Ortofon M20E im Anflug ---- Nadel gesucht

  • Hallo,


    das Projekt "1229" läuft weiter ;-)


    Es befindet sich im Anflug ein Ortofon M20E auf einer passenden TK-Shell von Dual. Ausgestattet mit einer Ortofon Originalnadel.


    Beschriftung:


    M20 E

    Ortofon


    und genau SO eine Nadel hätte ich gerne nochmals. Also keine OEM, sondern das Orischinooool....

    Nadeln mit dem Dual-Logo sind problemlos zu bekommen. Die obengenannte aber anscheinend nicht.


    Wenn also noch jemand so eine Nadel hat, einen weiß der eine hat oder sogar noch eine Bezugsquelle dazu .....


    BITTE GERNE


    Gruss


    Uwe

  • Die "Dual" Nadel ist i.A. aber völlig in Ordnung. Wobei ich das Styling der Ortofon auch schöner finde.


    Ulli

  • Vermutlich geht es um die threads aus grauer Vergangenheit, in denen über unterschiedliche Fertigungen und Qualitäten des N20E Einschubs diskutiert und vermutet wurde.

    Diese - aus meiner Erinnerung - weitläufigen und immer wieder auflammenden threads haben vielleicht ein gewisses Bild entstehen lassen.

    Von einigen Forenten wurde die schwarze Ortofonausführung hochwertiger eingestuft. Der schwarze Typ habe grundsätzlich eher einen stiftförmigen Diamanten, die goldenen Versionen - hauptsächlich die dual-gelabelten - seien mit kürzeren und eher bauchigen Diamanten bestückt und für Dual anders gefertigt worden - eine der zentralen Vermutungen. Später gab es irgendwann einmal einen thread über fehlende Maßhaltigkeit der Einschubnocken bei einigen goldenen Dualeinschüben aus einer bestimmten Quelle.

    Ich habe noch einige Einschübe beider Ausführung und wollte das schon damals nachsehen und vor allem hören. Nachgesehen habe ich das bis heute nicht, gehört habe ich es damals nicht. In dem Zuge formulierte ein Boardmitglied einen nach ihm später benannten "Daumenraufruntertest" in Zusammenhang mit der Nadelnachgiebigkeit bzw. eines Defekts. Ich habe mich bemüht, neutral zu formulieren, möchte aber anmerken, dass ich auch kein Anhänger dieser qualitativen Nadeleinstufung anhand des Labels bin. Diese Nachfrage erinnert mich aber daran, das M20E mal wieder aus der Schublade zu holen.


    Nichtsdestotrotz und weil hier nachgefragt: es bietet beispielsweise ein niederländischer Händler den Einschub mit schwarzem Label an. Falls dies aber das tatsächliche Entscheidungskriterium sein sollte, würde ich sicherheitshalber vor einem Kauf explizit nachfragen, ob Abbildung und Lieferung übereinstimmen. Da ich nicht weiß, ob ich den Link hier offiziell eingeben darf, bitte ich bei Interesse um Nachfrage per Nachricht.


    Gruß

    Clemenzzz


  • Herr_Keuner

    Respekt! Sehr schöne Fotos und interessanter Text dazu ... dafür von mir ein:thumbup:

    Viele Grüße Andreas


    Biete: Nix mehr ...

    Suche: Weltfrieden

  • Hallo,


    unsere niederländischen Nachbarn habe ich dazu gleich mal angeschrieben. Die haben aber auch "NUR" die mit Dual gelabelte Nadel auf Lager.


    Das M20E das ich gekauft habe kommt ja mit einer anscheinend guten Nadel, ich wollte aber einfach einen Ersatz für den Fall der Fälle haben.

    Und das soll ganz einfach eine Nadel sein, die nicht 1,5-2g als Auflage braucht UND gut klingt.


    DAS hier habe ich gekauft und harre seines Erscheinens ;-)



    s-l1600.jpg

  • Ich habe etliche der "DUAL" Nadeln und alle spielen mit maximal 12mN einwandfrei.

    Das ist eine Originalnadel.


    Ulli

  • ...auf die Gefahr hin, mich wieder mit Peter in angeregte Diskussionen zu stürzen (moin Peter - das war u.A. der Streitpunkt, der mir in Lemgo nicht eingefallen war: "Dual-Originale"..).


    Meine Sichtweise hier jetzt zur/zum M20E.

    Dual hat in den frühen 70er Jahren bei Ortofon ein Dual-Klicksystemals als Erstausstattung für den "701" und den "601" fertigen lassen.

    Ob die Teile nun schon bei Ortofon oder erst bei Dual in den Klicksockel geklebt wurden?

    ...mit dem Wendler gesagt - "Egal!".

    Die Originalnadeln, die zu der Zeit (sagen wir mal "bis Schneider") produziert wurden sind mit "Dual" beschriftet und besitzen einen nackten Rundschaftdiamanten, der je nach Charge (oder meinetwegen auch Produktionsjahr) mal kürzer und mal länger war.

    Mit diesem Diamanten hat das M20E seinen Nimbus erhalten.


    Ich vermute jetzt, daß die Produktion der "Ortofon" M20E zu den Zeiten entstand, als Dual in andere Hände fiel, also eben bei Schneider oder danach Thomson landete.

    Zu der Zeit wurde ordentlich eingespart und das beste bekannte Beispiel dafür ist die DN160E, die in der "abgespeckten" Version dann nur noch mit gebondetem Diamanten gebaut worden ist.

    "Dual" hat dann wohl keine großen Bestellungen mehr bei Ortofon geordert und so wird Ortofon da dennoch einen Markt gesehen und die Nadeln weiter unter eigenem Namen produziert haben.

    Dann auch "optimiert" mit nacktem "Square-Shank" Diamanten, der sehr stark an den des VMS20EMKII erinnert, wenn er nicht sogar der gleiche ist, denn es ist wirtschaftlich immer günstiger, etwas in großen Stückzahlen zu bauen, als für jeden Furz etwas ander(e)s zu machen resp. eine Maschine anders einzurichten...

    Unterm Mikroskop sieht der Ortofon Quadratschaft-Diamant jedenfalls einfach besser/wertiger aus.


    Jetzt vermute ich wieder (wie ja schon die ganze Zeit), daß Ortofon beim Design der "neuen" M20E möglicherweise aus Versehen den Aufsteckstift ebenfalls nach der Bemaßung vom VMS20E MKII übernommen hat (was zwar ein "Allround-Stift ist) und die "Allround-Kerben" einfach ausgefüllt/weggelassen hat.

    Diese Nadel passt nämlich bestens auf den Generator des VMS20E MKII (lässt sich natürlich nicht ganz aufschieben, ohne daß man oben etwas wegfeilt).

    Gleiches gilt übrigens für alle Allround-Stifte von allen originalen Ortofon-Nadeln!

    Allround-Stifte von Nachbaunadeln hingegen passen tadellos (zumindest die vielen Exemplare, mit denen ich das je getestet habe).

    Vielleicht ist Ortofon das später aufgefallen, denn es wird sicher Reklamationen zuhauf gegeben haben und der Stift wurde dann später wieder in seiner alten Form gegossen.

    Das würde erklären, daß eben nicht alle "modernen" M20E nicht maßhaltig sind.

    Übrigens kann diese Nadel nur ausschliesslich für das "Dual-System" gebaut worden sein, den es gibt einfach kein Pendant als Halbzoll-System für diese Nadel!

    Also nur diese Klick-Systeme und es ist ferner möglich (und wahrscheinlich), daß Ortofon zu Zeiten der nicht maßhaltigen Nadeleinschübe parallel und in Ergänzung dazu ebenfalls nicht-maßhaltige Generatoren (Klicksysteme) hergestellt hat, auf denen diese Nadeln natürlich dann auch bestens passen und der Fehler also erst (zu) spät aufgefallen ist.

    Das würde das jedenfalls alles erklären (ist aber natürlich jetzt alles reine Mutmaßung von mir..).


    Schöne Grüße,

    Andreas

  • DAS hier habe ich gekauft und harre seines Erscheinens



    Das Einzige, was mir zum M20E noch einfällt, ist eine gewisse altersschwache Neigung der Systemkörper, an der Pin- Anschlußplatine beim Abziehen des alten Einschubs auseinanderzufallen und damit in die ewigen Tongründe zu ziehen. Ist mir auch schon passiert. Also Obacht beim Nadelwechsel!

    VG Clemenzzz



  • Vorsorglich mit Kleber mal ran?

    Keine Ahnung, ob es im Board eine empfohlene Handlungsweise gibt. Ein wenig 2K Kleber mit dem Zahnstocher getupft kann vermutlich nicht schaden.

    Das Problem taucht wohl hauptsächlich auf, wenn der alte Einschub nach 25 Jahren nicht ohne Widerstand seinen angestammten Platz verlassen will.

    Ich würde nur wechseln, wenn es wegen Verschleiß wirklich notwendig sein sollte.

    VG Clemenzzz



  • Hallo,


    empfindlich ist leider auch die Rückseite, also am Besten ein M20E auf einen eigenen TK montieren sonst hat man wenns doof kommt Kabelbruch und der Generator ist was für die Tonne.


    Peter

    Die Leute blicken immer so verächtlich auf vergangene Zeiten, weil die dies und jenes ›noch‹ nicht besaßen, was wir heute besitzen.
    Es ist nicht nur vieles hinzugekommen. Es ist auch vieles verloren gegangen, im guten und im bösen. Die von damals hatten vieles noch nicht. Aber wir haben vieles nicht mehr.
    (Tucholsky)

  • OK, bin sowieso "2K-Klebeguru" und werde da ein bisschen mit dem Zahnstocher applizieren. Gottseidank ist das M20E ja auf einem eigenen TK montiert und muss da auch nicht unbedingt abmontiert werden.


    Vielen Dank!

  • Das Ortofon M20E kam grade an. Gleich mal reingesetzt in den 1229er und meine Lieblings-Testplatte von Spider Murphy angespielt.....


    Eine Offenbarung das M20E !!!!!!!!!!!!!! kann es kaum in Worte fassen. Das DM103M-E davor mit dem Cleorec Einschub war ja absolut nicht schlecht und klang wirklich toll. Aber das M20E, unfassbar .....

  • Das DM103M-E davor mit dem Cleorec Einschub war ja absolut nicht schlecht und klang wirklich toll. Aber das M20E, unfassbar .....

    Und genau dort liegt das Problem ...

    Viele Grüße Andreas


    Biete: Nix mehr ...

    Suche: Weltfrieden

  • Ja, das weiss ich auch. Aber der Markt für GUTE Originalnadeln für Shure Systeme ist so gut wie tot. Ich weiss noch, wie gut das DM103M-E mit der elliptischen HiTrack Nadel war. Aber die gibts zum Nachkaufen nicht mehr.

  • Das Ortofon klingt grundsätzlich anders als das Shure, aber das ist bei allen anderen Systemen der beiden Hersteller auch so.

    Ich besitze beide mit Originalnadeln. Im Tiefton geht das M20E deutlich tiefer als das Shure, zumindest gehörtechnisch, dafür ist das Shure runder im Ton.

    Je nachdem, was man hört, empfiehlt sich, das eine oder andere System einzusetzen, vorausgesetzt dass man beide mag.

    Am Ende ist es Geschmacksache. Das Shure ist auch eine wesentlich ältere Konstruktion, das noch tief in den 60er Jahren verwurzelt ist.

    Ich mag beide.


    Diethelm ?

    "Leeve Mann!", sach ich für die Frau.

  • Ich wollte da ja auch keine Pro-Contra Diskussion lostreten. Das DM103M-E war und ist ein tolles System ....... wenn man das Glück hat und noch eine "Hi-Track" Nadel hat. Ich konnte aber keine halbwegs bezahlbare gute Nadel mehr finden.... inner Bucht verkauft da einer für 1000€ noch so Nadeln.


    https://www.ebay.de/itm/120869790234?ul_noapp=true


    Das tu ich mir aber nicht an. Daher das M20E. da ist eine gute Nadel drin und eine weitere gute Nadel im Anflug.....

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.