CS741 Nachbaunadel oder besser umrüsten auf Ortofon OM ?

  • Hallo zusammen,


    für eine Bekannte sollte ich aus einer Haushaltsauflösung einen Dual-Plattenspieler verkaufen.
    Dann habe ich mir das Ding mal genauer vorgenommen. Dual CS741Q, allerdings mit all seinen alterbedingten Macken und wie sich gezeigt hat, auch die Motorsteuerung defekt.
    Habe mich dann entschieden, das Ding für mich zu behalten und habe den jetzt ensprechend restauriert. Also Knallfrosch + alle Elkos neu, Tastensatz repariert, Netzschalter ausgetauscht.
    Verharzte Mechanik komplett zerlegt, gereinigt, neu gefettet. Steuerpimpel war auch defekt, jetzt auch neu. Alle Mikroschalter neu, alle Platinen nachgelötet. Motorsteuerung hatte am Ende
    zwei Fehler:

    1. Einer der BD135 hatte wohl einen Temperaturfehler

    2. Beim Poti für den Abgleich der Reglerverstärkung hatte die Kohlebahn kein Kontakt mehr zur angepressten Verbindung.
    Am Ende hatte ich so ziemlich alle Bauteile auf der Motorsteuerung losgelötet und gemessen, bei den Dioden und Trasistoren auch Kennlinien, bis ich den Fehler gefunden hatte.
    Den 4558 hatte ich provisisorisch getauscht, die Digital-ICs mit Oszilloskop für ok befunden und daher nicht ausgebaut und ins Testgerät gesteckt.


    Alle Transistoren auf der Motorendstufe getauscht und auch alle fünf Trimmpotis im Gerät. Alles neu abgeglichen. Stroboskop so umgebaut, dass es auch im Pitch-Betrieb läuft, hat den
    Abgleich gleich viel einfacher gemacht.


    Jetzt läuft das Teil und nun stellt sich die obligatorische Frage nach der Ersatznadel.
    Habe diesbzgl. hier im Forum schon sehr viel gelesen und sehe im Moment zwei Optionen:


    a) Nachbaunadeln von platten-spieler.de oder phonophono.de

    Ggf. 1/2-Zoll-Adapter für später auf Lager legen, solange man einen bekommt.

    b) dualfred hat einen modifizierten Ortofon OM Abnehmer im Sortiment. Damit wäre die Nadelfrage dauerhaft gelöst,

    aber ist der TKS390E nicht evtl. doch das bessere Teil ?


    Die abzuspielenden Platten sind alle aus der Zeit von 1960 bis Mitte 80er, danach wurden die Scheiben kleiner.
    Weitgehend Rock, Soul, Folk etc.

    Würde für eine Nadel nicht mehr als etwa 50 EUR ausgeben wollen, Risiko der Beschädigung doch zu hoch.
    Bei Ortofon wäre dann die Nadel 10 vermutlich die Wahl.


    Was würdet Ihr empfehlen ?


    Viele Grüße


    telyn

  • ich hatte das Problem jetzt zweimal - in beiden Fällen ist das TKS 390 dringeblieben. Im ersten Fall habe ich mich entschieden, die Originalnadel drinzulassen, weil sie am besten funktioniert hat, im zweiten Fall werkelt jetzt eine 39 Euro Nachbaunadel, die sowohl für das 380 wie auch für das 390 passt, und tut das absolut zufriedenstellend.


    Ich würde erstmal die Originalnadel testen, ob sie noch gut läuft - wenn ja, ist das der billigste und einfachste Weg. Und wenn nicht, habe ich sehr gute Erfahrungen mit günstigen Nachbaunadeln gemacht, die sowohl in das 380 wie auch das 390 passen. Diese Nadeln haben zwar eine gewisse Qualitätsstreuung, wenn man aber wirklich einen Ausreißer erwischt, kann man den reklamieren. In einem meiner beiden 741 läuft so eine 39 Euro Nadel, und klingt ganz ausgezeichnet.


    Und wenn das alles nichts für Dich ist, würde ich mir eher Gedanken über einen 1/2" Umrüstsatz und ein fabrikneues System Gedanken machen. Bei Dualfred gibt es meines Wissens Umrüstsätze, wo auch die Zusatzgewichte dabei sind. Der Vorteil an neuen Systemen ist, dass die Nadeln fabrikfrisch sind und der Hersteller noch die Qualität überwacht. Auch originale Ersatznadeln z.B. für Audio Technica Systeme wird es noch eine ganze Weile geben - die ganzen Nachbaunadeln für Altsysteme sind immer irgendwie ein Glücksspiel, egal, wie teuer oder billig sie sind.


    Das MMC120 habe ich auch hier, mich macht das irgendwie garnicht an, obwohl es ja viele echte Fans davon gibt. Das TKS390 mit der alten Originalnadel gefällt mir am besten. Ulkigerweise ist hier auch das Gummilager nicht verhärtet.


    Gruß Frank


    Edit: Komisch, meine beiden 741iger waren beides Mitleidskäufe und Kellerfunde, größere technische Probleme hatten die aber beide nicht. Wenn ich so lese, wie das bei den anderen aussieht, habe ich wohl Glück gehabt.

  • Hallo


    Ich bin nicht unbedingt ein Shure Fan. Das TKS 380/390 ist allerdings ein super System und so meine ich mit das beste was man von Shure haben kann. Mach es so wie Frank schreibt, teste die original Nadel und schau bei bedarf das du eine gute Nachbaunadel bekommst oder mit Glück was originales


    Wolfgang

  • Vielen Dank Euch schon einmal für Eure Antworten.


    Die Original-Nadel war irgendwie licht in Azimuth-Richtung verbogen, habe sie einigermaßen gerichtet. Dire Straits "Brothers in Arms" klingt sehr eindrucksvoll, kann jetzt nicht so verkehrt sein,

    bei einigen anderen Platten war ich vom Klang her nicht überzeugt. Weiß nicht, ob da evtl. schon etwas verhärtet ist. Aber wenn meine o.g. Referenz-Platte doch so gut klingt, müsste die Nadel doch wieder einigermaßen ok sein, oder ?

  • das TKS 380/390 war in der Shure MM-Hierarchie ganz oben angeordnet, und solche Tonabnehmer haben die Eigenart, bei guten Platten noch den letzten Rest rauszuholen, bei schlechten Platten aber auch jeden Fehler zu entlarven.


    Aus diesem Grund bin ich ein Fan davon, noch ein einfaches System für die ganzen schlechteren Platten liegen zu haben, die man gerne mal mit Spaß hören will. Beim 741 kann man das TKS236 ( sphärische Nadel ) oder TKS237 ( elliptische Nadel ) nehmen, die passen ohne Adapter in den 741, und machen bei schlechteren Platten oft mehr Spaß als ein Edel-System. Leider gilt hier das Problem fast aller TKS-Plattenspieler - komplette Geräte mit dranhängendem System wie der 1254 sind günstig zu finden, einzelne Systeme sind meist rar und teuer. Und wenn man als Liebhaber anfängt, komplette Plattenspieler wegen ihres Systems oder wegen ihrer Haube zu kaufen, führt das leicht zu einem Regal voller Dreher, weil man es am Ende doch nicht fertigbringt, ein voll funktionsfähiges Gerät zu fleddern, wenn es einen so traurig ansieht ;) . Gemeinerweise sind die kleinen Modelle oft noch in einem Zustand, in dem man einen 741 niemals mehr findet.


    Ach ja, noch einen Rat an den Newbie - achte bei ALLEN TKS Teilen darauf, dass BEIDE Rasthaken an der Anschlussplatte vorhanden und nicht angebrochen sind. Und wenn Du Systeme aus- und wieder einbaust, NIEMALS irgendwelche Gewalt anwenden, die Nasen sind schneller abgebrochen, als Du Sch..sse fluchen kannst, und dann geht das Gebastel und Gesuche wieder los. Dreimal darfst Du raten, woher ich das weiß :P .


    Gruß Frank

  • Danke, dass Ihr so besorgt seid. Ja, beide Rastnasen sind noch vorhanden und ich werde gut auf sie Acht geben und auch den kleinen Gewindestift nur mit äußerster Vorsicht hineinschrauben :)


    @nick_riviera:
    Falls noch nicht geschehen, würde ich an Deiner Stelle aber auf jeden Fall den Kondensator ("Knallfrosch") am Netzschalter erneuern. Mir ist hier so ein Teil mal in meinem Grundig Videorekorder hochgegangen; ich war glücklicherweise gerade zuhause und saß neben dem Gerät. Das Ganze war recht spektakulär, konnte das Gerät erst einmal nur auf den (überdachten) Balkon verbannen und nach ein paar Tagen (wegen des Gestanks) reinholen und schauen, was eigentlich von dem Gerät noch übrig war, aber seltsamerweise war nach dem Öffnen erst einmal gar kein offensichtlicher Schaden sichtbar.


    Ganze Wohnung war voller Qualm und Treppenhaus stank auch. Muß man nicht noch einmal haben...


    In meinem CS741 hatte der Kondensator auch schon sichtbare leichte Haarrisse an der Seite. Also nach dem Alter auf jeden Fall raus damit !


    Gruß


    Michael

  • danke für den Tipp, ja das mache ich grundsätzlich. Ein kleiner Gegetipp von mir - nimm KEINE von Rifa, und wenn es unbedingt Rifas sein sollen, achte genau darauf, dass die neuen Exemplare nicht ab Werk Risse haben. Ich habe da vor einigen Jahren ziemlich üble Erfahrungen gemacht, mit einer Tüte neuer Rifas von einem seriösen Elektronikversand. Auch die Richtung der Anschlussdrähte sollte man beachten, denn wenn man von radialen Kondensatoren die Beinchen umbiegen muss, entstehen dabei u.U. auch schon wieder kleine Risse.


    Ich bin bei den Knallfröschen ambivalent. Bei Kellerleichen wechsle ich sie grundsätzlich, bei Wohnzimmergeräten oft nicht, weil mir in der Zeit, wo ich das mache, schon mehr neue Knallfrösche um die Ohren geflogen sind als alte.


    Gruß Frank

  • Ich nehme immer welche von Würth Elektronik; die Firma ist sehr großzügig mit Gratis-Mustern :)

  • das TKS 380/390 war in der Shure MM-Hierarchie ganz oben angeordnet, (...)


    Das hielte ich aber für eine sehr gewagte Behauptung.


    Grüße aus München!


    Manfred / lini

  • ich habe nur drauf gewartet, dass der von irgendwem kommt, danke für den netten Gutenacht Gruß - ich geh jetzt schlafen.


    Gruß Frank

  • Ich habe zwei CS 741, beide bekam ich mit dem MCC120 welches ich in meinem Sortiment hier klanglich gleichstelle mit einem 2M Black. Ist so, mag wieder der ein oder andere mit der Stirn runzeln :)


    Eine DN120 Nadel für das MCC120 geht regelmäßig, wenn denn mal wieder eine NOS auftaucht, für mindestens 200 Euro über den Tisch. Konnte ich mich nie überwinden das auszugeben.


    Drei gebrauchte DN120 mit unbekannter Laufzeit habe ich, eine vierte hatte sich letztes Jahr verabschiedet. Eine der drei verbliebenen kommt mir auch seit geraumer Zeit nicht mehr ganz koscher vor.


    In die TKS 380-Falle bin ich vor Jahren selbst getappt mit NOS-Händlerware, auch da war der Nadelträger verhärtet. Das TKS 380 hatte ich dann wieder ohne Nadel verkauft.


    Also entschied ich mich letztes Jahr für den OM-Adapter von Dual-Fred, biss dann noch in den 215 Euro-Apfel einer OM 30 Nadel.


    Die Kombination gefiel mir so gut das kurze Zeit später noch ein weiterer OM-Adapter von Fred zu mir fand, ich habe ja schließlich zwei CS 741. :)


    Die Optik mit der Stupsnase der Ortoföner ist nicht jedermanns Sache, mich stört es nicht.


    Eine DN 750 Nadel vom CS 750 habe ich auch noch die passt. Würde ich wieder so machen.


    Klar, selbst mit einer 20er Nadel + Adapter ist man +/- 250 Euro los, muss jeder für sich selbst entscheiden.



    Gruß Michael




    Dual CS 731Q VM95SH
    Dual CS 701 Shure V15III Ortofon M20
    Dual CS 721 Ortofon M20E Shure V15III
    Dual CS 1249 Ortofon M20E Shure M75D DMS 242
    Dual CS 741Q satin/anthrazit MCC 120 Ortofon OM30

    Dual 1019 Shure M44 MG VM95EN
    Telefunken Acusta W 250 AT-VM95E ELAC D793 ESV
    Dual CS 750 DMS750/DN750/ AT-VM95ML

    Technics SL-1500C Shure V15IV

    Toshiba SR-355 AT95

    Magnat MTT 990 AT-VM540ML

    Technics SL-1200 GR 2M Black

    Telefunken S600 Shure V15III

    Das Gute kommt immer zu dem der Warten kann.

  • Klar, selbst mit einer 20er Nadel + Adapter ist man +/- 250 Euro los, muss jeder für sich selbst entscheiden.

    Dafür hat man dann aber auch sehr lange Ruhe

  • hässlich finde ich die OMs absolut nicht, finde nur, dass die Aktion für ein System in OM20 Qualität ein wenig teuer ist. Für das TKS380/390 gibt es ja auch hochwertigere Nachbaunadeln, die liegen dann immer noch unter 100 Euro, und ansonsten geht an dem 390 ja nichts kaputt.


    Den 741 gabs ja auch mal in einer Sonderserie mit dem Elac ESG-796 H 30. Für was werden die denn gehandelt ? Dieses System würde ich im 741 schon gerne mal hören.


    Gruß Frank

  • Hallo,


    bei den Elacs ist das mit den Nadeln allerdings auch nicht wirklich einfach, es gibt SAS von Jico und Tonar hat Hyperelleptisch und Shibata im Programm (bei dem Preis wohl getippt).


    Ab Werk war die ELAC-Nadel mit einem FG Schliff versehen.


    Peter

    Die Leute blicken immer so verächtlich auf vergangene Zeiten, weil die dies und jenes ›noch‹ nicht besaßen, was wir heute besitzen.
    Es ist nicht nur vieles hinzugekommen. Es ist auch vieles verloren gegangen, im guten und im bösen. Die von damals hatten vieles noch nicht. Aber wir haben vieles nicht mehr.
    (Tucholsky)

  • Den 741 gabs ja auch mal in einer Sonderserie mit dem Elac ESG-796 H 30. Für was werden die denn gehandelt ? Dieses System würde ich im 741 schon gerne mal hören.

    Das habe ich im Verbund mit dem CS 741 in all den Jahren nur einmal in der Bucht bei einem Verkaufsangebot gesehen, dementsprechend hoch war auch der Preis.

    Bei Hifi-Wiki ist zu lesen das der Preis dann für den CS 741 auf 1250 DM stieg.


    Sicher eine tolle Kombination gewesen, betrachtet man heute was eine OM40 Nadel mit Gyger-Schliff kostet sicher jede Mark wert gewesen.

    Gruß Michael




    Dual CS 731Q VM95SH
    Dual CS 701 Shure V15III Ortofon M20
    Dual CS 721 Ortofon M20E Shure V15III
    Dual CS 1249 Ortofon M20E Shure M75D DMS 242
    Dual CS 741Q satin/anthrazit MCC 120 Ortofon OM30

    Dual 1019 Shure M44 MG VM95EN
    Telefunken Acusta W 250 AT-VM95E ELAC D793 ESV
    Dual CS 750 DMS750/DN750/ AT-VM95ML

    Technics SL-1500C Shure V15IV

    Toshiba SR-355 AT95

    Magnat MTT 990 AT-VM540ML

    Technics SL-1200 GR 2M Black

    Telefunken S600 Shure V15III

    Das Gute kommt immer zu dem der Warten kann.

  • Elac ESG-796 H 30. Für was werden die denn gehandelt ?

    Auf Kleinanzeigen gerade für 250€

    Gruß

    Rainer


    DUAL CS 601 (DMS 242E)

    DUAL CS 621 (DMS 240E, AT13Ea, AT-VM 95 ML)

    DUAL CS 721 (Yamaha MC-5/9, Ortofon M20E)

    DUAL CS 704 (Shure V15 III)

    DUAL CS 731Q (ULM 60E, ULM 68E, AT 95E/Pro, MCC120)

    DUAL CS 701/70 (Ortofon M20E)

    Shure M 95 G-LM, DL-110, DL-103, Benz Micro Gold, Pickering XV15, Technics EPC 270C, Grado Prestige XG, AT20SLa, AT OC-7

    DUAL C844

    Denon DCD-1460

    Sony DTC-57 ES

    Onkyo Tx-N808

  • Na ja, für das Geld kann man auch einen Zweitdreher kaufen <X <X <X Aber um auf das Shure zurück zu kommen. Normale Nadeln liegen so um 60 bis 70€. Für das 390er gerne mal das doppelte. Es lohnt aber auf jeden Fall dafür. In den USA gibt es öfter mal Angebote an Nadeln da das System dort unter Shure wohl öfter über die Ladentheke ging

  • Gab es denn das Elac überhaupt als etwas anderes als 1/2". Habe ich anders nie gesehen.

    Gruß

    Rainer


    DUAL CS 601 (DMS 242E)

    DUAL CS 621 (DMS 240E, AT13Ea, AT-VM 95 ML)

    DUAL CS 721 (Yamaha MC-5/9, Ortofon M20E)

    DUAL CS 704 (Shure V15 III)

    DUAL CS 731Q (ULM 60E, ULM 68E, AT 95E/Pro, MCC120)

    DUAL CS 701/70 (Ortofon M20E)

    Shure M 95 G-LM, DL-110, DL-103, Benz Micro Gold, Pickering XV15, Technics EPC 270C, Grado Prestige XG, AT20SLa, AT OC-7

    DUAL C844

    Denon DCD-1460

    Sony DTC-57 ES

    Onkyo Tx-N808

  • Dual hat das ja damals im Set angeboten - in natura habe ich das nie gesehen. Kann natürlich sein, dass Dual dss 1/2" System ab Werk auf den Dual TKS Adapter geschraubt hat.


    Gruß Frank

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.