DNS251E nicht mehr erhältlich - auf welches System wechseln?

  • Hallo,


    meiner Meinung nach kannst du beruhigt zum Nachbau greifen.
    Das Original hat keinen besonderen Schliff oder Träger. Somit bekommst du mit dem Nachbau die identische Spezifikation, sofern sauber eingefasst.


    Oder auf die neue AT VM95 Serie umrüsten.
    Falls es mal juckt oder man nicht weiß was man sich schenken lassen soll, kann man preisgünstig auch ins obere Schliffregal packen :D


    Gruß Evil

    Dreher: 601, 627Q, 731Q, Sony PS20FB, Denon DP45F
    LS: Audio Physic Sitara, Needle Deluxe Bamboo, Crazy, CT280

  • ok, Du meinst also dieser Nachbau ist identisch vom Klang und Haltbarkeit... weil mir mal gesagt wurde, bevor Nachbau ist vermutlich sogar das normale sphärische besser... hm.... - ja und was hat es mit dem VM95 auf sich? - Was ist da besser? - Und kann ich diese Nadel auf mein DMS251 packen oder brauch ich da ein neues Tonabnehmersystem das dann wieder justiert werden muss? - Auch gleich noch die Frage: im Vergleich zum Allzweckkratzer AT95E - ist das VM95 dann deutlich besser?

  • ok, Du meinst also dieser Nachbau ist identisch vom Klang und Haltbarkeit... weil mir mal gesagt wurde, bevor Nachbau ist vermutlich sogar das normale sphärische besser

    Bei Nachbauten klaffen die Meinungen häufig auseinander, hier handelt es sich aber um eine Nadel der
    "Stylus Company", die sind in der Regel gut zu gebrauchen.


    Bei sehr hochwertigen Systemen rate ich auch oft von Nachbaunadeln ab, im Falle der DN251E kann man das aber beruhigt machen.

    Gruß
    Michael


    -----

  • Hallo,


    falls AT VM95, ist eine Neumontierung und Neujustage nötig.
    Es ist die Neuauflage des AT95, mit dem Vorteil aus einer Vielzahl von verschiedenen Nadelschliffen auswählen zu können.
    Das alte AT95 war in dieser Richtung sehr limitiert.


    Zur Justage:


    Headshell abnehmen und mit Millimeterpapier die Nadelspitze zur Vorderkante des Headshells abmessen.
    Danach neuen TA einbauen und auf Parallelität achten. Nadelspitze gemäßt Millimeterpapier ausrichten, fertig.


    Gruß Evil

    Dreher: 601, 627Q, 731Q, Sony PS20FB, Denon DP45F
    LS: Audio Physic Sitara, Needle Deluxe Bamboo, Crazy, CT280

  • gut danke dann weiß ich Bescheid. Neujustage würde ich aber denke ich nicht selbst machen, keine Ahnung was Millimeterpapier sein soll - hab mal gehört dazu braucht man ne Messchablone - möglicherweise meinst Du die - aber ich hab keien Ahnung wie man die bedient und was Parallelität sein soll - da müsste ich denke ich zu nem Händler. Und aus genau diesem Grund bleib ich, wenn es geht lieber bei meinem alten System.


    Daher @ Michael vielen Dank für die Info. Thakker empfiehlt den Nachbau von Thakker Japan (ok welch Wunder) oder GSM - kennst du die? - Und Du denkst Stylus ist besser?

  • Hallo,


    angeblich gibt's eh nur noch 2 Hersteller für Cantilever/Nadel....


    Die Japaner bekommen die von Adamant/Namiki
    https://www.ad-na.com/en/product/jewel/product/stylus.html


    Peter

    Die Leute blicken immer so verächtlich auf vergangene Zeiten, weil die dies und jenes ›noch‹ nicht besaßen, was wir heute besitzen.
    Es ist nicht nur vieles hinzugekommen. Es ist auch vieles verloren gegangen, im guten und im bösen. Die von damals hatten vieles noch nicht. Aber wir haben vieles nicht mehr.
    (Tucholsky)

  • gut danke dann weiß ich Bescheid. Neujustage würde ich aber denke ich nicht selbst machen, keine Ahnung was Millimeterpapier sein soll - hab mal gehört dazu braucht man ne Messchablone - möglicherweise meinst Du die - aber ich hab keien Ahnung wie man die bedient und was Parallelität sein soll - da müsste ich denke ich zu nem Händler. Und aus genau diesem Grund bleib ich, wenn es geht lieber bei meinem alten System.

    Nur als kleine Ergänzung/Randbemerkung zur Tonabnehmer-Ausrichtung:
    M97xE richtig ausrichten


    Die Methode funktioniert ziemlich gut und deckt sich mit der Einstellung nach der Dual-Lehre (die wiederum eine Ausrichtung nach DIN ist). Ich habe das selbst auch so gemacht und dann per Dual-Einstellehre und DIN-Schablone (http://vono.ch/akustik/ersteHi…nspieler/SchabloneDIN.pdf) geprüft.


    Grüße
    Albert

  • ja wie gesagt, ich hab keine Ahnung wie ich das einmessen sollte

    ist nicht dein Ernst oder? Schon mal einen Zollstock in der Hand gehabt?


    Vorderkante Headshell einzeichnen, Nadelspitze einzeichnen. Daraus ergibt sich der Abstand beim Einbau des neuen Tonabnehmers.
    Daher auch Millimeterpapier, weil man es damit sehr genau hinbekommt.


    ähnlich wie hier:


    Gruß Evil

    Dreher: 601, 627Q, 731Q, Sony PS20FB, Denon DP45F
    LS: Audio Physic Sitara, Needle Deluxe Bamboo, Crazy, CT280

  • ja verstehe trotzdem nur Bahnhof - was hab ich davon wenn ich die Vorderkante headshell und Nadelspitze auf ein Blatt Papier zeichne - davon ist ja meine neue Headshell noch nicht justiert... und außerdem bei mir Grobmotoriker weicht das eh um 3 mm ab :-D

  • Die vordere Kante der Verriegelung sollte auf Höhe der Nadelspitze


    sein. Dazu das "Kilometer-Papier".


  • (...) angeblich gibt's eh nur noch 2 Hersteller für Cantilever/Nadel....


    Das hielte ich für ein Gerücht, Peter. Ogura etwa ist auch immer noch aktiv - siehe dort: http://www.ogura-indus.co.jp/en/product/section14.php


    Und ich geh mal davon aus, dass Nagaoka als ebenfalls einschlägiger Hersteller auch noch immer produziert. Siehe dort: https://www.nagaoka.co.jp/product/



    Grüße aus München!



    Manfred / lini

  • Die vordere Kante der Verriegelung sollte auf Höhe der Nadelspitze...

    Moin,


    die Kantenmethode funzt hier nicht, der TE hat einen CS 455.

    2x Dual 714Q silber, Dual-Leuchtwürfel

    Technics SL-Q2 silber
    Technics SL 1300

  • und außerdem bei mir Grobmotoriker weicht das eh um 3 mm ab

    in diesem Fall mach es quick an dirty: System einfach paralell auf dem Headshell montieren. Schrauben immer schön in der Mitte vom Langloch. Das bekommt man auch ohne Messung hin und ich vermute mal Dir ist es relativ egal wo jetzt genau der Nulldurchgang liegt, oder? Bei diesen Brot und Butter Systemen passt das eigentlich immer gut. Wenn jetzt alles ohne Verzerrungen läuft genieß die Musik und mach Dir keinen Kopf mehr um die Technik.

  • Wenn Du "Thakker Japan" bestellst bekommst Du in der Regel die "Stylus Company".

    Hallo,


    die "Thakker-Japan" Nadeln werden von Jico in Japan hergestellt. Das weiß ich von Thakker selbst.
    Die "Stylus Company" Nadeln sind meines Wissens ebenfalls von Jico, nur unter einem anderen Label.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.