Neuer Tonabnehmer für Dual CS 621 bzw. allgemein Aufwertung meiner Stereoanlage

  • äh, wie kommnst Du da drauf?

    ich kam ja eben gerade nicht drauf, weil ich diese Daten nicht gefunden hatte...aber gut, jetzt wissen wirs 0,2x0.7 entspricht den 5x18 , also war die alten Originalnadel etwas feiner als die 8x18 vom ATVM95E/EN und die vom E3, das ja dann doch kein guter Tipp ist, denn mehr als doppelt so teuer ...


    es gibt einen Händler bei ebay, "albis-retro" bei dem habe ich schon mehrmals sehr gute Käufe von gebrauchten Nadeln gehabt, der bietet ein orangenes DMS an, der hat Ahnung und checkt das wirklich gut vorher, vielleicht hat der ja auch eine einzelne Nadel mal, ich würde Dir immer noch die originale Nadel empfehlen, vielleicht kannst Du ihn dazu bewegen, lediglich die Nadel für 50,-- Dir zu verkaufen, wenn sie Dir nicht gefällt, kannst Du sie vermutlich zurückgeben, nehm ich an: Dual DMS 242 E Tonabnehmer System + Original Diamant Nadel DN 241 - TOP | eBay,

    wenn das zu "gebraucht" für Dich ist, kriegst Du für nen Fuffi das ATVM95E


    Nachtrag: wobei ich grade merke, daß das im link nicht nach dem alten Dual-DMS vom Dualdreher aussieht und da wäre ich mir dann auch nicht sicher, ob es die 5x18 Elipse wirklich ist. ganz schön kompliziert,

    Viele Grüße :) DerGerd

    5 Mal editiert, zuletzt von DerGerd () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von DerGerd mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Hab' ich auch nicht, vielleicht Lini...?


    Sorry, da muss ich passen - das ist Dual-spezifischer Kram... :)


    Das übrigens auch insofern, als ich bei AT selbst von keinem einzigen Modell wüsste, was jemals mit 'ner scharfen Ellipse, aber lediglich 'nem gebondeten Stein gekommen wär. Sprich, bei ATs eigenen Systemen respektive Nadeln gab's 0,2 x 0,7 mil / 5 x 18 µm immer nur in Verbindung mit nackten Steinen mit entweder quadratischem oder rechteckigem Schaft. Das soll allerdings nicht meinen, dass ich die 5 x 18 µm bei der DN241 und DN242 für gänzlich ausgeschlossen hielte - denn Dual wird da sicherlich eine hinreichend große Stückzahl für ein Sonderformat vom Zulieferer abgenommen haben.


    Auch so ein Sonderfall ist, nur so am Rande bemerkt, die spezielle ATN12ES für die Saba-Variante des AT12E - denn die unterscheidet sich von der normalen ATS12 nicht nur durch den transparent-grauen statt blauen Plastikhalter, sondern auch vom Nadelträger und der Befestigung des (gebondeten) Steines her. Sprich, bei der normalen ATS12 ist das Aluröhrchen komplett gerade und der Stein daher nicht rechtwinklig sondern entsprechend angewinkelt eingesetzt - während man bei der ATN12ES die gängige Machart vorfindet, also ein vorne abgeplattetes und nach oben gebogenes Rohrende mit dazu rechtwinklig eingesetztem Stein. Die Verrundungsradien sind indes dieselben, also jeweils 0,4 x 0,7 mil / 10 x 18 µm.


    Grüße aus München!


    Manfred / lini

  • Schon mal über den Selbstbau von Lautsprechern nachgedacht? Die bringen in der Kette am meisten, sind fertig aber auch ein Kostenfaktor (wenn sie vernünftig klingen sollen).

    Mal als Vorschlag:

    CT 263


    Ich habe gerade eine Breezer fertig gestellt. Da ist der gleiche bg20 drin, ohne ht. Die ist dir vermutlich zu groß, und ich würde/werde diese doch um eine weiche ergänzen. Aber für 200€/Paar bin ich jetzt schon extrem begeistert. Jetzt kommen noch 50€ für weichen dazu....


    Dein dms 240 würde ich nicht tauschen. Habe ich selbst. Dann lieber dafür eine gute Nadel.

    Deinen verstärker kenne ich nicht. Wenn der taugt, auch der phono-pre, lassen.

  • Hallo zusammen!

    Vom M20E hatte ich schon gehört.

    Denkst du, das ATVM95SH könnte hier nochmal einen großen Sprung bringen?

    Also, ich habe hier u.a. ein AT VM95 SH, ein AT VM540ML und ein AT VM 750 SH. Alle Systeme habe ich zuerst auf einem Thorens TD2001 gehört und danach noch einmal auf dem Technics SL1500c verglichen.

    Das AT VM95 SH ist sehr gut, aber das AT VM 540ML löst besser auf, kling freier, agiler und hat hörbar eine bessere Kanaltrennung. Ich finde es besser als das 750er.

    Und es ist nicht viel teurer als das 95er SH. Das 95er ML kenn ich leider nicht, könnte auch ein Preistip sein.

    Das AT VM 540 ML ist nicht nur meiner Meinung nach der klarePreis-Leistungs-Sieger.

  • das 95ML klingt etwas in den hohen Mitten abgesenkt, das hat es übrigens auch mit alten 75erShures (erste Grafik) bei ca. 350pF gesamt gemeinsam, der typische "warme Sound"

    Viele Grüße :) DerGerd

  • Andy: Wenn Du gern lokal kaufst, kannst Du ja mal bei Thomas und Korbi (= Topkaufmusik, nicht weit von der U-Bahn-Haltestelle Brudermühlstraße) vorbeischauen. Würde mich wundern, wenn sie das AT-VM95ML nicht vorrätig hätten, und womöglich haben sie auch eines vorführbereit montiert. Und im Zweifel kannst Du auch noch 'nen schönen Gruß von mir sagen und erwähnen, dass Du Dual-Board-Mitglied seist - dann geht vielleicht auch noch a weng was beim Preis.


    Grüße aus dem Brudermühlviertel!


    Manfred / lini

    So... war jetzt Donnerstag Nachmittag bei Topkaufmusik (danke nochmal Manfred für den super Tipp) und was soll ich sagen... hab mir jetzt das VM95SH gekauft.

    Erstmal muss ich sagen, super Laden, top Beratung, haben sich echt Zeit genommen und die haben echt Ahnung. Es wurde mir auch unabhängig von euch das VM95 empfohlen. ML oder SH. Da ich ja eher Rock/Pop höre war die Empfehlung dann eher Richtung SH.

    Ich habe dann am Abend natürlich das System gleich montiert, was erst gar nicht so leicht war. Das DMS war gar nicht so leicht zu lösen, da es ja neben den Schrauben auch noch verrastet ist. Hab dabei auch leider den hinteren Rasthaken am System angebrochen. Aber ich hab dann entschieden, dass der nicht so wichtig ist, und die Schrauben das System ja eh halten.

    Ich hab dann mit einer Justageschablone, die ich mitgekauft hatte, erstmal den Sitz des DMS kontrolliert. Aber das lässt sich ja eh nicht einstellen, glaub ich.

    Anschließend hab ich die Position der Nadel vom DMS auf dem Dual Systemträger vermessen und mir eine einfache Schablone aus Karton befestigt. In der Originalanleitung vom Dreher hab ich dann gesehen, dass es sogar eine Leere gäbe, mittels der man den Tonabnehmer exakt ausrichten kann. Aber mit meiner Bastellösung gings auch ganz gut. Ich hab mir halt gedacht, so kann ich den neuen Tonabnehmer halt ganz einfach auf dem Tisch am ausgebauten Systemträger montieren und muss die Justage nicht mit der gekauften Justageschablone am Dreher selber vornehmen. Der Nachteil von dem Dual Systemträger mit diesem Einstecksystem ist halt, dass man im eingebauten Zustand nicht an die Schrauben des Tonabnehmer ankommt und man für die Justage jedesmal den Träger abnehmen müsste.

    Problem war nur, dass der Kunststoffsystemträger von den Schrauben des alten Systems ziemlich verdengelt war und das das exakte Justieren des ATs etwas erschwert hat, aber sitzt jetzt glaub ich ganz gut.

    Ich hab nur gemerkt, dass das AT nicht ganz so hoch baut wie das DMS (ca 2mm). Beim CS 621 lässt sich ja die Höhe des Tonarms nicht einstellen. Sollte man hier mit Distanzscheiben korrigieren oder kann man die 2mm tolerieren?

    So, dann Auflagekraft und Antiskating eingestellt und erste Schreibe aufgelegt!

    Ich muss sagen, beim ersten Lied war ich nicht gar nicht so begeistert. Ja, es hörte sich besser an, aber ich hätte mir noch einen größeren "Wow-Effekt" erhofft. ABER...

    erst als ich dann im Laufe des Abends mehr gehört habe muss ich schon sagen, das AT ist schon brutal gut. Klar, im Vergleich zum DMS muss man fairerweise sagen, dass auch dessen Nadel nicht mehr neu war, die hat auch schon paar Jährchen runter. Aber ich bin echt begeistert vom AT. Es löst sehr fein auf, Wahnsinn wie detailreich es ist. Klang finde ich sehr knackig, klar, präzise. Oft fällt mir jetzt auf, dass ich Sachen, Details in den Songs, höre, die ich vorher nicht gehört hatte. Und genau das hatte ich mir von Anfang an ja von der ganzen Aktion erhofft!!

    Also nochmals vielen vielen Dank euch allen für eure Hilfe, Tips und Beratung!


    Nebenbei erwähnt, es hätte auch eine Nachbaunadel für das DMS gegeben. Nicht die gebondete grüne, die ich habe, die mal um die 30€ gekostet hat. Diese gibt es nicht mehr. Es gibt jetzt eine nude-ellyptische, kostet um die 50€. Die wäre jetzt natürlich im Vergleich auch nochmal interessant.


    Schönes Wochenende euch allen :)

  • Interessanter Bericht. Super, dass Du was passendes gefunden hast. Und das auch noch in einem Geschäft mit ganz altmodischer guter Beratung.


    Bezüglich nackte Nachbaunadel für das DMS: Wer macht die?


    Ah, Nachtrag: Gerade bei DaCapo gesehen. Ist eine Swiss Nude. Ich würde die Tonar nehmen ...

    Früher mal Fachmann für´s Thema, heute nur noch Hobbylöter. Mit Hang zu Plattenspielern mit AC -Motoren.

    Einmal editiert, zuletzt von Thorsten R ()

  • Hallo Andy,

    die korrekte Ausrichtung des Systems kannst Du hiermit kurz überprüfen.
    Die Nadel sollte sich auf Höhe des kleinen Absatzes am Systemträger befinden und der Tonabnehmer gerade im Träger montiert sein:



    Gruß Gerd

    Dual 714Q silber, Dual-Leuchtwürfel

    Technics SL-Q2, der Dicke, silber
    Technics SL 1300, der Schicke, ist eh silber
    Ansonsten Onkyo, Yamaha und Suzuki SV1000N, alles silber ;)

  • Ich habe den Thread etwas Kernsaniert.

    Für den621er geht es hier weiter. Für den Rest bitte HIER !


    Viele Grüße,

    Rainer

    --------------------------------------------------------------------------
    *Es gibt auch ein Leben ohne Dual. Aber es ist sinnlos!* ;)
    (frei nach Loriot)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.