Anfängerfehler bei der Wartung des 701

  • Meinen fast täglich genutzten 701 habe ich vor fast genau vier Jahren erworben. Jetzt wiederholt er gelegentlich eine Platte, bevor er abschaltet. Das kann für die Nadel schon mal schiefgehen, weil ich die Platte manchmal vom noch drehenden Teller abnehme.

    Was ich bei der damaligen Wartung nicht beachtet habe, waren die Hinweise von Klaus ( dualcan) bezüglich der Wartung des Kurvenrads. Ursache für die Wiederholung ist der frei bewegliche Abstellhebel (122), der von der Reibplatte (123) nicht zuverlässig mitgenommen wird. Damals habe ich alles mit Isoprop saubergemacht. Also gleich mal umgesetzt, was Klaus zur Wartung schreibt (Bild 12-16). Läuft . Was ich noch sehe, ist minimaler Verschleiss am vier Jahre alten Steuerpimpel, der aber keinen Anlass zur Intervention gibt.

    Es ist doch immer wieder bemerkenswert wie selbst scheinbare Kleinigkeiten von den damaligen Ingenieuren durchdacht wurden.


    Gruss

    Richard


    Edit: Ach ja, und den Abgleich des Motors habe ich auch mit dem Oszi überprüft (hatte vor vier Jahren noch keins). Siehe da, es gibt nichts zu bemängeln, Abgleich nach ca. 46 Jahren noch einwandfrei :)

    _____________________________


    "First make it work, then make it pretty"

    2 Mal editiert, zuletzt von Schmolz ()

  • Hi Richard !


    *Das* war noch Qualität. Da haben sie vom Entwurf über die ingenieurstechnische Umsetzung bis zur Fertigung ihren Job noch ernst genommen. Heute ist das wie mit der Programmierung: nur noch Toolboxen und vorgefertigte Module - und kein Arsch kümmerts.


    Meinen 701 werden sie mir aus den steifen, erkalteten Händen reißen müssen ...


    :)

    Peter aus dem Lipperland


    Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.

  • ... man nimmt aber doch keine Platte vom drehenden Teller runter... =O


    Gruß aus Lippstadt, Michael

    So hört der Micha:
    CS 701 / CS 601 / CS 461 / Sony PS-4300 --> Kenwood KA-8150 --> Focal Chorus 706, Bowers & Wilkins DM305, Monitor Audio One
    Testgerät --> Onkyo TX-7800 --> Onkyo SC-370 MK II
    1210/CS 10 --> Saba Meersburg Stereo F
    --> (Pioneer S-V43R)
    Wega 3420 (Dual 1229) --> Wega HiFi 3121
    --> Wega lb3520, weiß

  • Meinen 701 werden sie mir aus den steifen, erkalteten Händen reißen müssen ...

    Das ist doch das Motto der NRA, der Waffenlobby in den USA: "I'll give you my gun when you take it from my cold, dead hands"

    ...aber ob ich einen Plattenspieler ständig in der Hand halte wie die Amis ihre Pistolen? ^^

    "Jazz is the King of all musics, the umbrella under which all other musics exist."
    - Sonny Rollins

  • Heute ist das wie mit der Programmierung: nur noch Toolboxen und vorgefertigte Module - und kein Arsch kümmerts.

    Das ist prinzipiell nicht falsch. Die Module sind in 98% der Fälle besser und sicherer als die Codeverbrechen, die sonst entstehen und früher entstanden sind, dazu meist noch gewartet.

    Es gibt ja durchaus auch die andere Programmierung, wo es sinnvoll ist. Wenn man in Projekte wie NGINX oder chromium liest, findet man hervorragenden von scratch code.


    Meinen 704 bekommt so schnell aber auch keiner!

    Dual 704, Pro-Ject The Classic, Philips 312, Grundig PS 7550, CEC BA-300; Shure V15III LM (Jico SAS, Mr Stylus HE, Original HE), Philips GP412 II (JicoD-412/IIE, BD, Original 946 D 68), AT 150 MLX, Dual MMD 360, Dual MMD 345, Ortofon OMB 40

    Einmal editiert, zuletzt von MBurock ()

  • Hi Frank !

    Sind heute eigendlich noch Grabbeigaben erlaubt?

    Meines Wissens nur noch, wenn man auch Mausoleum Typ B (begehbar) bestellt.

    Das ist schon finanziell für viele nicht leistbar ...


    ^^

    Peter aus dem Lipperland


    Solo mio, vendro unscrupuloso, custombres sansaclu.

  • Meinen 701 werden sie mir aus den steifen, erkalteten Händen reißen müssen ...

    Das hast aber schön geschrieben.

    Sind heute eigendlich noch Grabbeigaben erlaubt? :saint:

    Das kommt auf den Bestatter Deines Vertrauens an.

    Gruß Christian


    _________________


    Ich suche folgende LPs von Pearl Jam: Live on two legs, Lost Dogs, rearviewmirror

  • Wie schon mal geschrieben, bestehe ich auf eine Seebestattung bei Nacht und Nebel. Da näht man mich dann mit einem 1219 und 1218 als Beschwerung in Segeltuch ein.


    Zum Thema:

    Nun ist der 701 ja eine Antiquität, aber ist eine "Tellerbremse" wirklich sowas Besonderes? Bei meinem Technics bleibt der Teller stehen, wenn der Tonarm zurückgefahren ist. Punkt. Das einzige, was mich an Reibradlern manchmal stört ist das manuelle Abbremsen des Tellers. Man wartet nicht immer gerne anderthalb bis drei Minuten...

    Wenn ich das richtig gesehen habe, haben nicht mal die modernsten Dual-Direktläufer eine Tellerbremse.


    Munter!


    Axel

    audio ergo sum

  • Spricht etwas degegen die Reibung leicht mit der Hand zu erhöhen?

    Das sollten die Lager doch aushalten, oder?

    Dual 704, Pro-Ject The Classic, Philips 312, Grundig PS 7550, CEC BA-300; Shure V15III LM (Jico SAS, Mr Stylus HE, Original HE), Philips GP412 II (JicoD-412/IIE, BD, Original 946 D 68), AT 150 MLX, Dual MMD 360, Dual MMD 345, Ortofon OMB 40

  • Es spricht etwas dagegen, Energie durch Reibung zu vernichten, wenn ein Antrieb anliegt!


    Beim Technics wird das durch eine Magnetbremse geregelt, die greift, wenn der Antrieb aus ist. Berührungslos. Der Teller steht innerhalb einer Sekunde. Das Plattenwechseln geht dann schnell von der Hand, ohne dass man wartet, bis das "Klack" der entkoppelten Automatik signalisiert, dass man ungestraft den Teller manuell abbremsen darf. Das ist unkomfortabel und war schon zu Zeiten eines 704 nicht mehr Stand der Technik.


    Aber da hat sich Dual ja traditionell jedem neumodischen Kram widersetzt und auf die gute alte Mechanik verlassen. Ich finde das grundsätzlich ja nicht schlecht. Aber spätestens bei den Direktantrieben die fossile Reibradmechanik für die Automatik weiter zu betreiben, ist doch etwas zu traditionell. ;)


    Munter!


    Axel

    audio ergo sum

  • Nunja, die Energie geht ja in die Hand, nicht in den Motor und dieser ist schon deaktiviert, es ist die reine Trägheit, die den Teller weiter dreht. Das einuig mögliche Problem wäre eine ungleichmäßige Belastung der Achse und Lager.

    Dual 704, Pro-Ject The Classic, Philips 312, Grundig PS 7550, CEC BA-300; Shure V15III LM (Jico SAS, Mr Stylus HE, Original HE), Philips GP412 II (JicoD-412/IIE, BD, Original 946 D 68), AT 150 MLX, Dual MMD 360, Dual MMD 345, Ortofon OMB 40

  • Dem kann man entgegenwirken, indem man mit Druckluft bremst. Ich habe dafür Dosen mit Druckluft. Damit bremse ich die Dual-Teller berührungslos ab. Niemals mit der Hand abbremsen! Das führt innerhalb von nur 500 Jahren zu irreparablen Lagerschäden!


    Axel

    audio ergo sum

  • Ich bin mir sehr sicher, dass ich mit der Hand besser dosiert und gleichmäßiger bremse als mit Druckluft, die da eine schöne Verwirbelung bildet.

    Berührungslos heißt ja nicht kraftlos.

    Dual 704, Pro-Ject The Classic, Philips 312, Grundig PS 7550, CEC BA-300; Shure V15III LM (Jico SAS, Mr Stylus HE, Original HE), Philips GP412 II (JicoD-412/IIE, BD, Original 946 D 68), AT 150 MLX, Dual MMD 360, Dual MMD 345, Ortofon OMB 40

  • ICH MACHE SPASS! :P


    Hau einfach auf die Mitte des Plattentellers, das reicht. Ich finde das Abbremsen mit der Hand doof. ;)


    Ist es nicht schön, dass wir keine anderen Probleme haben?


    Munter!


    Axel :)

    audio ergo sum

  • Ihr habt Probleme.....

    Bis ich mich entschieden habe welche Platte ich als nächste höre steht der Teller alle mal still. 8)

  • Wenn man bei meinem Technics die Platte bei laufendem Motor abnehmen möchte und an den Teller kommt zwirbelt´s dich mit. :D

    Das interessiert den Dreher nicht ansatzweise.


    Grüße

    Ralf

    Habe zu viele Plattenspieler und zu wenig Platz.

  • Platte wechseln ist das eine, aber wenn ich sie umdrehen möchte, weiß ich meist schnell, welche Seite die andere ist. ;)

    Dual 704, Pro-Ject The Classic, Philips 312, Grundig PS 7550, CEC BA-300; Shure V15III LM (Jico SAS, Mr Stylus HE, Original HE), Philips GP412 II (JicoD-412/IIE, BD, Original 946 D 68), AT 150 MLX, Dual MMD 360, Dual MMD 345, Ortofon OMB 40

  • Meinen 704 bekommt so schnell aber auch keiner!

    Meinen auch nicht... :P

    Gruß Thomas

    ____________________________________________________

    DUAL CS 704 / Shure V15 III-LM (revidiert)

    DUAL CS 5000 / OMB 20 (revidiert)
    DUAL DTJ 301 / Ortofon Conrord MKII (zum Digitalisieren)


    Stereo 1 : Dual CS 704 & CS 5000, OnkyoTX 2500, Canton CT80
    Stereo 2 : Pioneer PL200, Nordmende PA-950, Magnat T1000

    _____________________________________________________

    Meine Nachbarn hören fantastische Musik. (Sie haben auch keine andere Wahl.)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.