Erdung Dual CS 510

  • Moin,


    aufgrund zahlreicher Empfehlungen habe ich mir einen Dual 510 besorgt, der in absolut perfektem Zustand dahergekommen ist.


    Leider ist ein DIN-Stecker dran befestigt. Ich weiß, man könnte dies zu Cinch umrüsten, ich habe aber noch nie gelötet, daher traue ich mir das nicht zu. Ich werde morgen mal im hiesigen Hifi-Laden fragen, ob die das machen. Ich glaube aber eher nicht.


    Ich habe einen DIN zu Cinch Adapter bei Amazon gekauft, leider habe ich aber ein ständiges Brummen aufgrund der fehlenden Erdung? Vorort war der Spieler über einen Receiver aus den 70ern angeschlossen, da hat es natürlich nicht gebrummt.


    Jetzt habe ich bei Conrad noch einen Adapter gefunden, bei dem neben Cinch noch ein Erdungskabel rauskommt. Würde dies funktionieren?

    Meine Fragen:

    1.) Gibt es einen Adapter, der hier empfohlen wird?

    2.) Oder würde der Conrad Adapter bzw. deren Grundidee funktionieren (Bild unten)? Ein wenig Bedenken habe ich aufgrund des sehr günstigen Preises.

    3.) Auch wenn das Brummen sehr nervig ist, kann ich den Spieler so trotzdem erstmal betreiben oder risikiere ich damit, dass etwas kaputt geht?



    Vielen Dank und entschuldigt die laienhaften Fragen.

  • Hallo Lennowitz .... das ist aber sicher nicht dein Vorname, oder? ;)


    Ich fürchte, der Conrad Adapter wird's nicht bringen, denn die Kanalmassen und der Potentialausgleich (eben kein Erdungskabel!) sind im Plattenspieler durchverbunden. So ist es jedenfalls in der Regel bei den Dual mit DIN Anschluss.

    Die gute Nachricht ist aber, dass ich nicht glaube, das es am Adapter liegt. Ich habe hier ein Dutzend Dreher mit DIN-Anschluss per DIN2Cinch Adapter angeschlossen und brummen lag nie am Adapter und des fehlenden (auf Signalmasse gelegten) Potentialausgleiches. Das Problem war immer schlechter Kontakt durch angelaufene oder verbogene Kontakte. Die üblichen Verdächtigen sind:

    • die Pins des DIN Steckers selber:
      einfach mal 10x oder so den Cinch Adapter mit dem DIN Stecker verbinden und wieder abziehen
    • Kontakte am Systemträger
      den mal abnehmen und die Kontaktstifte, wenn nicht blank, blank putzen. Gerne genommenes Werkzeug dafür: Glasfaserradierer
    • Stecker an den Tonkopfkabel: auch blank machen
    • Kontakte im Tonkopf des Tonarm selber
      dafür von unten oder mit Spiegel mit abgenommenem Systemträger unter den Kopf gucken. Auch hier blitzblank machen; Werkzeug wie oben


    Es kann dann auch noch helfen, den Kontaktzungen des Tonkopfes etwas nach vorne zu biegen, um den Kontakt kräftiger zu machen.


    Viel Erfolg, Riko


    PS: die Kontaktstifte am System selber müssen natürlich auch blank sein

    Dual CS606 (1.) / Technics SL-1500C über Cambridge Audio Duo / Project Tube Box-> Onkyo TX-NR616 -> JBL 5+1 mit Grundig 210 Kugeln als Fronts :)
    Vintage Ecke aktuell:

    Dreher: 1239A / 1249 / 601 / 704 / 714Q / 1019 / Saba PSP-350

    wahlweise über Little Bear T11 an

    Amps: Nordmende PA 1100 / Grundig SV-140 - R1000 / Sanyo JXC2300KCU / Pioneer SX-535 / Nikko STA-8080 / Sansui R50 daran wahlweise

    LS: Saba B3800 / Grundig 1500a Pro

    Einmal editiert, zuletzt von Riko ()

  • Hallo namenloser Unbekannter :)

    Immer vorausgesetzt, es gibt keine anderen Fehler und der Dreher lief an einem Verstärker mit DIN - Buchse am 'Eingang brummfrei:


    Wenn Du einen Adapter von DIN auf RCA-Stecker benutzt, musst du normalerweise kein Potentialausgleichskabel haben.

    Von Erdung spricht man in diesem Zusammenhang übrigens nicht.

    Das von Dir gezeigte Kabel dürfte daher nicht weiterhelfen.

    Vermutlich ist der von Dir verwendete Adapter Qualitativ nicht besonders gut.

    und dann gabs noch verschiedene Möglichkeiten der Beschaltung...



    Richtig angeschlossen wäre es so

    dual-board.de/core/index.php?attachment/306778/


    Es gibt aber auch Adapter, bei denen eine Brücke, ich glaub zwischen 5 und 1 drin ist...


    Grüsse

    Florian

    Dreher : CS721; CS 704; CS 70; CS 621; CS 604; CS 601; 1229; 1219; 1019; 1218: 1209

  • Moin,


    nein, nicht ganz ;) Vielen Dank erstmal.


    Ersteres habe ich mal gemacht, hat aber nicht geholfen.


    An die anderen Sachen traue ich mich nicht so richtig ran, der Plattenspieler wurde frisch gewartet, eig. sollten alle Kontakte sauber sein. Wie gesagt, auf einem 70er Receiver mit DIN Anschluss gab es keinerlei Brummen. Ich war ganz froh, dass ich nicht mal das Gewicht einstellen muss, sondern dass der Spieler in neuwertigem Zustand und entsprechend eingestellt ist.


    Stecke ich nur den Adapter an den Phono gibt es ein massives Brummen, schließe ich dann den Dual an, wird es minimal besser. Wenn ich den Dual angeschlossen habe, ihn aber vom Strom trenne, brummt es trotzdem 1:1 weiter. Dass mein Adapter billig ist, keine Frage. Ich habe aber auch keinen besseren gefunden, hast Du einen Tipp?

    Danke für den Tipp, leider kann ich den Anhang aber nicht öffnen. Hast Du einen Adapter im Kopf, der höherwertiger ist?


    Viele Grüße,

    Lennart

  • Ich habe jetzt bei dienadel einen besseren Adapter gefunden, dieser hat aber auch so ein Erdungskabel. Ist es ganz normal möglich den Adapter auch ohne zu verwenden?


    Wenn ich Google verwende, wird mir nur Amazon, eBay und co. angezeigt, grauenhaft. Da muss man schon genau forschen.

  • Moin Lennart,


    gut, wenn der Dreher frisch gewartet ist, sollten auch die Kontakte blank sein, speziell da er ja scheinbar bis zur Übernahme brummfrei lief :/

    Ich vermute dennoch einen schlechten Kontakt irgendwo. Hast du schon mal den Tonabnehmer (samt Systemträger) abgenommen? Dazu den Griff am Tonkopf nach hinten drücken. Dadurch entriegelt der Systemträger und das Teil kann nach unten-vorne rausgenommen werden. Bitte festhalten beim Entriegeln. Dann einfach wieder einsetzen, evt. sitzt der einfach nicht richtig drin.


    Tonarm vorher auf der Stütze verriegeln, dass der durch das Balancegewicht nicht hochschnappt.


    Eine Empfehlung für einen Adapter habe ich nicht. Ich kaufe, was mir gerade in die Finger fällt, meist auf den üblichen Platformen (Ebay, Amazon, Elektronikversand ..)


    VG, Riko

    Dual CS606 (1.) / Technics SL-1500C über Cambridge Audio Duo / Project Tube Box-> Onkyo TX-NR616 -> JBL 5+1 mit Grundig 210 Kugeln als Fronts :)
    Vintage Ecke aktuell:

    Dreher: 1239A / 1249 / 601 / 704 / 714Q / 1019 / Saba PSP-350

    wahlweise über Little Bear T11 an

    Amps: Nordmende PA 1100 / Grundig SV-140 - R1000 / Sanyo JXC2300KCU / Pioneer SX-535 / Nikko STA-8080 / Sansui R50 daran wahlweise

    LS: Saba B3800 / Grundig 1500a Pro

  • Hallo Lennart,

    Bei Adaptern kann man immer Glück oder Pech haben. Reinschauen wie der beschaltet ist, kann man nie.

    Vielleicht taugt der hier mehr...

    https://www.phonophono.de/stec…pter-din-auf-2xcinch.html

    Gruss

    Florian


    Am ehesten wirst Du mit einer ordnungsgemässen Umrüstung auf RCA-Anschlüsse brummfrei.

    Oder einen ordentlichen Adapter selbst mit guten Bauteilen anfertigen...


    Frag einfach mal Gernot papaschlumpf !

    Der kann das einfach am Besten erklären.


    Gruss


    Florian

    Dreher : CS721; CS 704; CS 70; CS 621; CS 604; CS 601; 1229; 1219; 1019; 1218: 1209

    Einmal editiert, zuletzt von w123flo () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von w123flo mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Hallo Lennart,

    erstmal zu Frage 3: Dem Plattenspieler passiert nix. Durch das Brummen können aber - je nach Kombination von Lautsprechern und Verstärker - die Lautsprecher beschädigt werden, wenn Du nur die Lautstärke ausreichend groß wählst. Das gilt einerseits für die Tieftöner, die Du überlasten kannst. Andererseits kann der Verstärker auch bis an seine Leistungsgrenze be- bzw überlastet werden, was ggf. die Hochtöner zerstört.

    Wenn Du nur Zimmerlautstärke hörst sollte das kein Problem darstellen.

    Ich verwendete bisher keine Adapter. Ich rüste die Spieler wie von Dual beschrieben auf Chinchanschlüsse mit extra Ausgleichskabel um. Dein 510 hat vermutlich die 5adrige Tonarmverkabelung. Da ist der Umbau recht problemlos. Kabel kannst Du z.B. beim User "Maad" fertig konfektioniert bekommen. Das wäre mein Vorschlag.

    Gruß,

    Rainer

  • Ich habe auch Amazon Adapter hier im Einsatz, z.b. diesen hier

    Wenn du den auch hast, sollte der zumindest im Prinzip richtig beschaltet sein. Aber ein ab'er Kabel habe ich auch schon bei diesen Dingern gehabt. Wissen kann man es nicht.


    Brummt es denn auf beiden Kanälen gleich laut? Kommt aus beiden Kanälen Musik raus?


    Viele Grüße, Riko

    Dual CS606 (1.) / Technics SL-1500C über Cambridge Audio Duo / Project Tube Box-> Onkyo TX-NR616 -> JBL 5+1 mit Grundig 210 Kugeln als Fronts :)
    Vintage Ecke aktuell:

    Dreher: 1239A / 1249 / 601 / 704 / 714Q / 1019 / Saba PSP-350

    wahlweise über Little Bear T11 an

    Amps: Nordmende PA 1100 / Grundig SV-140 - R1000 / Sanyo JXC2300KCU / Pioneer SX-535 / Nikko STA-8080 / Sansui R50 daran wahlweise

    LS: Saba B3800 / Grundig 1500a Pro

  • Glückwunsch zum 510!


    Ich habe hier schon des öfteren gelesen, daß die Original Dual Adapterkabel

    die besten sind!

    Ob man die allerdings noch so einfach findet...

  • Ja, kann passieren. Ein DIN-RCA(Cinch)-Adapter brummt bei mir immer mal periodisch. Mehrfaches Rein-Raus und ich habe für Wochen Ruhe.


    Erst vor kurzem habe ich einen vom anerkannten Fachmann gewarteten 731 mit bereits frisch gemachten RCA-Steckern für einen Freund angeschlossen, der schrecklich brummte. Ich habe nochmal ALLE Kontakte durchgemessen und gereinigt. Auch jene am Verstärker nicht vergessen! Dann war plötzlich Ruhe und er tat, was er sollte. Also auch die RCA-Stecker zum Verstärker mehrfach ein und ausstecken. Und, wenn vorhanden, ein ganz klein wenig Kontaktspray applizieren.


    Munter!


    Axel

    audio ergo sum


    (Geräteliste im Profil)

  • Erstmal vielen Dank an alle, für die rege Beteiligung!


    Ich würde fast behaupte, bei einer Seite kommt etwas mehr Brummen, bin mir aber nicht ganz sicher. Musik kommt aus beiden Kanälen recht einwandfrei raus.


    Hab ich mal probiert, hat erstmal nicht geholfen. Ich werde morgen ein wenig weiter umstecken und nochmal ein paar Adapter kaufen, wovon hoffentlich einer funktioniert.

  • wovon hoffentlich einer funktioniert.

    Um zu checken, ob die Din Adapter das Problem sind (wovon ich ausgehe) nimm mal eine einfache dünne Strippe,

    löse die hintere Transportschraube und ziehe die etwas hoch. Dann in die Lücke die Strippe, die du entisoliert hast,

    reinstecken und die Schraube etwas anziehen. Das andere Ende an die Masseschraube des Verstärkers anschließen.

    So Gott will ist dein Plattenspieler nun Brummfrei, der Din Adapter als Bösewicht enttarnt und du kannst eine Zeit lang

    brummfrei Musik genießen.

    Liebe Grüße
    Ludwig

    Ich vermisse den Dislke Button


  • Hi Ludwig, danke für den Tipp.


    Leider verstehe ich kein Wort ^^

    Mit Strippe meinst Du draht? Kann ich da etwas aus einem alten Lautsprecher-Kabel schneiden und verwenden? Was meinst Du mit entisoliert in Bezug auf den Draht?


    VG,

    Lennart

  • Er meint ein dünnes Strom leitendes Kabel. Das an beiden Enden etwas abisolieren.

    Die Transportschraube hinten links ein Stück rausdrehen und dort das eine Ende des Kabels einklemmen,

    und das andere Ende dann an die Masseschraube des Verstärkers.

    Das könnte funktionieren ;)

  • Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Geht auch mit einem normalen Küchenmesser und etwas Gefühl (insbesondere bei Litze; die dann hinterher schön verdrillen). ;)

    Gruß Gerd

    2x Dual 714Q silber, Dual-Leuchtwürfel

    Technics SL-Q2 silber
    Technics SL 1300

  • und nochmal ein paar Adapter kaufen, wovon hoffentlich einer funktioniert.

    dann kauf lieber einen alten Dual Verstärker! :)


    aber bevor Du garnicht weiterkommst, kann vllt. ein freundlicher Forumskollege aus Lüneburg

    den Umbau auf Cinch machen.


    Welchen Verstärker hast Du denn?

  • Aktuell habe ich einen Pioneer SX-20, wollte aber mir aber in den nächsten Wochen einen neuen (oder Vintage) kaufen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.