kaufberatung: dual 1218

  • Hallo,


    hört sich gut an, ist ein langjähriges und bewährtes Forummitglied.


    Kannst nehmen. :D


    Viel Spaß mit dem Dreher.


    Peter

    Die Leute blicken immer so verächtlich auf vergangene Zeiten, weil die dies und jenes ›noch‹ nicht besaßen, was wir heute besitzen.
    Es ist nicht nur vieles hinzugekommen. Es ist auch vieles verloren gegangen, im guten und im bösen. Die von damals hatten vieles noch nicht. Aber wir haben vieles nicht mehr.
    (Tucholsky)

  • Hallo,


    ob ein 1218 etwas für dich ist, musst du dir durch Recherche bzw. dein Anforderungsprofil an einen Plattenspieler "erarbeiten". Ansonsten wirst du hier nach und nach jeden jemals produzierten Dual Dreher als "Empfehlung" erhalten....


    Ganz grundsätzlich halte ich den von dir verlinkten 1218 für ein Top-Angebot. Erstklassig restauriert/aufgearbeitet. Hervorragend ausgestattet dazu. Insofern für den aufgerufenen Kurs m.M.n ein Schnapp. Klare Kaufempfehlung. Anbieter ist ein netter Board-Kollege.


    Gruß


    Matthias

  • Hallo,


    der Dual 1218 ist neben den 1219 und 1229 Modellen mit den großen Tellern das Spitzenmodell unter den Reibrad-Plattenspielern von Dual, auch sehr beliebt hier im Board. Das von Dir verlinkte Angebot vom Boardmitglied Inselfan ist wirklich in traumhaften Zustand und der Kollege Inselfan hat schon so manches Boardmitglied mit einwandfrei gewarteten Plattenspielern glücklich gemacht, da kannst Du bedenkenlos zugreifen und erlebst keine bösen Überraschungen, wie es in der "Bucht" öfter vorkommt. Von Fehlkäufen und Transportschäden bei vermeintlichen Schnäppchen in der "Bucht" gab es hier schon einige Berichte, ist also sehr mit Vorsicht zu genießen. Da bist Du hier im Board deutlich besser aufgehoben.


    Allgemein gab es von Dual eine ganze Zeihe von Top-Geräten wie die Reibrad-Legende 1019, die großen Reibradler 1219 und 1229 sowie deren kleiner Bruder 1218 oder die direktgetriebenen Spitzenmodelle der 7er Reihe wie der 701 als erster direktgetriebener von Dual noch in massiver Bauweise oder die späteren 704 oder 721. Auch Modelle mit Riemenantrieb hatte Dual im Programm.
    Du mußt für Dich überlegen, was Du möchtest, welche Anforderungen Du hast und welches Modell dann das richtige für Dich ist. Über die Suche kannst Du hier im Board viele Informationen bekommen und Hilfe bekommst Du hier auch gerne, "Dual-Verrückte" gibt es hier nicht wenige. ;) Daher auch gleich die Vorwarnung, wenn Du erst mit dem Dual-Virus, in Fachkreisen auch "Dualitis" genannt, infiziert bist, wirst Du es nicht mehr los. :D


    Auf jeden Fall ist der 1218 ein schönes Gerät, mit dem man sehr gut Platten spielen kann. Er hat neben den üblichen 33 und 45 Umdrehungen auch noch die Möglichkeit auf 78 Umdrehungen für Schellackplatten einzustellen, wofür dann aber noch eine spezielle Nadel erforderlich ist. Wenn der 1218 der richtige Plattenspieler für Dich ist, würde ich nicht lange zögern oder auf andere Angebote warten, denn der Preis ist für das angebotene Gerät sehr fair und der Zustand außerordentlich gut, etwas besseres wirst du kaum finden.


    Duale Grüße
    Klaus

  • Ich hatte bestimmt schon fast jeden Dual Plattenspieler, auch die ganzen Dual DD Topmodelle wie 701, 721, 704. Aber der klanglich beste Spieler ist für mich nachwievor der Dual 1219.


    Wenn der Dual 1219 sehr gut gewartet ist, dann hat der nicht nur eine sagenhafte Laufruhe, sondern auch diesen einzigartigen "Drive", den man so bei keinem DD oder RA findet.

  • Meines Erachtens ein sehr faires Angebot.
    Der 1218 ist ein Spitzen-Reibraddreher, der sich nicht hintern seinem großen Bruder 1219 verstecken braucht. Bei mir war der 1218 der Anfang meiner Dual-Sucht... Einstiegsdroge quasi... ;-)
    Mein Tipp: verpasse ihm bei Gelegenheit ein M20E mit neuer Originalnadel. Eine wirklich fantastische Kombination!

    Gruß,
    Kai
    ___________________________________________________________


    Dreher im Bestand: 701 (1. Serie), 704, 1019 (NOS), 1218, 1219, 1229 (Wega 3430), 1249 - Elac Miraphon 22H, Elac PC 900 - Braun PS 500 - Metz TX 4963 - Thorens TD 320 Mk I - B&O Beogram 1200, PE 33 Studio


    Erfahrung steigt proportional zum Wert des zerstörten Gegenstandes.

  • Bei mir war der 1218 der Anfang meiner Dual-Sucht... Einstiegsdroge quasi... ;-)

    Bei mir ebenfalls. Na ja, "fast", denn vorher gab es bei mir schon viele Jahre den 650RC (ULM), aber das war schon eine viel jüngere Generation und Optik. Und ein paar Wochen vorher hatte ich einen nicht so gut funktionierenden 1225 als meinen ersten 70er-Jahre-Dual - und bald bekam ich Lust auf mehr. Es wurde dann auch ein 1218 (das Modell hatte ich aus Kindheitstagen noch in Erinnerung), den ich heute noch habe.
    Allerdings höre ich heute hauptsächlich mit den großen 1219/29. Wenn Dir die Größe des Chassis und des Plattentellers nicht so wichtig ist, ist der 1218 eigentlich genau so gut. Und in der Regel wesentlich günstiger. OK, der hier verlinkte 1218 ist jetzt nicht gerade "das" Schnäppchen, aber ein faires Preisniveau, wie einige Vorredner schon sagten. In der Bucht zahlt man oft nicht viel weniger für einen 1219/29 in ungewartetem (!) Zustand. Und solche Geräte würde ich einem Neueinsteiger niemals empfehlen. Bei einem ungewarteten 1219/29 ist der sog. Mode-Selector (der dient zur Umschaltung Einzel- oder Wechselbetrieb) fast immer kaputt nach über 40 Jahren. Und da ich selbst in diesem Bereich nicht gerade geschickt bin, habe ich den Mode-Selector bei beiden Drehern von einem Kollegen machen lassen. Dieser Mode-Selector fällt beim 1218 weg, aber trotzdem würde ich auch beim 1218 kein ungewartetes Exemplar wählen, auch wenn es da oft Schnäppchen sind. Denn zu machen ist auch bei diesem "etwas kleineren" Modell immer was nach gut 40 Jahren. Von daher halte ich auch diesen hier angeboteten generalüberholten 1218 für ein gutes Angebot!


    reminiszenz: Ich hatte von den großen DDs zwar nur den 721 (und o.g. 650 als weiteren DD), beide hatte ich recht lange, aber auch ich bin schließlich bei den Top-Reibradlern "hängen geblieben". Neben der Optik/Haptik, die mir besser gefällt als bei den jüngeren Duals, ist das eben auch dieser "Drive", dieser spezielle Klangcharakter der RR-Modelle.

    Gruß
    Michael


    Aktuell: 1219 (2x) * 1209 * 1019 * 1009 * CL240
    Ehemals: 721 * 650RC * 1224-29 * 1216-18 * 1210 * 1015 * C822 * KA61 * HS130


  • Es ist ja nicht nur der "Drive", der bei den Reibradlern einzigartig ist, wobei ich mich jetzt nur auf den Dual 1219/29 beziehe mit hochwertigem kardanischen Tonarmlager, den Dual 1019 lasse ich mal außen vor.


    Was mich jetzt speziell beim 1219 besonders überzeugt, ist nicht nur die hochwertige Verarbeitung, die wirklich um Längen besser ist, als beim Dual 721. Sondern auch die relativ einfachen Wartungsarbeiten. So ist es für einen Laien eigentlich kein Problem einen ungewarteten Dual 1219 wieder auf "Vordermann" zu bringen. Ein bisschen Reinigen, Schmieren hier und da, Kontakte putzen, Mode Selector Gummi wechseln und schon läuft so ein Dual 1219 wieder wie am ersten Tag.


    Der Dual 721 dagegen erscheint mir als sehr zickiger Spieler mit hoher Anfälligkeit, denn da gibt es viele Plastikteile und die Mechanik arbeitet präzise wie ein Uhrwerk. Während die Mechanik beim Dual 1219 noch ein wenig "gröber" abgestimmt ist und durch die ausschließliche Verwendung von Metallteilen im Inneren vergleichsweise robust wie bei einer Kalashnikov :D

  • Das Spitzenmodell bei den Kleinen Platinen war der 1209, die Werigkeit steht der eines 1219 in nichts nach. Alle Hebel, Headshell und der ganze Tonarm sind aus Metall. Beim 1218 wurde bei den Materialien schon deutlich abgespeckt, dieser Plattenspieler leutete das Plastikzeitalter bei DUAL ein. Teile des Tonarms, die Headshell und die Hebel sind aus Plastik. Es ist kein schlechter Plattenspieler, sieht aber nach mehr aus als er ist.

    Schallplatte-->Rega Planar 2 mit Eigenbautonarm-->Röhrenverstärker (Triode)-->Offene Schallwand-->Musik

  • Der Dual 1218 hat aber durch die mehrfach gelagerte kardanische Aufhängung ganz klar den besseren Tonarm mit niedrigerer Lagerreibung im Vergleich zum Dual 1209. Der Dual 1218 ist also kurzum der bessere Dreher.

  • In Sachen Wertigkeit nicht. Da fällt der 1218 doch deutlich ab gegen einen 1209. Der 1209 verfügt über die gleiche Lagerung wie der 1019. Ich kann einen 1209 mit nem 3,5 Kg Plattenteller aufwerten und habe einan Wertigen höllisch guten Plattenspieler. Was für's Auge, was zum anfassen und ein Gerät das richtig gut Musik macht.
    Mich stört dieser ganze Plastikkram. Da nehme ich den kaum bis garnicht hörbaren Klangunterschied in Kauf. Ob ein 1209 oder 1218 besser klingt ist wohl eher Geschmackssache. Im Gesammtpaket bietet der 1209 einen wertigeren Eindruck.

    Schallplatte-->Rega Planar 2 mit Eigenbautonarm-->Röhrenverstärker (Triode)-->Offene Schallwand-->Musik

    Einmal editiert, zuletzt von frankH806 ()

  • ...die Tonarmlager des 1209 / 1019 sind wohl über jeden Zweifel erhaben. Der Tonarm des 1218 ist nicht sonderlich Verwindungssteif, was wohl aus den verbauten Plastikelementen herrührt. Der Tonarm des 1209 dagegen ist extrem steif, was eine Grundvorraussetzung dafür ist auch hochwertige Tonabnehmer zu führen. Man muß auch immer die Gesammtkonstruktion anschauen um einen Tonarm zu bewerten, nicht nur die Lager. Im Endeffekt etscheidet ja auch der Geschmack und welchen Anspruch man an ein Gerät hat.

    Schallplatte-->Rega Planar 2 mit Eigenbautonarm-->Röhrenverstärker (Triode)-->Offene Schallwand-->Musik

    Einmal editiert, zuletzt von frankH806 ()

  • Der Tonarm des 1218 ist nicht sonderlich Verwindungssteif, was wohl aus den verbauten Plastikelementen herrührt


    Was für Plastikelemente hast Du bitte am Tonarm/ Lager des 1218 gefunden? Ich hatte ja schon so einige auseinander aber das muss mir wohl entgangen sein.
    Die Lager vom 1218 sind technisch einem 1019 oder 1209 eindeutig überlegen. Was nicht heisst, dass die schlecht wären, aber eine Kugellagerung hat halt nunmal mehr Reibung als eine Spitzenlagerung.


    Ich kann ja verstehen, dass man den 1019 Panzer mag, aber diese Heldenverehrung die hier ab und an aufflammt ist nun echt übertrieben. Dass alles aus dem vollen gefräßt wird heißt nicht automatisch, dass damit das Ergebnis automatisch besser ist. Meine 1019 sind alle wieder gegangen, vom Ergebniss her durfte nur ein modifizierter 1215 (wegen dem Profiltonarm) und natürlich der 1219 bleiben.

    VG

    Kai







  • Der 1215er ist neben meinem 701 mein heimlicher Favourit. Wenn Du einen 1209 und 1218 nebeneinander stehen hast und sie Dir genau anschaust weist Du was ich meine ;)
    Ich denke klanglich sind die frühen DUAL Plattenspieler alle sehr gut, jeder auf seine Art. Es ging ja um eine Kaufberatung, und bei dem einem oder anderen spielt da auch die Haptik eine Rolle.
    Wobei wir wieder beim 1215 wären. Ein weit unterschätzter Dreher mit einem sehr guten Tonarm, den man für fast nix bekommt. Meinen letzten habe ich für 1 EUR bei Ebay gekauft und der sah fast aus wie neu.

    Schallplatte-->Rega Planar 2 mit Eigenbautonarm-->Röhrenverstärker (Triode)-->Offene Schallwand-->Musik

    Einmal editiert, zuletzt von frankH806 ()

  • Wenn Du einen 1209 und 1218 nebeneinander stehen hast und sie Dir genau anschaust weist Du was ich meine


    hatte ich mehrfach und ich weiß nicht was Du meinst. Bis auf Details ist das technisch mehr oder weniger ein 1216. Nicht schlecht, keine Frage aber ein Klasse unterm 1218.

    VG

    Kai







  • Ich bezweifle, dass Du schonmal einen 1209 hattest, ansonsten würdest Du Ihn nicht mit einem 1216 gleichsetzen.
    Der 1216 kam ungefähr Zeitgleich mit dem 1218 auf den Markt er hat den gleichen Tonarm wie der 1218, etwas schmaler im Durchmesser als beim 1209 und mit der billigen Plastik-Headshell ähnlich der des 1216.
    Der 1209 hat das dickere Tonarmrohr und eine Headshell aus Metall, wie der 1219.
    Der 1218 hat einen in beide Richtingen gedämpften Tonarmlift.
    Die Tonarmliftbedämpfung des 1209 entspricht der des 1019.
    Der 1209 ist technisch so eine Art Bindeglied zwischen 1019 und 1219.
    Der 1218 ist ein aufgewerteter 1216, dem er technisch sehr ähnlich ist.

    Schallplatte-->Rega Planar 2 mit Eigenbautonarm-->Röhrenverstärker (Triode)-->Offene Schallwand-->Musik

    3 Mal editiert, zuletzt von frankH806 ()

  • Der 1218 hat doch nicht den gleichen Tonarm wie der 1216!
    So ein Quatsch!


    Diethelm :)

    "Leeve Mann!", sach ich für die Frau.


    Diethelm :|

  • Oh man jetzt wirds aber echt lustig ;) Die Dual 1218/28 haben als einzige Plattenspieler mit kleiner Platine, ein kardanisches Tonarmlager, welches sowohl vertikal als auch horizontal mehrfach gelagert ist. Auch hat der Dual 1218/28 keinen Plastiktonarmkopf, sowas gibts bei Dual überhaupt nicht. Was du sicher meinst ist die Headshell, aber die ist bei Dual grundsätzlich aus Kunststoff.


    Der einzige Vorteil beim Dual 1209 sind die Bedienhebel aus Metall, die beim 1218 leider aus Plastik sind. Aber auch die könnte man tauschen. In jedem Fall aber ist der Dual 1218 messtechnisch und sicherlich auch hörbar der bessere Plattenspieler.

  • Also ich hab hier im Wohnzimmer beide einträchtig nebeneinander stehen. Und ihr habt beide recht. Tonarmlagerung beim 1218 doch hochwertiger, dafur punktet der Tonarm des 1209 mit einer besseren "Tonarmhaptk". Klangtechnisch geben sich, für mich, die beiden gar nix. Hab auf beiden das FF15D drauf und kann keinen Unterschied raushören...Armlagerung oder Headshell hin oder her ;) Stutzig macht mich allerdings das ich neuerdings am liebsten meinen 1226 in Betrieb habe. Und das obwohl ich alle vorgenannten Duals spielbereit im Wohnzimmer stehen habe 8)

    Gruß Roland
    ________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
    Mein Hifi- Geraffel siehe Profil 8)

  • Das mit der grundsätzlichen Plastkheadshell ist nicht richtig ;) Oder ist der TK gemeint?

    Gruß Roland
    ________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
    Mein Hifi- Geraffel siehe Profil 8)

    Einmal editiert, zuletzt von Sichel ()

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.