Beiträge von Spitzenwitz

    Daraus folgere ich, daß die Auflösung mehr als 1024 Pixel breit sein muß und auch über 800 Pixel in der Höhe braucht.

    Also ist 1024 x 768 als Auflösung einfach zu gering...


    Wer hat denn hier z.B. welche Auflösung am Start? Und könnt ihr dieses Darstellungsproblem wie beschrieben nachvollziehen?


    Patrick, schau doch mal bitte nach, ob Du hier nicht noch was an der Software einstellen kannst.


    Und falls hier wirkliche Computernerds anwesend sind - wo kann ich in der Registry dran drehen, um einer Website vorzugaukeln, daß ich eine höhere Auflösung hätte?

    Eine Auflösung von 1024 x 768 nutzt heute nur noch wer CRT-Bildschirme oder 14" bzw. 15" Flachbildschirme der

    ersten Generationen verwendet.


    Ein Flachbildschirm unterstützt immer nur für eine feste Auflösung. Wer große Flachbildschirme benutzt und die

    Auflösung verringert um eine größere Darstellung zu erreichen arbeitet immer mit einem völlig unscharfen Bild.

    Das Ändern der empfohlenen Auflösung bei einem Flachbildschirm führt immer zu einem schlechten Bild.


    Stell die für Deine Bildschirmgröße empfohlene Auflösung ein und Du wirst eine korrekte Darstellung sehen.

    Man wird halt auch durch ein ansprechendes Cover auf so manches Werk aufmerksam.


    Wenn ich im "Was hören..." Thread nur "Irregardless - Cryptozoology (2023)" oder

    "日本語よむよむ - ドイツにおける縮小対応型都市 (2028) " lese, beschäftige ich mich nicht mit dem Werk.


    Hat eines der Alben ein sehr ansprechendes Cover oder es lässt sich ein Label erkennen, dass man bevorzugt,

    geht man in die Tiefe.


    Auch ich habe noch oft in den alten "Was hören...." Threads geblättert, werde es aber überleben, dass dies nun nicht mehr geht.

    Ich wusste nicht, dass man Farben und Helligkeit überhaupt verstellen kann und hatte auch noch nie das Bedürfnis, dies zu tun.


    Die DOS-mäßige alte Bedienung mochte ich sehr, diese hier entspricht wohl der aktuellen Forensoftware, die mich schon im

    Analogforum nicht angesprochen hat.


    Ich bin aber ohnehin jemand, dem das Ausprobieren neuer bzw. optisch veränderter Software so viel Spaß macht

    wie das Ausarbeiten einer komplizierten Steuererklärung.


    Warten wir mal 11,4 Tage ab, dann haben wir uns an alles gewöhnt und sind wieder im gewohnten Rhythmus :thumbup:

    Dann war es mit Sicherheit ein Schnäppchen. Schade für Dich!

    Vorzugsweise findet man ein Exemplar welches nicht mit einem "Basik Plus" oder "Akito" Arm ausgestattet ist,

    da die genannten ständig Probleme mit ihren Lagern haben und eine Revision unverhältnismäßig teuer ist.

    wie hoch darf der Preis für einen bezahlbaren LP12 sein?


    Das kommt natürlich immer auf die Ausbaustufe an.

    Auch ist "bezahlbar" vom Geldbeutel eines jeden abhängig.


    Für mich wäre ein LP12 bis € 700,-- im bezahlbaren Bereich.

    Das mir knapp durch die Lappen gegangene Exemplar lag aber deutlich darunter :cursing:

    und vor kurzem gab es das Upgrade Karousel.


    Ein bezahlbarer LP12 ist mir die Tage knapp durch die Lappen gegangen, den habe ich als persönliches Ziel.
    Da ich aber sehr geduldig bin, wird er irgendwann kommen....


    Mit dem Cirkus Kit bin ich zufrieden, Karousel muss nicht sein. Die Ausbaustufe kann man ja auch selber
    nachkonfigurieren, wenn eine vernünftige Basis vorhanden ist.

    ich kann mir vostellen das der eine oder andere Poti nicht mitmacht, ein Elac hat ja keine Steuerplatine

    Der Braun aber.


    Der PS600 ist eine Großbaustelle mit häufig gebrochenen internen Potis, deren Abgleich nach Austausch sehr wenig
    Freude bereitet, da der Reibradantrieb durch eine elektronische Regelung mittels Hallgeneratoren realisiert wurde.

    ich platze hier mal rein, da ich auch einmal mit einem 1234 angefangen habe, ebenfalls mit einem M75 und einer Sony STR Kiste, also ganz ähnliches Setup wie hier. Eins vorweg: Ein leises Brummen war da immer zu hören wenn der Motor lief, weil dieser Bauart bedingt Magnetisch abstrahlt (da ist ein 2 Pol Motor drin) und das M75 für diese Mag.Felder empfänglich ist. Steht der Motor müsste es allerdings still sein.

    Der 1214 Hifi hat den 4-pol Motor und ist daher aus der Einstreuungs-Nummer raus.


    Natürlich kennen wir hier alle den Zustand des Drehers vom TE nicht genau, die Info bleibt auch recht dünn.
    Wir alle wissen, dass auch ein DIN/RCA Adapter keine Garantie darstellt, dass es nicht mehr brummt.
    Hierzu gibt es Threads genug.


    Hier wurden ja schon einige richtige Ratschläge erteilt, welche der Themenersteller zunächst abarbeiten sollte.
    Vieles lässt sich auch mit guten Bildern darstellen und erklären.


    Wenn der Hexenjäger seinen Wohnort preisgibt, kann vielleicht auch jemand aus der Nähe helfen....

    Die Anforderungen sind doch nicht so schwer zu erfüllen, guter Tonarm mit mindestens 221mm effektiver Länge, möglichst mit Höhenverstellung, berührungslose Endabschaltung mit Tonarm Anhebung, massiver Gußplattenteller, Quarz kontrollierter Antrieb mit Drehzahlerfassung am Plattenteller, anständige Subchassis

    Der massive Gussteller ist bei Quarzregelung mit Drehzahlerfassung am Plattenteller nicht nötig. Da reicht auch ein
    vernünftig gefertigter leichter Teller.


    Die genannten Spezifikationen passen sonst bis auf die Armhöhenverstellung alle auf den guten alten Philips 887,
    den ich so lange schon im Einsatz habe :D .

    Wie man auf so eine abstruse Idee kommen kann, einen Plattenspieler auf drei Füße zu stellen, wird mir auf Ewig ein Rätsel bleiben.

    Wo ist denn das Problem?
    Linn hat das in Axis und Basik sehr viele Jahre lang gemacht und ich habe daran keinen Nachteil finden können...


    Edit: Scheu und Pro-Ject machen es aktuell auch

    Es gibt noch ein paar wenige Modelle, die ich definitiv haben möchte.
    Da ich ganz extrem geduldig bin, greife ich sie dann ab, wenn ein entsprechendes Schnäppchen auftaucht.
    Passieren wird es. Wann ist egal....
    Vierstellig wird definitiv für keinen davon bezahlt ^^

    ...find den nicht schlecht, das problem ist, dass die konkurrenz mittlerweile auch wieder recht stark ist...zb die neuen technicse...

    Ich würde mir für einen solchen Betrag weder Dual noch Technics kaufen.


    Ich wäre da bei Scheu, Clearaudio, Acoustic Solid, Rega, Music Hall oder E.A.T.

    Seht ihr...
    So toll findet ihr den neuen


    Ich habe ja anfangs schon beschrieben, dass ich mir den zum aufgerufenen Preis niemals anschaffen würde,
    auch wenn er einige meiner gewünschten Spezifikationen erfüllt.


    Egal wie schön, einen rein manuellen Dreher würde ich mir NIEMALS kaufen.


    Ein Dreher kann nicht für jede Zielgruppe erschaffen werden.
    Das Fehlen von Funktionen wird hier vielfach zum Nachteil erklärt, obgleich es für andere möglicherweise
    einen Vorteil darstellt.


    Ich würde mir nichts anderes als ein rein manuelles Laufwerk holen, wenn ich aktuell Bedarf hätte.