Beiträge von zwölf36

    Haste mal ne normale Gehäuseschraube probiert?

    Und ich würde mal den Deckel abnehmen, vielleicht ist da ja eine Strippe abgerissen vom Ground.


    Ich habe bei zwei Verstärkern inzwischen ein kurzes Kabel mit einer kleinen Krokodilklemme genommen,

    die an Masse sitzt. Nun geht es immer fix, da Drehermasse anzuschliessen!

    meinen Kenwood Verstärker

    Nenn doch mal den Verstärker. Ungewöhnlich, dass die Buchsen kein Kontakt haben zur Gehäusemasse.


    Ich habe nen bekloppten Kumpel, der lötet die Masse an einen Cinchstecker an (am Masseteil) und benutzt

    einen unbelegten Eingang als Ground.

    Geht sogar

    eine etwas höhere Auflagekraft eher förderlich

    Genau!

    meine Grenze war immer 1,7 gramm. Weil ich an die armen Platten dachte.

    In meiner Vorstellung war wohl das Bild eines Stechbeitels, dass durch eine Rille geht, was für diesen Quatsch gesorgt hat.

    Wenn man sich einen Nadelschliff mal ansieht, ähnelt das eher einem Bootsrumpf, der durch Wasser gleitet.

    Also nix mit abhobeln.

    Und so habe ich nach langer Zeit auch Freude an Systemen, die ich zuvor mit zu geringer Auflage gefahren habe,

    und die sich entsprechend Scheiße anhörten. Ein MP11 z.B. wir angegeben mit 1,8 - 2,3. Und ich hatte es immer auf 1,7 stehen.

    Buäh!

    Nun läuft es mit 2,1 und hört sich seeehr gut an!

    dass der Steuerpimpel zu tauschen wäre.

    DAS ist bei dem 1229 die einfachste Übung! Im ernst, der 1229 ist sehr wartungsintensiv, im Gegensatz zu deinem 604er.

    Aber er ist die Mühe auch wert, und es gibt hier inzwischen so viele Beiträge dazu, dass es für JEDEN möglich ist, dies zu machen.

    senkt sich die Nadel vor der Platte

    Sowas kenne ich.

    Bei niedriger Auflagekraft kann es passieren, dass der Liftpimpel den Tonarm beim Absenken nicht festhalten kann, wenn

    das Antiskating ihn zur Armauflage zieht.

    Diese Liftpimpel härten auch mit der Zeit aus und verlieren Grip.

    Da Du aber laut Oliver eh mit mehr Auflagekraft spielen solltest ist das so kein Thema.


    ...ach, hübscher Dreher übrigens!

    Das Gewicht dann auch nochmal mit Folie umwickelt und in das Paket.


    Zuletzt oben noch mit Polsterfolie alles abgedeckt, den Karton mehrmals hochgehoben und geschüttelt, damit alles sacken kann.


    Der neue Besitzer hat mich mit Christo verglichen, ich habe da mal als Lob genommen.


    Diese Fotostrecke verlinke ich wie die Anderen auch auf meiner "Mich" Seite.

    Hallo Dualesen,


    ich habe vor Ostern einen 721 verkauft. Von dem Verpacken habe ich Fotos für den Käufer gemacht.

    Und heute habe ich gehört, dass er heile angekommen ist.

    Und da ich gerade von einer Bruchanlieferung gelesen habe, poste ich mal die Bilder hier.

    Ich denke, ich habe das ganz gut gemacht.


    Hier zuerst der Klassiker, Teller runter, Gewicht und System abgenommen, Tonarm mit einem Kabelbinder gesichert und Transportschrauben angezogen.


    Ein Styroporblock zurecht geschnitten und mit Frischhaltefolie fixiert. Der Block stützt die Haube.


    Die Haube aus den Scharnieren genommen und wieder aufgelegt, mit Zewa unterfüttert und dann mit Frischhaltefolie (die ich gerne verwende, weil Stretchbar) umwickelt.


    Einen Plattenkarton genommen und da den Teller mit Luftpolsterfolie umwickelt rein gelegt


    Unten in das Paket Luftpolsterfolie rein und den Tellerkarton oben drauf.


    Den 721 dann mehrmals mit Luftpolsterfolie umwickelt (die ich auch mit Frischhaltefolie fixiere, kein Klebeband) in den Karton als nächstes rein.


    Die Seiten dann abgepolstert.


    Das Gewicht mit Polsterfolie umwickelt, den Resonator für den Transport mit Zewastückchen stillgelegt und dann in eine Versandtasche gepackt.


    Das System (M95) mit runter geklapptem Visier habe ich mit Folie umwickelt, in Luftpolsterfolie eingeschlagen und dann auch in eine Versandtasche gepackt.


    Hier das System nochmals in Luftpolsterfolie in den Karton rein.


    Ich muss noch einen zweiten Post machen, zwei Bilder kommen noch...

    Soweit ich das verstanden habe, löscht man eine Konversation nur für sich.

    Und wenn der Gegenpart dies nicht tut, bleibt man bei ihm als Konversationspartner drin.

    Und beim Update werden Konversationen wieder hergestellt.


    Hajo, schreibe doch Patrick an, ob er Dir mehr Platz geben kann. Ich gebe auch gerne was von

    meinem Platz ab. Ich schreibe eh zuviel Müll

    Eins möchte ich noch anmerken.


    Ich bin unter anderem bei Boerse xx unterwegs. Fragen zu Windows, Diskussionen zu Filmen,

    Aufsetzen von Betriebssystemen und vielem Anderem.


    Die Regeln dort sind Knackhart, und die verteilen Verwarnungen, wenn jemand gegen die Forumsregeln verstösst

    (die hier wohl nur wenige gelesen haben dürften).

    Bei drei Verwarnungen wird man gesperrt für eine Zeit X.


    Ganz im ernst, gegen dieses und ähnlche Foren ist Dual-Board ein Paradies.

    Ich klinke mich nun aus den Diskussionen über die Unverschämtheit der Boardbetreiber bestimmen zu können,

    was sein darf und was nicht, mal aus.


    Ich möchte den Wein- und Bierliebhabern (zu denen ich auch zähle ohne es zu posten) empfehlen,

    doch ganz einfach, wenn sie Platten zeigen, die sie gerade auflegen, auf dem Bild mit zu posten,

    was sie an leckeren Dingen dazu trinken. Ist ja eh nicht ungewöhnlich, einen schönen Tag mit Musik

    und einem schönen Wein oder kühlem Bier auspendeln zu lassen.


    Ich verstehe aber jetzt einige, die sich bekennend aus diesen Freds raushalten.

    Und wiese bestimmte von mir geschätzte Boardler erst gar nix dazu beitragen.


    Also, mit lieben Grüßen...

    ...move on