Neuling mit Frage zum CS 455-1

  • Hallo und danke für die Aufnahme in das Dual-Board! Mein Name ist Uli, bin gelernter Elektroniker und möchte gerne den Dreher meiner Eltern wieder fit machen.

    Es ist ein CS 455-1 und er wurde in den späten 90ern neu erworben, allerdings recht wenig genutzt. Die letzten 15 Jahre stand er im trockenen Keller.


    Ich bin großer Vinylfreund und habe bei mir eine 1210er, mit dem kenne ich mich auch gut aus. Der Dual (wird mein Bürodreher) ist Neuland für mich und ich habe erst mal die auffälligsten Schäden zu beseitigen.

    Der Riemen ist natürlich hinüber, leider auch die Nadel (abgebrochen). Ich habe bei "Die Nadel" bereits Ersatz besorgt, kommt diese Woche noch. Das Gerät scheint ansonsten zu funktionieren.

    Ich werde auch bald ein paar Bilder reinstellen, wenn er richtig sauber ist. Frage: Was sollte ich noch überprüfen ? Gibt es was zu schmieren, fetten (entfetten) oder an der Elektronik was zu machen ?


    herzlichen DANK

    Uli


    Einmal editiert, zuletzt von radiouli ()

  • Hallo Ulli,

    Meines wissens sind diese Laufwerke eugentlich Wartungsfrei. Das Plattentellerlager kannst du reinigen und neu schmieren, ist aber kein muss. Sollte ich mich irren, dann bitte ich die Spezialisten hier um Korrektur ;)

    LG, Reini

    Plattenspieler - Dual CS522 mit ULM45E
    -
    Verstärker - harman/kardon HK3390
    CD-Player - harman/kardon HD980
    Lautsprecherboxen - Canton LE 107

  • Okay, vielen Dank für die Antwort. Diese kleinen roten Plastiknasen, sind das Transportsicherungen? Kann ich die abbauen? Danke

  • Diese kleinen roten Plastiknasen, sind das Transportsicherungen?

    Ja das sind die Sicherungen. Nimm sie raus.

    Lass das Gerät einfach mal laufen und schau ob alles richtig passt. Ansonsten schadet es nicht, das Tellerlager zu reinigen und neu zu ölen. Manchmal machen die kleinen Schalter im Innenleben Probleme weil sie oxidiert sind. Aber wie gesschrieben, erst mal alles testen, dann sehen wir weiter.

    VG

    Kai







  • Hihi hier ist heute das Gleiche in Grün äh Gold eingetrudelt. Deiner ist aber 455 ohne 1, so wie ich das sehe.


    Liebe Grüße

    Martin

  • Okay, herzlichen Dank für die Antwort. Ob das einer mit eins ist oder ohne Eins, woran erkenne ich das? Und wäre zum Ölen beziehungsweise schmieren Ballistol geeignet? Ich habe auch noch ein sehr leicht laufendes Fahrradkettenöl ?!

  • Ne Ballistol ist super zum reinigen und entharzen, aber schmiert nicht auf Dauer. Wenn Dein Fahrradöl säure und Harzfrei ist, tuts das auch erst mal. Sollte aber schon einigermaßen dünnflüssig sein.

    VG

    Kai







  • Hast dir nen G1 Mini gekauft? :)

    Bis ich mal den großen Bruder erwische. ;)


    Okay, herzlichen Dank für die Antwort. Ob das einer mit eins ist oder ohne Eins, woran erkenne ich das? Und wäre zum Ölen beziehungsweise schmieren Ballistol geeignet? Ich habe auch noch ein sehr leicht laufendes Fahrradkettenöl ?!

    Na dann steht 455-1 auf dem Schild.

    Liebe Grüße

    Martin

    Einmal editiert, zuletzt von iwui () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von iwui mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Okay, gereinigt hätte ich mit WD 40. Das Kettenöl ist für den Sommer, sehr leicht, Harz und Säure frei.

  • Hallo Uli,


    am Einfachsten zu überprüfen sind die Drehzahlen mittels einer Stroboscheibe (zum Ausdrucken http://galerie.ig-ftf.de/details.php?image_id=4145 ) funzt am Besten mit einer klassischen Glühlampe.


    Die Trimmer findet man auf dem kleinen Platinchen am Motor.

    Edit: das ist ein 455, der hat die Trimmer auf der Unterseite, bitte nur mit isoliertem Kreuzschlitzschraubendreher (mit nem Stück Tesa) oder Trimmbesteck drangehen und nur winzigst bewegen.

    Der Motor selber freut sich an den Lagern über ein bis zwei Tröpfchen harzfreien Öls.


    Am Kurvenrad schauen wie die Bleche der Endabschaltung (müssen butterweich flutschen) gehen. Sonst altes Fett entfernen und neu dünn mit technischer Vaseline o.ä. schmieren.


    Ballistol ist nicht: das greift Buntmetall an. Lieber harzfreies Öl aus dem Modellbau- oder Fahrradladen. WD 40 ist auch nicht der Brüller...


    Peter

    Die Leute blicken immer so verächtlich auf vergangene Zeiten, weil die dies und jenes ›noch‹ nicht besaßen, was wir heute besitzen.
    Es ist nicht nur vieles hinzugekommen. Es ist auch vieles verloren gegangen, im guten und im bösen. Die von damals hatten vieles noch nicht. Aber wir haben vieles nicht mehr.
    (Tucholsky)

    Einmal editiert, zuletzt von 8erberg ()

  • Hallo, die Sache mit der Stroboscheibe ist klasse, prüfe ich, sobald der Riemen da ist. Passendes Öl habe ich auch gefunden - ich werde weiter berichten.

    Vielen Dank für die vielen Hinweise! Hier im Board habe ich noch den Tipp mit dem "kochenden Riemen" gefunden. Geht das wirklich? viele Grüße, Uli


    UPDATE:


    das mit dem ausgekochten Riemen geht tatsächlich :-)


    UPDATE 2:


    Die Nadel konnte ich unter dem Mikroskop auch nochmal zurecht biegen, der Dreher läuft!


    Ich Danke euch für die bisherige Hilfe!


    Den Riemen (mal sehen wie lange der hält) lasse ich drinnen, die Nadel wird aber gewechselt. Der Sound ist okay!

    Das/der/die? Handshell ist allerdings fummelig und billig gemacht...


    4 Mal editiert, zuletzt von radiouli ()

  • Hallo Uli,

    ich gratuliere! :thumbup: Nun läuft er wieder und darf seine Runden drehen. Optisch finde ich Dein Gerät in schwarz-silber auch viel schöner als die güldene Variante - aber das ist reine Geschmacksache.


    Als CS 5000 Besitzer kenne ich das Problem mit der wackeligen und schlecht gemachten Headshell sehr gut. Bisher hatte ich Glück und es sind keine Kanalausfälle aufgetreten, aber es ist kein Dreher bei dem man zu oft das System wechseln sollte und die Headshell rauf- und runter nehmen sollte.


    Viel Spaß mit dem schönen Teil!

    Viele Grüße

    André


    P.S.: Die Transportsicherungen gut aufheben, wer weiß wann das Gerät mal transportiert werden muß.

    Hobby ist: mit dem größtmöglichen Aufwand den geringstmöglichen Nutzen zu erzeugen.

  • Ja, er ist jetzt auch schön sauber und optisch recht ansehnlich. Leider weiß ich nicht mehr ganz genau wann das Gerät gekauft wurde, muss aber so Mitte der 90er gewesen sein.

    Angeblich "Made in Germany" - ob das stimmt?!? Wenn die neue Nadel da ist, mache ich mal einen richtigen Soundcheck. Bisher ist der Klang aber schon jetzt mit angebrochenen Nadel ganz okay. Er hängt an einem alten Marantz (ich liebe diese Receiver) mit einem "richtigen" Phonoeingang. sunny Day, Uli

  • Hi Uli,

    oh ein sehr schöner alter Marantz Receiver mit toller Beleuchtung, da passt der schwarz silberne Dreher doch perfekt dazu!

    Viele Grüße

    André

    Hobby ist: mit dem größtmöglichen Aufwand den geringstmöglichen Nutzen zu erzeugen.

  • Angeblich "Made in Germany" - ob das stimmt?!?

    Das ist tatsächlich nicht nur so ein "Kommt alles aus China und wir haben in Deutschland noch die Haube draufgesetzt", in St. Georgen baut die Firma Fehrenbacher (die ab der Schneiderzeit in den 90ern die Produktionsstraße von Dual übernommen hat) bis heute "richtig" Plattenspieler


    Viele Grüße,

    Nils

  • Hallo,


    Made in Germany ist der Dual allerdings, gefertigt bei Fehrenbacher in St. Georgen im Schwarzwald.


    Natürlich ist das Gerät nicht mit den Schwergewichten aus den 70er Jahren zu vergleichen, aber da war Schallplatte auch noch Hauptmedium und ein Dreher von der Qualität eines 1229 oder 721 auch richtig teuer (wenn man die Kaufkraft von damals zugrundelegt).


    Aber man kann anständig mit ihm Schallplatte hören.


    Wenn das DMS 251E montiert ist seh zu eine ell. Nadel zu bekommen, diese läuft nicht nur als DN251E sondern z.B. auch unter dem Namen ATN3652 bei verschiedenen Händlern.


    Der kleine Dual kann auch anderes unterm Tonarm tragen, Grundig hat ihn z.B. mit einem MC-System von Ortofon ausgestattet (X1 MC)


    Den Dreher gab es auch als Uher, Philips oder Thorens.


    Peter

    Die Leute blicken immer so verächtlich auf vergangene Zeiten, weil die dies und jenes ›noch‹ nicht besaßen, was wir heute besitzen.
    Es ist nicht nur vieles hinzugekommen. Es ist auch vieles verloren gegangen, im guten und im bösen. Die von damals hatten vieles noch nicht. Aber wir haben vieles nicht mehr.
    (Tucholsky)

  • Hallo, ja, habe eine elliptische Nadel bestellt - ich werde berichten wie sie klingt und passt. Die halb abgebrochenen Nadel klingt noch erstaunlich gut, wobei ich hier erst mal nicht meine "besten Scheiben" ranlasse. Frage: Wenn ich den Hebel zum Tonarm anheben ziehe, geht er nicht weit genug hoch, kann man das einstellen ? Grüße Uli

  • Hallo, ja, habe eine elliptische Nadel bestellt - ich werde berichten wie sie klingt und passt. Die halb abgebrochenen Nadel klingt noch erstaunlich gut, wobei ich hier erst mal nicht meine "besten Scheiben" ranlasse. Frage: Wenn ich den Hebel zum Tonarm anheben ziehe, geht er nicht weit genug hoch, kann man das einstellen ? Grüße Uli

    Schau mal hier: http://www.hifi-archiv.info/Grundig/PS8000s/


    Seite 3 (Schraube 58) hinter dem Heberbolzen (61). Hierzu dann Seite 8.

    Liebe Grüße

    Martin

  • Hi Uli,


    ich habe mal in der Bedienungsanleitung geschaut (findet man in der Kopfzeile des Boards "ext.Anleitungen): eine Justierschraube für die Tonarmhöhe, wie bei meinem 627 Q, scheint es hier nicht zu geben. Schau mal, ob du an der Lifthülse drehen kannst - das geht eigentlich bei allen DUAL-Drehern, die mir bis jetzt unter gekommen sind. Die Lifthülse umschließt den Bolzen, der den Tonarm hebt. Das ganze ist an der Tonarmbasis.


    Viele Grüße

    Frank


    Martin war schneller - meint aber das selbe :)

    CS 627 Q mit OM 20, CV 1460, CT 1450, C 828, Denon DCD 625, Heco Intereior 330


    im Arbeitszimmer der Gattin: Sony CDP-297, Sony STR-AV 270, Denon DRM 510


    in der Party-Meile: CS 606 mit ULM 55 u. DN 145 S, Telefunken TR 350, Telefunken TC 450 M

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.