Beiträge von dexter69

    Die Stütze ist von unten verschraubt.

    Habe ich auch schon gehabt, also kurzerhand Stütze raus, Feder wieder reingefummelt und Alles wieder eingebaut.


    Gruß aus Lippstadt, Michael.

    Die Tonarmstütze ist von unten verschraubt, somit muss das Chassis auf jeden Fall raus aus der Zarge.

    Das stellt jedoch kein größeres Problem dar.

    TK runter und Teller abnehmen, Transportschrauben lösen, unbelastet auf z.B. 3 bis 4 Rollen Toilettenpapier umlagern (falls kein Montagebock vorhanden) und Schraube lösen.

    Das Ganze zurück und fertig.

    Ich nehme vorher immer das Gegengewicht ab, dann musst du den Tonarm natürlich neu ausbalancieren.


    Gruß aus Lippstadt, Michael.

    Hallo Lars,

    1. ich habe noch ein M20E vom alten Dual meines Vaters hier-kann man das verwenden, wir kann ich herausbekommen, ob das noch O.k. ist?

    2. Gibt es Möglichkeiten, an eine neue Haube zu kommen?

    Das M20E ist doch schon ein tolles System, wenn es auf einem TK montiert ist, kannst du den 701 problemlos vor Ort testen.


    Eine gute originale Haube in rauchbraun habe ich noch hier, melde dich bei Bedarf.


    Viel Erfolg beim Kauf des 701.


    Gruß aus Lippstadt, Michael.

    Hallo Rüdiger,

    Die Raumakustik kann ich nicht verändern. Und die LS stehen an der Wand, geht auch nicht anders.


    Der 601 wird ja als "Zicke" bezeichnet. Was ist bei dem denn anderes als bei anderen an Problemen zu erwarten?

    Ich versuche ja auch immer den Spagat zwischen möglichst viel erhalten und wenig bezahlen. Deshalb kam mir der 601 mit dem M20E eigentlich recht interessant vor.

    raumakustisch geht immer Etwas, bin grade selbst dabei meinen Hörraum zu optimieren.

    Und zum 601, wenn schon dann bitte eine Diva :!:

    Aber wenn sie erstmal vernünftig läuft, dann meistens problemlos.

    Gruß aus Lippstadt, Michael.

    Hallo Chris,

    Daher würden mich drei Dinge interessieren?

    1. Hat dein 601 denn vor der Überholung gebrummt (also ausgehend von den Motorvibrationen, nix masse-technisches..)?

    2. Wenn ja, wie hast du ihn brummfrei bekommen?
    3. Ist der Motor zu "fühlen", wenn du mit dem Finger auf das silberne Gehäuse tastest, in dem der Pulley läuft?

    zu 1) dazu muss ich sagen, dass ich nicht darauf geachtet hatte

    zu 2) entfällt dann ja, halt nur "normal" gewartet

    zu 3) ja da fühle ich etwas, wenn ich es beschreiben soll, würde ich sagen, daß es eher einem hochfrequenten Sirren entspricht.


    Ich hoffe, das hilft dir weiter.


    Gruß, Michael.

    Moin,
    den kannst du wahlweise verwenden.
    Das Phono Kabel hat, wie ich das richtig sehe, einen DIN Stecker.
    Diesen verbindest du entweder mit deinem Verstärker am Phonoeingang (ggf. mit Cinch Adapter) oder mit dem eingebauten Vorverstärker. Von da kann dann ein Kabel jeden Eingang am Verstärker bedienen.
    Gruß, Michael.

    Hallo Katharina,


    schön, dass du bereits fündig geworden bist,
    mit dem PT4W hast du ja schon einen ordentlichen Grundstock nach deinen Vorgaben und Wünschen gelegt. :thumbsup:
    Und wie ich lese, hast du ja auch schon die Plattensafes in der Pipeline.

    Könnt Ihr mir vielleicht bei dem Anschließen helfen, denn offenbar habe ich da etwas falsch gemacht:
    Ich höre nur den linken Lautsprecher. Vom Radio höre ich den Ton nur innen am Gerät- nicht auf den Lautsprechern.
    Und das was vom Plattenspieler im linken Lautsprecher ankommt ist sehr ernüchternd leise... ?(


    Ich schicke Euch einmal Fotos, wie ich es angeschlossen habe- so wie er jetzt dasteht auf den beiden Fotos davor.
    Habe ich da etwas falsch gesteckt?

    Soll jetzt nicht böse klingen, aber nochmal, was hast du nach den geäußerten Bedenken und Hinweisen erwartet?
    Ca. 40 Jahre alte Geräte steckt man meist nicht problemlos zusammen und kann sie direkt uneingeschränkt nutzen.
    Da steckt in der Regel noch ein Stück Arbeit drin.
    Versuche mal, die Fotos ein Wenig heller aufzunehmen, da ist nicht viel zu erkennen.
    Vielleicht ist ja nur was falsch gesteckt.
    Wenn nicht....
    kann d
    as beschriebene Problem kann von einfachen Kontaktproblemen und Verunreinigungen bis hin zu komplexeren Ursachen reichen.


    Gruß, Michael. ;)