bor) wie beim AT. Bei AT33PTG gilt es zu bedenken, dass unter Umständen noch ein tauglicher MC-Phonovorverstärker miteinkalkuliert werden muss (der Abschlusswiderstand soll eher hoch sein), das Benz ACE gibt es auch als High Output-Variante für den MM-Eingang.


    A propos High Output MC: Eine nicht ganz uninteressante und etwas günstigere Alternative wäre das neue (alte) Dynavector 10x5 Mk II mit der Shibata-Nadel. Was ich so an Berichten gelesen habe soll dieses System eher auf der schnelleren Seite sein, also ziemlich Drive entwickeln.


    LG
    Manuel

    Dreher: Dual 704, Dual 1219, Revox B795, Lenco L65

  • Bei mir läuft das AT33PTGII am 704 zur vollsten Zufriedenheit.


    Es ist selbst dem AT20SLA am 704 oder 1219 in allen Belangen (wenn auch nicht viel) überlegen.


    Konnte auch das Nagaoka MP500 gegenhören, wir waren zu dritt und waren alle der Meinung das AT33PTGII hatte die Nase vorn.
    Bei mir läuft es am Prepre von Otto bei 100 Ohm und dann in den MM-Eingang vom Rotel RA812.


    Gruß Peter

    CS 704/ AT33PTGII, CS1219/AT20SLA, Rotel RA 812, Quadral Amun
    CS 701/M20E, Braun PS500/Empire 500ID,



    Abzugeben: 1019, 1226

  • Hallo zusammen!
    Ich möchte mich zunächst für die sehr sachlichen und auch konstrukiven Beiträge -die mir bei der Entscheidungsfindung sicher helfen- bedanken.


    @ Wolfgang:
    Mein Nagaoka MP 200 ist über die Phono Box S (mit ca. 180pF, 47 KOhm) am Hochpegeleingang meines Yamaha CX-A5000 angeschlossen.
    Dieses System liefert einen sehr detaillierten Sound über den gesamten Frequenzbereich so dass ich mit großem Vergnügen wirklich stundenlang Platten höre. Ein sauberer, tiefer und knackiger Bass, eine saubere Stimmenwiedergabe und nicht nervende Höhen haben meine volle Aufmerksamkeit Das TA-System soll eine möglichst hohe Dynamik erzeugen. Außer klassischen Gesang, Insbesondere Sopran :evil: höre ich praktisch jede Art von Musik!


    @Andeas:
    Ich habe von einem Experten aus dem Hifi-Forum erfahren das es u.U. ein Problem mit dem VTA am 721 geben könnte da das AT 33 auf jeden Fall 2mm weniger Bauhöhe als das Nagaoka hat und durch das notwendige Absenken des Tonarms eventuell ein mechanisches Problem entsteht. Ich muß mich diesbezüglich noch schlau machen resp. einen Test am meinem 721 fahren. Ich habe meinem 721 vor Jahren eine durchaus aufwendig gebaute Zarge gegönnt.


    Joachim:
    Sehr schöne Beschreibung resp. Darstellung zumal ich P.F. bestens kenne! Und "T.g.g.i.t.s." sowieso. Dein pers. Rating bestärkt mich!


    Manuel:
    Ich habe den bereits erwähnten Phono-Pre der auch für das AT33 geeignet sein sollte. Diesbezüglich sehe ich kein Problem.


    peter:
    Besten Dank für deine sehr konkreten Aussagen!
    Hast du das AT33 direkt am Dual-Headshell -also ohne Distanzstück- montiert und nachfolgend keine Tonarm-Probleme bekommen?
    Wobei die Tonarm-Mechanik des 721 wohl nicht mit der des 704 identisch ist. Insofern könnte der 704 diesbezüglich einen Vorteil haben.
    Insbesondere der Vergleich mit dem MP500 ist für mich von großer Bedeutung weil ich dieses System -aus naheliegenden Gründen- auch schon in die engere Wahl genommen hatte.


    Es gibt also für mich nur noch ein paar Detailfragen zu klären. Das ist ja alles nicht so ganz einfach!


    Beste Grüße
    Willi

    6.1 Home-Cinema-Studio:

  • Hallo Willi!


    Wo ist da ein VTA-Problem?


    Der 721 hat, wie der 704, einen höhenverstellbaren Tonarm.


    Die beiden sind die einzigen Duals mit einem höhenverstellbaren Tonarm.


    Und VTA ist bei diesen Drehern nicht so wichtig — wichtiger ist der korrekte SRA.


    MfG Gerd

  • Hallo Willi,

    Mein Nagaoka MP 200 ist über die Phono Box S

    momentan habe ich mehere Phono-Pre's hier zum Test, u.a. auch den Nachfolger S2 der Phono Box S.


    Ich möchte hier nur auf ein Thema aufmerksam machen, welches für Dich relevant sein KANN.


    Die Phono Box S2 fällt für mich bei der Verwendung von MC's raus, da hier ein deutliches Rauschen vernehmbar ist.


    Ob das für Dich relevant ist kann ich nicht beantworten, wenn aber der Tonarm zurückschwenkt und ich statt Stille
    "Meeresrauschen" vernehme ist das nicht mein Ding.


    Das AT33PTG2 ist ein tolles System, auch von der Auflösung her, möglicherweise ist dann die Phono Box S der Flaschenhals.


    Am AT33PTG2 würde ich aber festhalten und ggf. den Phono-Pre überdenken bzw. erst mal prüfen wie sich beides zusammen macht.


    Beste Grüße


    Thomas

    Ich biete: 731/714 Halbzoll + OM Adapter, TKS Halbzoll + OM Adapter + Halteplatten + Reparaturen, Federhaus aus PEEK

    Einmal editiert, zuletzt von Candela ()

  • Hallo Willi,


    lass dich nicht verrückt machen.
    Die Kombi funktioniert ganz besonders gut und ist bei mir
    die bevorzugte Hörkombination.
    Das PTG ist von den Abmessungen her sogar wie
    für das Headshell gemacht.
    Klanglich ist ja eh schon alles gesagt,
    aber hier für dich nochmal zwei Pics, die die Entscheidung
    dann leicht machen sollten ;)

  • gerd:
    Ich habe den Sachverhalt (verstellbarer Tonarm) über 40 Jahre genau gesehen wie du. Ich habe den VTA beim MP 200 nach Dual-Richtlinien problemlos eingestellt. Das "Problem" soll dann entstehen wenn der Tonarm auf sehr niedriges Level gesenkt wird. Erklären kann ich mir das so auch nicht. Auf die eventuell auftretende -mechansiche- Tonarm-Problematik wurde ich von einem User im Hifi-Forum hingewiesen.
    Der exakte VTA ist wohl für die optimale Abtastung beim AT 33 von großer Bedeutung. Ich habe diesbezüglich diverse Hinweise gelesen. So sollte z.B. der Diamant absolut senkrecht in der Plattenrille stehen.


    Thomas:
    Danke für den Hinweis! Deine Beschreibung ist für mich ein absolutes Hororscenario!
    Aktuell habe ich mit der Phono-Box S null Probleme. Das Ding ist quasi gar nicht da.
    Mir ist irgendwie unerklätlich warum die Phono-Box S (2) im MC-Betrieb so stark rauscht resp. rauschen soll?
    Hast du auch einen 721 im Einsatz?


    Beste Grüße
    Willi

    6.1 Home-Cinema-Studio:

  • Dustdevil:
    Herzlichen Dank für deine Bilder die bekanntlich mehr als 1000 Worte sagen!


    Welchen Phono-Pre verwendest du? (s. Beitrag von Thomas....)


    Beste Grüße
    Willi

    6.1 Home-Cinema-Studio:

  • Ehrlich gesagt würde ich den Pro-Ject Pre auch nicht für das sehr leise PTG verwenden,
    hatte ich bei mir selbst ausprobiert und das ist schon ein ordentlicher Rauschteppich.
    Das PTG braucht schon einen rauschärmeren Verstärker oder einen Übertrager, damit bist du auf der ganz sicheren Seite,
    und aus Erfahrung und viel Rumprobiererei kann ich dir sagen, das der DENON AU-320 Step up bestens funzt.
    ...und der zusätzliche Vorteil, du kannst einen zweiten Dreher mit MC anschliessen (bei mir ein Technics SL-1300 mit DENON 301 MKII)
    Das ist dann an einem soliden MM Eingang (bei mir Yamaha c-4, oder zeitweise C-80) schon ziemlich weit oben :)

  • Ich habe von einem Experten aus dem Hifi-Forum erfahren das es u.U. ein Problem mit dem VTA am 721 geben könnte da das AT 33 auf jeden Fall 2mm weniger Bauhöhe als das Nagaoka hat und durch das notwendige Absenken des Tonarms eventuell ein mechanisches Problem entsteht.

    Dann scheint etwas am 721 defekt zu sein! Ein gewarteter und richtig eingestellter macht da keine Problemee.

    Wobei die Tonarm-Mechanik des 721 wohl nicht mit der des 704 identisch ist. Insofern könnte der 704 diesbezüglich einen Vorteil haben.

    Oberhalb der Platine sind sie absolut identisch. Unterhalb bis auf Kleinigkeiten auch, weil ja im Gegensatz
    zum Vollautomaten einige Bauteile von dem nicht benötigt werden.




    LG, Micha

  • Nochmals besten Dank für deine Einschätzung bzw. Darstellung deiner praktischen Erfahrungen.
    Ein Rauschteppich ist für mich ein No-go!


    Wieder einmal gilt der Grundsatz: "Wenn man nicht alles weiß - weiß man gar nichs!"


    Für Geräte ala C-4 oder C-80 fehlt mir der Paltz im Rack.
    Ich werde also weiter in die Materia eintauchen und berichte beizeiten!


    Beste Grüße
    Willi

    6.1 Home-Cinema-Studio:

  • Hier werden mal wieder Haare gespalten. Letztendes sind VTA (Vertical Tracking Angle) und SRA (Stylus Rake Angle) im End-Effekt in Bezug auf den vertikalen Stellwinkel des Diamanten identisch, weil mit VTA auch der SRA veraendert wird. Natuerlich ist beim VTA auch der Tonarmwinkel noch dabei, aber der Effekt ist beim Klang total sekundaer.

  • Mir ist irgendwie unerklätlich warum die Phono-Box S (2) im MC-Betrieb so stark rauscht resp. rauschen soll?

    Für MC-Betrieb muß ja noch mal um ca. 20dB (=10fach) mehr verstärkt werden als im MM-Betrieb.
    Bei "einfachen" Geräten heißt das häufig, dass der Rauschabstand entsprechend um ~15-20dB geringer ist, was dann zu hören ist.
    Ein gutes, rauscharmes Design der MC-Stufe ist halt auch eine Kostenfrage...


    Hast du auch einen 721 im Einsatz?

    Nein, ein 721 befindet sich nicht in meinem Besitz.


    Für Geräte ala C-4 oder C-80 fehlt mir der Paltz im Rack.

    Braucht es auch nicht, es gibt durchaus kleine Phono-Pre's bei denen im MC-Betrieb das Rauschen akzeptabel ist.


    Beste Grüße
    Thomas

    Ich biete: 731/714 Halbzoll + OM Adapter, TKS Halbzoll + OM Adapter + Halteplatten + Reparaturen, Federhaus aus PEEK

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!