Beiträge von 66er

    Ich halte den Preis für den G1 für völlig in Ordnung, einwandfreie Funktion und Makellosigkeit vorausgesetzt (Wischspuren an der Haube dürfen durchaus sein).

    Der Preis für den G11 ist schon etwas ambitioniert, würde ich sagen, aber auch hier gilt: Fehlerfreie Spieler haben ihren Preis.


    Ich gebe lieber 100 oder 200 € mehr für ein fehlerfreies Exemplar aus, wie für den selben Typ mit auffälligen Makeln. Aber das muss letztlich jeder für sich entscheiden.

    Tatsächlich muss das nicht unbedingt sein. Viele Shure-Nadeln aus dieser Zeit verrichten ihre Arbeit noch hervorragend. Ist natürlich immer auch abhängig von der Lagerung und dem Umgang mit dem Toabnehmer.


    Stell doch mal ein Foto davon ein, scheint dir ja nicht unmöglich zu sein ;)

    Für eine gute rote Hi-Tracknadel würden einige hier gerne eine neue BD eintauschen.

    Und nun, liebe Damen und Herren, die bekannte und beliebte Antwort: Er ist so viel wert, wie jemand bereit ist, dafür zu bezahlen!

    Klingt doof, aber genau so ist es ...


    Und als Anhaltspunkt: Ende November wurde auf Ebay ein solches Exemplar anscheinend für 199 € verkauft ;)

    wobei überholt, geprüft etc. ein weites Feld ist ...

    Zum Thema hatte ich mich bereits geäußert.


    Wenn der eine vom "Schwachsinn" des anderen berichtet und dieser dann mit "Fresse halten" reagiert, halte ich das nicht nur für äußert peinlich für beide, sondern bin durchaus der Meinung, dass in diesem Fall gerne auch eine Verwarnung an beide, seitens der Moderatoren, erfolgen dürfte.


    Ich würde hier auf jeden Fall einen anderen Umgangston bevorzugen und bin es hier auch meist anders gewöhnt.

    Also am Allerbesten sind natürlich die CL380.

    Warum? Na klar, weil ich die habe :D:D:D


    Nee im Ernst, ich finde, Du solltest diese Serie auf jeden Fall auch in deine Überlegungen miteinbeziehen ... die Vorgänger der 380 war bei mir die 720, die ich zeitgleich besaß und parallel hören konnte.

    Hallo Björn,


    das DMS242 hatte ich mal auf einem CS5000 laufen und war nur sehr mäßig begeistert :whistling: es durfte dann auch gleich wieder mit diesem gehen...


    Das Goldring 1022GX betreibe ich auf einem 701 und das Ortofon 2M Bronze hatte ich mal von einem Freund zum Testen hier. Das 2M Bronze ist das erste Ortofon, dass mir ausgesprochen gut gefallen hat (gehört habe ich außerdem bisher das M20E und OM20) und ich sehe es als gleichauf mit dem Goldring als guten "Allesfresser"-Tonabnehmer.


    Investition in einen besseren Phonovorverstärker halte ich in den meisten Fällen für sinnvoll. Mein Weg führte mich über die eingebaute (schlechte) Phonovorstufe meines damaligen Verstärkers über die ProJect Phonobox DS und den Musical Fidelity LX2-LPS zum M6Vinyl. Für mich in jeder Stufe ein großer Schritt, ich denke, dass ein guter Vorverstärker aus jedem Tonabnehmer noch etwas rausholt.


    Ob dir das jetzt viel bringt, weiß ich nicht, denn wie so oft bei diesen Themen, ist dies nur mein subjektiver Höreindruck ;)

    Da kann man nur hoffen, dass die Nadelaufhängung schnell verhärtet, nicht das der Systemkörper streift :whistling:


    Jetzt mal ohne S1m%*ß, ich hab auch so eine Nadel, dabei aber Glück gehabt. Alles gerade und auch unproblematisch, was die Aufhängung angeht.

    Den Käs würde ich zurückschicken...

    Ok, der Titel war vielleicht nicht besonders gut gewählt. Gemeint war er jedenfalls so, das eine Sammlung an Punkten ist, die man entweder selbst vor Ort prüfen oder den Verkäufer fragen kann. Da gibt es sicher eine Schnittmenge. Ebenso werden manche Punkte, wie die Spielzeit der Nadel manchmal oder auch oft nicht beantwortet werden können.


    Was schaut ihr euch denn so an, wenn ihr vor Ort einen möglichen Kandidaten in Augenschein nehmt?


    Viele Grüße!


    Die Punkte, die du ansprichst, sind alle richtig und wichtig.


    Wenn du diese allerdings schriftlich formulierst, wirst du sicher nie einen "Schnapper" machen, da dann mindestens drei andere schneller waren, während du auf Antwort wartest.


    Bei der Besichtigung vor Ort oder einem fair gehandelten Gerät sieht das schon anders aus. Da kann eine solche Checkliste durchaus hilfreich sein.

    Hallo Dane, weil mir die beiden Tonabnehmer zu analytisch sind, verkaufe ich gerade hier im Board ein M20E, sowie ein AT-VM95ML. Wäre vielleicht was für dich.

    Turis Einschätzung der Höhenlastigkeit mag bei anderen AT´s zutreffen und kann ich für einige auch so bestätigen, bei der VM-Reihe ist dies aber nicht der Fall.

    Die anderen, von dir angesprochenen TA´s, habe ich persönlich nicht gehört.

    80er Körnung trocken? Nicht dein Ernst, oder? Mit sowas entfernt man den Lack von Zäunen.

    Ich würde eine Acylhaube nicht gröber als 600 nass und das von Hand schleifen, evtl. Schleifklotz verwenden.

    Damit habe ich bisher alle Kratzer herausbekommen, gröber ist unnötig und bedeutet Mehraufwand.

    Also ich hatte das AT-VM95E schon an meinem 1019 laufen und fand das klanglich sehr gut. Ich mag das System, denke nicht, dass man für das Geld einen vergleichbar guten "Allrounder" bekommt. Ob man optisch damit klar kommt, muß jeder für sich entscheiden ... bei mir läuft es zur Zeit am Saba PSP 350.

    Hallo Niels,


    das stimmt nicht. Elliptische Diamanten haben in etwa die gleiche Funktionsdauer, egal ob nackt oder gebondet. Entscheidend ist hierbei der Nadelschliff an der Nadelspitze. Die Abnutzung findet ja nur ganz an der Spitze der Nadel statt. Und die ist in beiden Fällen elliptisch geschliffen. Eine Micro-Line- oder Shibata-Nadel hält um einiges länger als es elliptische Nadeln tun. Eben wegen des Nadelschliffes bzw. dessen Abtastung der Plattenrille.

    Alles klar - wieder etwas gelernt - danke! :) Ich werde trotzdem mal den EN nehmen, als guten Kompromiss zwischen Klangqualität und Preis - zumal dieser auch bei meinem lokalen HiFi-Shop an Lager ist :)

    Also ich würde in einer WG nicht in die EN investieren. Man kann mit der E wunderbar und viele Stunden Musik hören und das für nicht mal ganz die Hälfte Geld. Und wenn dann mal bei einer Party ne Wurstsemmel oder was weiß ich drauf fällt, holst du dir die nächste Nadel für 28 €.

    Aber bitte, ist nur meine ganz persönliche Meinung ...