Beiträge von hase71gp

    Mitte 80er Jahre designt in germany, made in Japan, sage ich mal.

    also der Verstärker ist auf jeden Fall Made in Germany, soll aber eine „Zicke“ sein, und was ich mich erinnere Teile sehr schwer zu bekommen, Klanglich aber Top, wenn er richtig läuft

    Ich wollte jetzt nicht noch dabeischreiben "Kannste auch verbiegen",

    ^^ verstehe dich, bei mir geht das aber ;) habe vor ca. 35. Jahren Kälteanlagentechniker gelernt, da mussten wir Analoge Thermostate ähnlich eichen ;) und auch einige Jahre in dem Beruf gearbeitet, aber jetzt schon ca. 20 Jahre nicht mehr als Techniker Unterwegs...,


    Ich habe mir sowas schon gedacht, da ich selber keine Schraube gefunden habe zum Justieren, dachte mir aber bevor ich was "Verbiege" frage ich mal blöd, vielleicht hat jemand eine andere Idee, nach deinem Post habe ich mich dann getraut ;)

    Hallo Leute,


    Ich habe ein C819 geschenkt bekommen, Optisch sehr schön, der übliche Fehler mit der Rutschkupplung, aber ich warte mal auf die neuen Riemen und werde dann vorgehen wie in diversen Beiträgen schon geschrieben


    Was mir aufgefallen ist, das im Ausgeschalteten Stromlosen Zustand die VU Meter nicht gleich stehen, ich habe jetzt nix gefunden um diese zu Justieren oder Kalibrieren , geht das überhaupt? Wenn ja wie?


    Danke euch schon mal vorab


    Ja das ist schon zu bedenken, da ja beim 731er die Tonarmhöhe nicht verstellbar ist, mit dem OM von Candela und dem TK27 passt das bei mir recht gut, aber ich habe auch einen anderen 731er wo ich mit dem 1/2" Adapter auch von Candela das Audio Technica AT33PTG/II laufen habe, da musste ich eine Filzauflage zusätzlich zur Originalen Tellermatte auflegen damit die höhe des TA passt, Antiresonator kann man ja selbst schön ausrechnen, TA wiegen, und von der Anleitung des DN160 das Diagramm Kopieren oder aus dem Internet Ausdrucken, und dementsprechend die Linien nach den angaben ziehen und schon hat man den Schnittpunkt der dir die Einstellung anzeigt.

    Schau mal hier:


    Dualfred ULM OM das ist die Version von Dualfred, da ist auch alles schön Beschrieben, wenn du Hilfe brauchst, bzw. selbst es nicht Montieren willst oder kannst wie ich das hier vernommen habe, schreib Alfred doch einfach an, er kann dir sicher eine Komplett Lösung anbieten, so dass du das System nur mehr mit den Halterung (TK) austauschen musst am Dreher, Candela (Thomas) kann dir sicher auch was anbieten, ich bin da Total Neutral, wie gesagt ich habe beide OM da...., Nadel kannst dann frei wählen...

    Hallo,


    naja, es gibt dann auch diejenigen, die eine Ortofon OM 30 oder 40 Nadel auf das Ulm 60 E schieben. Diese sind auf jedenfall vom Nadelschliff her ein Upgrade, das aber optisch nicht viel hergibt.
    Wenn man damit leben kann, eine Option.

    die soll es geben, ich Persönlich halte davon aber nix, meiner Meinung nach stimmt der Winkel und der Überhang nicht mehr,


    Aber wenn man das Geld schon Ausgibt für eine solche Nadel, dann kann man ja auch überlegen ein ULM OM von Dualfred, oder Candela zu Kaufen, da brauchst auch nicht viel umbauen, kein Zusatzgewicht, nix, nichtmal eine Justier Schablone, nur entweder ein TK27, oder das Vorhandene umbauen, oder Umbauen lassen, ich kann beide Lösungen empfehlen, habe beide da..

    naja, massiver eigentlich nicht.

    Ich finde Dein Reparaturbock sieht gar nicht schlecht aus, eben anders.

    Kann es sein dass er eventuell für neuere Modelle konzipiert wurde, so für 741? Oder so, oder ich liege total falsch, und ganz alte Modelle...? Oder weil ich keine Ahnung habe, aber er sieht schon verdächtig Original aus...

    Also die Cremissimo Dose ist Fix Original 😂👍🏻, ist nur die Frage ob von Langnese oder Eskimo, aber das macht ja keinen Unterschied eigentlich ;) bei dem Tixo Rolle Bock bin ich mir nicht sicher, der ist bei mir Orange, und Fix Original 😉


    Nö spass bei Seite, ich wünsche dir dass dein Bock Original ist, das ist Zeitgeschichte, weil hundert mal seltener, als irgend ein Dreher....

    Also ich hatte das Problem bei einem 704 auch mal, bevor du dich an den Tonarm ran machst, kontrolliere das Chinch Kabel nochmal - nicht nur am Kurzschließer - das ganze Kabel, und auch die Chinch Stecker, ich verwende das RG 174 als Ersatz für das Originale, und die Schwarzen Hartvergoldeten BKL Chinch Stecker, - bekommst du alles bei dem „R“ da kannst du für die Originale Kapazität gut einen Halben Meter länger machen als mit dem Original Kabel, oder gleich lang wie Original, dann kommst du mit der Kapazität runter, kommt halt darauf an welchen TA du dran machst, oder vor hast, das RG verhindert sehr gut die Störungen von auswärts wenn man das so sagen darf, aber Hauptgrund war ein Defekt am TK, das bei der Messung ausgebaut immer gepasst hat, eingebaut nicht mehr nach einigen Tagen durch die Spannung im Mechanismus der Aufnahme, ganz verzwickte Sache, obwohl es ein neues Originales von Thakker war, Brummen kam meistens vom TK her bei mir..., aber auch einmal von einem defekten neuen Chinch Stecker, auch die Teuren BKL haben manchmal einen Defekt, oder es passiert wenn man zu Heiß 🥵 Einlötet....🤣 , ist mir auch schon passiert

    hat sich jetzt überschnitten,

    Die Arretierung scheint defekt zu sein, man sieht aber die Feder noch, da musst du wohl etwas Basteln, wahrscheinlich drückt der Stift noch ins Loch des Nadelträgers, deshalb bekommt ls du sie nicht raus ...

    Bilder

    • D800F2C9-787E-4597-8B0A-67B432A00C65.jpeg

    Soweit ich das in Erinnerung habe, wird die Nadel durch eine Arretierung gehalten und somit verhindert dass sie sich im eingebauten Zustand wechseln lässt, deshalb das Loch in der Nadel, es sollten oben 2 Stifte sein, einer davon hat einen Federweg der den Stift in das Loch drückt im Montierten Zustand, vielleicht hat der sich nicht gelöst, überprüfe das mal,


    ...diesen meine ich

    Also ich habe das 2M Blue auf einem meiner 704, das Harmoniert perfekt, für die Montage brauchst du aber die Distanz Hülsen, es ist etwas zu breit im oberen Bereich des TK, aber mit dem 704 kannst du die Höhe ja ausgleichen.


    Mir persönlich ist es ein Rätsel warum immer wenn ein neuer Tonabnehmer gesucht wird, die AT VM Reihe als einer der ersten ins Spiel kommt, - hat jetzt nix mit dir Hans zu tun, ist allgemein gemeint -, es ist und bleibt eine Einstiegsdroge, und der 704 war und ist Oberes Ende, und warum so viele glauben das 2M ist nur teuer vs. Nadelschliff und eh nur eine andere Form des OM, ist es meiner Meinung nach nicht, bei mir klingt das Blue sehr gut, und ich habe viel teurere Tonabnehmer / Nadeln zum Vergleichen, auch ein OM derzeit mit der 30er Nadel, das vom Schliff her über dem Blue ist, klingt auch nicht besser, ist den Preisunterschied nicht wert, und es ist wie beim Strom, nicht nur die Volt sind entscheidend, wichtig sind auch die Ampere, oder wie beim Auto, PS ist nicht alles, das Drehmoment entscheidet sehr viel, beim Bergfahren zb. Macht es den Unterschied, daher, es ist nicht immer nur das eine Entscheidend