HS152 - Empfehlung für Lautsprecher

  • Hallo!


    Ich bin neu hier im Forum und bitte euch um Empfehlungen für Lautsprecher für meinen HS152.

    Die Anlage hat 2x20W (max. 2x30W) LS-Ausgänge für Passivlautsprecher aber auch einen DIN-Phonoausgang.

    Die Lautsprecher sollten neu sein bzw. noch im Handel verfügbar, also nicht wie die Anlage aus den Endsiebzigern.

    Habe eigentlich keine Lust auf ein passenden Angebot in Internetauktionshäusern zu warten.

    Designtechnisch wäre eine Holzoptik recht schön.

    Aktiv- oder Passiv-LS ist egal. Wenn aktiv, dann am Besten gleich mit Phono-Eingang.

    Eventuell hat auch jemand einen Tipp was Adapter von DIN auf Cinch, etc... angeht.

    Budget: ~200,-


    Zum HS152 gehören ja eigentlich die CL138-1. Taugen die was und lohnt es sich eventuell doch auf ein passendes Angebot aus dem Netz zu warten?


    Mit freudiger Erwartung vieler Kommentare

    Marcus

    DUAL HS152 mit Plattenwechsler 1246 + Tonabnehmer Shure D105ED + Lautsprecher CL136

  • Dann mal willkommen hier im Forum,

    Das mit den Boxen musst schon genauer beschreiben. Standboxen, Regalboxen,

    Monitore, 2,3 oder 4 Wege? Größe?

    Bis 200€ gibt es bestimmt was passendes.

    Wenn für deine HS 152 sogar Orginalboxen dazu kommen, erhöht es die Originalität und

    den Wiederverkaufswert.


    Gruß

    Siggi

  • Hallo und herzlich Willkommen Marcus!


    Zum HS152 gehören ja eigentlich die CL138-1. Taugen die was und lohnt es sich eventuell doch auf ein passendes Angebot aus dem Netz zu warten?

    Ich gehe da noch etwas weiter. Alle Boxen von Markenherstellern seinerzeit, sind so schlecht nicht.

    Jedenfalls wenn es sich um zwei oder dreiwege Boxen mit 20 Watt (30 Watt Musikleistung) oder mehr

    handelt. Der Klang wird sich zwar unterscheiden, mehr oder weniger stark auch zu neuen Boxen, aber

    das liegt in der Natur der Sache. Ein wertig verarbeitetes Gehäuse deutet meist auch auf gute Chassis

    hin. Beachten muss man bei den "ollen Brüllwürfeln" eigentlich nur, dass die einzelnen Chassis

    verzerrungsfrei Ton ausgeben und dass die Sicken noch intakt sind. Schaumstoffsicken sind zwar

    "State of the Art", neigen im Alter aber zu Auflösungserscheinungen. Kann man mit etwas Geschick

    auch für ca. 30 Euro Materialersatz zwar selbst reparieren, wenn man allerdings für ein paar Euro

    mehr völlig intakte Boxenpaare bekommt, warum?

    Lokal findet sich oft was für einen kleinen Kurs, manchmal sogar umsonst. Die Teile nehmen oft nur

    noch Platz weg, wenn die Musik, wie heute üblich, über 5.1, eine Soundbar oder Ohrstöpsel gehört

    wird. Unsereins dagegen freut sich über einen analogen Stereoklang, fast für lau.



    LG, Micha

  • Aktiv- oder Passiv-LS ist egal. Wenn aktiv, dann am Besten gleich mit Phono-Eingang.

    Der DIN-Phono-Ausgang ist für Aktiv-LS unbrauchbar. Du brauchst Passiv-LS. Die HS 152 hat übrigens Anschlüsse für 2-Lautsprecherpaare. Darauf würde ich nicht verzichten.

    Grüße,
    Albert


    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


    If I'm writing nonsense - simply forget it :whistling:

  • um HS152 gehören ja eigentlich die CL138-1. Taugen die was und lohnt es sich eventuell doch auf ein passendes Angebot aus dem Netz zu warten?

    Hallo Markus!

    Die CL 138 (ohne 1) habe ich hier in weiß und sie sind offen gestanden für Boxen, die "dabei waren", superb, allerdings nicht im Bassbereich. Der ist sauber, aber eher zurückhaltend. Ich habe sie zudem noch an der Wand hängen (dafür gibt's eine Vorbereitung mittels Loch an der Rückseite) und das fördert den Bass nicht unbedingt, auf einem Regalboden könnten sie noch zulegen. Wenn du also die Möglichkeit hast, die CL 138 in einem Regal aufzustellen, könnte daraus klanglich durchaus was werden.


    Ich habe weitere Dual-Regalboxen (CL 35) in einem Regal stehen und die haben unten herum wesentlich mehr zu bieten - allerdings sind sie im Höhenbereich zurückhaltender. Aufbau und Volumen sind vergleichbar, die CL 138 sind bis 24.000 Hz angegeben, die CL 35 bis 16.000 Hz. Der Hochtöner der CL 138 löst sehr schön auf, das Klangbild ist überhaupt nicht muffelig, sondern sehr transparent und erzeugt eine brauchbare Bühne - damit kann man wirklich schön Musik hören.


    Mein Tipp wäre daher, vielleicht nach CL 138 Ausschau zu halten. Boxen in Nussbaum, die dann auch noch einigermaßen den Farbton keiner HS 152 treffen, werden heutzutage für dein Budget praktisch nicht angeboten.

    In den Kleinanzeigen gibt's gerade welche in Bayern. Da da VB steht, kannst du vielleicht aushandeln, dass du sie günstiger oder zu dem Preis inklusive Versand bekommst. Den Verkäufer kenne ich nicht, aber Kontakt aufnehmen schadet ja nicht.


    Wenn für deine HS 152 sogar Orginalboxen dazu kommen, erhöht es die Originalität und

    den Wiederverkaufswert.

    Das sehe ich übrigens genauso! Du hast dann genau den Klang, den sich Dual damals für die HS 152 vorgestellt hat.


    Ansonsten schau doch mal nach Regalboxen von Canton. Bis in die 80er gab's da eine Reihe von Boxen in Nussbaum, die optisch passen könnten.


    Noch eine Kleinigkeit: Soweit ich weiß, hat deine Anlage keinen "Phono out". Du könntest natürlich über die Buchse vom Tonband gehen, aber da du einen eingebauten Verstärker hast, der auch nicht gerade schlecht klingt, sehe ich darin keinen Vorteil. Und du verspielst die Möglichkeit, schon einen der zwei Eingänge zu belegen (du könntest z.B. noch einen CD-Player und einen Bluetooth-Empfänger anschließen oder - wie vorgesehen - einen Tuner und ein Tapedeck).


    Viel Erfolg - vielleicht meldest du dich noch einmal, wenn du fündig geworden bist?

    Liebe Grüße
    Thomas


    Spielfreunde: Dual CS 5000, CS 2235Q, CS 1210, CS 530, CS 505-2, CS 455-1, HS 120. Fremdlinge: Philips FP455, Technics SL-7.

  • Moin,


    Darwin: du weißt falsch/nicht weit genug. ;) Die HS152 hat sehrwohl einen Phono-Out. Ein Blick in die Serviceunterlagen und schon ist das geklärt.

    Was natürlich nichts daran ändert, dass der Ausgang für Aktivboxen ungeeignet ist.


    Bei meiner HS152 waren die CL240 dabei.


    Gruß

    Martin


    Edit: um weiteren Missverständnissen vorzubeugen ;) eingefügt.

    Martins Lieblingsdreher: Dual 1229, Dual 1000/1001, Dual 300 Siesta, Luxor GW1. Alles Weitere im Profil.

    2 Mal editiert, zuletzt von MaxB ()

  • Erstmal Danke für die schnellen Antworten.


    Siggi69:

    Regalboxen sollen es sein. Und zur Verstärkerleistung sollte es auch passen.

    Wiederverkaufswert interessiert mich eigentlich nicht. Ich will ihn ja noch lange behalten ;)

    Im übrigen ist der HS152 schon überarbeitet ("Knallfrösche", etc.)


    Albert W.:

    Warum ist der DIN-Phono-Ausgang für Aktiv-LS unbrauchbar?

    Die Klipsch R-41PM bspw. haben einen analogen Phono-Eingang. Jedoch bräuchte man einen Adapter von DIN auf Cinch+Masse. Leider sind die nicht in meiner Preisklasse.

    DUAL HS152 mit Plattenwechsler 1246 + Tonabnehmer Shure D105ED + Lautsprecher CL136

  • hi! meine erste second hand Dual Anlage war die HS152 komplett mit den orig. Boxen, ich glaube CL138. Für die Grösse fand ich diese ziemlich gut. Oft ist es so, das solche komplett Anlagen gut zusammen harmonieren.

    zur Zeit in Bearbeitung:


    Saba Villingen11

    Rank Arena R1010

    Akai AM2200

    Pioneer A602R

    Dual TVV43

    Amari LP-16S


    kommt als Nächstes dran:


    PE 2020

  • Hallo,


    na ja, es ginge auch über Kopfhörerausgang/Adapter Klnker-RCA wenn Aktive Lautsprecher mitspielen sollen, nur sollte man dann die Loudness abschalten ("Contour" genannt).


    Der Phono-Ausgang war eigentlich gedacht um einen Quadro-Decoder einschleifen zu können, allerdings kann man daran schon einen Phonopre anschließen, es gibt ja Phonopres mit DIN-Eingang ( z.B.https://www.digitalo.de/products/102314/Analogis-Easy-Phono-Phono-Vorverstaerker.html?ref=19&utm_source=idealo&utm_medium=CPC&utm_campaign=Y71634


    Die original-Boxen sind schon wirklich nicht übel, wenns zu wenig Bass gibt könnte man einen aktiven Subwoofer dazwischenklemmen, da gibts genug von Magnat/Heco, Canton usw.


    Peter

    Die Leute blicken immer so verächtlich auf vergangene Zeiten, weil die dies und jenes ›noch‹ nicht besaßen, was wir heute besitzen.
    Es ist nicht nur vieles hinzugekommen. Es ist auch vieles verloren gegangen, im guten und im bösen. Die von damals hatten vieles noch nicht. Aber wir haben vieles nicht mehr.
    (Tucholsky)

    Einmal editiert, zuletzt von 8erberg ()

  • Warum ist der DIN-Phono-Ausgang für Aktiv-LS unbrauchbar?

    Nun, mit den Klipsch oder ähnlichen natürlich nicht, aber wenn z.B. noch ein Tuner an der HS hängt, hast du nix vom Phono-Out.



    Gruß

    Martin

    Martins Lieblingsdreher: Dual 1229, Dual 1000/1001, Dual 300 Siesta, Luxor GW1. Alles Weitere im Profil.

  • Moin,


    die passive Variante der Klipsch wären die R41M. Ich würde wenn aber auf die R51M gehen.

    Günstig und OK ist auch die Hausmarke Argon von Hifi Klubben.


    Beispiele für empfehlenswerte gebrauchte für unter 100 Euro:

    Yamaha NX-E 400

    Canton 920 oder 920DC


    Gruß Evil

    Dreher: 601, 627Q, 731Q, Sony PS20FB, Denon DP45F
    LS: Audio Physic Sitara, Needle Deluxe Bamboo, Crazy, CT280

  • Ich habe tatsächlich ein paar DUAL CL136 auftreiben können.

    Die sollten sich von den CL138 nicht allzusehr unterscheiden.

    Falls ja, dann bitte ich um Info, wo die Unterschiede liegen.

    Außerdem habe ich ein paar "neue" Numan Retrospective 1979-S hier stehen.Die sind nichts Besonderes, klingen aber eigentlich recht gut.



    Nun also der subjektive Vergleich, Retrotechnik im CL136 gegen Retrodesign 1979S:

    Die Einstellungen am HS152 (Bass, Treble, Balance) alle auf "0".

    Die Numan klingen recht schwach auf der Brust. Kaum Bass, die Höhen sind auch nicht so gut.

    Die CL136 klingen mit o.g. Einstellungen genauso bescheiden.


    Also etwas an den Rädchen drehen!

    Vielleicht noch eine Info vorab: Ich höre hauptsächlich Rock&Pop. Klassikliebhaber wählen wohl andere Eintellungen.


    Die Numan klingen am Besten mit folgenden Einstellungen: Bass auf +3, Treble auf +2, Balance auf 0.

    In den Höhen fehlt mir irgendwie immernoch der klare Sound, es klingt "verschwommen". Weiß nicht wie ich das besser beschreiben kann.

    Liegt das eventuell daran, dass die HS152 2x20 Watt bringt, die Numan aber mit je 50W angegeben sind?


    Die CL136 klingen am Besten mit folgenden Einstellungen: Bass auf +2, Treble auf +2, Balance auf 0.

    Im Vergleich zu den Numan sind die CL136 im Bass einen ticken besser. In den Höhen klar die Besseren!


    Ich bin kein Hifi-Fanatiker und mit den CL136 vorerst voll zufrieden.

    Sollte jemand noch eine ultimative Lautsprecherempfehlung haben, dann bin ich demgegenüber natürlich sehr aufgeschlossen.


    MfG

    Marcus

    DUAL HS152 mit Plattenwechsler 1246 + Tonabnehmer Shure D105ED + Lautsprecher CL136

  • Hi Marcus,

    Glückwunsch zu deinen beiden Boxenneuerwerbungen! Wo hast du deine Boxen aufgestellt? Vielleicht kannst du davon noch einmal ein Foto einstellen, dann kann man ggf. noch Aufstellungstipps geben.


    Basswunder sind beide Boxenpaare von dir prinzipiell und typbedingt nicht. Die CL 136 kenne ich nicht, ich habe auch keine Infos dazu auftreiben können; dazu müsste ich wohl in den damaligen Prospekten stöbern. Sie hat wohl keine Hochtonkalotte, sondern einen normalen Konus, wenn ich das richtig habe (aus mittelmäßig vertrauenswürdiger Quelle). Das bedeutet, dass der Hochtöner ziemlich bündelt - sitzt du nicht im "Stereo-Dreieck" ist die Hochtonwiedergabe eingeschränkt. Kalotten hingegen würden die hohen Töne nicht so gezielt punktuell, sondern gestreuter abstrahlen.


    Deine HS 152 hat einen "Linear" und einen "Contour"-Schalter. Drücke mal den "Contour"-Schalter (bei neutraler Einstellung der Bass- und Höhen-Regler). Eigentlich ist er da, um eine Art "Loudness"-Funktion (sogar in Abhängigkeit der gewählten Lautstärke) bereitzustellen. Meiner Erfahrung mit einigen anderen HS-Anlagen nach (33, 38 und 120), bei denen man diese Funktion gar nicht abschalten kann, führt das dazu, dass die Unzulänglichkeiten der damaligen Regalböxchen ganz gut ausgeglichen werden. Mit Hifi hat das dann natürlich nichts mehr zu tun. Aber es macht Spaß beim Hören!


    Die Numann-Boxen sind übrigens aus der ganz preiswerten Kategorie. Auf der Herstellerseite macht der Produzent darauf aufmerksam, dass die Basswiedergabe dann besonders profitiert, wenn man die Boxen wie vorgesehen an der Wand anbringt, weil dann die passive Bass-Membrane auf der Rückseite ihre Vorzüge ausspielen kann - nur dann ist der Laufzeit- und Phasenversatz des Basssignals definiert. Stellt man sie hingegen frei auf, kann es auch zu Phasenauslöschungen kommen, die sich immer stark im Bass bemerkbar machen (in der Regel durch schwammige und leisere Bässe). Stellen dich die Höhen nicht zufrieden, nimm das Frontgitter ab und teste, ob es zu einer Verbesserung kommt.

    Liebe Grüße
    Thomas


    Spielfreunde: Dual CS 5000, CS 2235Q, CS 1210, CS 530, CS 505-2, CS 455-1, HS 120. Fremdlinge: Philips FP455, Technics SL-7.

  • Ich hätte auch noch einen Tipp in Sachen Vintage-Boxen. Durch Zufall bin ich kürzlich an ein Paar technisch und optisch tadellose Canton LE 600 (60 W) der ersten Serie von 1975 gekommen und ich muss sagen, dass diese Boxen mich wirklich begeistern. Mein Paar hat keine 40 EUR gekostet und für diesen Kurs sollten die Lautsprecher auch auf dem Sekundärmarkt zu finden sein. Die größeren LE 900 benötigen dann schon deutlich mehr Platz und sind auch in der Anschafung 2nd hand meist deutlich teurer (Ausnahmen bestätigen die Regel).

    Im Vegleich zu den Dual CL 136 klingen die Canton für meinen Geschmack eine ganze Liga höher.

    Aber Klang ist natürlich auch Geschmackssache.



    Grüße

    Rudi

  • Hi Rudi,

    die von dir genannten Cantons haben noch den "Taunus-Sound" und noch nicht den linearen, analytischen Klang moderner Cantons. Ich mag diese alten Lautsprecher auch und kann sie empfehlen, vor allem für solche Anlagen wie der HS 152, weil die Verhältnisse noch gewahrt sind (Optik, Größe, Klang).


    M.K. die müssten deshalb auch deinem Sound- und Musikgeschmack entgegen kommen. "Taunus-Sound" meint einen badewannenähnlichen Frequenzgang mit Betonung der Bässe und Höhen - genau das macht der "Contour"-Schalter deiner HS auch und du hast das mit der Anhebung der Bässe und Höhen bereits nachgestellt. Trotzdem, bevor du Boxenpaar Nr. 3 anschaffst: probiere doch erst einmal das Optimum aus den vorhandenen Lautsprechern durch eine passende Aufstellung herauszuholen. Denn die besten Cantons klingen bescheiden, wenn man sie kontraproduktiv aufstellt... übrigens noch ein Nachtrag zu den Numans: du kannst sie, wenn du nicht direkt Löcher in die Wand bohren möchtest, wenigstens einmal bündig an einer Wand aufstellen und den Klangunterschied testen. Es schadet auch nicht, wenn die Lautsprecher auf Ohrhöhe stehen - dann kann man den Hochtonbereich optimal ausnutzen.

    Liebe Grüße
    Thomas


    Spielfreunde: Dual CS 5000, CS 2235Q, CS 1210, CS 530, CS 505-2, CS 455-1, HS 120. Fremdlinge: Philips FP455, Technics SL-7.

  • Hallo,


    war jeweils Loudness ein oder ausgeschaltet?


    Wobei man auch sagen muss, das unser Ohr nicht linear hört.


    Bei geringeren Lautstärken wie "Zimmerlautstärke" kanns immer eine Anhöhung der Bässe und Höhen vertragen.

    Peter

    Die Leute blicken immer so verächtlich auf vergangene Zeiten, weil die dies und jenes ›noch‹ nicht besaßen, was wir heute besitzen.
    Es ist nicht nur vieles hinzugekommen. Es ist auch vieles verloren gegangen, im guten und im bösen. Die von damals hatten vieles noch nicht. Aber wir haben vieles nicht mehr.
    (Tucholsky)

  • war jeweils Loudness ein oder ausgeschaltet?

    Du meinst den "Contour"-Schalter (siehe mein Posting direkt darüber, #16 und #14)? Bleiben wir lieber bei der Dual-Nomenklatur, um nicht für Verwirrung zu sorgen (obwohl du in der Sache und in der Begrifflichkeit meines Erachtens korrekter bist, Peter!).

    Liebe Grüße
    Thomas


    Spielfreunde: Dual CS 5000, CS 2235Q, CS 1210, CS 530, CS 505-2, CS 455-1, HS 120. Fremdlinge: Philips FP455, Technics SL-7.

  • Hi!

    Zu euren Fragen:

    Die Anlage und auch die Lautsprecher stehen auf einem Sideboard. 1,30m hoch,1,60m breit.

    Die Lautsprecher stehen mit dem Rücken direkt an der Wand.

    Contour ist eingeschaltet.

    Danke an Darwin für den Tipp die Frontgitter der Numan abzunehmen.

    Das ist zwar nur ein Stoffgewebe, hat aber tatsächlich was gebracht!


    Wie schon im letzten Beitrag erwähnt bin ich vorerst zufrieden damit.

    Ich halte mal Ausschau nach den von euch empfohlenen Canton Lautsprechern.

    Wenn ich günstig an ein Paar komme, dann werde ich Sie testen.

    Alles andere wandert dann dorthin zurück wo es herkommt -> Kleinanzeigen, Internetauktionshaus oder sonstwohin.


    Vielen Dank für eure Tipps und Anregungen.

    Tolles Forum!

    DUAL HS152 mit Plattenwechsler 1246 + Tonabnehmer Shure D105ED + Lautsprecher CL136

  • Moin,


    wenn du auf die Hifi Wiki Seite gehst, und Canton LE600 eingibst, wirst du über die Nachfolger GLE, Quinto, Karat irgendwann bei den von mir empfohlenen Karat 920/930 und 920/930DC landen.

    Sprich die sind alle aus der gleichen Qualitätsreihe innerhalb der Canton Nomenklatur.

    Die LE und die GLE sind noch badewannenmäßig abgestimmt. Ab der Quinto wird es linearer. Wie bei Canton üblich gibt es allerdings immer eine leicht Anhebung der Höhen, was dir ja zu gefallen scheint.

    Wenn die LS direkt an die Wand müssen, solltest du LS mit geschlossenem Gehäuse wählen. Hier wäre meine Empfehlung Quinto 520/530 oder Karat 100/200.

    Faustformel bei schlossener Bauweise. Je größer das Gehäusevolumen, desto tiefer gehen sie im Bass.

    Die späteren waren in Bassreflexbauweise, was absolut gegen eine Positionierung direkt an der Wand spricht.


    Gruß Evil


    PS: mir bekannte klangliche Alternative:

    Acron 400B

    Dreher: 601, 627Q, 731Q, Sony PS20FB, Denon DP45F
    LS: Audio Physic Sitara, Needle Deluxe Bamboo, Crazy, CT280

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.