Frage zu Anschaffung gebrauchter Dual Plattenspieler

  • ...für den gegenwert eines vdH elacs hätte sich auch ein schöner(er) dreher gefunden

    Gibt nur einen Unterschied, eins davon bekommt man nur sehr schwer wieder.

  • Info: von meinen alten Tonabnehmern werde ich mich nicht trennen - und wenn am 630 was einigermaßen passables System dran ist dann bleibt er so.
    Irgendwann geht mein Wunsch nach einem neuen alten CS 721 vielleicht ja in Erfüllung, und dann kommen die wieder da dran...
    Waere Supi lieb, wenn ich ueber das Dualboard, bin im Raum Darmstadt zu hause, Unterstützung erhalte (Fernwartung... Hihihi), falls Zippered dran sein sollten.
    Eine Wartung würde ja auch oben schon empfohlen.
    Habt ihr einen Tipp für nen Phono-Entzerrverstaerker, sonst funktioniert ja die Tage nichts....
    :)

  • Nimm den Behringer oder einen Analogis Easy Phono, die sollten für den Neuanfang reichen.


    Wenn sie dir gar nicht zusagen, was ich nicht glaube, return to Sender.

  • Jupp - do mach ich das.
    Danke Dir, Mickdry, wegen der Empfehlung!
    Ich bin nämlich nicht mehr auf dem heutigen Stand der Dinge (Neuanfang).
    Jetzt mach ich mir auch keine Sorgen mehr, da es dieses Dual - Forum, d.h. Euch gibt!!
    Daher auch allen Anderen vielen Dank für die nette Unterstützung in meiner Dreher-Angelegenheit.
    Gute Nacht
    Tilo

  • Hallo Tilo,


    ich bin gerade dabei zwei 630Q durchzusehen....sind meine ersten 630er.
    Hatte immer Schiss, die Geräte beim Öffnen zu zerstören.


    Aber dank folgenden Beitrags geht es Zerstörungsfrei :thumbup:


    Gehäuse öffnen bei Dual CS 150Q / 610Q / 620Q / 630Q / 2225Q / 2235Q (Anleitung)

    Grüßle Ralph



    "Ein Moderator (lat. moderare ‚mäßigen‘) dient dazu, freie Neutronen, die bei ihrer Freisetzung meist relativ energiereich, also schnell sind, abzubremsen."

  • Die ProJect Phono Box E habe ich auch - sehr empfehlenswert. Ich habe noch die ältere Phono Box (mit Metallgehäuse) - die war teurer und ich kann keinen klanglichen Unterschied ausmachen. Aber der angesprochene Analogys-VV ist auch okay. Kostet nur 30 € und funktioniert prima. Angesichts der tollen Systeme, die du hast, würde ich aber evtl. schauen, einen gebrauchten ProJect-VV zu bekommen. Der Analogys-VV ist mein Bastel-PreAmp, den ich immer nutze, wenn ich einen Spieler mal eben anklemmen möchte (mein Hauptverstärker hat vorne einen Cinch-Eingang, das ist praktisch!).


    Übrigens ist auch der DUAL-China-Dreher nicht sooo schlecht (wenn man schaut, was sonst noch so in dem Preissegment auf dem Markt ist). Aber im Vergleich mit dem 630Q hat er keine Schnitte. Das ist ein feines Gerät!

    Liebe Grüße
    Thomas


    Dual CS 5000, CS 2235Q, CS 1219, CS 521, CS 505-2, CS 455 "Grundig FineArts", HS 120, HS 38 und, als Abspielmigrant: Thorens TD 280 MK III

    Akai GX 620 D & GX 260 D, Revox A 77 Halbspur, Tandberg 9100X, Teac A-2300 SX, Sony TC-755 und Grundig TK 248...

  • danke Darwin!
    Ich glaube ich schlaf jetzt mal drüber - morgen erst mal den CS 630 Q ueberfuehren...
    ....Kopf ist voll.
    Bis bald
    :sleeping:

  • Hallo Zusammen ,


    hallo Tilo zu Zitat:

    er kann das Geraet nicht mehr vorfuehren - hat keine Anlage mehr.

    auch wenn ich ggf. (zu)spät dran bin, für solche Gelegenheiten habe ich zum mitnehmen immer einen Verstärker/ nebst einem Kopfhörer > für einen Kurztest griffbereit "zur Hand" ...


    Zu, Zitat:

    Was empfehlt ihr mir?
    Mein Vollverstaerker Aiwa hat Eingänge:
    300mV / 47kOhm und 270mV / 47kOhm.

    ... nur leider keinen Phono- Eingang ... :whistling::thumbdown:


    Zu, Zitat:

    Und ich habe da noch von früher ein paar recht neue Tonabnehmer, weiss aber nicht ob die mit dem ULM-Tonarm funzen, wg. Massentraegheit, Steifigkeit, Compliance und der Tonarmhoehe, die beim 630er ja fix ist:

    ... an einen ULM- Arm(Spieler) gehören vor allem eines = ein leichtes Tonabnehmersystem :D
    (alles andere ist einfach nur sch(l)... weil kontraproduktiv >>> widerspricht der Philosophie der Entwickler ...
    An sich filtert sich alleine schon auf Grund der Vorgabe voran schon die mögliche Auswahl auf ein überschaubares Angebot ... (zudem noch weiter wenn es denn auch einmal ein wirklich aktuell Neues (neu produziertes Teil) aus aktueller Produkt sein darf / werden soll ...



    WIR hoffen natürlich, dass er ein Zipperlein hat. Dann werden dich einige Dualesen das erste Mal
    mit Ferndiagnose an einen Dual führen

    ...??? dazu bedarf es k.K.


    Wenn man hier so manche Beiträge / Empfehlungen liest , überkommt einem doch glatt das Grausen (man darf wohl nur froh sein letzten Endes nicht doch noch eine Empfehlung für den USB- Spieler präsentiert zu bekommen ...


    Tilo wie auch immer, mach etwas draus, ... und vieleicht ...(aber ist zunächst einmal auch nicht weiter wichtig.).


    Hoffentlich viel Erfolg zu/ mit einem guten Griff und viel Spaß beim Musik hören. ;)



    Einen schönen Abend noch, Gruß Thomas :)

    Einmal editiert, zuletzt von Delta () aus folgendem Grund: ein von der Tastatur "hinten runter gerutschtes" d nachgereicht ...

  • ... an einen ULM- Arm(Spieler) gehören vor allem eines = ein leichtes Tonabnehmersystem

    Bei den ULM Spielern die Halbzoll Headshells haben (wie der 630 )kann man auch andere Halbzoll Systeme dranschrauben. So lange man mit dem Gegengewicht hinkommt ist das alles ok, ist halt kein ULM mehr.
    Die Elacs würde ich auf jeden Fall ausprobieren, die Dreher sind nämlich richtig gut.

    Ersatz-Steuerpimpel Anfragen bitte per PN

  • (man darf wohl nur froh sein letzten Endes nicht doch noch eine Empfehlung für den USB- Spieler präsentiert zu bekommen ...

    Ich hoffe, du meinst nicht mich damit. Nur mag ich dieses Bashing gegen die China-Dreher nicht. Und auch nicht das Über-alles-Hochgejubele der alten Reibradler. Man muss jeden Spieler einzeln betrachten. Und seine eigenen Ansprüche dagegen abwägen. Wenn ich die Wahl zwischen den beiden genannten Spielern hätte, würde ich den 630er nehmen (ich habe den 607 hier - das ist neben meinen 505ern mein Hauptspieler, der 2225Q aus meiner Sammlung wartet noch auf eine Revision). Aber wenn ich nicht basteln könnte, würde ich vielleicht doch zum DJ 301.1 greifen. Wenn der die Qualitätskontrolle passiert hat und nicht durchgerutscht ist, kann man damit auch Musik hören. Und einen VV hat er auch schon drin. Guck dir das Teil mal an: ist auch ein Direktantriebler. Der kann auch völlig okay sein (auch wenn's kein "echter" Dual ist). Leute, bleibt auf dem Teppich. Da will einer einsteigen, für möglichst kleines Geld. Alles andere kommt mit der Zeit.

    Liebe Grüße
    Thomas


    Dual CS 5000, CS 2235Q, CS 1219, CS 521, CS 505-2, CS 455 "Grundig FineArts", HS 120, HS 38 und, als Abspielmigrant: Thorens TD 280 MK III

    Akai GX 620 D & GX 260 D, Revox A 77 Halbspur, Tandberg 9100X, Teac A-2300 SX, Sony TC-755 und Grundig TK 248...

  • Waere Supi lieb, wenn ich ueber das Dualboard, bin im Raum Darmstadt zu hause, Unterstützung erhalte (Fernwartung... Hihihi)

    Hi Tilo,


    Grüße aus der Nachbarschaft (Mühltal).
    Für 25 € hättest du auch einen 1237 von mir bekommen können. Nicht überholt aber zumindest Pimpel neu. Und da kannst du auch deine alten TA dran friemeln. :)

  • So lange man mit dem Gegengewicht hinkommt ist das alles ok, ist halt kein ULM mehr.
    Die Elacs würde ich auf jeden Fall ausprobieren, die Dreher sind nämlich richtig gut.

    Zumal dieses ULM-Geraffel eh überbewertet wird.
    Ich mag diese "Plastebomber" nach langer Abstinenz habe ich mir neulich eine 2235Q Ruine zugelegt. Ist leider ein Baustelle aber wenn die mal laufen machen die schon richtig Spaß. Mal ein Philips GP350 dranschrauben (ist dann auch ein ULM System) das ist schon echt was feines.

    VG

    Kai







  • Zumal dieses ULM-Geraffel eh überbewertet wird.

    Wenn Dual das seinerzeit eng gesehen hätte, wären


    wohl keine 1/2" Adapter angeboten worden.



    LG, Micha

  • Hi Tilo,
    Grüße aus der Nachbarschaft (Mühltal).
    Für 25 € hättest du auch einen 1237 von mir bekommen können. Nicht überholt aber zumindest Pimpel neu. Und da kannst du auch deine alten TA dran friemeln. :)

    hallo, vielen lieben Dank für das Angebot aus der Nachbarschaft - Muehltal!
    Gruesse zurück aus Gross-Umstadt!

  • Hallo an Alle, und erst mal einen wunderschönen Guten Morgen!


    Ich moechte Euch kurz auf Stand bringen:


    1. Habe mittlerweile den Dual CS 630 Q für Eur 35 geschossen und in sein neues Zuhause gebracht (dabei Headshell, Tonarmgewicht, Plattenteller, Haube demontiert - das interne Subchassis konnte ich leider nicht sichern/fixieren, da die L-foermigen Halteklammern fehlten).... ;)


    2. Gestern hab ich mir die Bedienungsanleitung und das Service-Manual ausgedruckt - ich moechte, bevor ich loslege, den Schmutz entfernen (wenn ich von oben rein schaue bei abgenommenen Teller, im Bereich Trafo, etc) und die Loetstellen der Chinchleitungen, da ist rumgeloetet worden, und gefällt mir nicht, optimieren.


    3. Parallel dazu bin ich noch am Google'n wegen eines gebrauchten Phono-Entzerrverstaerkers, da meine AUX-eingaenge am Aiwa das brauchen.


    4. Am CS 630 Q ist ein nicht originales TA-system dran, taugt das was? Es ist ein weisser Ortofon X3-MC (unklar ob Original oder Nachbau)...
    ....Ich werde mir mal die Nadel unterm Mikroskop anschauen, ob noch brauchbar, und Rest wird sich dann zeigen (Klang und vertikale/horizontale Abtastfaehigkeit in "mue" mit Testplatte).


    5. So, mein Weiteres Vorgehen:
    Phono-VV besorgen,
    Dreher-doku schmökern,
    Dreher reinigen, loeten, Mechanik testen und alles justieren (Auflagekraft, Antiskating),
    Anschluss an Verstärker und dann....


    ....dem Vinyl-sound lauschen, falls was raus kommt, ohne Stoergeraeusche....


    PS. Meld mich wieder, sobald es was Neues gibt, oder wenn ich Unterstützung/Hilfe brauche, wenn es ok ist?


    LG und ein wunderbares Wochenende! :thumbup:
    Tilo

  • PS:
    Da ich nicht weis, ob das weiße Ortofon X3-MC ein MovingCoil mit High- oder Low-Level ist, habe ich folgende VV in engere Auswahl genommen:
    1. Dynavox TC-2000 (40 Eur)
    2. Art DJ Pre II (38 Eur, gehen da alle MCs?)
    3. Dynavox UPR 2.0 usb (40 Eur)
    (4. Vollverstaerker Yamaha AX530, 38 Eur)


    Der Yamaha ist gebraucht, da weiß man nicht, ob die Signale noch i.O. sind, Schalter, Poti....) und hat den Nachteil, dass ich den Dreher nah am Amp aufstellen muss, was platzlich schlecht ist hier bei mir - mit nem Phono-VV koennte ich mit kurzen Kabeln zum Dreher und mit ca. 2m Kabeln zum AUX-Eingang des Aiwa, oder?


    PS2:
    Die Haube des Drehers sieht böse aus - viele starke Kratzer - hat einer eine optimale Lösung zum Überarbeiten, denn da hab ich gar keine Erfahrung, das ist aber erst mal Problem Nr. 36....


    :)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.