Beiträge von DUALein

    Die Tastenkappen müßen ins Ultraschallbad. Teilweise lösen sich die Kappen vom Kunstoffunterbau. 2 hab ich schon geklebt.


    So, IC1114 schon getauscht, so eine Entlötstation ist Goldwert.

    Rest kommt gleich, muss erst wieder umbauen, hab sehr wenig Platz

    Der Treiber IC1114 für di 4te LED der Treble-Anzeige war iO, da kann´s eigentlich nur noch IC1106 sein, der fliegt raus sowie IC1708

    Hallo HaJo,

    hast mir sehr geholfen, es war tatsächlich IC1109 (Treiber) defekt.

    Nachdem ich den CV wieder zusammengesetzt hatte und geschaut, ob die Laustärkeanzeige wieder geht, musste ich feststellen dass 2 weitere Anzeigen defekt sind.

    Nämlich die dritte LED von TREBLE leuchtet ständig sowie die Anzeige für LINE.

    So wie´s aussieht, ist auch hier der jeweilige Treiber defekt. Den Treiber für die 4te LED von TREBLE gehört zu IC1114 (4502) nur den Treiber für die LINE-LED find ich nicht.


    Muss ich hat den 1500er nochmals auseinander schrauben !

    Was hat der Vorbesitzer mir dem Dual wohl angestellt ?! Vielleicht auch ne schlechte Charche IC´s ? Aber dafür waren sonst zu viele andere defekte.

    Auf jeden Fall ist Er auf die Lautsprecherklemmen gefallen, die waren im Eimer, sowie die Standby-Platine, 1000 Risse und noch viel mehr.


    Grüße

    Ralf

    Hallo HaJo

    es sind tatsächlich nur die ersten 4 LED´s, die nicht leuchten, die 5te leuchtet ständig.

    Die restlichen Anzeigen sind ok. Lautstärke scheint auch zu funktionieren.

    Front ist schon demontiert, muss nur noch die CMOS-IC´s bestellen, die hatte ich bis jetzt noch nicht gebraucht.

    Ich schau mir auch Das IC 1103 (4015) an, wenn ich schon die ganze Front ab hab.

    Die Leiterbahnen sehen auch schon schwer beleidigt aus, so wie der ganze Verstärker. Mich wundert, dass sonst scheinbar alles wieder läuft.

    Wenn ich die IC habe, werde ich weiter berichten.

    Grüße

    Ralf

    Mist, dachte ich bin fertig mit dem CV1500, nix is.

    Beim kontrollieren der Funktionen und LED´s musste ich feststellen, dass bei den Volumen-LED´s die ersten 5 nicht funktionieren.

    Nachdem ich mal auf den Schaltplan geschaut hab, kommt eigentlich nur das CMOS-IC 4502 (IC1109) in Frage.

    Natürlich hab ich alles da nur 4502 nicht und das halbe Gerät muss auch zerlegt werden, super.


    Grüße

    Ralf

    Hallo

    hier ein Update.

    Der CV1500 ist soweit, auf der rechten Seite stell ich gerade den Ruhestrom ein.

    Sieht alles sehr gut aus. Kein Wunder ist auch sehr viel neu. Nur der Trafo müfflet noch etwas nach Nikotin.

    Hier noch ein Bild.



    P.S.: Würde gerne eine silberne Front gegen eine bronzefarbene tauschen.


    Grüße

    Ralf


    Hab heute auch die linke Seite eingestellt. Der Dual lief den ganzen Vormittag, während eines Onlineseminars ohne Probleme.

    Hallo Finn,


    ich habe einen 731q, der ja im Prinzip der gleiche Dreher ist. Da hab ich auch schon ein OMsuper20 betrieben (elliptisch, ganzer Stein), da war das Antiskating aber bei elliptischer Nadel nur etwas erhöht und bei der Nadel 40 (FritzGyger ganzer Stein) habe ich auf die CD4-Skala umgeschwenkt mit 2 Strichen mehr. Natürlich mit Meßplatte. Tiefenabtastung bis 80µ

    Vielleicht hat deine Meßplatte ein Problem oder vielleicht dein Antiskating wenn das Tonarmlager frei beweglich ist, evtl. auch die Justage nicht ganz optimal.

    Ich hab die Meßschallplatte von "Image hifi Vinyl Essentials" in gebrauch.


    Grüße

    Ralf


    P.S.: Hast du das 2,5g Gewicht noch im System ? Wenn ja, nimm das mal raus, denn der 1/2" Umbau ist schon schwer genug, wegen der Resonanzfequenz

    Hallo Ernst,


    super, danke, genau das hab ich gesucht.

    Bin mal gespannt, was da für Dinger noch auftauchen. Hab schon alles gehabt, wie defekte Kondensatoren, Kurzschlüsse und abgerissene Leitungen.

    Viele Reparaturversuche die schlecht ausgeführt wurden und mit Leiterbahn-Gemetzel endeten, sieht man auch auf dem Bild oben,von mir.

    Das mit dem nicht verbleitem Lot dacht ich mir schon.

    Nochmals DANKE


    Grüße

    Ralf

    Hallo Leute,


    ich hab einen CV1500 von einem Boardkollegen übernommen, der keine Zeit hatte diesen verbastelten 1500er zu richten.

    Ich hab Ihn nun total auseinander genommen und schon viele defekte gefunden. Nun hab ich die Platine hinter der Frontplatte in den Fingern.

    Als erstes ist mir ein Draht, der wohl original ist, aufgefallen, der auf einer Seite nicht angelötet ist.

    Hat jemand ein Bild, wo dieser Draht hingehört ?



    P.S.: Was mir noch aufgefallen ist, sind die matten Lötstellen des Menschen, der hier versucht hat den Verstärker zu reparieren, kommt das von dem bleifreiem Lot ?

    Ich selbst hab noch Bleilot bis ans Ende aller Tage.


    Grüße

    Ralf

    viele Tantals platzen auch nicht einfach, sondern fangen an Feuer zu sprühen. Da ist schon manches Gerät abgebrannt.

    Ich war früher in den 80ern bei einer Firma beschäftigt, die Gestelle und Geräte für die Nachrichtentechnik gebaut haben. Da ist so manches mal morgens das Gestell mit denen Geräten, die im Dauerlauf auch über Nacht liefen abgebrannt, nur wegen den Tantals. Die heutigen Tantals sind wohl besser.

    Grüße

    Ralf

    Hallo Rudi,

    ich würde sagen, dass deine Variante auf jeden Fall aus einer Kompaktanlage entnommen wurde und die erste Variante ein Standalone-Gerät ist.

    Siehe auch das Bild von meinem 496-RC, der kam auch aus ner Kompaktanlage und hat den gleichen Microschalter wie deiner. Ich gehe mal davon aus, dass das sonst ein Platzproblem dargestellt hätte zwecks Mikroschalter und Magnetschalter.



    und nicht meckern, die Elko´s auf der Motorplatine tausch ich noch !


    Grüße

    Ralf

    auf jeden Fall ist der 496er ein toller Dreher. Im Prinzip eine kleinere Ausgabe des 622er. Ich hab auch einen.


    Grüße und auch von mir "Herzlich willkommen"

    Ralf

    Was soll uns das Foto ohne TK und System sagen?

    dass der Tonarm fast über die Tonarmstütze geht. Und ja, ich hab das System und das Gegengewicht vor dem Ausbau entfernt und dann erst das Bild gemacht.

    Moin Ralf,


    Du weißt schon, dass man die Lifthöhe nur einstellen kann, wenn TK und System verbaut sind, der Arm korrekt ausgependelt und die AK eingestellt sind?

    Falls ja und die Lifthöhe sich trotzdem nicht einstellen lässt, ist mit 99%iger Wahrscheinlichkeit die Stellhülse gerissen. Ich habe meine mit einem Lötkolben verschweißt. Das ist nicht schön, aber funktioniert.

    Natürlich weiß ich das, hatte ich auch montiert, aber beim ausbauen aus der Zarge und handling ist es doch ratsam das System und das Gewicht zu entfernen.

    Und tatsächlich, die Stellhülse hat nen Riss, Mist, nochmals auseinander bauen. Ich hab den Tonarm ja noch nicht oft genug ausgebaut (4 mal und jetzt das 5te mal SUPER). Der einzige Lichtblick ist, dass ich noch 1-2 Stellhülsen hier in meinem Sammelsurium hab.

    Da weiß ich ja, was ich morgen früh beim Überstundenabbau mache, danke, werde weiter berichten.


    Grüße

    Ralf