D105 ED "gestorben"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Anstehendes Software-Update ab Mittwoch, den 8.4.2020. Währenddessen wird das Forum für einige Zeit nicht erreichbar sein.

    • D105 ED "gestorben"

      Hallo liebe alle.

      Nachdem ich meinen ersten Dual(ein 1249) zumindest mechanisch restlos wieder flott bekommen habe, ist mir nach der zweiten Platte leider der linke Kanal abgeschmiert und stattdessen ein Brummen dazugekommen :/

      Mein Multimeter ist zur Zeit leider verborgt. Durch Kanalwechsel konnte ich sukzessive den Verstärker, den Kurzschließer und die head shell (korrodierte Kontakte) ausschließen.

      Um das zu untermauern habe ich zusätzlich nochmal "L" gegen "R" und "LG" gegen "RG" am Tonabnehmer getauscht. Das Signal ist mitgewandert...
      Wenn ich bei richtiger Verkabelung am TA mal "L" und "LG" kurzschließe ist auch das 60hz-Brummen weg.

      Wenn mein stark begrenztes elektrotechnisches Verständnis mich jetzt nicht täuscht, dann müsste es mir tatsächlich eine Spule zerlegt haben oder?

      Das wäre mehr als ärgerlich, denn das 105 ed hat maßgeblich zu meiner Kaufentscheidung beigetragen, scheint ja ein vernünftiges System zu sein. Vor allem bin ich Student und will mir, ehrlich gesagt erst gar keine Gedanken darüber machen was mich ein neues System kosten würde X/

      Falls das von Interesse ist, ich hab keine Ahnung was für eine Nadel am System hängt, ist grau -schwarz und ohne Beschriftung. Ich habe sie mir mal unter dem Auflichtmikroskop angeschaut, der Diamant ist ein absolut symmetrischer Konus. Wird wohl ein Nachbau sein?

      Vielleicht hatte ja schon mal einer ein ähnliches Problem, danke im Voraus! :)
    • Moin Basti :)

      Zu Deinem Thema gibt es einen älteren Thread, der Deine mögliche Suche nach Ersatz erweitert:
      Bewertung Shure Systeme

      ...und wenn Du nun ein "neues" 105 oder 95 erworben hast und nach einer guten Nadelalternative suchst, dann ist jetzt genau der richtige Zeitpunkt, weil da grad ein aus dem halbwegs Verborgenen agierender Hersteller den Markt aufrollt:
      BLACK DIAMOND Nachbaunadel Sammelthread

      Es lohnt sich, den ganzen Thread durchzulesen ;)

      Ich war als Student auch immer knapp bei Kasse, aber zu solch günstigen Bedingungen gab es Anfang der 90er keine guten Ersatznadeln für meinen Technics zu kaufen!!!

      Gruß Arne
      Gekommen, um zu bleiben ;)

      DUAL: 1010A - 1015A - 1015F - 1214 - 1214 Hifi - 1239A - 481 - HS36 - HS38 (auf dem Postweg ;) )- KA50 - P60 - P90
      Elac: Miracord 50H
      PE: 2001 - 2010 VHS - 2014
      Technics: SL-Bd22 - SL-B210 - SL-Q303
      Telefunken: Partyset 208 Stereo - W 258 Hifi
    • Er braucht ein System, die Nadel ist ja noch in Ordnung. Basti, bei den Kleinanzeigen hier kannst du unter Suche dein Anliegen einstellen. Ein Shure M91,101 oder 103 müsste eigentlich aufzutreiben sein und nicht die Welt Kosten. Ich schaue mal selbst ob ich noch was liegen habe.
      Ersatz-Steuerpimpel, Anti-Skatingscheiben 1209, 1219,1229
      Anfragen bitte hier O.Aichholz@web.de

      www.schallundcrema.de
    • Sgnthr schrieb:

      Das wäre mehr als ärgerlich, denn das 105 ed hat maßgeblich zu meiner Kaufentscheidung beigetragen, scheint ja ein vernünftiges System zu sein.
      Dem stimme ich zu. Habe es auch erst seit kurzem und bin sehr zufrieden damit.

      Am einfachsten wäre wohl, wenn Du ein Shure M95GLM -. wahlweise ein entsprechend gelabeltes D105ED zu Deiner (hoffentlich noch guten) Nadel suchen würdest. Das wäre jetzt auch nicht die ganz große Investition.
      Grüße

      Wolfgang

      "LEUTE - zuhause bleibe, Riesling trinke, Lebe rette !!!" ^^



      Im Wechsel musizieren hier Geräte von ...

      DUAL, WEGA, GRUNDIG, LUXMAN, ONKYO, PE, PHILIPS, SABA, TECHNICS, TELEFUNKEN, THORENS, ELECTRO-VOICE, PHONAR, DALI, SENHEISSER, BEYER-DYNAMICS
    • Danke für die Antworten!

      wie kann den sowas überhaupt passieren? Hab ich irgendetwas falsch gemacht, beim Umgang mit dem TA?

      Mir ist es jetzt tatsächlich gelungen durch rohe Gewalt und Druck auf den Pin "GL" den Kontakt wieder herzustellen. Der Kanal läuft wieder und das Brummen ist weg!
      Aber eine Dauerlösung ist ein Wackelkontakt im TA sicherlich nicht.
      Was sollte man denn maximal ausgeben für ein "neues" D105 ed /M95?

      Oli62 schrieb:

      Ein Shure M91,101 oder 103 müsste eigentlich aufzutreiben sein und nicht die Welt Kosten. Ich schaue mal selbst ob ich noch was liegen habe.
      Das wäre natürlich auch prima. Kommen die von dir genannten Systeme an das M95 ran?

      In Sachen Nadel wollte ich früher oder später ohnehin auf eine elliptische umsteigen. Zur Zeit müsste ich ja eine sphärische haben.
    • Dann würde ich mir mal das TK (systemhalter) und den Tonkopf vorknöpfen...


      Am TK gibt's am Ende 4 dunne Stifte, saubermachen mit wattestäbchen und Alcohol.


      Das selbe mit den Leiterbahnen an der innenseite vom Tonkopf, die sind warscheinlich schwarz und machen ab und zu
      keinen kontakt mehr. Auch mit Wattestäbchen und IPA (Isopropylalcohol) reinigen.

      Müsste dann wieder funzen! (Ohne Wackelkontakt!)

      ^^
      LG, Ernst

      Tja, infiziert mit "Dualitis" ;( ... :D

      Im Moment spielt (mal wieder): Luxman CL350/M150 mit Revox B-790/Stanton 881S und Elipson 1303...

      1019 - 1214 - 1218 - 1219 - 1229 - 1249 - 701 - CS650RC - CS731Q - CS741q/mcc120 - CS5000
      CV 121-1 - CV 240 - CDV 60 - MV 61
      CR 120 - CR 220
      CV1500RC
      CT18 - CT19 - CT1540RC
      RC154 - CP1 Weiss (2x)
      CL 170 auf LF-2
      C 839RC - C-901
      Uher SG631 Logic - Revox B77 2-spur
      und
      Marantz/Luxman/Revox Freak! ^^
    • Wollte ich auch soeben schreiben - ich glaube nicht, dass Dein System hinüber ist. Im übrigen ein wirklich gutes System - für mich gehört das Shure M95 zu den meistunterschätzten Systemen überhaupt (nicht hier im Forum, da weiss man es sehr wohl zu schätzen!).

      Falls Du mal wieder etwas Kohle hast würde auch ich Dir wärmstens die N95-Nachbaunadel "Black Diamond" ans Herz legen.

      Hat hingegen Dein System noch die originale Nadel drauf und sollte die noch gut abtasten, dann würde ich da mal gar nichts ändern - meines Wissens war das die N95ED mit dem scharfen elliptischen Schliff! Mit der kann man schon sehr gut Platten hören. Mach doch mal ein Bild (von vorne), dann können wir Dir mehr sagen.

      LG
      Manuel
      Dreher: Dual 704, Dual 1219, Revox B795, Lenco L65
    • Wie schon gesagt, nachdem ich die Verkabelung am System selbst seitenverkehrt angeschlossen habe, hatte ich auf einmal Ton auf dem linken Kanal. Der Signalweg ab den Pins des Systems scheint also astrein zu funktionieren.
      Wie auch immer, vorerst scheint es ja zu gehen. Was bezahlt man denn so für ein M95 bzw. Ein D105 ed?

      Die Black Diamond wurde mir jetzt schon mehrfach empfohlen, die ist sicherlich einen Blick wert. Die die jetzt drauf ist, ist mit Sicherheit eine sphärische Nachbaunadel. Ich hab mir den Diamanten schon unter dem Mikroskop angesehen.
    • ...hatte auch schon ein 105er mit defektem kanal... das kommt vor.

      an der deiner stelle würd ich im marktbereich nachfragen, ob jemand ein m95 übrig hat...sollte nicht die welt kosten ( ca. 25 +/-)...das system ist günstiger als das v15, aber imho nicht schlechter.

      romme