Dual 621 - Probleme mit Nadel DN242

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dual 621 - Probleme mit Nadel DN242

      Hallo zusammen,
      ich bin ein wenig am verzweifeln und hoffe, dass ihr mir helfen könnt.
      Ich nenne einen CS621 mein eigen, mit dem ich eigentlich auch ganz zufrieden bin. Manchmal scheinen die Kontakte am Headshell schon ihr Alter zu zeigen, aber etwas Kontaktspray hat noch immer geholfen.

      Ich hatte bis dato eine original Nadel DN237 an meinem 240E System hängen, die ich jetzt gegen eine ebenfalls originale, angeblich ungebrauchte, DN242 ersetzt habe.
      Beim Auflegen der ersten Platte ist mir erstmal der Tonarm nach innen abgehauen, obwohl beide Nadeln mit dem selben Auflagegewicht arbeiten sollten und damit ja auch mit derselben Antiskating Einstellung.
      Nachdem ich das Auflagegewicht von 1,5 auf 2,5 erhöht habe, bleibt der Arm zwar in der Spur, aber der Sound ist komplett unterirdisch. Alles rauscht und kratzt, so dass ich Angst um meine Platten bekommen habe. Nachdem ich die 237 wieder drauf hatte, war alles wieder normal.

      Woran kann das liegen? Ist die "neue" 242er Nadel vielleicht kaputt? Muss ich die Einstellungen so gravierend ändern?
      Ich weiß nicht so Recht weiter...

      Danke und liebe Grüße,
      Stefan
    • ...das Auflagegewicht hast du "verifiziert"? D.h. erst mal auspendeln bei Auflagegwichts- und AS-Einstellung "0" ? Wäre allerdings auch bei total verstellten Werten ungewöhnlich, dass die 237er läuft, die 242 nicht. Es sei denn, sie wäre total verhärtet. Eine originale 242er sollte bei 2,5g schon ordentlich in die Knie gehen, will sagen: da müsste das Plastik eigentlich schon fast auf der Platte schleifen. Sie sollte im Gegenteil eigentlich auch bereits mit 1g stabil laufen.
      Hilft nix: erst mal die Auflagekraft "eichen", dann weitersehen!

      Gruß Gerhard
    • Moin und herzlich Willkommen Stefan!

      Wenn du eine starke Lupe hast, so etwa mit achtfacher Vergrößerung,
      kannst du von der Seite schon recht gut erkennen, ob die Nadelspitze
      noch dran ist.

      LG, Micha

      PS.: Eventuell reicht auch die größte Zoomstufe der Handykamera
      zur Beurteilung

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von mickdry ()

    • Hallo,
      vielen Dank!
      Ich kontrolliere das Gewicht noch mit einer Waage und justiere dann ggf. neu.
      Bin gespannt, ob ich die Nadelspitze erkennen kann.
      Danke schon mal für die Tipps!

      BTW: Gibt es hier jemanden im Forum aus dem Raum Stuttgart, der Duals revidiert? Ich würde meinen Spieler gerne mal komplett durchchecken lassen. Gerade ist mir beim Abnehmen des Headshells die Plastikabdeckung über den Kontaktstiften abgefatzt, so langsam läppern sich die Kleinigkeiten doch...
    • Die Abdeckung der Tonkopfeinschübe ist eine Schwachstelle. Oft läßt sie
      sich auch nicht wieder festkleben, dass die Kontakte noch genug federn.
      Ersatz findet man online oder hier im Board bei den Kleinanzeigen.
      Kosten meist so 20 bis 30 Euro die Teile.
      Wenn sich niemand für die Wartung des Geräts findet, bleibt nur noch
      Do it yourself. Der 621 ist ein richtig gutes Gerät, mit überschaubarer
      Technik. Mit etwas Unterstützung, hier aus dem Board, sind schon ganz
      andere Kaliber wieder zu voller Funktion gebracht worden.
    • janie_jones schrieb:

      Gerade ist mir beim Abnehmen des Headshells die Plastikabdeckung über den Kontaktstiften abgefatzt, so langsam läppern sich die Kleinigkeiten doch...
      sitzen denn die Federn noch an ihren Platz?, dann die Platte auflegen und seitlich, mit Ausnahme der Stiftseite Kleber möglichst dünn auftragen, sodass nichts an die Federn gelangen kann.
      Um die Kontaktstreifen und die Stirnseite der Hülsen zu säubern, ist Spray nicht so das Pralle, da gibts die oft erwähnten Glasfaser Radierer, oder aber feinstes Polierpapier.

      Dass eventuell der Diamant abgebrochen ist, oder ganz fehlt, oder auch völlig verdreckt ist, kann die Ursache sein, das der Arm nach innen durchrutscht.

      Gruß Hans
    • Das Bild der Nadelspitze ist jetzt nicht so optimal. Du solltest näher an die Spitze zoomen. Ich habe es jetzt mal mit der Vergrößerung meines PC rangezoomt. Eher suboptimal, aber ich meine da fehlt die Spitze der Nadel. Eine bessere Aussage wäre natürlich zu treffen, wenn du selbst mit dem Fotoapparat oder dem Handy zoomst. Antiskatingscheiben bekommst du hier im Board. Das TK kann man reparieren. Wichtig natürlich der Sitz der Federn, damit die Stifte auch einfedern können.
      Bilder
      • Screenshot_20190704_192236.jpg

        163,46 kB, 1.080×1.011, 54 mal angesehen
      * Technics SL-M1 - Denon DL-160 MC
      * Denon DP-47F - Ortofon 2M Bronze
      * Kenwood KD-7010 - Ortofon 2M Red
      * Dual 714Q - ULM60E DN160E
    • Wenn ich dir mit einem TK230 aushelfen kann? Das müsste passen?
      Liebe Grüße
      Thomas

      Hauptdreher (also fertig und immer spielbereit): Dual CS 5000 und CS 455-1 an der Hauptanlage mit Canton GLE-409; Technics SL-7 an einer Yamaha-Anlage mit Onkyo-Regalboxen; Telefunken RS200 an der passenden (100er-Serie) Telefunken-Anlage und Philips FP455 an der passenden Anlage. Nebenspieler: Dual CS 505 und CS 505-2 und CS 607. Der Rest muss noch gemacht werden...
    • So, ich hab mir das Teil jetzt mal unter der Lupe angeschaut und mit meiner alten Nadel verglichen. Tatsächlich fehlt die Spitze. Der Verkäufer tauscht sie mir aber um, hoffentlich ist die andere dann in Ordnung.
      Vielen lieben Dank für Eure Hilfe!

      Wie funktioniert das denn hier mit den Ersatzteilen? Das TK würde ich versuchen zu kleben, aber die Antiskatingscheibe brauche ich dann trotzdem noch. Erstelle ich dafür einen Thread oder gibt es irgendwo einen Forenbereich für sowas?

      Danke!
    • Tach auch.

      Ich würde die kleine Platte mal mit einem streichen GUTEM Tesa ankleben.
      Breite fast wie die Platte, beidseitig je Seite ca 5 mm länger.
      Die Stifte fixieren mit z.b. Moosy Blumensteckzeug... dann Deckelchen befestigen und die Seiten gut glattstreichen
      Dann kommst du auch mit Flüssigkleber nicht in die Bretange .... :D und du kannst auch mal wieder dran...

      Vg
      Ludger
      Die Signatur wurde ins Profil ausgelagert ... :D

      dual-board.de/index.php?user/43629-ludgernrw/#about
    • janie_jones schrieb:

      Tatsächlich fehlt die Spitze. Der Verkäufer tauscht sie mir aber um, hoffentlich ist die andere dann in Ordnung.
      Deine Gutmütigkeit hin oder her - den Verkäufer würde ich beim Telefongespräch durch den Hörer ziehen.
      Dem würden beim nächsten klingeln des Telefons noch die Hände zittern.
      So etwas zu verkaufen geht gar nicht :cursing:
      Gruß Klaus
      Vernünftig ist wie tot. Nur vorher.
    • ICH würde den Deal widerrufen und mir mein Geld zurück holen, gebrauchte Nadeln als NOS zu verkaufen ist schlicht Betrug. Als Laie darauf zu hoffen, dass die beim nächsten Mal in besserem Zustand ist, wäre mir zu riskant. Er hatte das Glück, dass die Nadel so beschädigt war, dass sie überhaupt nicht mehr ging, sonst wärs gar nicht aufgefallen. Sicher kein Einzelfall bei ebay!
      Nein, das ist kein Rumpeln, das ist eine liebenswerte Eigenschaft meines Plattenspieler...