701 vs. 721 - was ist die bessere Wahl?

  • Hallo zusammen,


    den 721 kenne ich inzwischen, die technischen Veränderungen gegenüber dem 701 - renovierter Antrieb EDS1000-2, in der Höhe verstellbarer Tonarm etc. - sind mir bekannt. Aber welchen empfehlt Ihr?


    Dank und Gruß


    Andreas

    Hauptanlage:
    Roksan Xerxes XX+, Artemiz, Benz LP (S)
    Thorens TD 125 AK II, Dr.-Fuß-Netzteil, Sony PUA 1500 S, AT33 PTGII bzw. Ortofon MC 30 Super

    Dual 721 I, Shure V15 III, SAS-Nadeleinschub

    PASS XP 15

    Hoffmann Phono Mk II B mit externem Netzteil

    Lehmann Audio Black Cube Statement

    Cambridge azur 752BD

    PASS INT 150

    Fischer & Fischer SN 550

    Büroanlage:

    DUAL 721 II, Ortofon M20E
    Denon DNP 800 NE
    Denon PMA 2000
    Canton Reference 9.2, Ständer Canton LS 850.3

    Sonstiges:
    Nessie Vinylcleaner

    Einmal editiert, zuletzt von Andreas vom wilden Westende ()

  • wenn ich die wahl hätte-ganz klar den 701, insbesondere, wenn der 721 einen pickelteller hat.
    ich hatte einen 721 mit pickelteller, habe ihn in einem anderen forum 1:1 gegen einen 750-1 getauscht. würde diesen aber genauso gegen 701 tauschen.

  • wegen der verstellbaren Tonarmhöhe: der 721er, ob mit oder ohne Pickel :)

    Viele Grüße
    Alois



    Dual 721 mit Ortofon OM30 und getrennten Massen, Hitachi HCA 7500, Hitachi HMA 7500, Saba MT201, RFT CD9000, Canton GLE 409

  • würde ich vom Wartungszustand abhängig machen und wie sich z.B. der Tonarm anfühlt: Leichtgängigkeit, Lagerspiel...
    Ich habe noch nicht viele 721 angefaßt, aber die haben sich alle irgendwie unterschiedlich angefühlt.
    Aber vielleicht bin ich auch zu empfindlich...
    Schöne Grüße
    Günter

    Hört abwechselnd mit Dual 701, 721, 606, Nordmende RP1400, Lenco L75. Aktuell nur digital über Sonos ZP90
    Suche verschlissene oder abgebrochene Nadel für AT-100E, AT-120E, AT-120Eb, AT-440Mla AT-440MLb, AT-150MLX, AT150SA

  • Technisch sind beide spitze. Ich würde einfach nach der Optik gehen.


    Mir habe ich die Wahl allerdings leicht gemacht und beide angeschafft. Machen auch beide Spaß, aber der 701 hat mehr Charme von den alten Reibrad-Panzern geerbt.


    Gruß
    Benjamin

    Plattenspieler in Verwendung: *Dual 1019, 1219, 1229, 1249, 701 "MK1", 721* *Perpetuum Ebner 2020 L* *Kenwood KD3100* *Hitachi HT-500* *Elac 50H* *Philips 312 Electronic*

  • Reine Geschmackssache, ich wurde mit dem 701 nie richtig warm. Mir ist er als DD zu altbacken. Beim 1229 hat das Design noch Charme aber für eine "modernes" Gerät brauche ich das nicht.
    Ich persönlich bin Fan der DD Reihe vom 604 bis zum 731.


    Wenn man allerdings zu den Leuten gehört für die sich ein Plattenspieler anfassen muss wie ein Leopard 2 sollte man eher zum 701 tendieren ;)

    VG
    Kai




    Einmal editiert, zuletzt von tpl1011 ()

  • Besten Dank erst mal!


    Wie Ihr meiner Signatur entnehmen könnt, habe ich bereits zwei 721er und weiß ihren Wert zu schätzen. Jetzt überlege ich, einen 701er zu kaufen; um seine Qualität einordnen zu können, habe ich den Thread erstellt. Dass ich keine Höheneinstellung für den Tonarm habe, stört mich nicht, denn ich würde ihn ohnehin nur mit einem M20E oder einem V15III betreiben - und die passen.


    Die altbackene Optik gefällt mir durchaus; ist an der Nussbaumzarge Kunststoff- oder Echtholzfurnier verarbeitet?


    Reibradler hatte ich: 1219 (siehe Avatar) und Garrard 401 - waren beide nicht so meins.


    Gruß


    Andreas

    Hauptanlage:
    Roksan Xerxes XX+, Artemiz, Benz LP (S)
    Thorens TD 125 AK II, Dr.-Fuß-Netzteil, Sony PUA 1500 S, AT33 PTGII bzw. Ortofon MC 30 Super

    Dual 721 I, Shure V15 III, SAS-Nadeleinschub

    PASS XP 15

    Hoffmann Phono Mk II B mit externem Netzteil

    Lehmann Audio Black Cube Statement

    Cambridge azur 752BD

    PASS INT 150

    Fischer & Fischer SN 550

    Büroanlage:

    DUAL 721 II, Ortofon M20E
    Denon DNP 800 NE
    Denon PMA 2000
    Canton Reference 9.2, Ständer Canton LS 850.3

    Sonstiges:
    Nessie Vinylcleaner

  • Moin Andreas! :)


    Da es sich bei beiden Drehern um ansich hochwertige handelt sollte da eher der für dich wichtigere optische Eindruck entscheiden.


    Habe mir als ich wieder anfing mit Vinyl sofort einen 721er geholt, aber . . .


    . . . Tag für Tag wo ich auf dessen Pickelteller schaute wurde er mir unsympatischer . . .
    . . . sein Problem mit dem eher nicht stillstehenden Strobo (gibt es diverse Threads hierzu im Board) kam dann noch "nervend" dazu (mag Stobos :love: wenn sie stillstehen :whistling: )


    Einen 701er hatte ich noch nie und sehe das auch eher so wie Kai (mir zu altbacken) und der hat dazu noch genau so "häßliche" Bedienhebel wie der 601er. :D;)


    So bin ich nun über diverse Dual´s hier gelandet und zu 100% zufrieden. :thumbsup:

    Mit Gruß Dietmar M. aus W.

    Höre Musik (Stand März 2020) mit:
    Dual 731Q -Tonarm-Umbau + Goldring G1020 - Dual 1218 + M95 G-LM mit N95ED - Grundig PS 4500 + AT120E - Dual 731Q + Philips Super M 412 II mit einer GP 422 II oder über:
    18er Spulen mit AKAI GX-270D oder CD über Yamaha CDX-590 oder MC über Yamaha KX-480 oder PC mit einer Creative SB X-Fi
    mittels
    Yamaha RX-570 mit Dynaudio Contour I MK II und/oder ACOUSTIC ENERGY AEGIS Model 1

  • Moin Andreas!


    OK! - Gerade erst deinen letzten Beitrag gesehen und somit etwas besser deine Fragestellung im Startthread verstanden, die aber aus meiner Sicht sehr "ungenau" war um den Zusammenhang nach einem 701er zu verstehen!? :whistling:


    Den bei einer Frage schaue ich zumindest nicht gleich in die Signatur. :S

    Mit Gruß Dietmar M. aus W.

    Höre Musik (Stand März 2020) mit:
    Dual 731Q -Tonarm-Umbau + Goldring G1020 - Dual 1218 + M95 G-LM mit N95ED - Grundig PS 4500 + AT120E - Dual 731Q + Philips Super M 412 II mit einer GP 422 II oder über:
    18er Spulen mit AKAI GX-270D oder CD über Yamaha CDX-590 oder MC über Yamaha KX-480 oder PC mit einer Creative SB X-Fi
    mittels
    Yamaha RX-570 mit Dynaudio Contour I MK II und/oder ACOUSTIC ENERGY AEGIS Model 1

  • Hallo Dietmar,


    dass die Frage wenig genau ist, mag sein; aber ich habe doch eine Reihe von Informationen erhalten - besten Dank an alle. Den schönen 731Q hatte ich auch von 1981 bis 1992 im Haus; und der oben erwähnten 750er spielte in meiner Anlage im Frühjahr 05, bis er dann von einem TD 160 mit Mayware ersetzt wurde.


    Im Moment interessieren mich von Dual aber nur die klassischen DDs; den 704er hatte ich 2011, aktuell laufen zwei 721er, jetzt soll ein 701er dazu kommen - ja, ich möchte gerne einen Panzer haben ;-))


    Nochmal die Frage nach der Zarge des 701 in Nussbaum: Kunststoff- oder Echtholzfurnier?


    Gruß


    Andreas

    Hauptanlage:
    Roksan Xerxes XX+, Artemiz, Benz LP (S)
    Thorens TD 125 AK II, Dr.-Fuß-Netzteil, Sony PUA 1500 S, AT33 PTGII bzw. Ortofon MC 30 Super

    Dual 721 I, Shure V15 III, SAS-Nadeleinschub

    PASS XP 15

    Hoffmann Phono Mk II B mit externem Netzteil

    Lehmann Audio Black Cube Statement

    Cambridge azur 752BD

    PASS INT 150

    Fischer & Fischer SN 550

    Büroanlage:

    DUAL 721 II, Ortofon M20E
    Denon DNP 800 NE
    Denon PMA 2000
    Canton Reference 9.2, Ständer Canton LS 850.3

    Sonstiges:
    Nessie Vinylcleaner

  • Nochmal die Frage nach der Zarge des 701 in Nussbaum: Kunststoff- oder Echtholzfurnier?

    Moin,


    es gab Beides, wobei ich Furnier der 1. Serie zuordnen würde
    und die Folie der 2. Serie.
    Die Ersten hatten somit keine Scharniere, die Zweiten hinten
    die Erhöhung mit Scharnieren.


    LG, Micha

  • Hallo Andreas,
    es wird also ein 701.
    Da würde ich auf den Zustand der Federn achten, will damit sagen, wie die Platine in der Zarge hängt.
    Es ist nicht ganz so einfach, eine Schräglage zu korrigieren.
    Und bei NOS-Federn gab es eine Unstimmigkeit der Nummern der beim Lieferanten verfügbaren Federn und der Service-Doku.
    Zumindest war das vor einigen Jahren so.
    Viel Glück!
    Günter

    Hört abwechselnd mit Dual 701, 721, 606, Nordmende RP1400, Lenco L75. Aktuell nur digital über Sonos ZP90
    Suche verschlissene oder abgebrochene Nadel für AT-100E, AT-120E, AT-120Eb, AT-440Mla AT-440MLb, AT-150MLX, AT150SA

  • Wenn man allerdings zu den Leuten gehört für die sich ein Plattenspieler anfassen muss wie ein Leopard 2

    Ich glaube dazu gehöre ich, muss aber auch nicht immer so leicht sein :D

  • Nunja, der Starthebel beim 701 ist recht labberig, das kann der 721 besser.


    Gruß
    Benjamin

    Plattenspieler in Verwendung: *Dual 1019, 1219, 1229, 1249, 701 "MK1", 721* *Perpetuum Ebner 2020 L* *Kenwood KD3100* *Hitachi HT-500* *Elac 50H* *Philips 312 Electronic*

  • Hallo,


    die (Original-)Zargenfrage hatte ich mir vor vielen Jahren auch mal gestellt.

    Nochmal die Frage nach der Zarge des 701 in Nussbaum: Kunststoff- oder Echtholzfurnier?

    Daher könnte dieser Beitrag eventuell interessant sein:
    Originalzargen des 701


    Es ging damals wild durcheinander beim 701 bzgl. der Versionen von Zargen, Platinen, Antiskatingscheiben, Tonarmverkabelungen, Haubenvarianten, ...


    Viele Grüße
    saludos


    P.S.:Ich bin übrigens derselben Meinung wie didi-aus-w

    Da es sich bei beiden Drehern um an sich hochwertige handelt sollte da eher der für dich wichtigere optische Eindruck entscheiden.

    Mir persönlich gefällt der 721 (mit dem gefräßten Sägezahn-Teller der ersten Version) besser.

    Einmal editiert, zuletzt von saludos ()

  • Mal ganz ehrlich, und bitte nicht böse sein, aber die Fragestellung ist wie: Blond oder Braun? und vor allem dann , wenn man Blond eh schon Probiert hat , oder oder doch Braun ?! Auf jeden Fall eine hat!


    Geschmäcker und Ohrfeigen sind einfach so verschieden wie Meinungen, da kommt man auf keinen Nenner, das muss man für sich ausmachen!


    Ich habe ja grundsätzlich beide, alle beide 1. Serie, und was die Zargen betrifft, eine Weiße für den 701, passt ihm am besten meiner Meinung nach, habe sie aber auch in Nußbraun und Schwarz...

    liebe Grüße aus Wien
    Gunther


    Zum guten Ton gehört Dual

  • Danke Euch!


    Eben habe ich mir einen 701 der zweiten Serie angeschaut; am Telefon erklärte mir der Anbieter heute Morgen wortreich, aber kenntnisarm, welch toller Verkäufer er sei. Meine Nachfragen zu Gleichlauf, Mitlaufreiniger oder TA beantwortete er nicht oder schlicht falsch, wie sich später herausstellen sollte.


    Ich fuhr ich hin - 60 km Strecke: An sich sehr schöner Zustand, aber: kleiner Riss in der Haube am Scharnier, unruhiger, am Pitchregler nicht zufriedenstellend justierbarer Gleichlauf, billige Nachbaunadel im V15III, verklebte Besenhalterung. Über die bisherigen Arbeiten am Gerät wusste der Mann nichts zu sagen, aber es muss jemand dran gewesen sein; oder gab es 1974 ein LED-Stroboskop? ;-)


    Während ich mir das Gerät ansah, untermauerte er ein ums andere Mal seine Kenntnisfreiheit und schimpfte über das DUAL-Board, denn das Basteln müsse man doch Fachleuten überlassen ... Er erwähnte auch, einen 721 erstanden zu haben; leider sei ihm beim Abholen nicht aufgefallen, dass der Tonarm einen Knick gehabt habe - ohne Worte!


    Als ich sagte, dass ich Interesse hätte, aber mit dem Preis nicht ganz klar käme, schickte er mich ohne jedes weitere Gespräch vor die Tür; welchen Nachlass ich erfragen wollte, konnte ich gar nicht mehr sagen.


    So macht Gebrauchtkauf keine Freude - und dabei geht es mir nicht um die in Rede stehenden 30 Euro, sondern um die ganze Art. Und da es sich um mein Hobby handelt, muss es Freude machen - vom Kauf bis zum Verkauf.


    Die Zarge mit Plastikfurnier sieht übrigens nicht schön aus; aber die Beschichtung könnte ich von einer befreundeten Schreinerin neu machen lassen. Ich gucke auf jeden Fall weiter, am liebsten wäre mir ein Modell der ersten Serie in Nussbaum.


    Ist es beim 701 übrigens normal, dass der Lift hinunter geht, wenn man von 33 auf 45 upm umschaltet?


    Gruß


    Andreas

    Hauptanlage:
    Roksan Xerxes XX+, Artemiz, Benz LP (S)
    Thorens TD 125 AK II, Dr.-Fuß-Netzteil, Sony PUA 1500 S, AT33 PTGII bzw. Ortofon MC 30 Super

    Dual 721 I, Shure V15 III, SAS-Nadeleinschub

    PASS XP 15

    Hoffmann Phono Mk II B mit externem Netzteil

    Lehmann Audio Black Cube Statement

    Cambridge azur 752BD

    PASS INT 150

    Fischer & Fischer SN 550

    Büroanlage:

    DUAL 721 II, Ortofon M20E
    Denon DNP 800 NE
    Denon PMA 2000
    Canton Reference 9.2, Ständer Canton LS 850.3

    Sonstiges:
    Nessie Vinylcleaner

  • Mal ganz ehrlich, und bitte nicht böse sein, aber die Fragestellung ist wie: Blond oder Braun? und vor allem dann , wenn man Blond eh schon Probiert hat , oder oder doch Braun ?!

    Richtig! Um in Deinem Bild zu bleiben: Blond finde ich geil, habt Ihr Erfahrungen mit braun? Und wenn ja, findet Ihr blond oder braun besser und aus welchem Grunde?


    Ich finde das eine hervorragende Fragetechnik: Eine Erfahrung habe ich, eine zweite könnte ich machen, will aber vorab von jenen, die über beide Erfahrungen verfügen, wissen, welche die für sie schönere war.


    Wo bitte ist das Problem?


    Ich gebe Euch gerne meine Liste mit den 20 Spielern und 30 TAs, die ich in den vergangenen Jahrzehnten hatte und ich beantworte jede Frage dazu - so würde ich Euch an meinen Erfahrungen partizipieren lassen. Und nur das erbitte ich gerade von Euch - zum großen Teil mit Erfolg, wofür ich Euch danke.


    Nichts für ungut,


    Andreas


    PS: Wenn Euch die Frage nicht passt, fühlt Euch frei, sie nicht zu beantworten.

    Hauptanlage:
    Roksan Xerxes XX+, Artemiz, Benz LP (S)
    Thorens TD 125 AK II, Dr.-Fuß-Netzteil, Sony PUA 1500 S, AT33 PTGII bzw. Ortofon MC 30 Super

    Dual 721 I, Shure V15 III, SAS-Nadeleinschub

    PASS XP 15

    Hoffmann Phono Mk II B mit externem Netzteil

    Lehmann Audio Black Cube Statement

    Cambridge azur 752BD

    PASS INT 150

    Fischer & Fischer SN 550

    Büroanlage:

    DUAL 721 II, Ortofon M20E
    Denon DNP 800 NE
    Denon PMA 2000
    Canton Reference 9.2, Ständer Canton LS 850.3

    Sonstiges:
    Nessie Vinylcleaner

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!
Nach der Registrierung können Sie aktiv am Forenleben teilnehmen und erhalten Zugriff auf weitere Bereiche des Forums.