Fehrenbacher in der FAZ

  • Hallo,
    zurück aus dem Urlaub, wollte ich mal fragen wer den umfangreichen Artikel über Dual und Fehrenbacher in der FAZ vom 18.04. gelesen hat ("Dual war meine beste Entscheidung": Zitat A. Fehrenbacher). Mich würde Eure Meinung darüber interessieren.


    Gruss
    Norbert

  • Hallo,


    Hab ihn leider nicht gelesen, und der Download bei der FAZ ist Anmelde- und Gebührenpflichtig. Dies nur als Hinweis, damit ihr nicht umsonst sucht... ;)


    Wenn ich bloß das Zitat sehe:
    Da er ja offensichtlich immernoch ein gutes Geschäft mit den Plattenspielern macht, kann die Entscheidung soo falsch nicht gewesen sein (wirtschaftlich gesehen). Und ich denke, daß es damals sicherlich nicht absehbar war, daß die Nachfrage nach Plattenspielern wieder so ansteigt.
    Ansonsten kenne ich den A.F. nicht...


    Gruß
    Martin

  • So ein Mist, diese Online-Ausgabe kostet bei der FAZ ja was..


    Pff..


    Wenn jemand so gütig ist, und den Artikel in der Zwischenablage oder sonst wo hat, so möge er sich mit mir doch per PN darüber unterhalten (selbstverständlich über den Artikel und nicht über eine Verfielfältigung.-)...

    Wir ziehen doch alle an einem Boot, nicht?

  • Klasse, daß Du den Zeitungsausschnitt hier ins board gestellt hast.
    Schönen Abend noch, Stephan

    Viele Grüße, Stephan


    Dual 481A und andere/anderes :D

  • Hallo Norbert,


    ein herzliches Dankeschön auch von mir

    Gruß,


    Chris




    Die Intelligenz auf dem Planeten ist konstant – aber die Bevölkerung wächst. (Eckart von Hirschhausen)

  • Es ist doch nicht der Artikel, den Noko meint, oder find ich die zitierten Zitate nicht?

    Wir ziehen doch alle an einem Boot, nicht?

  • Hallo Leute,
    ich werde den Artikel in Kopie zur Börse mitnehmen.


    Norbert

  • Nabend,


    vielleicht nicht - aber DUAL wird erwähnt - langt das nicht? :D


    Norbert

    DUAL CV 1500RC CT 1540RC -108Mhz C 839RC CS 650RC DUAL

  • ... hm, @freunde,
    also ich persönlich vermute mal, der herr fehrenbacher iss bestimmt kein dummer. und der weiß, dass dollste produkte alleine kaum satt machen - mediale auftritte sind wichtig. das kurbelt das geschäft an. und ich sag´s mal ganz deutlich: das kostet zwar, aber werbeleute können wirklich helfen. jedes produkt soll schließlich verkauft werden und besser noch, herzenssache sein (aber lest euch
    doch dazu mal das geschwafel von agenturen im internet durch). denn was soll sich ein vermeindlich genialster werbetext-schnösel zum thema "vinyl" oder meinetwegen sogar DUAL sich aus der kreativleiste schrauben? "LP" heißt doch schließlich nicht " lustig paraphrasiernen", oder!?:D

    besser o(h)rdentlich: "du-aal!"

  • Zitat

    Original von bennymem (...) also ich persönlich vermute mal, der herr fehrenbacher iss bestimmt kein dummer. und der weiß, dass dollste produkte alleine kaum satt machen - mediale auftritte sind wichtig. das kurbelt das geschäft an. und ich sag´s mal ganz deutlich: das kostet zwar, aber werbeleute können wirklich helfen. (...)


    Da mag der Herr Fehrenbacher dann vielleicht kein dummer sein, wohl aber ein geiziger - denn die bislang fabrizierte Werbung wikrt doch eher stümperhaft auf mich. Allein jener sonnige Werbetext auf der Seite von Sintron:


    "Made in Germany - die Legende lebt!


    Kennen Sie St. Georgen im Schwarzwald? Wo viele Ihren Urlaub verbringen entstehen seit Jahrzehnten die Plattenspieler der Marke DUAL.


    Sie werden es kaum glauben, aber auf einem Fliessband mit rund 15 Arbeitsplätzen werden auch noch heute jeden Tag einige hundert Geräte mit den bewährten Werkzeugen gefertigt. Darüber wacht der ehemalige Fertigungsleiter der frühereren DUAL-Werke (mittlerweile über 70 Jahre alt) und sein Sohn.


    Mit Ausnahme des CS 410 werden alle DUAL Plattenspieler in St. Georgen gefertigt, alle Einzelteile kommen aus den eigenen Stanz- und Drehautomaten, oder werden in der näheren Umgebung hergestellt.


    Steigen Sie wieder "in die Platte" ein - mit DUAL!"


    Dürftiges Deutsch - und inhaltlich grenzdebil... Gute Werbung für "Made in Germany" ist das nicht eben.


    Grüße aus München!


    Manfred / lini

  • Zitat

    Original von lini
    Dürftiges Deutsch - und inhaltlich grenzdebil... Gute Werbung für "Made in Germany" ist das nicht eben.


    Hallo Manfred,


    ich finde die Werbung läuft auf dem gleichen Level wie die Produkte, die dort produziert werden 8o - und das passt doch :D.


    Ich habe hier auch extra das Wort Level benutzt und nicht das Wort Niveau. Denn das gab es meiner Meinung nach das letzte mal bei den Gebr. Steidinger im Jahr 1981 ;(.


    Gruß


    Stephan

    hört mit 2 Ohren und diese mit


    CV 1500 + CT 1540 + C 830 + CS 731Q + CL 730 + CL 720 oder mit CV 1700 + CT 1740 + C 830 + CS 721 + CS 1229 + CL 730 + TL 1000 oder mit CV 121 + CT 19 + CS 701 + CL 100

  • Was nützt ein ordentliches Produkt, wenn es nicht entsprechend präsentiert wird, wie auf der Fehrenbacher-Seite zu sehen ist, wie dort die jeweiligen Dreher fotografiert und beschrieben sind ist milde gesagt, sehr, sehr dürftig und dann noch die kurze sehr nüchterne Beschreibung, man muß doch seine Prudukte anpreisen , dazu gehört auch ein Auszug des hervorragenden Testergebnisses vom 505-4, die Seitengestaltung ist meiner Meinung nach auch kein Eye-Catcher die zum längeren verweilen einladen tut. der 505-4 gehört als Topmodell dargestellt, in einer ihm am besten schmeichelnden Perspektive, im edlem Ambiente und stimmungsvollem Licht, aber dort ist er nur relativ klein auf weißem Grund abgebildet und wer sich mit der psychologischen Wirkung von Farben auskennt, weiß, das sich die Farbstreifen der Dual-Fehrenbacher Seite eher für eine Metzgerei eignen als für edle Hifi-Produkte, alles in allem, eine aus meiner Sicht, sehr ungünstig gestaltete Seite. Außerdem würde ich nach unten hin die Produktpalette straffen und nach oben hin um ein Modell erweitern, oder zumindest den 505 in 1 - 2 edleren Zargen bringen wo die angetackerte Wanne nicht zu sehen ist, beliebt bei der nicht nur jüngeren Kundschaft sind natürlich auch die Pickelteller mit Strobolampe und direkt-Antrieb, aber ein solches Modell fehlt leider.


    Viele Grüße
    Jürgen


    So, die Tips waren kostenlos, für weitere, PN hinterlassen und Angebot machen :D :D :D

  • hihi, Jürgen, du sagst es!:D


    und irgendwie hab´ ich das gefühl, der herr fehrenbacher scheint trotz allem ganz zufrieden zu sein ... das wenige, was der werbetechnisch macht, reicht immerhin, um die marke nicht ganz der vergessenheit anheim fallen zu lassen. wozu also werbeprofis? wäre ich er, würde ich mir hier bestimmt auch das eine oder andere für lau abgucken ... kluge köpfe tummeln sich hier unter uns schließlich genug - ich wette ohnehin, der betreibt hier schon seit längerem (und wieder nicht dumm) seine eigene, kleine produkt-, zielgruppen- und marktforschung.


    ps
    mein pn-fach ist natürlich auch immer ganz weit offen, und wer weiß. vielleicht hab´ ich ja sogar schon ´nen zündenden einfall zu thema "markt- und copystrategie"!?:]

    besser o(h)rdentlich: "du-aal!"

  • ich weiß nicht, wer sich noch an die späten achtziger Jahre erinnert. Die CD hat es bis dahin nicht geschafft, die Schallplatte zu verdrängen. Beide Systeme lebten friedlich nebeneinander her, und dies aus einem ganz pragmatischen Grund; die Schallplatte klang auch auf Mittelklassedrehern nicht wesentlich schlechter als die CD, war aber nur rund halb so teuer. Auch ich bin fast zehn Jahre zweigleisig gefahren.


    Ende der achtziger ging auf einmal überall in Europa das Verramschen der Schallplattenbestände los. Perfiderweise stampfte man zuerst die Sparten Klassik und Jazz ein, wo sich traditionell die größte Zahl der Schallplattenliebhaber befanden. Etwa ein halbes Jahr später kam dann der Rest.


    Es ist also nicht so, dass die Schallplatte mangels Nachfrage gestorben ist - sie wurde von der Industrie gezielt eingestampft.


    Auch wenn die Schallplatte im Moment ein Revival erlebt - sie wird niemals mehr zur Massenerscheinung werden. Die Masse hat sich bereits von der CD verabschiedet, die Vermarktung von Musik auf Datenträgern ist ein Konzept ohne Zukunft. Die Geräte von Herrn Fehrenbacher werden in zu geringen Mengen verkauft, als dass viel Geld für Marketing übrig wäre - sie werden in zu geringen Stückzahlen verkauft, als dass sie das Preis- Leistungsverhältnis der früheren Dual-Dreher erreichen können. Zur Erinnerung - der 505 war in seiner Ursprungsversion (die sicher nicht viel schlechter war als das aktuelle Modell) ein solides Einsteigergerät, also meilenweit von dem High-End-Anspruch entfernt, den man ihm heute anzudichten versucht.


    Ich persönlich finde es mehr als erstaunlich, dass es überhaupt noch so viele Käufer für diese Geräte gibt, angesichts des Riesenangebotes von Top-Laufwerken aus den siebziger- und achtziger Jahren. Scheinbar gilt hier die gleiche Devise, die auch viele Autokäufer antreibt - lieber einen neuen Dacia Logan als einen zehnjährigen Mercedes mit Vollausstattung - auch wenn der Mercedes wahrscheinlich noch dann munter herumfährt, wenn der Dacia schon zehn Jahre auf dem Schrott liegt.


    Gruß Frank

    Einmal editiert, zuletzt von fnerstheimer ()

  • Zitat

    Original von fnerstheimer
    Ich persönlich finde es mehr als erstaunlich, dass es überhaupt noch so viele Käufer für diese Geräte gibt, angesichts des Riesenangebotes von Top-Laufwerken aus den siebziger- und achtziger Jahren. Scheinbar gilt hier die gleiche Devise, die auch viele Autokäufer antreibt - lieber einen neuen Dacia Logan als einen zehnjährigen Mercedes mit Vollausstattung - auch wenn der Mercedes wahrscheinlich noch dann munter herumfährt, wenn der Dacia schon zehn Jahre auf dem Schrott liegt.


    Der Unterschied ist nur, dass der alte Benz auch noch weitere 20 Jahre in Afrika und Nahost fährt, während die Plattenspieler entsorgt werden :(


    In diesem Sinne: Es lebe der W123 :D

  • Zitat

    Original von fnerstheimer


    Ich persönlich finde es mehr als erstaunlich, dass es überhaupt noch so viele Käufer für diese Geräte gibt, angesichts des Riesenangebotes von Top-Laufwerken aus den siebziger- und achtziger


    Einiges kann ich von deinen Eintrag nachvollziehen; für den Teil oben hier gibt es aber Gründe:
    - Wiedereinsteiger die Neuware haben *wollen* - also nix ggf. mit Basteln
    - Leute die den in Laden (Mit-)kaufen; im Saturn gibt es z.B. einen 505-4 direkt zum Mitnehmen
    - Ein "Wiedererkennen" - Mensch, so einen hatte ich auch mal und noch soviele ungehörte Heinoplatten im Keller
    - "Konnte mir das damals nicht leisten", jetzt aber das Häuschen abbezahlt
    - Oder andere, die Digitalisieren wollen und den Billigramsch mit USB-Anschluss nicht haben wollen.. aber von Vinyl wenig Ahnung haben; den Namen Dual kennt man aber


    usw.


    Gruß


    Wolfgang

    Dual: 505-2(Sw.),505-3(Nuss.), CS650RC(Si.),C919-1(Nuss.), MV61(Nuss.)
    Linn: LP12 Majik, Thorens: TD160, TD240-2 (Nuss.)

    SABA: Freiburg tc, 8050, 8120, alle Nuss.
    Abzugeben:alle Geräte mit roter Kennzeichnung
    Ehemalige Dual:CS504,CS505-1,CS522,1214,1219,1229(2x,darunter SABA 785),1246 (3x),1249 (2x),704,CS627q,2*CS741q Satin,CR60,C810,C812,CR1730,C824,komplette 1462er-Serie in Braun

  • Zitat

    Original von Nite_City
    Der Unterschied ist nur, dass der alte Benz auch noch weitere 20 Jahre in Afrika und Nahost fährt, während die Plattenspieler entsorgt werden :(


    In diesem Sinne: Es lebe der W123 :D


    der W123 ist neben Dual mein "Zweithobby". Ich fahre einen 230TE im Alltag, und ein 280TE wartet in der Tiefgarage auf seine Wiedererweckung ;-). Beide Wagen werden hoffentlich nie den afrikanischen Kontinent zu sehen bekommen.


    Anbei eine kleine Impression. Leider ist von meimem 230-iger nur die Nase drauf (ganz rechts).



    Gruß Frank


    Ach ja, auch alte Plattenspieler werden nicht pauschal entsorgt. Du würdest Dich wundern, was alles so auftauchen würde, wenn man die Keller und Dachböden einer einzigen Stadt durchkämmen könnte.

    Einmal editiert, zuletzt von fnerstheimer ()

  • Hallo,


    och schön. Wenn mein Rover 400 mal schlappmachen sollte, wird's vielleicht ein 230E (bordeauxrot oder surfblau). Für nen 107er wird's wohl nicht so bald reichen... :)


    (Wobei der 200D natürlich noch mehr Kult hat (Wanderdüne mit Ochsenaugen :D)


    Viele Grüße,
    Michèl

    momentan nur noch 1218 mit AT12S oder DMS220/DN211 für Schellack

    2 Mal editiert, zuletzt von Nite_City ()

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.